Der 18. Geburtstag Inzest

Der 18. Geburtstag Inzest :

Ein fürsorglicher Vater hatte eine bebilderte Anzeige aufgegeben: „Suche passendes Geburtstagsgeschenk zur Volljährigkeit meines Sohnes“

Welcher Hahnrei würde Samen aus solch prachvollen Hoden nicht gerne in seiner Frau wissen!? Ohne viel Hoffnung antworte ich also auf das sensationelle Angebot. Überraschenderweise antwortet mir das Geburtstagskind selbst:

„Hallo,
Ich werde nächste Woche 18, bin 1,74 groß und habe blaue Augen… Den Rest kennt ihr ja schon von meinem Foto oder fragt nach. Ich freue mich schon sehr auf mein Geburtstagsgeschenk, denn zu gerne möchte ich lernen, wie man als Erwachsener Sex macht. Ich wünsche mir ausgefallene Stellungen und ein langes Vorspiel. Abneigungen sind SM & etc. Schreibt doch bitte gleich zurück. Ich bin sonntags die ganze Zeit online und rufe ständig Mails ab.
Bis dann…“

Der 18. Geburtstag Inzest

Ich erfüllte seinen Wunsch etwas skeptisch, habe aber immerhin ein freizügiges Bild von meiner Frau angehängt und dargelegt, dass ich selbst gerne ein paar Fotos von der Feier machen möchte.

Der Jüngling antwortet:

„Geil, ist absolut in meinem Sinne!
Ich hätte mir das ganze folgendermaßen vorgestellt:

Als allererstes würde ich Lenes Brüste und Schenkelbereich richtig durchmassieren bis sie sich ihre Kleider von alleine von Körper reißt. Dann würde ich meine Finger befeuchten und ihr Klitoris mit diesem übergleiten, erst am Rand dann direkt über ihrer Ritze und dann ganz eintauchen. Erst mit einem Finger, dann mit zweien und dann würde ich mit meiner Zunge fortfahren und gleichzeitig mit den glitschigen Fingern ihren Analmuskel verwöhnen. Der 18. Geburtstag Inzest

Wenn ich dann erste Anzeichen ihrer Wollust verspüre, würde ich ihr einen Dildo in den geilen Arsch schieben (Falls ihr einen habt) während meine Zunge noch einmal richtig tief in ihre Möse eindringt und ich dann deine Schamlippen lang ziehe, sodass ich diese von innen ablutschen kann.

Dann würden wir zur 69 Stellung wechseln bis mein Ding sich aufgerichtet hat. (16,8cm) Dann würde ich gerne die Orgasmusrutsche durchführen zwischendurch noch ein geiles Saugen an ihren Nippeln und so…

wie sieht es nun aus mit Samstag? Ich hätte da nachmittags Zeit! Allerdings nur für 2-3 Stunden, weil abends meine Freunde kommen. Aber bis dahin kann man ja genug Geiles veranstalten!!! Melde dich dringend zurück!
Mit freundlichen Grüßen
PS: Wo würde ein Treffen denn ablaufen???“

Ich will hier jetzt nicht länger mit den Mails, die wir in den nächsten Tagen austauschten, langweilen. Jedenfalls stellte sich heraus, dass auch der Vater des Geburtstagskindes dabei sein will, um auf seinen Sohn „aufzupassen“.

Ich buchte ein Hotelzimmer. Als es endlich soweit ist, geht meine Frau sofort ins Badezimmer und macht sich zurecht.

Pünktlich treffen Vater und Sohn ein. Der Alte sieht aus wie ein seriöser, reifer Herr, wirkt allerdings recht nervös. Sein Sohn ist noch nicht sehr erwachsen, ziemlich klein – beinahe schmächtig. Ich frage ihn, ob er aufgeregt sei.

„Nö, wieso?“

Na, denn kann’s ja losgehen. Es ist bereits 16:45 Uhr, als ich Lene mit verbundenen Augen in das achteckige Zimmer führe. Ihre durch den Leder-BH geknebelten Brüste sind durch die eigens für diesen Anlass gekaufte durchsichtige Bluse zu erkennen. Ansonsten trägt sie den blauen Mini und schwarze Netzstrümpfe an Strapsen. Ein leckerer Bissen! Vater und Sohn nehmen sie sogleich in ihre Mitte. Während sich der Alte gierig über die Titten hermacht, weiß der Junge nicht sofort, wo er anfangen soll.

Erst als sein Vater die gemeinsame Frau fest in den Arm nimmt, traut sich sein Junge mehr: Er kniet sich nieder und untersucht die nasse Nut mit kindlichem Interesse. Der 18. Geburtstag Inzest

Vielleicht hätte er gern noch etwas länger geforscht, doch schon wird sein Vater ungeduldig und zerrt das Geburtstagsgeschenk zum Lotterbett. Dort will er es gemeinsam mit seinem Sohn flachlegen.

Doch zuvor soll dem Jüngling noch eine besondere Gunst erwiesen werden. Also beugt sie sich nach vorne, tastet kurz, um sich dann an einer knabenhaften Brustwarze festzusaugen.

