Die etwas anderen Anwaltsbüro Teil 02

Die etwas anderen Anwaltsbüro Teil 02 :

So nun überleg mal Tina willst du den neuen Jop oder was. Am Montag darauf lag schon der Arbeitsvertrag im Briefkasten und ich konnte mal studieren was da alles stand. Manche Punkte verstand ich nicht ganz und habe mal Helga angerufen die mir weiterhalf und mir alles erklärte, da sie ja schon einige Jahre dabei war. Im Prinzip ging es darum dass du immer Tag oder Nacht in Bereitschaft bist und wenn der Chef anruft du ohne wenn und aber zur Stelle bist. Ausser bei Freizeit Urlaub oder Krankheit.

Du solltest im Monat auf deine 80 Stunden oder wöchentlich auf 20 Std kommen der Rest ist Freizeit. Wahnsinn dachte ich die halbe Arbeitszeit wie bisher. Als ich dann das Gehalt sah dachte ich das kann nicht sein, voll angemeldet und versichert 3200,- Euro im Monat plus Trinkgelder.

Ich fragte Helga wie kann das sein bei halber Arbeitszeit ein solches Gehalt, Helga lächelte, du kannst dir nicht vorstellen um was für Summen es da geht, wir waren letzeten Monat zwei Mal in New York zu Verhandlungen, mit dem Flieger rüber ein Tag Verhandlung ein Tag frei zum Shoppen nächsten Tag wieder zurück.Der Chef und der Kunde waren richtig glücklich und zufrieden, vom Kunden bekam ich 1000 Euro und der Chef gab mir 1000 Euro , da lässt sichs Shoppen . Abnormal dachte ich einfach so 2000 Euro und ein Tag Zeit zum einkaufen.

Die etwas anderen Anwaltsbüro Teil 02

Ich mache es sagte ich mir und unterschrieb den Vertrag umgehend.
Im Betrieb kündigte ich schriftlich. Ich hatte noch Überstunden und konnte so den ganzen Monat zu Hause bleiben. Es dauerte keine 2 Tage und es kam schon der Anruf vom neuen Betrieb ob ich Zeit hätte ein Auftrag in der Türkei in Istanbuhl 3 Tage Aufenthalt. Ich gab mein ja denn Helga war auch mit von der Partie. Pünktlich am Mittwoch trafen wir uns am Flughafen zum eincecken. Nach drei Stunden Flug landeten wir in Istanbuhl und wurden dort abgeholt und ins Hotel verfrachtet. Helga und ich hatten die Zimmer nebenan.

Kurz darauf kamen unsere Kunden, wir wurden vorgestellt und der Chef sagte das ist Tina sie wird sie während unseres Aufenthalt betreuen. Danke Danke sagte der Kunde. Wir waren noch nicht recht im Zimmer, schon ging der Kunde zum Angriff über, und meinte Tina lass uns ficken. Ich ging kurz ins Bad und machte mich frisch, als ich zurück kam lag der Yusu, nennen wir ihn mal so, schon völlig nackt mit seinem morts Schwanz in der Hand auf dem Bett.Ohne jegliches Vorspiel oder was besprang er mich von hinten und fickte gnadenlos ohne Rücksicht wie ein Stier eine halbe Stunde bevor er in mir abspritzte.

Meine Fotze glühte und schmertzte etwas. Abends traf ich Helga im Local beim Abendessen und erzählte es ihr. Ja sagte sie ich habs gehört wie er gestöhnt hat. Du musst bei dem Yusu anders vorgehen, die sind wie Hengste bei deutschen Frauen, alle ficken gnadenlos und ihren Trieb ausleben und alles machen was sie zu Hause nicht machen. Du musst ihm immer so lang wie möglich den Schwanz wichsen und blasen dass er gleich nacheinander zwei mal abspritzt dann wird er ruhiger. Denn die Frauen sind nichts Wert bei manchen und sie benutzen sie nur. Du sagst ihm deutsche Frau geil und will immer Schwanz blasen, und du immer Fotze lecken bis ganz nass.

Nur so kannst du den in Griff kriegen, merk dir das. Nach dem Essen auf dem Zimmer war Yusu schon wieder geil auf mich und ich wandte Helgas Ratschlag gleich an erst blasen und wichsen so lang wie möglich. Schon nach kurzer Zeit spritzte er mir alles mit Gebrüll in die Fresse. Auch das zweite mal klappte es auch so, und siehe da, er gab erst mal Ruhe.

