Die Geile Azubine Teil 01

Die Geile Azubine Teil 01 :

Es ist Juli, eine Bullen Hitze Draußen und Ich Sitz im Büro, dann ist auch noch die Klimaanlage kaputt. Ich arbeite in einer IT- Firma bin dort der Personal Chef. Mein Name ist Roland bin 53 Jahre alt, ich hab zwar eine Frau, die aber hat Ihr Sexuelles Interesse an mir völlig verloren, obwohl ich einen vor zeig baren Schwanz habe, denn mit 19x 5,5 cm halte ich Ihn nicht gerade für die Norm und eine Besonderheit die nicht jeder zu bieten hat.

Als ich mir vor etlichen Jahren, mir ein Prinz Albert Ring durch meine Nille hab machen lassen. Um mir etwas Befriedigung zu verschaffen, lese ich viele Sexgeschichten, oder schaue mir Pornos im Netz an, damit ich mir Erleichterung verschaffen kann und mir schön die Sahne aus dem Schwanzkanal herausschießt.

Zu meiner größten Qual sitzt mir genau gegenüber im Büro, unsere absolut scharf aussehende Azubine, Sabine aus dem ersten Lehrjahr. Sie hat einen geile schlanke Figur, feuerrote Haare ist Schätzung weise 1,70 groß, hat echt große Brüste, die das kleine Biest immer gut zur Geltung brachte und Sie hat einen richtig kurvigen festen Hintern, als könnte man damit Nüsse kacken.

Die Geile Azubine Teil 01

Heute sah Sabine mal wieder zum anbeißen aus, was Sie da anhatte war schon fast Waffenschein pflichtig, ein kurzen Rock und eine Bluse, die wie es aussah ein paar Nummern zu klein war, Ihre ersten zwei Knöpfe hatte Sie offen stehen, so das man Ihre Brustansätze sehen konnte, da fiel mir Konzentration auf meine Arbeit schwer bei den Anblick den Sie bot.

Es war 15°° Uhr kurz vor Feierabend, als ich Sabine fragte und was machts Du nachher noch, denke das ich Schwimmen gehen werde im Privatsee von meinem Opa, Er hat den vor Jahren mal gekauft, da hat man wenigstens seine ruhe vor anderen Badegästen, die zur Zeit ja überall an den Seen sind. Schwimmen gehen das wäre toll sagte ich, hast Du nicht Lust mit zukommen Roland, fragte Sie mich, ich schaute Sabine völlig Versteinert an, mit so einer Frage von Ihr hatte ich nicht gerechnet und meinte, das geht doch nicht.

Du weist doch das ich verheiratet bin, sagte ich zu Ihr, zweitens Habe ich keine Badehose mit und wenn da doch jemand kommt oder da ist? Als Sie meinte, ich habe auch nichts an Sachen mit, ich bin mit FKK groß geworden in der Familie, oder Schämst Du Dich vielleicht vor mir? Deiner Frau musst Du es ja nicht erzählen, was Du gemacht hast, ich würde Dich nicht verraten. Außerdem ist der See rundherum eingezäunt und der Eingangstor ist abgeschlossen da kommt keiner rein ohne Schlüssel.

Allein der Gedanke Sabine nackt zu sehen, wie der Liebe Gott Sie geschaffen hatte, erzeugte mir eine gewisse Enge in meiner Hose. Okay sagte ich zu Ihr, ich komme mit. Zusammen machten wir Beide dann Feierabend stiegen in unsere Autos, Sabine fuhr vor und ich folgte Ihr, als wir von der Straße auf einen Waldweg abbogen. Fünf Minuten Später erreichten ein Tor, Sabine stieg aus, öffnete es, Sie gab mir ein Zeichen an Ihr vorbei durch zufahren, was ich dann auch tat, als Sie dann auch hinterher fuhr und das Tor wieder schloss.

Da war der See, war Rundherum von hohen Bäumen umgeben, es gab eine große Hütte und einen Steg. Wir stiegen aus, als Sie Fragte, na was sagts Du Roland einfach schön hier oder nicht, echt super hier, komm ich zeig Dir alles, nahm meine Hand, denn Berührungsängste schien Sie nicht zu haben und lief mit Ihr zur Hütte. Als Sabine die Tür auf schloss und wir beide eintraten. Alles sah sehr nett und geräumig aus, es gab ein Bett, eine Couch mit Tisch und einen kleinen Gasherd.

