Bedeutungsvoller Seitensprung

Bedeutungsvoller Seitensprung :

In drei Wochen sollte die Hochzeit von Manuela und Toni stattfinden, die Vorbereitungen liefen auf Hochtouren. Die Einladungen waren verschickt, ein Saal gemietet und die Kleider gekauft, die sie auf dem Standesamt tragen wollten. Alles schien in bester Ordnung zu sein, bei Manuela und auch bei Toni. Die Heirat sollte die Krönung ihrer Liebesbeziehung werden.

Die Ordnung wurde an einem ordinären Donnerstag gestört, wie gesagt drei Wochen vor dem Standesamttermin. Manuela hatte an diesem Tag frei und sie wollte nur kurz in die Innenstadt, um ein paar Kleinigkeiten zu kaufen, als sie starr stehen blieb. Ist das wirklich Gerrit, der da vorne vor dem Juwelier stand, fragte sich Manuela in Gedanken. Ihr Herz schlug ihr plötzlich bis zum Hals und sie ging langsam in die Richtung, wo der Mann stand.

Zwei Schritte hinter ihm blieb sie stehen und der Kerl drehte sich um. „Hallo Manuela! Das ist ja ein Ding! Wie lange haben wir uns nicht gesehen?“, sprach sie der Mann an, der tatsächlich Gerrit war. „Sechs Jahre antwortete ihm Manuela und sie umarmten sich freundschaftlich. Vor sechs Jahren hatte sie mit Gerrit drei Monate lang eine Affäre und sie erlebte in dieser Zeit den besten Sex ihres Lebens. Sie konnte es immer noch nicht fassen, dass sie ihn jetzt traf, kurz bevor sie heiraten wollte.

Bedeutungsvoller Seitensprung

„Hast Du Zeit auf einen Kaffee? Ich möchte dich jetzt nicht einfach so gehen lassen…“, fragte Gerrit Manuela, die spontan zusagte. Sie hatte Zeit und keiner wartete auf sie. Das nächste Café war nicht weit und bald saßen sie beisammen und redeten über alte Zeiten und was mittlerweile so bei beiden geschehen war. Manuela erzählte viel, aber Toni und die Hochzeit klammerte sie komplett aus.

Sie empfand ein heftiges Kribbeln in der Bauchgegend und sie dachte nicht darüber nach nicht mitzugehen, als ihr Gerrit vorschlug, dass er ihr gerne seine Wohnung zeigen möchte, die er vor kurzem bezogen hatte. Obwohl oder gerade weil sie wusste, worauf das hinauslaufen würde.

Gerrit und Manuela fuhren zu seiner Wohnung und wie sie es erwartet hatte, hatte er die Wohnung stilsicher eingerichtet. Er war ein Lebemensch und somit ganz anders als ihr Verlobter Alfred. An den dachte sie aber keinen Moment, als Gerrit ihr näher kam, eine Hand in ihren Nacken legte und sie zu einem Kuss an sich heranzog. Manuela wurde nur von diesem Kuss schon wahnsinnig feucht an der Muschi und sie warf sich ihm regelrecht entgegen.

Hastig entkleideten sich die beiden, wie wenn sich eine hungrige Meute von Wölfen auf ihre Beute warf. Sie waren in seiner Küche, in der die Kleidungsstücke kreuz und quer durch die Luft flogen. Nackt und mit einem Ständer drehte Gerrit Manuela um und er küsste im stehen ihre Schultern und ihren Nacken, die sich vor Lust an der Anrichte anlehnen musste.

Kurz darauf platzierte Gerrit mit einem geübten Griff seinen Riemen in ihrer Pussy, Manuela konnte nur aus Geilheit seufzen. Gerrit vögelte sie mal hart mal zärtlich, nicht ohne hin und wieder auf seinen Schwanz zu schauen, wie er in die heiße Frau hinein und herausrutschte. Manuela stöhnte auf, als er ihr zusätzlich an die Brüste griff und sie er zärtlich an den Außenseiten streichelte, bis er ihre Nippel berührte, die bereits hart waren.

