Die Geile Azubine Teil 02

Die Geile Azubine Teil 02 :

Hallo Roland warum kommst Du denn jetzt erst von der Arbeit, Du bist doch sonst nicht so Spät? fragte mich meine Frau, so wie es aussieht muss ich in nächster Zeit länger arbeiten, log ich Sie an und dachte wenn Du wüsstest das ich gerade den besten Sex Aller Zeiten hatte und das auch noch mit einer Geilen 18 Jährigen.

Nach dem Abendbrot, rief ich Hektor meinen besten Kumpel an, erzählte Ihm von meinem Heutigen Erlebnis und fragte Ihn, sag mal was hälst davon Hektor, wenn wir beide der kleinen es mal richtig besorgen? Für so was bin ich immer zu haben wer würde da wohl nein sagen meinte Er, gut ich frage Sabine wann es bei Ihr passt und gebe Dir dann Bescheid, als Er sagte, Du weist doch ich kann immer zu jeder Zeit Roland, mach das mal klar mit Ihr.

Die Geile Azubine Teil 02

Am nächsten Tag als ich das Büro betrat hatte ich ein flaues Gefühl in der Magengegend, wie Sabine wohl Stimungs mäßig drauf war, nach dem gestrigen Tag mit mir. Sie saß schon da an Ihrem Schreibtisch und mit freundlicher Stimme sagte Sie, Hallo Roland wie geht es Dir, mir geht es gigantisch meinte Sie, mit Intimitäten hier in der Firma müssen wir aufpassen auch wenn es mir schwer fällt bei Dir, Okay sehe ich auch so, lächelte mich Sabine an und fragte hast Du Hektor gefragt, ja habe ich, Er würde gerne mit machen.

Du musst mir nur sagen wann es bei Dir Zeitlich passt. Echt Er macht mit Affengeil, ich werde schon wieder richtig wuschelig in meiner Möse, Sie hatte die gleichen Klamotten vom gestrigen Tag an, kam zu mir rüber zu meinen Schreibtisch, ich saß auf meinem Stuhl und Sie hob Ihren Rock hoch, ich erschrak förmlich, das Teenybiest hatte auf Ihren Slip verzichtet und zeigte mir Ihr fast Blanke Muschi, Gott sah das Geil aus, als ich zu Ihr sagte schließ die Tür ab, was Sie auch tat, kam zu mir zurück , blieb vor mir stehen.

Ich faste unter Ihren Rock und steckte meinen Mittelfinger in Ihre schon wieder feuchte Möse, machte meine Fingerkuppe krumm in Ihr und fing an Sie zu ficken. Sie keuchte und stöhnte Uuuhhhh, jjaaaaaa, Roland ich bin eine Böse Teenyschlampe und brauch es jetzt, ich stieß Sie immer fester, bis Sie anfing zu zittern, Ihre Körper spannte sich an und als Sie Ihren Orgasmus raus schreien wollte hielt ich mit meiner Hand Ihren Mund zu.

Ihr Brustkorb hob und senkte sich wieder langsam, als Ihr Höhepunkt abklang, Sie ging vor mir auf die Knie, holte meinen bis zum bersten drohenden Schwanz aus meiner Hose und schob ihn sich in Ihr Gieriges Mundwerk. Nach einiger Zeit des saugens und leckens war es dann auch bei mir soweit, mach weiter Sabine ich bin gleich soweit jjaaaa, jjaaaaa, jetzzzzt und schleuderte meinen Samen in Ihren Schlund. Man so kann der Tag beginnen meinte ich zu Ihr, zog Sie hoch zu mir, gab Ihr einen Kuss und einen Klapps auf den nackigen Po von Ihr, als ich sagte, so und jetzt an die Arbeit, schloss die Tür wieder auf und der Tag nahm seinen Verlauf, bis zum Mittag.

Roland, fragte Sie mich willst Du in die Kantine zum Mittagessen, oder mit mir in den Aktenraum, man die war unersättlich, alle anderen Mitarbeiter waren zur Essensausgabe gegangen, als wir beide in den Aktenraum stürmten, dort rissen wir unsere Klamotten vom Leib und ich steckte Ihr ohne Vorspiel meinen Dicken Schwanz in Ihr Möse und bumste wie ein Wilder drauflos, Booaahh man tut das Gut meinte Sabine.