Hier sagte Sie, hier haben wir für nachher ein paar Handtücher zum abtrocknen, als Sie anfing Ihre Hüllen fallen zu lassen, man Sie sah nackt genau so aus wie ich Sie mir immer vorgestellt hatte, Ihre Brüste waren mit zwei schönen gelb orangenen Nippeln versehen, die Steil ab standen, Ihre Muschi, war außer einen kleinen roten Streifen Haare blank rasiert, welch ein heißer Anblick. Das machte sich bei mir bemerkbar, denn mein Schwanz fing an sich langsam aufzurichten, als Sabine mich anlächelte und sagte man der sieht ja ganz schön groß aus dein Glied und was ist das Roland da Vorne an der Eichel? Ach das meinst Du, mein Prinz Albert, nahm meinen inzwischen steifen Schwanz in die Hand und präsentierte ihn Ihr.

Hat das nicht weh getan so was machen zulassen, fragte Sie mich, naja ganz ohne schmerz war das nicht, total fasziniert von dem was Sie sah, fragte Sabine mich völlig unerwartet, dürfte ich das mal genauer ansehen, bei den Jungs die ich schon mal nackt gesehen habe, hatte keiner so einen großen Schwanz mit so was vorne dran gehabt, ich dachte ich war im falschen Film gerade, als Sie mich das gefragt hatte, ich konnte mein Glück kaum fassen und sagte zu Ihr, bitte bedien Dich. Meine wünsche die ich immer hegte wurden wahr und das mit einem Teenager die gerade mal 18 Jahre alt ist. Die Geile Azubine Teil 01

Sabine nahm meine Eichel zärtlich in Ihre Hand und fing an mich langsam zu streicheln und wichsen, als Sie zu mir sagte, ich will das Du mich fickst und mir alles Zeigst wie man eine Frau richtig befriedigt, denn ich denke Du bist der richtige dafür, ich habe bei Dir ein Gutes Gefühl und das du dich auch für mich interessiert. Ich konnte nicht anders als zu stöhnen mit dem was Sie tat, Oooohhh für den Anfang machst Du es echt gut Jjaaa, nimm mein Schaft in die Hand und wichs ihn schneller Wwuuhhh ja genau so, geh auf die Knie, streck- deine Zunge raus und fahr Vorne auf meiner Eichel herum, was Sabine dann auch tat, welch ein geiles Gefühl des Verwöhnens nach langer Zeit.

Jetzt schiebst Du ihn ganz in deinen Mund, Booaahh, was für ein Feeling als ich meinen Prinz Albert vom Eingang, bis zu Ihrem Rachen stieß, würgte Sie kurz auf und nahm Ihn kurz raus, der überall glänzte er mit Speichel, ich schob meinen Schwanz gleich wieder zurück in Ihren Mund, Sie saugte und bließ ihn mir rauf und runter.

Nach kurzer Zeit, merkte ich das mein Saft immer höher stieg und sagte zu Ihr das ich gleich abspritzen würde aber Sabine saugte und leckte wie eine besessene im hohen Tempo weiter, bis ich es nicht mehr zurück halten konnte und Ihr die Ladung in etlichen Schüben in Ihren Hals herunter geschossen habe. Sie entließ mich mit einem Plop aus Ihrem Mund, leckte sich über die Lippen und meinte Mmhh schmeckt das gut, echt lecker, davon hätte ich gerne mehr.

Kannst Du haben, sagte ich zu Ihr, aber jetzt zeig ich Dir wie man einer Frau ein Gutes Gefühl und die Lust auf richtig Guten Sex verleiht, ging zum Bett mit Ihr, legte Sie hin, küsste und leckte an Ihren Ohren herunter bis zu Ihrem Mund, streckte meine Zunge heraus, öffnete Ihre Lippen, wo zuvor noch mein Schwanz drin war und fuhr in Sie ein, dort züngelten wir beide dann mit unseren Zungen in Ihre Mundhöhle, da war noch der Sperma zu schmecken den ich Ihr vorher in Sie rein gespritzt hatte.

Mit meinen Händen erkundete ich Ihren Körper, knetete und drückte Ihre Großen Brüste, kniff in die schönen Nippel, Aaahhhh machst Du das Gut faß sie ruhig härter an, sagte Sabine, ich kniff noch fester iiijjjaaaa genau so, unter der Behandlung wand Sie Ihren Körper wie ein Aal. Man was für ein traumhafter Teeny Body alles noch so straff und knackig, einfach nur Geil. Ich legte beide Hände von mir um Ihre Brüste, schob sie zusammen, saugte und leckte an Ihren gelb orangenen Nippeln abwechselnd, als Sie stöhnte, man Roland ist das Geil mit Dir.

Du machst mich wahnsinnig, leck meine Muschi, ich rutschte weiter nach unten zu Ihrer Spalte, die aussah wie ein Pfirsich, steckte meine Zunge dazwischen und Spaltete Ihre Muschilippen und bohrte so weit in Ihr Inneres wie es ging, Uuuhhhh, jjjjaaa wahnsiiinnn kam es von Ihr, bloß nicht aufhören leck schön weiter, nichts anderes auf der Welt hatte ich vor.