Einige tiefe Stöße bereiteten ihr einen geilen Orgasmus, begleitet von einem langen Stöhnen. Gerrit hielt sich nicht mehr zurück und er poppte sie, bis sich sein Saft in ihre Pussy ergoss wie ein reißender Gebirgsbach nach der Schneeschmelze im Frühling.

Völlig außer Atem entließ Gerrit Manuela seinem Griff und sie drehte sich zu ihm, um ihn zu küssen. Genau diese Art von Sex hatte ihr mit Toni gefehlt – spontan und heftig. Gerrit war noch längst nicht mit ihr fertig, dass wusste Manuela, als er sie in sein Schlafzimmer auf das Bett brachte, das von einem Baldachin überdacht war. Bedeutungsvoller Seitensprung

Er wusste also immer noch sehr gut, dass Frauen auf etwas Romantik stehen und die Umgebung wichtig sein kann, wenn man miteinander Sex hat. Manuela forderte ihn heraus und sie ließ seinen Schwanz in ihren Mund fahren, der nach ihrer Pussy und seinem Saft schmeckte. Sie begann ihm einen zu blasen und es dauerte nur kurze Zeit, bis er wieder aufrecht und bereit für neue Abenteuer stand.

Gerrit hielt sie einen Moment zurück, damit er sich drehen konnte, um sie gleichzeitig auch mit dem Mund geil machen zu können. Nun, geil war sie auch so, geil auf den tierischen Sex mit ihm. Sie verwöhnten sich mit Zungen und Lippen, bis die Lust so groß war, dass Manuela ihn spüren wollte. Sie legte sich seitlich und Gerrit änderte seine Position, bis er hinter ihr lag und seinen Schwanz in ihre Pussy rammen konnte.

Er mochte Manuela so gern vögeln, weil sie es wild und hart mag und nicht nur die Kuschel-Nummern, die andere Frauen am liebsten mögen. Er hämmerte seinen Riemen in die blankrasierte Muschi, die sich so lange nach ihm gesehnt hatte. Manuela spielte bereits an ihrer Klit, was Gerrit erregte und ihn noch mehr anspornte sie richtig herzunehmen.

Es blieb bei beiden nicht bei diesen zwei Ficks, nein, Manuela nahm sich den ganzen Nachmittag, bis sie unbedingt nach Hause musste, weil Toni sonst Verdacht schöpfen könnte, wenn er von der Arbeit zurückkehren würde. Mit Bedauern verabschiedete sie sich und auf dem Heimweg plagten sie Gedanken, ob ihre Heiratspläne richtig waren. Den Seitensprung mit Gerrit an sich bereute sie nicht, aber ihr Gehirn schickte ihr eine Menge an Ausrufezeichen und Fragezeichen. Sie sagte sich aber, dass sie erst mal abwarten würde, wie sie die nächsten Tage denken würde.

Interessanterweise hatte sie dann doch Gewissensbisse, und es wurde ihr auch noch mulmig wegen dem Seitensprung, weil sie sich inzwischen sicher war, Toni heiraten zu wollen. Sie liebte ihn aus anderen Gründen als Sex und die erotischen Stunden mit ihm waren auch auf ihre Weise schön. Doch mit einem solchen Geheimnis in die Ehe zu gehen, war für sie nicht das richtige. Am Ende fände er es nach der Hochzeit raus und dann hätten sie beide eventuell mächtigen Stress wegen einer Scheidung. Von den verletzten Gefühlen ganz zu schweigen.

