Der Geile Schulfick Lesbengeschichten 01

Der Geile Schulfick Lesbengeschichten 01:

Ich heiße Julia und bin 24 Jahre alt. Ich schwarze Haare, blaue Augen und aufgrund meines Leichtathletik Trainings ist mein Körper sehr trainiert. Und habe angefangen, Lehramt zu studieren, um ehrlich zu sein weil ich die Schule auch ein bisschen vermisse. In der Schule waren wir wild, trugen die Kleidung so knapp wie möglich und zeigten gerne, was wir hatten.

Ich trug öfter einen Minirock, darunter manchmal einen Tanga und öfter auch mal nichts. Darüber trug ich gerne ein knappes rosa Top und einen weißen BH, das hat für manche spontane Erektionen meiner Klasse geführtgrins.

Der Geile Schulfick Lesbengeschichten 01

Nun bin ich angekommen. Mein erster Arbeitstag. An einem Freitag, weil die alten Herren in der Leitung wohl lieber ihre Sekretärinnen ficken, als anständig zu planen, ich grinste bei dem Gedanken . Ich trug auch heute mein Rosa Top, durch das im Grunde jeder meinen BH sehen konnte. Nicht um meiner gesamten 12ten Klasse eine Dauererrektion zu verschaffen, einfach weil ich mich so wohlfühlte.

. Ich hatte das Gebäude betreten und überprüfte auf der Toilette noch mal mein äußeres. Ausschnitt nicht zu tief. Die Jeans war nicht zu eng und nicht Arschbetonend. Schon in der Schule hatte ich die Jungs mit meinem äußeren verrückt gemacht, doch als Referendarin sollte das nicht passieren. Ich rückte meine Brüste in meinem BH, 80b waren ganz gut. “Das Top steht dir”. Ich drehte mich.

Das Kompliment kam von einem Mädchen neben mir am Waschbecken. Sie war hellblond, hatte schulterlange Haare, war sehr schlank und trug eine Brille. Ihr Arsch war im Gegensatz zu meinem flach und ihre Bürste nicht sehr groß . Ich bin im Grunde nicht lesbisch oder bi, aber man betrachtet sich eben. “danke” erwiderte ich erstaunt, “das hab ich schon seit meinem Schulabschluss..”. Sie musterte mich und blieb mit ihrem Blick an meinen Brüsten hängen. “Zieh nur den Ausschnitt noch ein bisschen runter flüsterte sie und sah mir tief in die Augen.

Ich werde schlagartig rot, das war unerwartet. Sie hingegen begann zu lachen.” Das haben wir gleich”. Ich spürte schon im nächsten Moment ihre linke Hand auf meiner Brust. Sie hatte sehr kleine Hände. Kleine warme Hände . Sie schob meine Brust leicht von unten nach oben. Dann fasste ihre andere Hand die andere Brust. Zwei kleine warme Hände auf meinen titten. Ich spürte sofort, wie es mich erregte und ich leicht feucht wurde.

So. Sie zog meinen Ausschnitt etwas nach unten. ” bist ja ganz rot “sagte sie und legte den Kopf schief. Ihre grünen Augen funkelten. Dieses kleine Biest wusste genau was sie da gerade getan hatte.” hey danke, ich muss jetzt aber Los ” fuhr ich hastig fort,der Unterricht beginnt gleich”.”Wir haben eh noch ne halbe Stunde” lachte das blonde Mädchen und klopfte mir auf die Schulter. “ich heiße Rebecca” fuhr sie fort.

Ich bin Frau Eisen begrüßte ich sie. “Krass, bist du garkeine Schülerin?” sie sah mich erstaunt an. “Is heute ihr erster Tag?” dann sollten Sie nicht zu spät kommen, das dürfen nur wir “rief Rebecca lachend und lief schnell zur Treppe. Immer auf den letzten Drücker. Ich beeilt mich und nam dem Lehreraufzug. Ich musste mir vorher noch die muschi trocknen, diese Rebecca hatte mich richtig nervös gemacht, und dabei war ich weder lesbisch noch BI und sie wahrscheinlich viel zu jung. Meine möse pulsierte. Nach der Schule würde ich mir sofort den großen rosa vibrator reinschieben und mir vorstellen, wie Rebecca mich damit fickte.

Ich schämte mich für diesen Gedanken, sie war so eine unschuldige junge Frau und hatte es bestimmt nicht sexuell gemeint und ich geilte mich an ihrem heissen teeny Körper auf. Ich betrat die Klasse. Und erschrak. Rebecca sass in der hinteren Reihe, und kicherte mit ihren Freundinnen. Guten morgen Klasse rief ich um die Lautstärke zu übertönen.

Es ging unter. Ein relativ kleiner, aber Muskelbepackter junge stellte sich auf einen Stuhl und rief”so ihr Gruppenficker, Ferien vorbei und Unterricht geht wieder los “ich konnte nicht umhin, die enorme Beule in seiner Hose zu bemerken, der musste einen gewaltigen Schwanz in der Hose haben.” Hast du n steifen? “fragte eine rothaarige aus der Ecke laut.

