Auf dem Autobahnrastplatz Teil 2

Auf dem Autobahnrastplatz Teil 2 :

Meine Frau musste sich kurz erholen aber sie bekam keine Zeit dazu, den direkt ging der nächste alte Mann hinter sie und schob ihr seinen dicken Prügel in einem Ruck rein. Er stieß hart und tief in ihre Junge Fotze und benutzte sich ordentlich. Wärend das Sperma des Mannes davor durch die harten Stöße von ihm an den Seiten von ihrer Fotze herausgedrückt wurde.

Er hatte eine deutlich besser Standfestigkeit als sein Vorgänger und so konnte er sich ordentlich lange in meiner Frau ihrer engen Fotze austoben. Und meine Frau wurde auch so langsam feucht den der alte Mann fickte sie echt gut durch. Das bemerkte er natürlich und er sagte in die Menge:“unsere kleine Schlampe wird langsam feucht ihr scheint es wohl zu gefallen.“
Alle anderen lachten nur.

In der Zwischenzeit machte ich mir Sorgen aber ich wartete trotzdem im Auto und lenkte mich mit guter Musik ab. Ich dachte mir sie würde bestimmt gleich kommen. Aber dort drinnen wurde es noch wilder.

Auf dem Autobahnrastplatz Teil 2

Inzwischen war einer der Männer nach vorne zum Gesicht meiner Frau gegangen und meine Frau musste seinen Schwanz wieder blasen. Nun hatte sie einen Schwanz im Mund und einen in ihrer engen Fotze. Noch nie war sie so willenlos und hart genommen worden. Und das führte so langsam dazu das auch sie ihren Orgasmus bekam. Sie trat langsam weg und fiel zusammen aber die Männer hielten sie und nahmen sie einfach weiter durch. Nach kurzer Zeit kam sie wieder zu sich und merkte und genoss es das sie die alten Männer immernoch fickten.

Gerade als sie wieder richtig da war und sie sich wieder selber halten konnte spritzte ihr der alte Mann sein Sperma tief in die Fotze. In mehreren Schüben entlud er sich in ihr. Ein wahrer Fluss Schoß in meine Frau. Aber es war noch nicht zu Ende. Der Mann zog ihn dann langsam aus ihr. Und einige große Tropfen klatschten auf den Boden und bildeten eine Pfütze aus Mösensaft und Sperma.

Meine Frau blieb aber einfach stehen den schon kam der nächste Fremde alte Mann auf sie zu. Es war der mit dem dicken nicht so langen Schwanz. Und auch er schob meiner Frau seinen Schwanz tief in die Fotze. Er füllte sie auch gut aus durch seine Dicke und meine Frau genoss es. Er stieß nicht so hart zu dafür aber So tief wie er nur konnte. Und auch er stieß gegen meine Frau ihre Gebärmutterwand. Genau das mochte meine Frau sehr und sie kam noch einmal. Allerdings nicht so stark wie beim ersten Mal sie konnte sich dieses Mal selber halten.

Der Mann hatte auch eine gute Ausdauer und so benutzte auch er meine Frau nochmal 15 Minuten ehe er dann auch sein Sperma in sie entlud. Nun hatten alle Männer sie benutzt. Sie sagten:“ danke dir du geile Schlampe, und hier unsere Nummer falls du mal Bock hast, haben gemerkt bist ne Geile Nutte, bekommst beim nächsten mal dann auch Geld.“

Meine Frau schaute sie Männer nur an und fühlte sich absolut benutzt. Aber irgendwie hatte es ihr auch gefallen. Die Männer zogen sich nun an und gingen dann. Meine Frau setzte sich erstmal auf ein Klo und entleerte sich. Einige große Platscher von Sperma kamen aus ihrer Fotze. Dann putzte sie sich so gut es ging. Sie fühlte sich unglaublich schäbig, sie hatte gerade mehrmals ihren Mann betrogen und ihr hatte es auch noch teilweise gefallen.

Auf dem Autobahnrastplatz Teil 2

Sie ging ans Waschbecken und machte sich wieder so gut es ging frisch und zog sich dann an. Dann ging sie mit wackeligen Knien zurück zum Auto wo ihr Mann wartete und dann fragte was so lange gedauert hatte.

Sie sagte:“ Hey Schatz, hat leider lange gedauert weil ich Durchfall habe.“ Das war die Beste Ausrede die ihr einfiel. Ihr Mann glaubte ihr zum Glück. Und so fuhren sie nun nach Hause.
Sie hoffte nur das ihre Pille nicht versagen würde. Den sie wollte auf keinen Fall Schwanger werden.

Fortsetzung?

Gruß Jörg23

One thought on “Auf dem Autobahnrastplatz Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.