Manuela beschloss also ihrem Verlobten alles zu gestehen. Eine Woche vor der Hochzeit war es soweit und sie nahm abends, als sie sich gerade ins Bett gelegt hatten, den Mut zusammen und beichtete ihren Fehltritt. In einfachen, direkten Worten erklärte sie, was passiert war. „Warum hast du das getan?“, fragte Toni fassungslos, aber ruhig. Bedeutungsvoller Seitensprung

„Ich hatte mit ihm schon vor der Beziehung mit dir eine Affäre und es war einfach nur geiler Sex. Als ich ihn in der Innenstadt gesehen hatte, ging es nicht anders und ich wollte das nochmal erleben. Aber ich liebe dich, nur dich!“, erklärte sie ihm. Toni saß Minuten lang still da und überlegte. Manuela schwieg lieber, bevor sie etwas Falsches sagen würde. Sie hatte sich seine Reaktion eh schlimmer vorgestellt.

„Es ging dir also nur um Sex?“, fragte Toni nochmal nach. Manuela nickte. „Du bist eine kleine, geile Drecksau, hab ich recht…“, kam es von ihm relativ grob. Manuela starrte ihn nur an. „Dann nimm meinen Schwanz in den Mund und ich zeige dir, dass auch ich dich poppen kann, bis du an keinen anderen mehr denken wirst…“, herrschte Toni und er packte Manuela an den Haaren und drückte sie gegen seinen Schritt. Sie war sehr überrascht, aber irgendwie geilte sie seine ganz neue Art sehr auf, die sie von ihm nicht kannte.

Sie wurde tatsächlich feucht an der Muschi. Und nahm seinen Schwanz am Schaft und fing an, ihm einen zu blasen. Im nu war der Riemen hart und schon packte sie Toni , er warf sie fast bäuchlings auf das Bett und er legte sich auf sie. Bevor sie überhaupt reagieren konnte, hatte er ihr seinen Riemen in die Muschi gerammt und Fickt sie in einem unglaublichen Tempo und einer Kraft und Energie, die sie mit sich riss. Sie stöhnte und seufzte: „Oh ja, es ist so geil, vögel mich richtig durch!“

Toni dachte auch gar nicht ans Aufhören. Er poppte sich seine ganze Wut und Enttäuschung über ihren Seitensprung aus dem Hirn und bereitete ihre einen heftigen Orgasmus, aber er war immer noch nicht bereit, abzuspritzen. Er zog ihr seinen Schwanz aus der Muschi und schob ihn ihr ohne Ansage in den Arsch, was er in Gedanken schon längst mit ihr gemacht hatte.

Erst wollte sich Manuela wehren, doch Toni vögelte sie nun doch ein bisschen sanfter und sie ließ es sich gerne gefallen, in den Hintern gevögelt zu werden. Er spießte sie komplett auf und nach einigen Minuten kam Toni stöhnend und er schoss seine Sahne in ihren Po.

Jetzt ließ er von Manuela ab und er ging wortlos aus dem Raum. Manuela weinte, obwohl dieser ganz andere Sex mit ihrem Mann ihren Vorstellungen von geilem Sex entsprach und sie voll befriedigt war. Sie hatte Angst, dass er sie verlassen würde. Als sie sich beruhigt hatte, suchte sie nach ihm. Er saß im Wohnzimmer, immer noch nackt und dachte schweigend nach. Manuela kniete sich vor ihn und schaute ihn an.

Toni schaute zurück, nicht mehr und nicht weniger. „Toni , ich liebe Dich! Wirklich! Du hast gesagt, du vögelst mich so, dass ich an keinen anderen mehr denken brauche… und ja, das hast du, es war absolut geil, wie du mich gerade hergenommen hast. Bitte verzeih mir, ich möchte dich heiraten und mit dir glücklich werden…“ Toni schaute immer noch einfach in ihre Augen und sagte kein Wort. Noch war er zu sehr verletzt, aber er musste sich eingestehen, dass er es auch geiler fand, wenn er sie einfach vögeln konnte, ohne großes drum rum. Bedeutungsvoller Seitensprung

Spätestens als Manuela erneut aus lauter Hilflosigkeit wegen seiner Sprachlosigkeit seinen Schwanz in den Mund nahm und ihm intensiv einen blies, brach bei ihm das Eis. Er zog sie von seinem Harten weg und küsste sie. „Ich liebe dich auch, aber versprich mir, dass du mir nicht mehr fremd gehst. Es tut höllisch weh, ja?“, sagte er zu ihr. Sie versprach es und Toni war damit zufrieden.