Ich knetete Ihren schönen strammen Brüste und kniff immer mal in Ihre geilen Nippel, Puuuhhhh nimm mich hart ran, was ich auch tat, bis Sie nicht mehr konnte, jjaaaaaa fick härter ich icchh kooommmeee. Als es auch bei mir soweit war, kurz vorm kommen zog den Schwanz raus, drehte Sie um und Spritze auf Ihre dicken Titten. So was zum Mittag hatte ich noch nie, meinte ich zu Sabine, die sich mein Samen von Ihren Brüsten ableckte, ja das Essen war sehr lecker, das kann man nicht anders sagen.

Wir liefen wieder ins Büro, denn die Pause war zu Ende, als mein Telefon klingelte, es war Hektor dran und fragte wie sieht es aus mit dem Teeniegirl, warte kurz ich frag Sie, Hektor ist dran, wann würde es Dir passen Sabine, als Sie sagte wie wärs mit Heute nach Feierabend am See, wie Sieht es aus Hektor Heute um 15:30 am See, von dem ich Dir erzählt habe meinte ich, kein Problem ich bin da sagte Er, dann bis nachher und legte auf. Die Geile Azubine Teil 02

Der ersehnte Feierabend für Sabine und mich rückte immer näher, man konnte regelrecht die Anspannung in Ihr spüren auf das was Sie erwartete, als es dann 15°° Uhr war stiegen wir in unsere Autos und fuhren zum See, dort angekommen, wartete Hektor bereits vor dem Tor. Sabine schloss es auf, Hektor, ich und Sabine fuhren durch.

Als wir drei am See ankamen stiegen wir aus, man sagte Hektor hier sieht es ja toll aus Roland, komm ich stelle Dir Sabine vor, Hektor das ist Sabine , Hallo ich bin Sabine schön das Du da bist, Wow toll siehst Du aus, Roland hat nicht übertrieben als Er von Dir erzählt hat und danke für die Einladung, Sie musterte Ihn von oben bis unten, lasst uns erst mal rein gehen in die Hütte, Hektor und ich folgten Ihr. Drin angekommen fragte Sie, was oder wie machen wir es jetzt? Hektor meinte lasst uns erst mal in den See, mal sehen was sich dann so ergibt, klar warum nicht meinten Sie und ich, zogen uns alle aus.

Ich konnte sehen wie Hektor Sabine genau musterte, als wir drei dann nackt waren liefen wir Raus zum Steg und stiegen die Leiter am Stegende herunter, dort war das Wasser Hüfthoch. Wir schwammen ein bisschen um bei, bis Ich und Hektor, Sabine zwischen uns nahmen und mit unseren Händen Ihren Teenybody überall streichelten und liebkosten, ab jetzt gab es keine Berührungsängste mehr. wir gingen in seichteres Wasser.

Ich stellte mich hinter Sabine, Hektor stieg auf den Steg rauf setzte sich hin mit seiner Steifen Latte, Sie trat vor Ihn hin, streckte Ihren Arsch raus, das war wie eine Einladung für mich, ich versenkte einem Kolben in einem rutsch in Ihre Möse, dann nahm Sie Hektors Schwanz in den Mund, Er hatte einen enormen dicken Sack, besonders Seine großen Hühner Eier hatten es Ihr angetan, die Sie immer wieder in Ihren Mund nahm und bließ Ihn wie ein Wildes Tier.

Booaahh kann die Kleine blasen sagte Hektor, als ich von Hinten meinte zu Ihm hab ich Dir doch gesagt, Sabine ist ein absolutes Naturtalent, wir Stöhnten alle drei um die Wette, Sabines schöne Brüste erzeugten bei jedem Stoß von mir, kleine Wellen im Wasser, an meinem Becken und Ihrem Hinterteil spritzte das Wasser jedes mal hoch. Als ich Ihr mit meinen Händen Die Arschbacken auseinander zog, einen Finger von mir in den Anus drückte, Sie nahm kurz den Schwanz von Hektor aus dem Blasmaul, Ooohhh ja das fühlt sich gut an Roland, steck mir noch mehr in meinen Arsch rein, sagte Sie und stülpte sich den Kolben von Hektor wieder rein.

Das ließ ich mir nicht zweimal sagen und aus einem Finger wurden zwei, drei Stück mit dem ich Ihr Arschloch immer weiter öffnete, als Ihr Loch genug geweitet war, nahm ich meinen Schwanz aus Ihrer Grotte und schob ihn genüsslich in Ihren Hinteren Engen Kanal, Stück für Stück bis ich mit der ganzen länge in Ihr steckte, ich fing an Sabine langsam zu ficken. Man war das Eng da drinnen einfach der Hammer, als urplötzlich Hektor aufstöhnte, ich spritz gleich blaß schneller jaa jaaaaaa und flutete Ihr den Mundraum mit Seinen Sperma.

