Die Frau mit dem gewissen Extra Teil 2

Die Frau mit dem gewissen Extra Teil 2 :

Nach dieser tollen Morgennummer gingen wir erstmal beide ausgiebig duschen und seiften uns gegenseitig ein. Zuerst seifte sie mir die Brust ein und dann den Rücken. Als Sie sich meinem Po nähert kam in mir so ein komisches Gefühl auf den Sie hauchte mir ins Ohr entspann dich. Weswegen dachte ich mir am Anfang.

Sie fuhr mit Ihren Händen erst über meine beiden Pobacken und seifte und massierte sie regelmäßig und dann fuhr Sie mir leicht durch meine Pofurche und ich erschrack leicht. Entspann dich sagte Sie nochmal und ich tat es. Sie streichelt wieder meinen Rücken und dann wieder meine Pobacken und dann fuhr sie mir langsam die Pofurche runter.

Ich bekam einen richtige Gänsehaut davon. Sie taste sich runter bis zu meiner Rosette dort angekommen fing Sie an mit einem Finger diese gut zu massieren. Am Anfang war es ein komisches Gefühl aber nach einigen Minuten aber empfand ich es als sehr anregend und stemulierent den ich bekam eine riesen Latte davon. Dann fing Maren an meinen Rücken zu küssen erst oben an den Schulterblättern und dann immer weiter abwärts.
Als Sie an meinem Po angekommen fahr fuhr Sie langsam mit Ihrer Zunge durch meine Pofurche was mich noch mehr angeilte. An meinem Hintereingang angekommen spielt Sie mit ihrer Zunge an meiner Rosette rum bis diese weich wurde und Sie mit Ihrer Zunge in meinem Po eindringen konnte . Dieses Gefühl war der Wahnsinn.

Die Frau mit dem gewissen Extra Teil 2

Sie spielte mit Ihrer Zunge immer intensiver an meiner Rosette rum das ich vor Geilheit schon beinah abgespritz hätte. Als Maren erkannte wie scharf ich geworden bin griff Sie durch meine Beine hindurch und packte sich mein bestes Stück und fing an ihn zu wichsen. Nach einiger Zeit hörte Sie auf mit Ihrer Zunge an meiner Rosette zuspielen und ich merkte ein leichten Druck den Maren versuchte einen Finger in mich einzuführen was nach kurzer Zeit auch gelang und es war ein tolles Gefühl. Sie führte ihn immer wieder rein und raus und ich wurde absolut geil davon. Nach einigen Minuten nahm Maren ein zweiten Finger hinzu und führte diesen ein ein Wahnsinn dachte ich.

Sie fickte mich mit diesen zwei Fingern in meinen Po und mit der anderen Hand wichste Sie meinem Schwanz und nach einigen Minuten hatte ich ein solchen Orgasmus den hatte ich noch nie so erlebt. Meine Beine sind regelrecht weich geworden. Ich drehte mich zu Maren um zog Sie zu mir hoch und küsste Sie. Danke sagte ich zu Ihr ein Wahnsinn was ich da eben erlebt habe und sie fing an zu grinsen. Wir duschten zu ende und gingen dann Frühstücken.

Als wir uns am Abend wiedersahen war ich schon gespannt was Sie sich wohl für heute Abend hat einfallen lassen. Sie hatte toll für uns beide gekocht und mitten im Essen fragte Sie mich ob es mir wirklich gefallen hat heute morgen im Bad. Aber sicher sagte ich zu Ihr es war super. Und hast du Lust auf mehr sagte Sie vorauf ich Sie ansah und nickte. Da iss auf und lass uns zu Nachtisch kommen.

Das ließ ich mir nicht zweimal sagen. Nachdem wir aufgegessen haben gingen wir ins Schlafzimmer und eh ich mich versah stand ich nackt da und sie sagte das ich mich aufs Bett legen sollte und zwar bauchlängs. Ich tat es und schaute ihr zu wie Sie sich entkleidete und zu mir ins Bett kam sie griff zum Nachtschrank und hollte eine Flasche Massageöl heraus und fing an mich zu massieren. Die Frau mit dem gewissen Extra Teil 2

Erst den Rücken dann die Pobaccken und dann kam Sie wieder an meine Rosette an und durch das Massageöl hatte Sie keine Probleme mir Ihren Finger langsam in den Po zustecken. Erstmal nur ein Finger und nach einigen Minuten ein zweiter oh man ich bekam schon wieder ne Latte davon. Und Lust auf mehr sagte Sie. Klar warum nicht und kaum ausgesprochen griff Sie wieder zum Nachtschrank und zum Vorschein kam ein Dildo. Sie schaute mich an und ich nickte.

