Anjas Entjungferung Teil 03

Anjas Entjungferung Teil 03 :

Der Tag danach

Eine Stunde nach dem Anja nach Hause ging, bekam ich die erste Nachricht. „Die sprechen alle kein Wort mit mir!!“ Ich antwortete nur… „kein Wunder, die haben ein Video und Bilder von mir bekommen. Die beruhigen sich schon!!!“ Dann war erst einmal Ruhe. Dann die zweite Nachricht….“die platzen vor Eifersucht!!“ Ich musste zugeben…. „Das Ganze wurde kompliziert!!“ Ich beschloss, mich einen Tag bei keiner der VIER Fotzen zu melden. Ich musste nachdenken wie das Ganze weiter gehen sollte. Ich schlief etwas unruhig ein und verbrachte den nächsten Tag mit nachdenken!!! Ich hatte eine Entscheidung getroffen….. aber wie so oft…. es kam anders als ich dachte!!

Gegen 21 Uhr klingelte es an der Wohnungstür. Ich öffnete ohne zu fragen wer da ist…. völlig in Gedanken!! Hanna kam die Treppe hoch. Ich bat sie herein, ein kurzer aber inniger Kuss und sie ging ohne Aufforderung an die Bar. Ein vierfacher Wodka pur auf EX!! „Wow“ dachte ich nur…. jetzt wird es kompliziert. Hanna setzte sich und sah mich an. Ich setzte mich ihr gegenüber und erwiderte ihren Blick. Ich sah dass sie ein wenig sauer war!!!

Anjas Entjungferung Teil 03

„Jetzt hast du uns alle vier gefickt…. bist du wenigstens Stolz darauf??“ Ich musste grinsen! „Jaaa, ein wenig schon!!“ Dann sagte sie etwas das mich erstaunte! Zeig mir alle Bilder und den Film dazu will ich auch sehen!!“ Sie stand auf und ging abermals an die Bar. Wieder das Gleiche….. nur Gott sei Dank nicht auf EX! Ich stand auf, holte den Laptop und zeigte ihr wo sie alles fand.

Sie begann sich erst die Fotos an zu sehen und ich sah Eifersucht in ihren Augen. Sie sah mich an… „geile Fotos!!“ und grinste ein wenig. Dann sah sie sich den Film an. Der dauerte eine ganz Weile und ich goss mir ebenfalls einen Drink ein. Dann setzte ich mich neben sie, drückte den Film auf Pause und entkleidete Hanna ohne ein Wort zu sagen.

„Leg dich jetzt hin und ein Bein über die Couchlehne!“ Sie trank ihren Rest Wodka und legte sich so hin wie ich es wollte. Ich stellte den Laptop so dass sie im liegen den Film weiter sehen konnte. Ich betrachtete sie kurz und genoss den Anblick. „Geiles Weib“ dachte ich und legte mich mit dem Kopf zwischen ihre Schenkel. „Zeit dich zu lecken und genieße den Film!!“ Sie nickte und richtete den Blick auf den Laptop.

Ich sah mir kurz ihre Fotze an und sah dass sie schon nass war! Ich roch den warmen Duft ihrer Geilheit und hauchte meinen Atem auf ihre Fickspalte. Immer und immer wieder. Hanna begann ihr Becken zu bewegen und ein wenig heftiger zu Atmen. Dann tat ich worauf sie gewartet hat. Mit ein wenig Druck begann ich mit meiner Zunge ihre äußeren Schamlippen zu massieren. Sie stöhnte lauter!! Zwischendurch leckte ich direkt durch ihre Fickspalte und genoss den würzigen Geschmack ihres Mösenschleims. Sie schmeckte wirklich sooo geeiiilll!!! Mein Schwanz presste gegen meine Jeans. Aber an ficken dachte ich noch nicht!

Stattdessen schob ich nun sehr langsam zwei Finger in ihre Fickhöhle und krümmte sie leicht nach oben. Wieder ein wohliges stöhnen. Zwei Finger in der Fotze, meine Zunge die ihre Möse massierte und immer wieder ihren Freudensaft leckte!! Hanna war kurz vorm ersten Orgasmus…. sie hechelte, stöhnte und ihr Unterleib zitterte!! Doch ich wollte nicht dass sie schon kommt. Sofort zog ich meine Finger aus ihrer Fotze und leckte sie genüsslich ab. Ein Blick zu ihr herauf und ich sah dass ihr gefällt was sie da sah. Der Mann der sie gerade leckte, fickte die Jungfräulichkeit aus dem Körper ihrer jüngsten Tochter!!! Wie abgefahren ist das denn?? Anjas Entjungferung Teil 03

Hanna presste jetzt meinen Kopf auf ihre Fotze. „Bitte nicht aufhören, du leckst so geil…. bitttteee!“ Ich aber tat erst einmal nichts und wartete bis sie ihre Hände von meinem Kopf nahm.