Sie hatte sommersprossen, ein lippenpiercing, und saß mit ihrer Freundin. Ein blondes Mädchen mit sidecut und gänzlich schwarzer Kleidung, sie war schlank aber hatte enorme Oberweite. Willst du mal dran lutschen Anna? Rief er zurück und grinste frech. Sie zeigte ihm nur den Mittelfinger und lachte. So, kommen wir zum Dreisatz. Es wurde still.. Alle Augen waren auf mich gerichtet. Wiederholung ich weiß, aber das müssen wir nochmal auffrischen. Der Geile Schulfick Lesbengeschichten 01

Dieser Unsinn stand in meinem Lehrplan, was für eine Zeitverschwendung. “Wenn die rothaarige hexe Anna 2 Freunde hat und jeder von ihnen 4 Kondome pro Nacht brauch, wie viele Kondome brauch Anna dann bei 6 Typen?” diese Frage kam von einem jungen direkt vor mir. Er hatte schwarze Haare, grüne Augen ich konnte deutlich enorme Muskeln durch sein Shirt sehen. “das ist eine unpassende Frage” rief ich laut über das Gelächter hinweg.

Entschuldige dich! Derweil war die rothaarige Anna aufgestanden. Sie war schlank, trug eine blaue Jeans die ihren arsch perfekt betonte. Anna setz dich wieder hin fuhr ich sie genervt an, ich hatte endgültig genug von diesem Zirkus. Sie ignorierte mich und blieb vor dem Jungen stehen. Sie beugte sich zu ihm, “jedenfalls hab ich mehr Sex als du “. Die Klasse lachte. Mit Ausnahme von Rebecca.

Sie hatte ihr mathebuch schon geöffnet und ihr Heft offen. Hier hat keiner Sex, hier wird unterrichtet.. Es klingelte. Der junge stand auf, doch setzte er sich gleich wieder.” Wow, du hast ja n Riesenschwanz ” bemerkte seine Nachbarin. Sie hatte braune Haare und ziemlich große brüste. Er wurde rot. Aber das war mir egal. Ich hastete zu nächsten Unterricht. Die nächste Klasse war weniger anstrengend, alles lief friedlich. Insgesamt ging mein Tag sehr schnell um. Auf eines hatte ich mich besonders gefreut, die Kollegen kennenzulernen.

Hey, du musst Julia sein, ich bin Hassan. Ein großer Mann mit dunklen Haaren, schwarzen Augen und einem enorm heissen Körper begrüßte mich. Ich bin Julia sagte ich und schüttelte ihm die Hand. Eine kräftige große Hand, die sicherlich auch andere Dinge gut konnte. Durch sein weiteres Shirt konnte ich deutlich seine Muskeln sehen.

Das erregte mich schon wieder, was war nur mit mir los? Hey julchen rief eine Frauenstimme. Eine große blonde Frau mit blauer Strähne im Gesicht. Gleich Feierabend, kommst du mit ein Bier trinken? So früh? Ich war erstaunt. Sie trug nur ein weißes Top und einen Minirock. Tamara stellte sie sich vor

. Ich drehte mich kurz um. Und als ich meinen Kaffee trinken wollte sah ich Tamara schon mit Hassan knutschen. Sie hatte seine Jeans bereits aufgeknöpft und ein enormer schwanz stand von ihm ab. Sie dachte wohl ich wäre schon gegangen. Beide hatten die Augen geschlossen. Sie lutsche Hassans schwanz, der lockern cm lang war, und so prall…. Hey willste auch mal? Die Frage hatte ich nicht erwartet. ” Ich äh”. Sie packte mich grob an meinen Haaren und drückte meine Lippen auf seinen schwanz.

Der verschwand ganz schnell in meinem Mund. Ich lutsche seinen großen schwanz und bearbeitete seine Eichel mit meiner Zunge. Tamaras griff war eisern, sie bestimmte und führte meinen Kopf. Hoch und runter. Da spürte ich das zucken in Hassans prügeln. Ich Lutsche weiter und erschrak auch nicht, als der erste strahl seines spermas in meinen Hals schoss. “Schlucks runter zischte Tamara in mein Ohr, und Lutsch ihn aus”.

Ich begann an seinem schwanz zu saugen und schluckte dankbar auch die nächsten Schübe seines leckeren spermas. Und saugte auch den Rest aus seinem Schwanz. “das war geil” säufste ich. Bleibt aber unter uns… Oder? Klar sagte Tamara und grinste. Geh nochmal hoch, du hast einen Ordner oben vergessen.

Sie klatschte mir zur Verabschiedung auf den Arsch. Also ging ich nach oben, das könnte schon stimmen. Zu meinem erstaunen saßen Rebecca und Anna noch im Klassenzimmer. Und knutschen. Sie schienen mich nicht bemerkt zu haben . Ich sah wie Annas Hand schon in Rebecca’s jeans verschwunden war und Rebecca leise stöhnte. Anna warf ihre roten Haare zurück und zog ihr Shirt aus. Dann Rebecca’s shirt.

