Das erste Mal Sex Gaygeschichten 03

Das erste Mal Sex Gaygeschichten 03 :

Günther war s gewohnt, wenn er mit mir eine Verabredung hatte, dass ich 100% pünktlich war. Das hatte ich sowieso vor, weil Günther zwar nicht mein Freund war, aber der Sex mit Ihm war obergeil.
Sobald ich sein Grundstück betrat war ich in einer anderen Welt. So auch diesmal.

Ich klingelte, Günther öffnete und bevor ich etwas sagen konnte, fragte er mich, ob ich Ihm nichts zu sagen hätte. Nein Günther, antwortete ich, alles in Ordnung, danke dass Du mich zu dir bestellt hast. Kaum ausgesprochen, knallte er mir eine, dass mir hören und sehen verging. “ Du hast mich bestohlen, du Schwuchtel. Da fiel mir sein Slip ein, den ich in der Hosentasche hatte. Ich holte Ihn raus und gab es ihm.

Der Versuch eine Erklärung abzugeben, dass ich etwas von Günther mein eigen nannte, um immer wann ich wollte, an Ihn zu denken, besänftigte Günther etwas, wies mich an, mit Ihm in den Keller zu gehen. Ich wollte links zur Dusche, aber er beorderte mich rechts in sein Sexzimmer, befahl mir in einem Ton der keinen Widerspruch erlaubte, mich auszuziehen.

Das erste Mal Sex Gaygeschichten 03

Deutete auf den Sexbock, da wußte ich, dass ich mich auf diesen legen sollte, also legte ich mich auf dem Bauch, sodass mein strammes Ärschchen in die Luft ragte, Günther holte ein Holzbrett hervor, welches die Ausmasse von einem Tischtennisschläger hatte und gabe mir 5 Schläge auf meine angespannten Arschbäckchen, die ich erstens mitzählen mußte und zweitens mir unheimliche Lustgefühle bescherte.

Nomal muß ich dich mit zehn Schläge bestrafen, aber Du machst Heute dein Gesellenstück und ich lasse Milde walten, schickte mich ins Bad und ich begann mit dem Ritual, wie er es mir beigebracht hat, bevor ich fertig war, mußte ich eine Augenmaske aufsetzen und er eröffnete mir, dass jetzt ein etwas älterer kommt und ich Ihm zu dienen habe. Ich nickte stumm, wagte nicht zu widersprechen, plötzlich klingelte es und er führte einen für mich bis dahin Unbekannten ins Sexzimmer.

Ich war ja bereits nackt, hatte meine Analdusche hinter mir, mein Arschfötzchen war durch den kalten Wasserstrahl wieder eng geworden, also alles so wie Günther es gerne hatte.
Der Neuankömmling wurde mir nun vorgestellt und Günther meinte, na ja ihr kennt Euch ja, dass ist Bernd mein zweiter Sexsklave.

Bernd und ich zuckten zusammen, aber hatten uns danach wieder im Griff. Günther wußte nicht, dass wir vor kurzem schon Sex miteinander hatten. Da auch Bernd eine Augenklappe trug, waren wir beide natürlich überrascht, Ich bekam nur ein „Oh“ über die Lippen und Bernd sagte garnichts. Er ging dann rüber in die Dusche und Günther befahl mir, mich auf den Bock zu legen und weitere Anweisungen würden folgen.

Bernd kam wieder angetrottet und Günther meinte, so dein Mannschaftskamerad ist bereit, dass Du Ihm in deinen Arsch fickst, los Du schwule Sau, Bernd tat wie ihm befohlen, machte seine Finger nass, damit meine Arschfotze geschmeidig wurde und fuhr mit seinem Fickbolsen durch meine Arschritze in meinen Darm ein, was ich mit einem lauten Lustschrei quitierte. Das erste Mal Sex Gaygeschichten 03

Jetzt stellte sich Günther vor mich, fuhr mit seinem Hammerteil in meine geöffnete Maulfotze und bearbeitete mich von vorne.
Wurde von hinten und von vorne gefickt, da machte mich immer noch mehr geil.

Bernd kam mit einem Aufschrei, als sich sein Orgasmus anküntigte und fast zur gleichen Zeit, hatte ich auch den Schleim von meinem Meister in meinem Schlund.

Leckte dann den Schwanz von Günther sauber, während der Schleim von Bernd immer noch in meinem Darm verweilte. jetzt mußte Bernd sein Sperma aus meiner Arschfotze raussaugen und es nicht runterschlucken, sondern in seinem Mund behalten, kam nach vorne, wir küßten uns und verteilen somit sein Sperma und ein bisschen Schleim aus meinem Darm in unsere Münder.

Zufrieden wurden wir dabei von Günther beobachtet und nach einer 20minütigen Pause, machten wir es noch einmal, nur dass jetzt Bernd auf dem Bock lag und ich seine Position einnahm.

Wir hatten nach diesem anstrengenden aber obergeilen Sex 15 Minuten Zeit uns wieder etwas in Ordnung zu bringen und meldeten uns gemeinsam bei Günther im

Wohnzimmer, tranken noch etwas und Günther gab uns jedem noch einen Zettel mit, für einen Arzt, damit er uns gründlich untersuchen sollte. Auf meinen Einwand, dass ich bei meinen Eltern privat versichert bin und die Abrechnung meinen Eltern zugestellt bekomme, antwortete er, kein Problem der Arzt rechnet es mit mir ab.

Danach entließ er uns mit dem Hinweis, dass sämtliche Sexaktivitäten, welche mir evtl. ausserhalb unserer Beziehung hätten, seine Erlaubnis brauchte.
Wir verließen das Haus, Bernd fuhr mit seinem Wagen weg, aber komischerweise nicht in seine Wohnung, sondern eher in meine Richtung. Ich schwang mich auf meinen Drahtesel und wollte nach Hause fahren.

Allerdings beim ersten Parkplatz winkte mich Bernd rein und wir quatschten über das gerade erlebte.
Wir schworen uns niemanden etwas zu erzählen und gingen dann unsere Wege.

Das erste Mal Sex Gaygeschichten 03

Zu Haus angekommen, schaute ich das erstemal in meinen Rucksack und holte ein versiftes und noch feuchtes Unterhöschen ( Slip ) aus dem Rucksack, Günther hatte es mir reingesteckt. Ich rief Günther kurz an und bedankte mich dafür, er antwortete, ab jetzt weiß ich genau auf was Du stehst und ich werde dich immer wieder mit so einem Teil beglücken.

Danke Günther Danke !
Das nächste war jetzt ein Termin bei Hans dem Arzt, welcher uns einer Generaluntersuchung unterziehen sollte.

Aber davon mehr beim nächsten Mal

Euer Randolf

Das erste Mal Sex Gaygeschichten 01

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.