Sie schmierte ihn mit dem Massageöl ein und spielte ein wenig an meiner Rosette damit durch die Vibration war es am Anfang komisch aber auch wieder ein geiles Gefühl. Ich drehte mich zu ihr und sagte das Sie aber bitte vorsichtig sei weil Finger im Po sind eins aber Dildo ist schon was anderes. Keine Angst entspann dich ich bin ganz vorsichtig sagte Maren und drückte den Vibrator gegen meine Rosette wo er sich langsam seinen Weg suchte.
Ein leichter Schmerz kam auf welcher nach einiger Zeit der Geilheit wich und Maren den Vibrator weiter in meinen Anus einführte.

Ich entspannte mich und Maren schob mir den Vibrator ganz rein und sagte zu mir siehste war doch nicht so schlimm. Sie wartete einen Moment bis ich mich an den Vibrator gewöhnt hatte und fing dann an mich mit diesem zu ficken. Erst raus und dann ganz langsam wieder rein das war ein super geiles Gefühl und meine Latte war zum bersten hart geworden. Nach ein paar mal wurde ihre Fickbewegung schneller und schneller und nach einigen Minuten bekam ich einen Höhepunkt ohne das mein bestes Stück auch nur angefasst wurde und spritze alles aufs Bettlacken.

Maren bekam mit das ich abgespritz habe und zog den Vibrator aus meinen Arsch und legte sich neben mich und grinste mich an. Ich küsste Sie und meine Hand Griff nach Ihrem Schwanz den ich dann anfing zu wichsen er wurde dadurch schnell groß und hart. Ich begab mich küssend von ihren Mund abwärts in Richtung Schwanz. Dort angekommen nahm ich Ihren Schwanz in den Mund und fing an Sie Oral zu befriedigen. Ihr stöhnen zeigte mir das Sie nacheiniger Zeit meines blassens kurz vor dem Höhepunkt stand ich hörte auf nahm mir Ihre Beine legte Sie mir auf die Schultern nahmen meinen Schwanz der immernoch hart war und schob Ihn Ihr ganz in Ihren Arsch. Sie stöhnte vor Geilheit und ich fickte Sie immer härter und schneller und mit der Hand wichste ich Ihren Schwanz weiter.

Sie bäumte sich nach einigen Minuten auf und ihr Schwanz zuckte und pumpte das Sperma aus ihren Schwanz direkte auf Ihren Bauch. Ich war auch soweit und als ich zum Höhepunkt kam schob ich ihr meinen Schwanz nochmal tief in Ihren Arsch und pumpte mein Sperma in Ihren Darm. Sie nahm meine Hand wischte mit meinen Fingern Ihr Sperma vom Bauch auf und steckte mir die Finger in den Mund. Ich legte die Finger sauber und legte mich dann neben Sie wo wir dann beide Arm in Arm einschliefen.

Als wir am anderen Morgen aufgewacht waren sah ich Maren an und sie grinste und ich schaute an ihr herunter und sah wie sie ihren Schwanz wichste und deshalb wohl so am grinsen war. Lass mich das für die übernehmen sagte ich und packte ihr bestes Stück und wichste weiter. Aber Maren wollte wohl mehr als das und eh ich mich versah lagen wir in 69 Stellungen übereinander.
Sie fing an meinen Schwanz zu blasen und ich ihren. Dann fing sie an mit ihre Zunge erst meine Eier zu lutschen und wanderte dann weiter Richtung Anus. Die Frau mit dem gewissen Extra Teil 2

Dort angekommen spielte sie mit ihrer Zunge an meinem Hintereingang bis dieser nachgab und sie ihre Zunge in meinen Arsch versenken konnte. Mir wurde so heiß und ich war so geil das ich Maren zudem noch einen Finger in Ihren Arsch steckte und weiter an ihrem Schwanz lutschte. Kurz danach hörte sie auch schaute mich an und fragte ob ich bereit wäre. Breit für was fragte ich na für mich sagte sie .