Sein Glied erschlaffte, da war Er wohl der Meinung Sie wäre fertig mit Ihrer Behandlung, aber im Gegenteil Sie saugte einfach weiter ohne Gnade, bis Sein Schwanz wieder volle Einsatzkraft erreicht hatte. Er stieg dann zu uns beiden wieder ins Wasser stellte sich vor Sabine, ich hörte mit dem stoßen in Ihr auf, als ich Sie fragte bereit für Dein ersten Sandwich Fick, Sie sagte zeigt was Ihr beiden drauf habt, vorsichtig drang Hektor in Ihre Muschi ein, Puuhh jetzt wurde es richtig eng in Ihren beiden Löchern, aber nach kurzer Zeit des Dehnens, sagte Sabine so und jetzt macht mich fertig Ihr beiden geilen Böcke fickt mich um den Verstand.

Wir nahmen langsam an fahrt auf und bumbsten uns sprichwörtlich die Seele aus dem Leib in Ihrem Arsch und der Möse, ich schob meine Hände nach vorne durch Ihre Arme, zu Ihren großen Brüste hielt sie fest zusammen und ließ Hektor heftig an den Nippeln saugen, bis Ich und Hektor merkten das Sabine Ihren ersten Orgasmus ansteuerte und Sie sagte knallt mich durch fester ja fester jajajajaaaaaa booaaahhh waahhnnsiinn, ich konnte mich auch nicht mehr zurück halten und ein stoß später, schrie ich, mir kommst Uuuhhh jaaaaa und jagte Ihr meinen Saft in Ihren Darm.

Man spürte förmlich wie sich Ihre beiden Löcher eng zusammen zogen nach dem Orgasmus den Sie gerade hatte, bis sich Ihr Körper langsam wider entspannte. Als Sabine meinte was seid Ihr beide nur für Geile Ficker, bei keinem anderen als Euch hätte so eine Teenyschlampe wie ich es bin besser lernen können. Wie sieht es aus schafft Ihr noch eine Runde, Hektor schaute mich an und sagte die ist ja wirklich unersättlich Roland, als ich meinte, denke für einmal wird es schon noch reichen.

Die Geile Azubine Teil 02

Wir stiegen aus dem Wasser und gingen in die Hütte, trockneten uns gegenseitig ab, Hektor legte sich auf das Bett, Sabine trat über Ihn mit dem Rücken zu Ihm gewandt, schnappte sich seinen Schwanz und schob ihn sich in Ihren Arsch, legte sich dann auf Ihn rauf und sagte komm her Roland, ich platzierte mich dann zwischen Ihren Beinen, spaltete Ihre Möse mit der Eichel und mit Prinz Albert voran schob ich dann bis zum Anschlag in Ihre Gebärmutter hinein.

Sabine hob Ihr Becken von nun an hoch, runter und fickte unsere Schwänze auf das äußerste, es war ein Irres Gestöhne von uns dreien, als Sabine meinte mit Euch beiden Geilen Hengsten, das ist das Geilste von der Welt, ich will das Ihr mich so oft wie möglich durchfickt egal wo, der Schweiß von uns dreien ran nur so über unseren Leiber, bis wir alle drei fast gleichzeitig kamen und unsere Orgasmen nur so Raus brüllten.

Ich und Hektor hatten kurz vorher die Kolben raus gezogen und Ihr Blasmaul vollgespritzt, Sie schluckte alles runter bis auf den letzten Tropfen und lutschte unsere Schwänze sauber. Sabine Genoss das in vollen Zügen, das konnte man Ihr ansehen, was für ein Geiles Teenygirl von 18 Jahren.

By: Hektor

Die Geile Azubine Teil 01

4 thoughts on “Die Geile Azubine Teil 02

  1. Hektor

    Hallo liebe Leser es wäre schön wenn, ich sage mal Wir, die Hier unsere Geschichten auf die Seite bringen ein Feedback bekommen würden, es nimmt Euch sicherlich auch keiner es Krumm wenn Euch die Geschichte nicht so gut gefallen. Danke 🤗 19hektor69@web.de

    Reply
  2. Jörg23

    Sehr gut geschrieben. Und Ja ich gebe dir recht ein kleines Fettback wäre manchmal echt gut. Gruß Jörg23

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.