Rebecca hatte einen hellblauen BH an, doch Anna schien sich nicht für ihre schöne Unterwäsche zu interessieren. Sie zog ihn einfach aus. Rebecca’s Bürste wären ohne Bh noch schöner. Rebecca’s Hose fiel genauso wie Annas. Doch Anna schien weniger Geduld zu haben. Sie packte Rebecca’s blaues hössschen und riss es in zwei Hälften. “du gehst heute ohne hössschen” sagte sie in ihrem sarkastischen Tonfall und rammte Rebecca anscheinend ein paar Finger zuviel in ihre möse. Rebecca stöhnte auf, vor Schmerz und Lust. Der Geile Schulfick Lesbengeschichten 01

Lass mich nie wieder warten kleine… Rebecca’s stöhnen veränderte sich. Es wurde jetzt zärter… Oh ja.. Hey willst du mitmachen? Anna schien mich entdeckt zu haben, beide wandten sich mir zu. Nicht so schüchtern stöhnte Rebecca. “die hatte heute morgen meine titten in der hand” säufste Rebecca leise. Ich näherte mich schüchtern.

Schloss die Tür ab und ließ den Schlüssel im Schloss.. Meine muschi war wieder nass… Ich zog mich langsam aus, drehte die Heizung etwas auf.. Naja, Frau Lehrerin trägt gerne glatt Rebecca war trotz ihres Orgasmus immernoch frech. Ihre warme Hand verschwendete keine Zeit mehr mit meinen titten, sie griff sich sofort meine vagina. Und schob mir gleich zwei ihrer Finger hinein, und das tief.

Ich stöhnte auf und fühlte wie mein Muschisaft an meinen schenken herunterlief. Sie fickte mich jetzt härter mit ihren Fingern und führte mich. Zur Couch hinter dem Bücherregal. Kaum lag ich auf dem Rücken, spürte ich etwas warmes auf meinem Mund. Es war Annas muschi. Annas Süsse kleine teeny muschi. Ich fickte mit meinen Schülerinnen. Schuldbewusst begann ich Anna zu lecken und drang schließlich mit meiner Zunge in ihr enges Loch ein. Anna kam sofort, sie stöhnte laut und lief über meinem Mund aus.

Ich schluckte. Wie ich auch schon heute im Lehrerinnen geschluckt hatte. Sie stand auf und setzte sich auf den Sessel. Und wie Hassan packte sie meinen Kopf und drückte ihn zwischen ihre Beine. Meine Zungenspitze maskierte geschickt ihren Kitzler, was der kleinen Anna sofort einen weiteren Orgasmus bescherte. Anna bäumte sich vor Lust auf, als ich ihr auch noch 2 Finger in ihr enges Loch schob.

.. Sie stieg zu meiner Verwunderung ab. “ich bin fertig” verkündete sie. Und bevor ich protestieren konnte, dass auch schon Rebecca neben mir, splitternackt wie ich. Sie streichelte meine Wange und kam mir ganz nahe. Sie drang mit ihrer Zunge in meinen Mund ein.ich schloss während des Kusses meine Augen und genoss es. Ich spürte sofort wie ihre Finger erneut in meine nasse muschi eindrangen.

Rebecca sah mir tief in die Augen. Und lächelte. Dieses hübsche Mädchen fickte mich und allein ihr Anblick ließ noch einen Orgasmus durch meinem Körper zucken.Sie Streichelte meine Haare und drückte meinen Kopf sanft in Richtung ihrer Möse. Ihre kleine rasierte feuchte Teenymuschi. Meine Zunge verschwand sofort in ihrem Loch und sie begann prompt zu stöhnen. Diese 18 jährigen kamen wirklich schnell zum Höhepunkt.

Der Geile Schulfick Lesbengeschichten 01

Ich grinste und nahm 2 Finger zu Hilfe. Rebecca hatte ihre Brille abgesetzt und die Augen geschlossen. “Oh ja geil oh jaaaaaa”. Jetzt fick ich dich richtig hauchte ich, und nahm noch einen dritten finger dazu. Rebecca stöhnte erneut auf, und lief auf meiner Hand aus. Das nutzte ich und massierte mit meiner anderen Hand ihren nassen Kitzler. Rebecca’s zarter Körper bebte noch ein Mal.

Dann zog sie mich an sich heran.. Wir langen eng aneinander geschmiegt auf dem Sofa. Und sie rieb ihre muschi an meiner. Mein Herz raste und meine muschi pochte. Sie hielt mich fest, mein Kopf ganz nah an ihrem. Ich stöhnte meine Lust heraus und ließ mich von diesem Orgasmus in extase versetzen. Schwer atmend lagen wir schließlich da.

Rebecca war schon aufgestanden und zog sich an. Ich rappelte mich ebenfalls auf. Da leckte mir Rebecca wie ein hund über mein gesicht. Bäh was soll denn das? Beschwerte ich mich. Du hast noch Muschisaft auf der backe lachte sie. Meine muschi fandest du nicht Bäh grinste sie frech bevor sie Energiegeladen den Raum verließ.

Der Geile Schulfick Lesbengeschichten 02

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.