Die Familie meines besten Freundes

Die Familie meines besten Freundes :

Ich bin Akira und lebe mit meiner Familie in Amerika, wir sind vor ca. 6 Jahren ausgewandert. Heute fliegen wir das erstmal zurück nach Deutschland, ich freue mich schon mein besten Freund wieder zu sehen. Ich habe viel Zeit damals bei ihm verbracht. Er hat eine sehr große familie, das war immer sehr lustig.

Kaum steigen wir in den Flieger ein schaut mir die süßeste sterwdess des Planeten direkt in die Augen für eine Ewigkeit, in der ich schon im Kopf unser ganzes Leben vor mir sehe.

Akira geh weiter hör ich nur. Und aus der Traum.
Ich sitze ganz allein im Flieger hinten, und was soll ich sagen. Das ist der beste Platz um der heißen sterwdess auf den Mega teilen Arsch zu schauen.

Ein paar Stunden später im Flieger, alle schlafen gefühlt und ich zieh mir gerade ein Action Film rein. Berührt mich jemand an der Schulter. Die sexy sterwdess. Du bist ja noch wach, kann ich dir was gutes tun. Sagt Sie.
Ich bekomme kein einziges Wort aus meinem Mund.

Die Familie meines besten Freundes

Sie lacht nur, und berührt sanft meine Hand.
Ich bin Veronica. Hättest du lust in 5000 Meter Höhe ein Orgasmus zu bekommen?

Beweg noch einmal deine Lippen, und ich bekomme einen Orgasmus, dachte man ich nur.

Cool wie ich bin, sagte ich nur. Wenn dann möchte ich zusammen mit dir einen bekommen, denn du hast die schönsten Himmel blauen Augen die ich je gesehen habe.

Danach blickte Sie einmal um sich, beugte sich zu mir gab mir einen heftig geilen Zungen Kuss und danach hatte sie schon meinen harten schwanz im Mund.

Wie hat das Sexy Ding das so schnell hinbekommen?

Ohhhh jaaa hmmm. Das war einfach SUPER.

Sie kam jetzt hoch, legte ein Bein über mich, zog ihr Minirock hoch und präsentierte mir ihre nasse fotze.
Na los leg Sie mir Heiß, damit du mich gleich schnell zum Orgasmus Ficken kannst.

Ihre Muschi schmeckte sagenhaft, ich wollte nur noch meinen Schwanz in ihr rein stecken.

Plötzlich brach Sie ab, es Kamm wohl jemand.

Wir sehen uns später Akira, sagte Sie.

Woher kannte Sie meinen Namen???

Leider sah ich Sie nicht mehr. Meine Traumfrau war einfach verschwunden.

Endlich angekommen sind wir zu verwanden gefahren, ich aber danach direkt zu meinem besten Freund. Werde gleich für Einlass Tage bei ihm übernachten.

Als ich bei ihm angekommen bin machte ein Heißes Mädel die Tür auf.
Hi Akira sagte Sie nur.
Hi… wer warst du noch gleich mal, fragte ich???

Ich bin es Ivonne.! Die Familie meines besten Freundes
Bin noch etwas älter geworden, so wie du kleiner Aki.
Ach stimmt ja damals warst du ja 12 oder so.

Komm doch rein wir sind fast alle da, naja 3 Leute fehlen noch von unser Riesen Familie.

Ich folgte Ivonne und musste dabei ihren geilen Arsch betrachten. Als ich in das Wohnzimmer Kamm dachte ich nur ich bin im Harem, ein sexy Mädel. Ach dem anderen. Eine lümmelte auf der Coach im Bademantel 2 oder 3 saßen am Esstisch in allen Farben und formen. Und in der Küche von weitem sah ich auch noch ein paar Sexy Girls.
Und mein Kollege mitten drin auf dem Fußboden vor der PlayStation.

Hey hey, was geht ab Aki.
Yo was geht Danni.
Lang nicht mehr gesehen aber trotzdem wieder erkannt.
Alter was isst du im Ami-land?
Bist ja voll der Arnold Schwarzenegger geworden.
Naja viel Training auf dem Collage.

Hi Aki, hörte ich mur aus jeder Ecke.

Ach so ich vergaß wohl zu erwähnen, das mein Bro 6 Schwestern hat. SEXY Schwestern wie sich heraus stellt.

Man habt ich euch alle verändert, hätte auch nicht wieder erkannt wenn ihr nicht im selben Haus wie früher leben würdet.

Du hast dich aber auch gut gemacht , du Hengst.
Haha haha.

Also setzte ich mich zu meinem Kollegen auf den Boden um PlayStation zu zocken und zu quatschen.
Dabei viel mein Blick auf Lisa oder doch Meöanie?? Die Familie meines besten Freundes
Egal, das sexy Mädel im Bademantel schräg zur Seite. Sie lackierte ihre Füße in Perfektion.
Dabei sah sie mich aus dem Augenwinkel an, lachte verschwommen und öffnete langsam ihre Schenkel.

