Das Wohnheim Sexgeschichten

Das Wohnheim Sexgeschichten :

Seid 6 Jahren wurde bei uns ein Wohnheim für Alte und Junge Menschen gebaut. Nun war endlich der Tag gekommen an dem es fertig war. Es gab eine Einweihnungsfeier. Viele waren da und freuten sich es waren insgesamt 3 Wohnräume/Wohninseln gebaut worden. Eine für die Alten Leute von 60 bis 80 eine für die Menschen ab 40 bis 60 und eine für die jungen Studenten ab 18. Insgesamt wollte man damit etwas schaffen damit die Leute wieder besser in Kontakt miteinander kommen.

Und das geschah dabei auch. Allerdings waren viel mehr Männer als Frauen in das neue Wohnheim gezogen. Was dazu führte das die Frauen sich nicht so wohl fühlten. Den es gab auch ein paar Junge Männer die jeden Abend draußen Party machten und laut waren. So sorgte man schnell dafür das es wieder mehr Frauen gab. Eines Abends passierte dann aber was was alles ändern sollte.

Das Wohnheim Sexgeschichten

Eine Frau um die 60 verteilte Blätter an alle paar Junge Männer wo drauf stand“mein Mann ist weg bumst mich durch 18.00 Uhr Zimmer 108 freue mich.“ Natürlich waren die Jungs um 18 Uhr da und fickten die Frau in ihrem Zimmer durch bis sie platt war und nichtmehr gehen konnte. Natürlich bekamen diese Aktion viele andere Frauen mit und es Schloß sich eine Gemeinschaft unter den Älteren Frauen. Jeden Abend durften die Jungen Männer eine andere Frau durchficken bis auch sie nicht mehr laufen konnte.

Paar Tage später bekamen die Männer wieder Zettel wo drauf stand“ 18 Uhr in der Aula bei uns alten Frauen im Haus.“ Die Männer waren wieder alle pünktlich da. Nur diesmal war es nicht Nur eine Frau sondern ganze 20 Frauen alle nackt lagen sie auf Massageliegen. „An der Wand stand bedient euch.“ Jeder der 12 Jungs ging zu einer Frau. Manche massierten sie erstmal aber es gab auch welche die sich direkt ein Gummi überzogen und die Frau die vor ihnen lag brutal durchfickten.

Viele gaben es den Frauen Doggystyle auf der Liege andere wiederum in der Löffelchenstellung. Viele leckten die Frauen auch erst bis zu ihrem Orgasmus um sie danach ungnädig und hart durchzuficken. Manche zogen sich auf kein Gummi über und spritzten den Frauen in ihre Löcher. Die es ja nur draufangelegt hatten hart und wild von den Jungen Burschen durchgefickt zu werden.

Auf einmal ging aber die Tür auf und eine Pflegekraft betrat den Raum. Ihr Gesicht war innerhalb von Sekunden bleich. Sie war um die 30 und sagte dann stotternd:“ okay ich sehe ihr habt Spaß darf ich auch mitmachen?“ Die Jungen Männer sagten:“ ja klar du geile Fotze komm her dich ziehen wir auch noch durch.“ Sie sagte:“ okay aber bitte nur mit Gummi.“ Die Jungs lachten und sagten:“Gummis sind leer.“Sie sagte:“ okay dann geht auch ohne, nur nicht reinspritzen.“

Dann wurde sie von einem Jungen dunkelhäutigen Mann auf eine Liege gezogen der sie direkt auszog und auf die Liege legte dann setzte er direkt seinen gewaltigem Ständer an ihrem Loch an und drückte seinen Schwanz in sie. Dann wurde auch sie brutal durchgefickt. Am Ende spritzte er natürlich in sie. Dann zog er ihn raus und ging zu einer Freien Alten Frau. Die 30 Jährige bestieg direkt ein anderer.

Es Floss viel Sperma in alle Löcher die Frei waren. Die Alten Huren waren einfach nicht satt zu griegen. Aber die Jungen Männer hatten auch eine unglaubliche Ausdauer. Irgendwann hatte aber jeder dann seinen Saft verschlossen. Die Frauen gingen alle nackt wie sie waren durch den Flur zu den Gemeinschaftsduschen. Voll mit Sperma was ein geiler Anblick für die Jungs.

2 Wochen später kam dann auch die Nachricht von der 30 Jährigen einer hat sie geschwängert. Aber herauszufinden war es nicht. So machten die Jungs jetzt jeden Dienstag einen festen Termin in der Aula mit den Frauen zum ficken aus. Sie hatten ihren Spaß und die Alten Fotzen bekamen ihre Lüste weg. Inzwischen lief auch alles ohne Gummi ab. Da man sich beim Arzt auf Krankheiten testen konnte.

Das Wohnheim Sexgeschichten

Die Alten Frauen wollten aber irgendwann mehr als nur die 12 Schwänze zum ficken. Und so sorgten sie schnell dafür unter den 40 bis 60 Jährigen Männern welche aufzutreiben. Absofort waren es 18 Männerund 21 Frauen. Das ging schon mehr auf beim ficken. Vor allem einer der 40 Jährigen hatte einen mega Schwanz mit 25×6 das liebten die Weiber trotz das er vergeben war. Er konnte so lange das er 3 am Stück ohne Orgasmus überstand.

Inzwischen fickten sie schon 1 Jahr lang fast. Und dann kam das Kind der 30 Jährigen man konnte klar sehen das es von Karl dem Dunkelhäutigen war da das Kind auch dunkelhäutig war. Die beiden Freuten sich riesig. Obwohl es ungeplant war. Absofort lebten sie zusammen.

Spontan geschrieben daher vielleicht etwas komisch tut mir Leid. Aber gerne eine Rückmeldung Gruß Jörg23

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.