Die heiße Mutter meiner Freundin ist geil

Die heiße Mutter meiner Freundin ist geil :

Auch wenn ich in einer glücklichen Beziehung bin, hole ich mir täglich, manchmal sogar mehrmals täglich zusätzlich zu dem Sex mit meiner Freundin noch einen runter. Das brauch ich einfach bzw. gönne ich mir weil es Spaß macht. Wenn ich Sex mit meiner Freundin habe dann konzentriere ich mich auch auf sie, wie sie bei bestimmten Handlungen reagiert und auch das Kopfkino ist auf sie ausgerichtet.

Die heiße Mutter meiner Freundin ist geil

Wenn ich allerdings alleine wichse dann kennt die Fantasie keine Grenzen. So denke ich an ehemaligen Dozentinnen oder Mitarbeiterinnen, aber auch Frauen aus dem Freundeskreis oder deren Mütter. Entweder wedel ich mir die Palme früh im Bad oder ganz in Ruhe wenn meine Freundin auf Arbeit ist. Wenn ich Zeit habe dann kann das auch mal ein über ein, zwei Stunden gehen.

Natürlich mache ich dabei zwischendurch kleine Pausen, meist dann wenn ich kurz vorm Orgasmus stehe. Ein Orgasmus nach so einer Aktion ist dann natürlich ein Hochgenuss, zum einen ist er intensiv und zum anderen (so ist es jedenfalls bei mir) spritze ich dann eine zieeeeeemlich große Menge Sperma ab.

Manchmal spritze ich extra auf einen dunklen Untergrund ab nur um zu sehen wie viel Juice da herausgeschossen kommt, manchmal komme ich auch gar nicht und warte auf meine Freundin der ich die Sahne dann beim Sex volle Kanne reinpumpe. Darauf steht sie total und ist jedes mal erfreut wenn ich so viel abspritze.

Kommen wir aber nun zur Story..

Wir waren für ein paar Tage zu Besuch bei der Mutter (Jana) meiner Freundin. Jana und ich verstehen uns sehr gut, sie ist sympathisch, flippig und obendrauf gutaussehend. Groß, schlank, meist sexy gekleidet, hat selbst im Bikini eine top Figur. Es dauerte nicht lange und Jana begann in meinen Gedanken wenn ich mir einen runterhole aufzutauchen.

Anfangs stellte ich sie mir immer nur nackt vor,
– dann wie sie mich erwischt wenn ich es ihrer Tochter besorge
– dann wie sie mich erwischt wenn ich es ihrer Tochter besorge und sie anschließend mitmacht
– und dann wie sie mich erwischt wenn ich es mir mache
– dann wie sie mich erwischt wenn ich es mir mache und wir beide dann ficken

Warum auch immer, ich hatte den Drang es wirklich darauf ankommen zu lassen.
Meine Freundin war aus dem Haus und für mich bot sich eine gute Gelegenheit.

Es war ca. 10:30Uhr und ich zog bis aufs T-Shirt alles aus, legte mich unter die Decke, klappte diese etwa bis zu meinen Oberschenkeln runter und stellte den Laptop neben mir aufs Bett. Ich schaltete den Laptop an, ging auf xhamster und suchte mir einen langen geeigneten Porno heraus. Dann setzte ich mir Kopfhörer auf, begann den Porno zu schauen und holte mir gleichzeitig einen Runter.

Jana hatte die Angewohnheit zu klopfen bevor sie reinkommt, meist wartete sie jedoch nie eine Antwort ab sondern kam direkt nach dem klopfen rein. Ich verringerte die Lautstärke am Laptop damit ich noch hören konnte wenn sie durch den Flur zu meinem Zimmer läuft. Ich entspannte mich und wichste mir meinen Schwanz ordentlich steif. Es vergingen ein paar Minuten und ich war etwas in der Szene vertieft als ich die Schritte im Flur wahrnahm. * klopf klopf * ich ignorierte es bewusst und schaute auf den Bildschirm.

Mein Herz raste wie verrückt. „Was wird jetzt passieren?“ „Wie wird sie reagieren?“. Fragen die mir im Bruchteil einer Sekunde durch den Kopf schossen. Die Tür ging auf, „Max ist es ok wenn..“ „ohh Scheiße, sorry Max!“ Erst als Jana schlagartig die Hand vor ihren Mund gehalten hat habe ich so getan als hätte ich sie bemerkt. Die heiße Mutter meiner Freundin ist geil

Ich drehte meinen Kopf zur Seite Richtung Tür, machte kurz große Augen und riss mir die Kopfhörer vom Ohr. „Ups Jana, ich hab dein Klopfen nicht gehört“ Janas Reaktion war ausschlaggebend für alles weitere. Sie war der Situation nicht abgeneigt sonst hätte sie sich anders verhalten und ihre Hand statt vor ihrem Mund, vor ihre Augen gehalten.

Durch eine schnelle Handbewegung habe ich unbewusst das Kopfhörer herausgezogen sodass der Ton vom Porno erklang. „Huch, mist, das sollte nicht sein.“ nuschelte ich so vor mich hin, Jana kam direkt ins Zimmer rein und sagte noch während sie sich aufs Bett zu mir und dem Laptop beugte „Soso, einen Porno schaut sich der Gute also auch noch an, wenigstens was gescheites?“ Mit so einer Reaktion hätte ich wirklich nicht gerechnet, Jana zeigte keinerlei Scheu der Situation gegenüber.