Die nächsten zwei Tage verliefen normal und wir waren mit dem Prozess beschäftigt . Vor unserer Abreisse sagte Yusu ich dich Aschied nochmal ficken heute Abend. Das werden wir auch hinkriegen und stieg in die Dusche und entspannte mich vor dem Einsatz. Als ich aus der Dusche kam wartete Yusu schon wieder und es ging gleich zur Sache und ich bliess fleisig seinen Schwanz als es an der Tür klopfte, ich ging zur Türe und öffnete ein Kollege von Yusu kam grinsend herein und sagte, oh deutsche Frau. Ich auch in Deutschland gewesen Frankfurt viele viele geile Frauen, fast jeden Tag ficken. Ganze geile Zeit.

ER zog sich einfach unaufgefodert aus und massierte meine Titten dass die Nippel gleich hart wurden. Yusu steckte mir zwei Finger in die Möse und fickte mich damit, sie warfen mich anschliessend aufs Bett und sagten, jetzt wirst du richtig abgefickt du geiles Luder. Knie dich hin befahl mir Yusu was ich umgehend machte und Yusu zog seinen harten Schwanz ganz ganz langsam durch meine nasse Furche. Auf einmal stach er zu mit einem Stoss rammte er mir sein Rohr in die Fut und ich wurde noch geiler, sogleich fickte er mich hart und gnadenlos mit harten Stössen und immer schneller, und schrie schöne geile deutsche Fotze.

Es dauerte nicht mehr lange bis er in 7 Schüben in mir abspritzte und laut stöhnte und sich danach erschöpft aufs Bett fallen liess. Sein Kollege streckte mir seine nicht zu kleinen Schwannz ins Gesicht und sagte grinsend schön blasen, dass richtig hart wird. Ich strengte mich an und er war nach kurzer Zeit richtig hart. Auch er wollte mich von hinten ficken und schob mir ganz langsam sein Glied und die klatschnasse Möse.

Ganz langsam und mit Gefühl fing er an zu ficken. Nach ca 20 bis 30 Stössen fing er an mich richtig schnell und hart zu rammeln. Ich stöhnte laut auf vor Geilheit und mir wurde ganz anders. Dann wieder fickte er schön langsam, und meinte grinsend so wollt ihr es doch ihr deutschen Fötzchen, die einen schön langsam und zärtlich und die anderen die harte Tour gestossen zu werden, und rammelte mich wieder wie verrückt, ich schwebte im siebten Himmel und schrie meinen Orgasmus nur so heraus. Dann kam wieder die langsame Tour und er legte einen Arm um mich und spreitzte mit zwei Fingern meine Schamlippen und begann damit meinen Kitzler fleisig zu massieren.

So wollt ihr es doch ihr deutschen Frauen weil eure Männer Schlappschwänze sind und auswärts ficken, das stimmt doch oder … er legte wieder wie besessen los und fickte und schrie mich dabei an ist das so ? Ja Ja schrie ich voller Geilheit und es bahnte sich der nächste Orgassmus an, ich schrie nur ja ja ja fick die Fotze sie ist geil auf dich, mach mich fertig. So gefällt mir das stöhnte er in spritzte richtig viel in mir ab . Auch er war etwas fertig und sank aufs Bett.

Ich brauchte eine ganze Weile bis ich wieder bei mir war und es an der Tür klopfte, Yusu öffnete und eine junge Bedienung kam herein, Yusu sagte zu ihr du weisst was zu tun ist, leck ihr die Fotze sauber und drückte ihr 50 Euro in die Hand. Yusu und sein Kumpel gingen nacheinander duschen und zogen sich an. Sie legten mir beide je 200 Euro auf den Nachttisch und verschwanden mit den Worten, du hast es gut gemacht Danke.

Die etwas anderen Anwaltsbüro Teil 02

Das Fräulein Bedienung legte sich zu mir aufs Bett, ich fragte wie heisst du denn, sie antwortete Nadin während sie meine Schenkel streichelte. ich öffete die Beine und sie begann zu saugen und zu lecken, mir juckte schon wieder die Plaume und ich stöhnte leicht. Ich machte mich am Höschen von Nadin zu schaffen und zog es herunter. Ein bliz blank rassiertes Fötzchen kam zum Vorschein und ich steckte einen Finger ins Fötzchen und fickte sie ganz behutsam, Nadin stöhnte auch und drückte mir ihr Becken entgegen. Wir kamen fast gleich zu Höhepunkt .

Sie verabschiedete sich freundlichst und ich ging duschen weil unser Flieger um 19:00 Uhr ging. Der Heimflug war zum ausruhen und erholen. Der Chef fragte mich im Flieger, wie wars den so. Ich grinste jaa ganz gut im Gesamten. Er drückte mir beim Aussteigen 500 Euro in die Hand. Ich dachte ich spinne insgesamt 900 Euro heute bekommen, und dabei noch geile Sex gehabt. Für 3Tage und noch Spass dabei gehabt und das beim Überstunden abfeiern. Da bin ich gespannt was als nächstes kommt.

By: Andree

Die etwas anderen Anwaltsbüro Teil 01

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.