Anal schön wie nie Pornogeschichten

Anal schön wie nie Pornogeschichten :

Wir kennen uns seit Schulzeiten und wie ich – als Spätzünder – eines Tages feststellte hatte sie sich schon zu Schulzeiten in mich verguckt. Nach dem Abi verlor sich der Kontakt – sie blieb in Hamburg, ich studierte in Trier. Als ich nach meinem Examen zurück kam, war sie mittlerweile verheiratet, doch das Interesse an mir schien unterschwellig immer noch in ihr zu brodeln.

Eines Tages hatte ich sie – völlig arglos – zu einem Videoabend zu mir eingeladen. Wir wollten uns “Notting Hill” zusammen ansehen. Im Laufe des Films, rückte sie dann immer näher und fing an mich zu streicheln, wollte mich küssen… wissend dass sie verheiratet ist versuchte ich so charmant und taktvoll wie möglich abzublocken, denn ich kenn das unschöne Gefühl “Hörner aufgesetzt zu bekommen” nur zu gut…

Anal schön wie nie Pornogeschichten

Irgendwann war meine Lust allerdings stärker als mein Verstand und wir begannen uns zu küssen. Erst sachte, vorsichtig, dann immer leidenschaftlicher… die Lust aufeinander kochte in uns uns sie begann sich an meiner Hose zu schaffen zu machen… ich wollte nur auch mehr und sie begann sie ihre Hose und den Slip auszuziehen und spreizte mir bereitswillig ihre Schenkel auseinandner…

Ich legte mich auf sie uns sie genoss mit einem grollenden Stöhnen wie sich mein praller Schwanz langsam immer tiefer in ihre äußerst bereite, feuchte Scheide drückte… griff mir mit beiden Händen an den Hintern und drückte mich so fest sie konnte in sich… die Welt um uns hörte auf sich zu drehen, oder rotierte in rasenderGeschwindigkeit – ich wei es nicht mehr – jedenfalls liebten wir uns leidenschaftlich, laut und kopflos…

Bei meinem in sie stossen bin ich dann mit den Knien derart heftig über den Teppichboden gerutscht, dass ich mir die Knie aufgescheuert hatte…

Das merkte sie bei unserem nächsten Treffen dann ihr zu Hause… zärtlich zog sie mir, während sie mir in die Augen schaute, die Hose aus während ich auf dem Sofa saß und besah sich die Blessuren. Streichelte und küsste sie zärtlich und währenddessen glitten ihre Hände an mir hoch und zogen mir die Unterhose runter. Ich war bereits wieder hochgradig erregt und sie begann zärtlich meinen prallen, zuckenden Schwanz zu streicheln und zu küssen…

Schließlich beugte sie sich mit ihrem Kopf über ihn und begann ihn auf atemberaubend zärtliche Weise zu verwöhnen… ich stöhnte bereits beim ersten Spüren ihrer Lippen um ihn genussvoll auf und ließ mich fallen… sie küßte, streichelte und saugte erst langsam und zärtlich, dann immer wilder und fordernder… als ich merkte dass es mir kommt warnte ich sie vor – doch sie blieb auf ihm drauf und nahm glücklich stöhnend mein spitzendes Sperma in ihrem Mund auf und schluckte es – DAS hatte ich so noch nie vorher erlebt.

Von disesem Zeitpunkt an gab es uns für uns beide kein zurück mehr… die Vernunft war völlig ausgeblendet und die pure Geilheit aufeiander bestimmte unser Denken…
Wir liebten uns mal bei ihr, mal bei mir, mal im Wagen nachdem wir zusammen essen waren…

Eines Tages – sie war wieder mal bei mir – liebten wir uns erst in der Missionarsstellung, wobei ich mir ihre Beine über die Schultern legte, um so tief wie möglich in sie eindringen zu können… sie war schon hochgradig erregt reingekommen und es dauerte keine 2 Minuten bis wir nackt im Bett übereiander herfielen und sie recht schnell kam… cih schaute iht in dieser Stellung in die Augen und fragte sie, ob ich auch “eine Etage tiefer” in sie eindringen dürfte… “oooh jaaa…!” stöhnte sie bereitswillig und setzte sich augenblicklich mit ihrer Hand meine pralle Eichel an ihrer Rosette an…

Ich drückte mich sanft dagegen und sie flüsterte nur “bitte ganzsanft”… was ich dann auch tat… es dauerte ein bißchen, bis meine Eichel nach und nach und schließlich mit einem kleinen letztenRuck in ihr verschwand und die stöhnte laut und schwer atmend auf… “bleib erstmal so, ich muss mich erst an diese Größe gewöhnen!” so verharrten wir in dieser Position, küssten uns zärtlich und ich spürte wie sich ihre Rosette entspannte und an meinen Schwanz gewöhnte.

Die Lust auf mehr stieg nun ihr auf und sie dirgierte mich – so wie es für sie angenehm war mit ihren Händen an meinen Hüften sachte immer mehr etwas in sich hinein und fast wieder heraus bis am Ende mein Schaft komplett in ihr verschwunden war… “was für ein süßer Schmerz!” hauchte sie glücklich und wir hielten in dieser Position abermals inne… Nach einer Weile sah sie mir dann direkt in die Augen und flüsterte “jetzt kannst du zustoßen!” Erst langsam, teils mit kreisendem Becken stieß ich nun langsam in sie, zog in bis zur Eichel fast wieder heraus und drückte mich dann wieder sachte und tief in sie…

Sie genoss es sichtlich und hörbar… als ich mich dann langsam steigerte wurde auch sie immer lauter, wir stöhnten um die Wette und sie trieb mich mit ihrem sanften aber bestimmten dirty talk immer weiter an… “oooh jaaa… fick mich Stefan… fick mich tief… ich gehöre dir… nimm dir was du brauchst!” Sie bebte unter mir und stand kurz vor einem gewaltigen Orgasmus… schließlich merkte ich wie sich ihr Schließmuskel wie eine Faust um meinen Schwanz verstärkte und sie kam mit geradezu gröhlendem Stöhnen, sich aufbäumend und spritze selber ab…

Anal schön wie nie Pornogeschichten

Das hatte ich nun auch noch nicht erlebt… ich wollte nun etwas warten, denn nicht jede Frau empfindet es als angenehm wenn der Mann nach ihrem Orgasmus weiter in sie stößt… doch sie hauchte “mach weiter, hör nicht auf… nimm dir was du brauchst!” Daraufhin begann ich erst wieder langsam, genoss den Anblick an uns herab, wie mein parller Schwanz immer wieder tief in sie stieß undkam schließlich laut stöhnend, durchgeschüttelt in ihr…

“Das konnte bisher keiner besser als du!” hauchte sie mich verschwitzt und glücklich lächelnd an…

Von da an, war anal ihr Lieblingssex. Immer wenn wir uns trafen, sie sah schon sichtlich erregt und zitternd vor Lust aus fragte sie mich “wirst du mir wieder geben was ich so dringend brauche?”.. das tat ich. Sie verwöhnte als Vorspiel zärtlich hingebungsvoll, als wäre mein Schwanz etwas ganz wertvolles und genoss dann wie er prall und tief, mit rührenden Bewegungen in ihr steckte und sie jedes Mal so herrlich überglücklich machte…

One thought on “Anal schön wie nie Pornogeschichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.