Sie stützte sich mit einer Hand auf dem Bett, mit der anderen auf meinem linken Oberschenkel ab, mein Schwanz nicht weit von ihrem Gesicht, ihr Blick direkt auf den Bildschirm des Laptops gerichtet.

Es war gerade eine Szene zu sehen in der ein junger Typ eine ältere Dame fickt. Die Frau im Film stöhnte ordentlich auf und ließ sich vom Knaben von hinten nehmen. Jana blickte mich an, „Na, stehst auf sowas?“. Noch während sie mich fragte rutschte ihre Hand von meinem Oberschenkel zu meinem Sack. Sie strich erst vorsichtig mit den Fingern drüber, packte dann aber beherzt zu und begann sie zu massieren.

Ich nickte nur auf ihre Frage hin. Ihre zweite Hand bewegte sich in Richtung meines Schwanzes der in voller Größe ausgefahren war. „Schön ältere Frauen ficken hm? Macht dich das an? Altersunterschied? Wenn du deinen Pimmel in ältere Muschis stecken darfst?“. Ihre Art und Weise wie sie mit mir sprach machte mich an. „Ja, da fahr ich drauf ab“ sagte ich kurz un knapp.

Jana löste sich von meinen Eiern, griff die Maus vom Laptop und klickte beim Porno auf Vollbildmodus. „Dann genieße ihn mal“ sagte sie noch schnell und fing dann an meinen Schwanz zu blasen. Sie saugte fest daran, lies ihn meist eine Weile inne und spielte mit der Zunge daran herum. Ich genoss es, stöhnte laut auf und schaute immer mal wieder zum Laptop und dem darauf laufenden Porno.

Sie griff kurz zu sich nach hinten, schob das Kleid ein stück hoch, griff zu ihrem Slip, zog ihn runter und schob das Kleid wieder runter. Anschließend löste sie die Träger vom Kleid von ihren Schultern und machte ihren BH ab. Ich starte auf ihre Brüste, richtig steife Nippel.

„Los massier mir die Tittchen, spiel mit meinen Nippeln, sei ein braver Junge“ sagte Jana als sie wieder anfing meinen Schwanz zu wichsen. Ich machte was sie verlangte und griff nach ihren Brüsten, sie lagen gut in der Hand und ich knetete sie ordentlich durch. Während dessen griff Jana zwischen ihre Beine zu ihrer Fotze und fing an sich zu fingern.

„Ja, massier sie schön fest, das mag ich, pack ordentlich zu.“ Ich leistete keinen Widerstand und griff noch stärker zu. Als Antwort stöhnte Jana laut und fingerte sich schneller. Sie war richtig nass ich konnte es hören. In meinen Gedanken fickte ich sie schon durch und ich freute mich sehr auf den Moment, doch es sollte anders kommen.

Jana lies Spucke von oben auf meinen Schwanz tropfen und wichste weiter. Das Ganze wiederholte sich einige Male bis mein Schwanz schon voller Spucke von ihr war, richtig glitschig. Sie wichste schneller und schaute mit mir den Porno. Ich legte ihre Nippe zwischen zwei drei Finger, drückte zu und drehte sie etwas. Sie verzog ihr Gesicht doch sie stöhnte weiter und mochte was ich tat. „Los, komm für mich Max, schau dir den Porno an und denk dir wir wären es, spritz mir dabei alles in den Mund“.

Ich schaute auf den Laptop und genoss das Wichsen von Jana, sie hatte meinen Schwanz fest im Griff doch glitt dank ihrer Spucke immer ordentlich auf und ab. Ihre Spucke lief sogar teilweise an meinen Eiern hinunter doch noch bevor es das Bett berührte leckte Jana es genüsslich ab. Ich war kurz vorm Orgasmus und konzentrierte mich auf das Geschehen im Film und Janas stöhnen, es machte mich meg an.

Sie zog ihre Finger aus ihrer Fotze und steckte sie mir in den Mund. „So ist es geil, schmeck mich, schmeck meine Fotze, saug den Saft ab, leck mir die Finger und spritz mich voll“ kam es von Jana fordernd. Ich saugte an ihren Fingern und lutschte jeden Tropfen von ihr ab. Traumhaft und gleichzeitig auch der Auslöser für meinen intensiven Orgasmus.

Die heiße Mutter meiner Freundin ist geil

Ich krallte mit einer Hand an ihrer Titte fest und mit der anderen drückte ich sie fest auf meinen Schwanz während jeder Schub in ihren Mund ging. Durch das lange Wichsen kam wieder ordentlich viel Saft mit raus, 3-4 große Ladungen Sperma waren ihr sicher.

Jana stöhnte während ich ihr in den Mund spritzte. Sie schluckte alles und leckte mir danach noch die Eichel sauber.Ich zuckte richtig so empfindlich war ich untenrum. Ich schloss den Browser und fuhr den Laptop herunter. „Danke Jana, danke für die geile Aktion.“ brachte ich voller Freude hervor.

„Ich danke dir auch, sowas geiles hatte ich schon lange nicht mehr, und wer weiß, wenn du brav dein Mund hältst und niemanden davon berichtest gibt es auch ein nächstes Mal“. Ich grinste nur und wusste das Ding war mir so gut wie sicher.

Jana zog sich wieder ordentlich an und auch ich kleidete mich wieder. „Wir sehen uns dann beim Mittagessen“ gab Jana noch von sich bevor sie den Rau verließ.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.