Was passiert hier gerade…
Ich muss immer wieder hinschauen.
Jetzt Kamm wohl eine Freundin von ihr neben ihr um zu plaudern. Und ich dachte nur alles zu Ende.

Doch Sie tuschelten nur kurz.jetzt kamen noch mehr Mädels zur Coach, und es wurde ein plapper Konzert.
Doch nun war sie sehr bedeckt von ihrer Freundin, das nur ich ihren Körper sah. Sie öffnete leicht den Bademantel, und spielte mit ihrem Körper.
Dabei sah sie mich an, und leckte langsam mit ihrer Zunge über ihre Lippen.

Ich glaube das wird ein Mega Urlaub hier.

Jetzt fragten mich die weiber alle aus. Wie ist es in Amerika, du hast ja voll die Muskeln bekommen.
Naja, viel Training. Mehr kann man da nicht machen.
Und hast du eine Freundin, fragten die mich?
Nein zur Zeit nicht.
Dann können wir ja mit dir richtig Party machen.
Heute Abend ist Disco time.
Hört sich gut an.

Ich besorg uns mal eben was zu trinken Daniel. Und bring mal was zu knabbern mit Yo.

Auf dem Weg zur Küche kam eine Heiße Freundin von den Schwestern mit. Naomi oder so sagte sie. Eine sexy Schwarze in einem mega engen Kleid und einem Booty wo man sein Glas abstellen kann.
Na und du bist also Aki fragte Sie?
Wir bringen dich auf eine heiße Party heute. Sind die weiber in Amerika auch so Sexy wie ich?
Naomi ist schon ne 10.
Aber um Sie aufzustacheln sagte ich nur, da bräuchten wir 2 von dir.
Aha sagte Sie, können die sich aber auch so bewegen.
Sie machte eiskalt ein Lapdance in der küche. Drückte ihren Mega Booty an meinem schwanz, und rieb in mir durch die Hose wund. Die Familie meines besten Freundes
Da Kamm die Melanie glaube ich um die Ecke und fragte was Naomi macht.
Ich bereite ihn auf die Party Stimmung vor.

Ach so, wenn das so ist.
Und die nächste kam auf mich zu.
In ihrem Mini Rock hob sie ihr Bein und machte einen luftspagatt vor mir. Dabei bewegte sie ihren Arsch.

Ey wo bleibt mein knabber Kram hörte ich nur schreien.
Melanie kam anmachen ran und flüsterte immens ohr. Du kannst an mir knabbern, dabei massierte sie meinen harten Schwanz.

Irgendwie bin ich raus mit meinem Kollegen uns langsam fertig machen.
Ich hörte noch wie Schwester sagte sie würde nochmal duschen gehen.
Und da sah ich auch Peter mal wieder. Der Papa chillt immer in der Garage.
Na alles klar soweit?
Alles gut danke der Nachfrage.
Dann viel Spaß euch, und weg war er wieder.

Der letzte feinschliff bis zur Party. Irgendwie Kamm es das ich oben im Haus ins Bad bin.
Hab leider spät bemerkt das jemand unter der Dusche ist.

Hörte nur sagen, da bist Du ja endlich. Sie streckte ihren Arsch aus dem Vorhang. Und jetzt fick mich wild du Beast.
Ich Packge meinen harten Schwanz aus und steckte Zinnie aller Wucht in die nasse fotze.
Ohhh jjaaarrr das brauch ich jetzt. Los härter und schneller. Jaaa verdammt fick mich.
Gib mir ein Klaps auf denn arsch.
Ich schlug ihren rot, und fickte Sie heftig .
Ja geil geil das brauchich.
Pump dein Saft in mich du Mistkerl, los. Spritz mich voll.
Ok du schlampe hier. Ich gab ihr meine volle Ladung.

Danach ging ich schnell unentdeckt raus.

Ich machte mich auf dem Weg zur Küche, als alle da waren die los wollten.

Die Familie meines besten Freundes

Und dann Kamm die Mutter im Bademantel mit nassen Haaren in die Küche.
Hi Aki, lange nicht mehr gesehen, du bist aber groß geworden.
Verdammt, habich grad die Mutter gefickt, ich fand Sie schon immer sexy. Aber so wollte ich das dann auch nicht. Ups.

Plötzlich kam Papa in die Küche , und sagte nur.
Liebling bietet schon fertig mit duschen?

Da schaute die Mama mich entsetzt an.

Und wie war die Geschichte?
Bitte um Kommentare.
Ob es weiter gehen soll.

Bis dann

Von: Akira84

Die Familie meines Besten Freundes 02

4 thoughts on “Die Familie meines besten Freundes

  1. Vögelchen31

    Da muss 100% eine fortsetzung kommen, mehr mit der Mutter, vielleicht auch die Mutter schwängern

    Reply
  2. LexiDoller

    Die Geschichte ist eine 10 von 10
    Er soll alle weiber durchficken inklusive der Mutter

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.