Die Rückkehr heisse Sexgeschichten

Die Rückkehr heisse Sexgeschichten :

Nach einem Jahr Au Pair im Ausland war Nina nun endlich wieder zuhause. Na ja fast zumindest. Der Flughafen lag rund 100km von dem Haus ihrer Eltern entfernt, in dem sie nun wieder lebte. Da ihr Flug allerdings Verspätung hatte, konnten ihre Eltern sie nicht mehr abholen. Mit 3 großen Koffern wollte sie jedoch auch nicht Zug fahren. Nachdem sie eine Instastory von ihrer misslichen Lage gemacht hatte, kaufte sie sich am Flughafen einen Snack und wägte ihre Möglichkeiten ab.

Nach kurzer Zeit leuchtete ihr Handy auf, mit einer Nachricht von einem Schulfreund mit dem sie vor einem Jahr im selben Abi Jahrgang war. ,,Hey wenn du magst kann ich dich mitnehmen, wollte auch gerade nachhause fahren“. Dankend nahm sie das Angebot an und 40 min später sahs sie auch schon im warmen Auto. Der Schulfreund war ihr guter Freund Vincent. Auf der Fahrt redeten sie viel über das vergangene Jahr.

Vincent studierte, fuhr aber regelmäßig nachhause und durch Zufall konnte er sie deshalb mitnehmen. Zum letzten Mal hatten sich beide bei ihrem Abiball gesehen, wo jeder von ihnen noch vergeben war. Nun waren sie Single wie sie herausfanden, als sie sich gegenseitig berichteten wie das letzte Jahr verlaufen war. Vincent war eher ruhig, nett und sehr sportlich. Nina war der Meinung er wäre noch muskulöser geworden, woraufhin er nur lächelte und auch ein Kompliment über ihre Figur machte, was sie sehr freute.

Die Rückkehr heisse Sexgeschichten

Nach über einer Stunde waren sie dann endlich bei ihr. ,,Soll ich dir die schweren Koffer noch reintragen?“ fragte er nett lächelnd. ,,Ach das wäre doch zu viel verlangt“ sagte sie, doch Vincent schnappte sich mit Leichtigkeit ihren schwersten Koffer und sie schloss die Tür für ihn auf. Zusammen luden sie alle Sachen aus und quatschten weiter über die Vergangenheit. ,,So das war alles“ sagte Vincent als er ihren großen Rucksack in ihrem Zimmer abstellte. ,,Vielen Dank“ antwortete sie lächelnd. Sie bemerkte, dass ihr Zimmer sich kein bisschen verändert hatte und schaute dann wieder zu Vincent.

Er trug ein enges T-Shirt, das über seine Brust sehr spannte und auch den Oberarm eng umschloss. Auf seinen Armen waren die Adern deutlich zu sehen und es war knapp vor der Grenze nicht mehr attraktiv zu sein. Auch Vincent sah sie an. Sein Blick wanderte von ihrer engen Jeans über die Bluse hinauf zu ihren Augen. ,,Du schuldest mir vom Abi Ball noch einen Tanz“ sagte sie grinsend. ,,Ohh nicht doch“ sagte er gequält musste aber dann doch lächeln. Ninas Grinsen hatte ihn bis jetzt immer weich werden lassen.

Sie traten beide einen Schritt aufeinander zu, sodass sie das Deo des Gegenüber reichen konnten. ,,Und kannst du es noch?“ fragte sie während sie tief in seine Augen schaute. Er nickte langsam. Dann drückte Nina die Playtaste ihrer Stereoanlage und sie begannen zu tanzen. Die ersten Schritte waren etwas unbeholfen und sie stießen kurz mit ihren Körpern zusammen, fanden dann jedoch sehr schnell in ihren alten Takt zurück. Nachdem letzten Ton drehte Vincent sie aus und dann stand sie mit dem Rücken zur Wand vor ihm. Beide blickten sich tief in die Augen und Vincent senke langsam seinen Kopf zu ihr herab.

Nina war erst verunsichert, doch dann fasste sie sich ein Herz und drückte ihre Lippen auf die von Vincent. Beide hatten schon lange niemanden mehr geküsst doch nun brach die Leidenschaft aus ihnen heraus. Er legte seine Hände an ihre Hüfte und drückte sie gegen die Wand. Nina schlang ihre Arme um seinen Hals , öffnete ihren Mund um Vincent ihre Zunge entgegen zu schieben. Dieser öffnete dann auch seinen und es entstand ein gieriger Zungenkuss. Beide spürten wie sie vor Geilheit glühten. Nach einer halben Ewigkeit lösten sie sich kurz von einander und Nina zog ihm zu ihrem Bett. Schnell fanden ihre Münder zueinander und sie begannen sich gegenseitig auszuziehen.