Wieder ist es der Vater, der seinen Sohn drängt, endlich zur Tat zu schreiten. Um seinen Jungen auf den rechten Weg zu führen, öffnet er die Vagina. Doch der zeigt zunächst wenig Interesse für die inneren Werte einer Frau, sondern zieht er vor, im Anus rumzustochern. Das zeugt entweder von jugendlicher Unerfahrenheit, vielleicht aber auch von spätpubertären perversen Gelüsten.

Dem Alten scheint das recht peinlich zu sein, jedenfalls packt er das Weib, das längst fiebernd darauf wartet, benutzt zu werden. Sodann bedeutet er seinem unreifen Schnösel, nun gefälligst endlich einzulochen.

Glücklicherweise mangelt es dem Jungen nicht an Respekt seinem Vater gegenüber und so vollzieht er folgsam den angeordneten Geschlechtsverkehr. Als sein kindlicher Stachel tief im reifen Fleisch steckt, zeigt sich, dass er trotz seiner Unerfahrenheit wesentlich mehr von einer aufregenden Nummer versteht als manch Erwachsener.

Der Koitus mit einer ungleich älteren Frau scheint für den kindlichen Liebhaber das Natürlichste auf der Welt zu sein. Er kopuliert vollkommen beherrscht eine Weile vor sich hin, um zwischendurch, in unvorhersehbaren Abständen, immer wieder mal einzelne, besonders harte Stöße auszuführen. Ein wahres Nachwuchstalent also und es ist eine Freude, das engagierte Streben mit anzusehen.

Er beweist, dass er wahrlich kein Mamasöhnchen mehr ist, sondern in der Lage, eine erwachsene Frau mit wahrhaft männlicher Konsequenz um den Verstand zu bringen. Als es ihr kommt und sich der gierige Liebesköcher um den jungen Phallus schlingt, kann der den weiblichen Reizen aber doch nicht länger widerstehen. Der Junge bemüht sich nicht im Geringsten, seinen Samenerguss zu verheimlichen, sondern stöhnt und schnauft als wäre er ein allein beim Wichsen! Der 18. Geburtstag Inzest

Trotzallem scheint dem Alten sein Söhnchen zu weichlich zu sein, deshalb meint er, selbst demonstrieren zu müssen, wie man es richtig macht! Respektvoll wird für dem Vater Platz gemacht, der ohne Umschweife die ihm gebührende Position einnimmt.

Als ob es darum ginge, dem Jungen seine sexuelle Überlegenheit zu beweisen, rammelt der Alte jetzt wie ein Berserker und ohne jedes Raffinesse drauflos. Seine Ficke streckt ihm kooperativ die Lustritze hin, auf dass er auch ja vollständig ein- und ausfahren kann.

Das Bett knarrt als wolle es gleich zusammenbrechen und der Rahmen knallt rhythmisch gegen die Wand. Zu allem Überfluss schreit die Dame wie am Spieß und ihr Begatter röhrt wie ein brünstiger Hirsch. Wie lange wird man diesen Lärm in diesem bürgerlichen Haus wohl noch dulden? Für einen Moment steigert sich der infernalische Lärm noch, als der alte Herr beschließt, seinen Saft in die danach lechzende Muschel zu rotzen.

Der Achtzehnjährige hat sich nebenbei schon wieder fertig gemacht und wartete geduldig auf seinen nächsten Einsatz. Nun ist es also schon wieder soweit. Um das Hoteleigentum nicht mutwillig zu zerstören, wird sein Geburtstagsgeschenk auf ein Tischchen gelegt! Fein, wie toll der Junge wieder wechselnde Tempi anschlägt und einer fremden Dame beschert, was Frauen heutzutage leider kaum noch erleben dürfen, nämlich heißen Sex mit einem Kerl, der eigentlich auch ihr Sohn sein könnte.

Der Shn beweist, dass er bereits eine ganze Menge kann. Trotzdem steht ihm sein Vater mit Wohlwollen weiterhin zur Seite, wohl auch, weil ihm bei der nächsten Stellung das Eindringen etwas schwierig erscheint.

Wie Väter nun einmal so sind, kann der Alte es nicht lassen, sich indiskret von den Fähigkeiten seines eigenen Sohnes zu überzeugen. Letztendlich kann er stolz feststellen, dass sein Stammhalter über ein ganz besonderes Talent verfügt!

Der 18. Geburtstag Inzest

Erst endlich darf sich das Geburtstagskind völlig ungestört in seinem Geschenk austoben und so folgen Minuten extrem sportlicher Betätigung. Da kann man sehen, dass Leibesübungen doch ein sehr sinnvolles Fach an deutschen Schulen sind. Jedenfalls führen sie im Falle dieses Jünglings zu außerordentlich guten Leistungen und es ist wahrlich großartig anzusehen, wie dieser Jungspund sein Bestes gibt!

Endlich ist der Lümmel fertig, hat sich immerhin dreimal erleichtert. Unmittelbar nach dem Samenerguss zieht er seinen erschlaffenden Phallus aus der offenen Wunde und sieht er auf die Uhr. Er stellt fest, dass er jetzt los muss, da er ja noch eine Verabredung hat und verschwindet ohne einen Gruß..

Aber was macht es schon, dass der Flegel seiner immer noch schwer atmenden Geschlechtspartnerin nichts zu sagen hat? Ist schließlich aufgrund der erheblich unterschiedlichen Lebenserfahrung kein Wunder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.