Jetzt war klar was sie wollte. Sie wollte mich endlich ficken und das in meinen Arsch. Ich nickte und sagte sie soll vorschtig sein sie grinste und nickte. Ich sollte mich wieder auf den Bauch legen und dann fing sie an meinen Anus mit Öl zu beschmieren und führte erst einen dann einen Zweiten Finger in meinen Arsch ein. Sie fuhr immer wieder rein und raus und irgendwann vor Geilheit schob ich ihr meinen Arsch entgegen, damit sie ihre Finger tiefer in mich stecken konnte.

Dieses war wohl das Zeichen für sie den sie zog ihre Finger aus meinem Arsch und kniete sich hinter mich. Ich schaute mich um und sah wie sie ihren Schwanz mit dem Öl einrieb und sie sich dann zur mir hinuterbeugte und mir ins Ohr hauchte entspann dich, es wird dir gefallen, glaub es mir. Also versuchte ich mich zu entspannen und ich merkte wie Ihre Eichel gegen meinen Anus drückte aber durch das ganze Öl rutschte diese ohne Probleme in meinen Eingang.

Ich erschrak dabei kurz und sie hielt inne. Aber dann löste ich meine Anspannung und sie führte mir ihren harten Schwanz ganz langsam bis zum Anschalge ein. Dann wartete sie einen Moment und zog ihn langsam wieder raus und dann langsam wieder rein. Ein Wahnsinnsgefühl war das und langsam wurde ich noch geiler und mein harten Schwanz drückte gegen meinen Bauch was ein wenig schmerzte. Und ist es ok sagte sie und ich nickte. Mach weiter bitte sagte ich und sie fing an mich richtig zu ficken erst langsam und dann immer schneller.

Es war geil wie ihre Eier gegen meinen Arsch klatschen. Nach einigen Stößen streckte ich Maren meinen Hinter etwas mehr entgegen und sie fing an noch härter ihren Schwanz in mir zu versenken. Nach einigen Minuten merkte das Marens Tempo immer schneller wurde und sie zog mich an meinen Hüften hoch so das ich in Doggystyle vor ihr kniete und sie weiter und besser ihren Schwanz in meinen Arsch hämmerte.

Kurz darauf stöhnte sie und sagte ich komme, ich komme. Worauf ich ihr meinen Hinter noch etwas entgegen streckte und sie mir prompt nach ein paar weiteren Stößen ihr Sperma in meinen Hinter pumpte, ich fühlte wie ihr Schwanz einigemale in meinem Hintern zuckte. Erschöpft kniete sie immernoch hinter mir und ihr Schwanz der langsam schrumpfte rutsche aus meinem Arsch und das Sperma lief an meinen Schenkeln hinunter worauf sie gleich anfing dieses abzulecken und mir meinen Anus sauber zulecken. Und wie fandes du es sage sie.

Die Frau mit dem gewissen Extra Teil 2

Ohne zu anworten drehte ich mich um packte aie und stellte mich hinter sie und schob ihr ohne zu zögern meinen so harten Schwanz ganz rein, sie stöhnte vor Geilheit und mein zum bersten hart gewoden Schwanz brauchte leider auch nicht lange den durch diesen Analfick vorher war ich so geil das ich nach nur ein paar stößen ihr mein Sperma in den Arsch schoß. Sie drehte sich zu mir um grinste und sagte aha es hat dir also gefallen ja. Ich grinste zurück und nickte.

Wir gingen duschen und danach mußten wir beide unserer Arbeit nachgehen aber als wir uns an der Tür verabschiedeten sagte sie mir noch warte erstmal ab was heute Abend auf dich wartet wenn dir der Fick vorhin gefallen hat wirst du das bestimmt auch mögen gab mir noch einen Kuss und verschwand. Na toll dachte jetzt biste den ganzen Tag geil auf heute Abend.

Die Frau mit dem gewissen Extra Teil 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.