Nachdem Vincent ihre Bluse ausgezogen hatte, küsste er ihren Hals und öffnete dabei ihren BH. Nina spürte schnell seine kräftigen Hände an ihren straffen Büsten und stöhnte laut auf. Vincent sah sie grinsend an und begann dann an ihren Nippeln zu saugen und zu knabbern. Nina wurde immer geiler und setzte sich auf ihr Bett um ihre schon weich gewordenen Beine zu entlasten. Vincent stand mit einer großen Beule in der Hose genau vor ihr. Sie öffnete seine Hose und zog sie mit Unterhose herunter. Dabei sprang ihr sein großer Penis entgegen der sie kurz verblüfte. Sie schaute freudig in seine Augen und umfasste seinen Schwanz, was ihr mit einer Hand nur schwer gelang.

Er war beschnitten und die dunkelrote Eichel war riesig. Nina streckte ihre Zunge heraus und leckte über seine Eichel. Vincent konnte sich sein Stöhnen nicht verkneifen, denn das Gefühl ihrer warmen und nassen Zunge ein seiner prallen Eichel war einfach zu geil. Beide waren nicht aus der Übung gekommen und so küsste und leckte Nina seinen Schwanz über die ganze Länge ab um ihn immer geiler zu machen, was ihr auch gelang. Vincent beendete nach einigen Minuten ihr Spielchen, indem er sie auf den Rücken drückte und dann ihre restliche Kleidung auszog. Er kniete zwischen ihren Beinen und küsste jeden Zentimeter bis zu ihrer feuchten Muschi ab.

Nina spürte eine nie gekannte Geilheit und drückte seinen Kopf auf ihr erregtes Geschlechtsteil. Seine Mund saugte an ihrem dicken Kitzler und Nina begann laut zu stöhnen. Um sie noch geiler zu machen nahm Vincent einen Finger zur Hilfe und schob ihn langsam in sie. So eng wie sie war, wusste er dass sie so wie er ewig kein Sex mehr gehabt hatte. Geschickt und mit leichtem Druck massierte er ihren Kitzler und Nina spürte wie sie immer feuchter wurde. ,,Bitte nimm mich jetzt“ keuchte sie. Da sie die Pille nicht nahm griff sie in ihren Nachttischschrank und reichte Vincent ein Kondom. Da er aber einen so großen Schwanz hatte passte es nicht, was beide grinsend feststellten. ,,Kein Ding ich hab immer eins für den Notfall“ sagte er und streifte sie ein XXL Kondom über.

Nina spreizte weit ihre Beine und Vincent legte sich dazwischen. Sie küssten sich wieder leidenschaftlich und immer wieder drückte seine Eichel gegen ihre feuchten Schamlippen. Dann begann er endlich seinen Schwanz in sie zu schieben. Ihre Muschi war so eng das es etwas schmerzte, doch sie war gut geschmiert und so geil, dass riesiger Penis sie bald komplett ausfüllte. Vincent begann mit langen und langsamen Bewegungen in sie zu stoßen und beide stöhnten im gleichen Rhythmus. Ihre feuchte, heiße Muschi umschloss seinen Schwanz fest und beide küssen sich immer wieder. Nachdem Nina langsam mit seiner Größe klar kommt wird er schnell und seine Stöße härter.

Die Rückkehr heisse Sexgeschichten

Nina kommt urplötzlich was auch Vincent spürt. Nachdem sie sich etwas beruhigt hat, zieht Vincent seinen Schwanz aus ihr und legt sich auf den Rücken. ,,Komm 69“ sagt er lächeln und Nina lässt sich nicht lange bitten. Sie setzt sich mit ihrer nassen und nun auch gut geweiteten Muschi auf sein Gesicht und lässt sich von seiner Zunge wieder aufgeilen. Sein großer Penis ragt vor ihr in die Luft und sie zieht das Kondom ab. Gierig beginnt sie an seiner Eichel zu saugen und schmeckt bereit die ersten Lusttropfen.

Nach ein paar Minuten spürt sie wie sein Schwanz zu zucken beginnt, aber auch sie steht kurz vor ihrem zweiten Orgasmus. Beide verwöhnen den anderen nun noch intensiver und kommen gleichzeitig mit einem gewaltigen Orgasmus. Nina schluckt seine ganzen Samen und auch Vincent schluckt ihren Saft als sie auf ihm von ihrem Orgasmus durchgeschüttelt wird. Erschöpft küssen sich beide und schlafen engumschlungen ein.

By: Schreiberin

One thought on “Die Rückkehr heisse Sexgeschichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.