Dann erst machte ich weiter. Ich bereitete Hanna darauf vor meine Faust in ihre triefende Fotze auf zu nehmen. Langsam erst zwei, dann drei und dann vier. Dazu immer wieder der Druck auf ihre Fickhöhle! Sie war kurz vorm Orgasmus. Ich wichste sie jetzt schneller!! Genau in dem Augenblick als sich ihre Fotze zusammen zog und sie ihren Orgasmus hinaus schrie, schob ich meine ganze Hand in ihre Lustgrotte!!!

Sie bäumte sich auf und schrie:“ Weeeiiiiterr, fick mich mit deiner Hand….. ahhhhh, biiittteeee!!“ Ich fickte sie jetzt wirklich mit heftigen Stößen!! Kurz danach der nächste Orgasmus!!! Sie war nicht zu bremsen. Ficksaft drückte sich aus ihrer Spalte und Hanna trieb sich jetzt selber meine Faust in ihre Lusthöhle. Sie zuckte und bebte ohne aufzuhören. Dann ein weiterer Orgasmus und sie war fertig!!

Sie lag nun völlig entsannt da und ich zog sehr vorsichtig meine Hand aus ihr. Meine Hand war völlig überzogen von ihrem Saft und ich legte mich neben Hanna. Ich hielt ihr die Hand direkt vor ihren Fickmund und wir leckten gemeinsam meine Hand sauber. Sie duftete jetzt komplett nach ihrem Saft!!

Ich nahm sie in den Arm und wir sahen uns meinen Film gemeinsam an. Hanna konnte nicht den Blick vom Film wenden. Sie sah wie ihre Tochter von mir gefickt und geleckt wurde und nicht genug bekam, immer wieder meinen Schwanz zu blasen. Wir wurden beide Geil!! Naja, Hanna schon wieder und ich immer noch!! Endlich war der Film fertig und ohne ein Wort zu sagen zog Hanna mich jetzt aus und drückte mich auf den Rücken.

Endlich war ich dran!! Mein Schwanz stand schon kerzengerade und Hanna begann langsam ihn zu küssen. Sie leckte ihn gekonnt an den richtigen Stellen und saugte immer nur kurz an meiner Schwanzspitze. Sie verwöhnte mich und ich genoss es!! Ich denke, sie wollte beweisen dass sie besser bläst als ihre Tochter…. oder besser als ihre Töchter!! Jetzt schob sich Hanna meine Lanze immer weiter in den Hals.

Kein würgen oder schnauben, sondern ohne Mühe bis zum Anschlag in den Hals!! Sie schob ihn sich immer wieder tief in den Schlund. Kehlenschleim lief über meinen Schaft und meine Eier. Immer wieder leckte sie ihren eigenen Schleim auf und blies meinen Freudenspender bis kurz vorm spritzen!! Sie merkte wohl wie mein Schwanz pumpte und zog in dann wieder aus ihrem Fickmaul um ihn dann sauber zu lecken und zu küssen.

Anjas Entjungferung Teil 03

Das machte sie immer wieder und presste jetzt mit der anderen Hand meine Eier zusammen. Sie schluckte jetzt meinen Speer und wichste ihn mit kurzen Stößen in ihren Hals!! Jetzt war es soweit!!! Ich spritzte ihr die volle Ladung Sperma in den Hals! Zuviel für sie!! Eine Mischung aus Kehlenschleim und Sperma schoss ihr aus den Mundwinkeln und sogar aus ihrer Nase!!

Erst als ich alles in ihrem Hals hatte, zog sie meinen Schwanz aus ihrem Schlund, schlürfte und leckte ihn komplett sauber!! Jetzt legte sie sich in meinen Arm und wir streichelten uns sehr lange und intensiv!!

Plötzlich sah sie mir tief in die Augen und sagte: „Ich bleibe über Nacht und morgen muss ich mit dir reden!“ „Okay, lass uns duschen gehen und dann ins Bett. Wird ein langer Tag morgen!! Ich grinste dabei. Wir schliefen in Löffelchenstellung ein. Beide tief und fest!!!

—– Ende —–

Von: Goodboy1965

Anjas Entjungferung Teil 01

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.