Ihr weißer Mösensaft lief mir immer mehr über die Zunge in meinen Rachen herunter, man schmeckte die Süße einfach nur unbeschreiblich, als Sie Ihre Bauchmuskeln urplötzlich anspannte und schrie nicht auf hören Roland mach meine Teenymösssee fertig ja,ja jaaaa ich koommeee und Sie Ihren ersten Orgasmus hatte.

Als zu sich kam, meinte Sabine, Puuhhh der absolute Hammer, so bin ich noch bei keinem anderen gekommen, das Beste kommt noch, sagte ich zu Ihr, wenn Du erst mal einen Orgasmus vom ficken mit meinem Schwanz bekommen hast, aber was meinst Du, fragte ich Sie, sollen wir beide nach draußen gehen, um dort weiter zu machen, das wird Dir bestimmt gefallen, draußen zu ficken. Klar warum nicht ich bin ja hier um was zu lernen von Dir Roland und Wo fragte Sie? Als ich zur ihr sagte auf dem Steg, wir nehmen die Wolldecke hier mit, gesagt getan, Sabine und ich gingen raus zum Ende des Steges dort war eine Treppe angebracht die ins Wasser führte.

Ich legte die Decke aus und brachte Sie in Doggystellung, mit Ihren Händen hielt Sie sich am Handlauf der Treppe fest, trat von Hinten an Sie ran, mit meiner Eichel ging ich in Stellung an Ihrem Eingang, fuhr durch Ihre Spalte und schob die Eichel mit Prinz Albert voran langsam in die Möse. Booaahh war das ein Gefühl, in freier Natur in so eine Enge Teenypussy zufahren, ich glitt durch Ihre Scheidenwände, die sich weiteten, bis es nicht mehr weiter ging und ich an Ihre Gebärmutterhals stieß.

Mit langsamen Stößen fing ich an, Ihr Inneres zu penetrieren, immer vor und zurück, Ihre Brüste schwangen dabei wie große Kirchenglocken wild durch einander, Ihre Rosette bewegte sich bei jedem Stoß schön mit im Takt, welch ein herrliches Bild. Als wir die Position änderten, ich legte mich auf die Decke und Sabine stieg breitbeinig über mich rüber, ließ Ihr Becken auf meinen Schwanz sinken und fing an rauf und runter zu fahren. Booaahh geht der tief rein meinte Sie, lange halt ich diese Behandlung nicht mehr aus und Sie Ritt mich immer schneller und schneller, maann ich komm ich kommeee schon wiiieeedder, als Sabine Ihren zweiten noch gewaltigeren Orgasmus hatte und sich auf mich rauf legte.

Die Geile Azubine Teil 01

Ich gönnte Ihr diesmal keine Verschnaufpause, legte sie hin und bumste mir die Seele aus den Leib in Ihrer klitsch nassen Möse, bis es auch bei mir soweit war, ja ich ich komm, ich kommee gleiicchh, spritz mir in den Rachen Roland meinte Sie, ich nahm mein Schwanz raus wichste ihn, Sie setzte sich auf, hielt die Zunge heraus und ich spritzte Ihr meine Sahne Schub für Schub in den Mund, bis mein Sack alle war und nichts mehr kam, da nahm Sabine Ihren Kopf nach hinten und Gurgelte im Hals mit meinen Sperma, bevor Sie es runter schluckte.

Ich sag ja einfach nur lecker das Zeug, schmeckt zwar etwas Salzig aber einfach nur Hammer Geil, stand auf und gab mir einen Kuß. Wie sieht es aus, hättest Du gerne mal einen dreier mit zwei Männern Fragte ich Sie, Ein dreier meinte Sie, leicht nachdenklich und wer würde der andere sein, an wenn denkst Du dabei? Ich hab da einen Guten Kumpel Namens Hektor, Er ist fast genau so Alt wie ich, sieht gut aus, hat einen schönen Schwanz ich würde Ihn fragen ob er Lust dazu hätte, dann könnte man es bei Dir auch mal Anal versuchen.

Nur wenn Du es willst und möchtest. Sie überlegte kurz, warum eigentlich nicht, wenn der genau so Gut ist wie Du, spricht nichts dagegen Roland, frag Ihn ruhig, denn Du weist ja, ein guter Wein, je älter je besser und zwei davon kann ja nur Perfekt sein. Alles klar geht los, ich werde Ihn fragen.

By: Hektor

Die Geile Azubine Teil 02

2 thoughts on “Die Geile Azubine Teil 01

  1. Roli68

    @Horst. Glaube ich dir. Solche Geschichten sind sehr geil. Ich liebe Teenysex, grad wenn sie noch unerfahren sind. Dauerständer gerantiert.

    GG Roli
    roli@email.de

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.