Er packte sie nur am Ellenbogen und zog sie auf den Boden, bis sie auf allen Vieren vor ihm war und er sie von hinten nochmal richtig rannahm. Sein Schwanz flog förmlich raus und rein, aber als ihm die Knie wehtaten, ließ er sich von Manuela vögeln. „Setzt dich auf mich, du Miststück!“, wies er sie an und Manuela kletterte brav auf ihn drauf. Ein Handgriff und sein Riemen verschwand in ihrer Muschi, sie versuchte ihn so geil wie möglich zu reiten und ließ auch ihre Scheidenmuskulatur herrlich zum Einsatz kommen.

Als Toni die Augen schloss und sie seinen Schwanz hernahm, war Manuela zufrieden. Sie ließ sich nun selbst treiben und steigerte sich so in den Sex hinein, dass es der geilste Orgasmus wurde, den sie bis dahin mit Toni erlebt hatte.

Sie nahm bald die Beine nach vorne zu seinem Kopf und vögelte ihn nun so weiter. Der Druck auf seinen Riemen erhöhte sich dadurch und Toni spritzte sie erneut voll. Dann reichte es ihm für diesen Abend, die Neuigkeiten und Erlebnisse hatten ihn fertig gemacht und er ging ins Bett, wo er lange kein Auge zubekam.

Eine Woche später war die Hochzeit und sie hatten nach dem Ja-Wort lange gefeiert mit Freunden und Familie, bis sie in aller Ruhe nach Hause fuhren, um ihre Hochzeitsnacht zu verbringen. Auch dieses Mal war er unbändig und energiegeladen beim Vögeln, dass Manuela hören und sehen vergingen. Er hatte sie bereits in der Küche gepackt und nur ihr Hochzeitskleid angehoben und den Slip nach unten gezogen, seinen bereits steifen Schwanz aus der Hose gepackt und ihn ihr in die Pussy gestoßen.

Bedeutungsvoller Seitensprung

Es folgte ein erster Quickie, der die Nacht einläutete und sich Manuela absolut sicher war, keinen anderen Mann mehr haben zu wollen. Als Toni merkte, dass er kam, zog er seinen Schwanz raus und wichste ihr direkt auf den Hintern, auch das Brautkleid bekam etwas von seiner Sahne ab. Irgendwie war es für ihn ein symbolischer Akt.

Das frisch getraute Ehepaar führte eine harmonische und erotische Beziehung, die in jeder Hinsicht funktionierte. Toni gab Manuela den Sex, den sie brauchte und auch das Gefühl von Geborgenheit und Gemeinsamkeit. Die letzten zwei Dinge hätte sie von Gerrit nie bekommen.

Von: Tonni

3 thoughts on “Bedeutungsvoller Seitensprung

  1. Alterfuchs

    Ich wäre jetzt auch bereit nach der geilen Geschichte und würde gerne geblasen werden. Eins noch ich bin in 49 Jahren nicht 1X Fremdgegangen da ich grundsätzlich vorher nach dem Namen gefragt habe und am liebsten Blank geflickt habe da ich den Geruch von verbrannten Gummi nicht mochte.

    Reply
  2. Markus

    Der Anfang der Story war sehr witzig: ich dachte, es geht nur um Gerrit, weil nicht klar war, wie nun der Verlobte heisst: Toni oder Alfred. Aber Alfred war nur ein Versehen und die Geschichte fand noch einen geilen Höhepunkt oder die Ehe den Start, den sie brauchte.
    <3

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.