Die Treppe Sexgeschichten

   4. September 2020    Keine Kommentare zu Die Treppe Sexgeschichten

Die Treppe Sexgeschichten :

Wir waren bei unseren Freunden zu einer Familienfeier eingeladen. Wie üblich fand sie im Keller statt und es war eine ausgelassene Stimmung. Einfach prima.

Nachdem sich die Gäste nach und nach verabschiedeten, entschieden wir uns, Kalle und Tanja noch beim Aufräumen zu helfen.
Wir nahmen uns verschiedene Sachen und trugen sie nach oben in die Küche oder ins Arbeitszimmer.

Ich war schon mit Tanja oben in der Küche. Wir sortierten Sachen und räumten sie weg. Spülten Schüsseln, als ich Geräusche aus dem Flur hörte. Neugierig schaute ich vorsichtig um die Ecke der Küchentür.

Da sah ich meine Ehesau Manuela plötzlich, wie ich es nicht erwartet hätte. Sie stand nach vorn gelehnt am Treppengeländer, ihren Hintern nach hinten rausgestreckt. Aber das geilste war, sie hatte nur noch ihre Bluse an. Die Hose und den Slip hatte sie nicht mehr an und war unten herum blankgezogen. Das rechte Bein war schon auf die nächste Stufe gestellt, so dass sich ihre Fotze weit auseinanderzog. Ich konnte erkennen, wie nass sie war. Die Treppe Sexgeschichten

Und auch Kalle hatte nur noch sein T-Shirt an, seine Jeans lag auf der Treppe. Ich wusste von ihm, dass er keine Unterhose heute anhatte.
Mir war schon während der Feier aufgefallen, dass er ständig mit einem dicken Schwanz durch die Gegend lief. Er meinte grinsend zu mir, dass er so leichter Manu dran spielen lassen könnte, was mir sehr gefallen würde.
Sein Schwanz stand knüppelhart und dick und lang von ihm ab und ich sah, wie er seinen Riesenschwanz von hinten an Manuelas Fotze ansetzte und langsam reindrückte bis zum Anschlag.

Die Treppe Sexgeschichten

Plötzlich merkte ich, wie mein Handy sich bemerkbar machte und ich wohl Nachrichten erhielt. Ich drehte mich mit einem Steifen in der Hose zurück in die Küche und sah, dass ich von Kalle Fotos geschickt bekommen hatte. Ich wollte weiter den beiden zusehen, aber meine Neugierde, weshalb ich jetzt gerade Fotos von ihm bekam war größer und ich sah sie mir an.

He Guido, sie dir mal an, was Manuela gerade mit mir macht. Und ich sah, wie er ihr seinen dicken Fickschwanz in den Mund fickte und beim nächsten Foto, wie sie ihm wild den Schwanz lutschte und leckte und auch seine dicken prallen Eier ableckte. Die Treppe Sexgeschichten

Er schrieb mir dazu, dass sie beide vom Keller hochgehen wollten. Er ging vor und Manuela mit Schüsseln in beiden Händen hinter ihm. Auf halber Treppe hat er sich einfach dann umgedreht. Ihr Kopf war in Kalles Bauchhöhe. Er hat seine Chance genutzt und einfach seinen schon halbsteifen langen Prügel aus der Hose geholt und ihr ins Gesicht gehalten und auch über ihr Gesicht gerieben. Und dann kam seine Aufforderung, dass sie ihn endlich in den Mund nehmen soll.

Sie legte die Schüsseln aus ihren Händen, nahm seinen immer weiter prall anschwellenden Schwanz und begann ihn zu wichsen und seinen dicken Sack zu drücken. Endlich nahm sie ihn in ihrem weit geöffneten Mund und begann ihn saugen und blasen und Kalle machte Foto um Foto.
Als er kurz vorm Abspritzen war, sagte er ihr, dass er mehr von ihr wolle und schob sie höher in den Flur. Hier zog er ihr einfach die Hose samt Slip aus und drückte sie gegen das Treppengeländer.

Kalle begann sie von hinten zwischen den Beinen zu fingern. Erst mit einem Finger, dann mit zweien. Manuela machte die Beine breiter, so dass Kalle noch besser an ihr Fickloch herankonnte. Dann stellte sie ihr Bein auf die Treppe und ihre Fotze lag weit auseinandergeklafft vor ihm. Er versuchte, immer mehr seiner Finger in ihre nasses Fotzenloch zu schieben. Dann plötzlich zuckte sie zusammen und ein Schwall Fotzensaft lief ihm über die Hand. Sie hatte ihren ersten Abgang allein von seinem Abfingern.

Wie geil das war. Endlich war Manuela so, wie ich sie immer schon haben wollte und ich sah wieder um die Ecke. Kalle hatte Manuelas Titten ausgepackt. Ihre geil hängenden Euter hatte er in seinen nassen Händen und ihre Nippel waren dick und hart. Er rieb sie immer wieder mit seinen Daumen und Zeigefingern und Manuela stöhnte immer wieder leise geil auf. Ich sah, wie ihr der Fotzensaft an ihren Beinen runterlief. Sie war total aufgegeilt. Die Treppe Sexgeschichten

Ich stand da und hatte eine Riesenlatte in der Hose, als ich plötzlich spürte, wie sich eine Hand von hinten zwischen meine Beine durchschob und mir feste von unten in den Schritt griff. Ich spürte Tanjas pralle Titten und ihre dicken harten Nippel an meinem Rücken und machte meine Beine etwas breiter. Tanja legte ihren Kopf auf meine Schulter und ich drehte meinen Kopf so seitlich, dass wir uns küssen konnten. Wir begannen hemmungslos zu knutschen und ich merkte, wie Tanja mir die Hose von hinten aufmachte und mir den Schwanz herausholte.

Ich hielt es nicht mehr aus. Ich drehte mich um und sah plötzlich, dass Tanja sich oben herum schon frei gemacht hatte. Und konnte einfach bei ihren Hammertitten nicht anders. Sofort drückte und massierte ich ihre Hammertitten und begann sie abzulutschen und ihr die Nippel zu lecken und saugen. Dann schob ich ihr eine Hand an ihre Jeans und öffnete sie. Immer tiefer schob ich die Hand und spürte ihre nackte geile Haut ihrer glattrasierten Möse.

Tanja zog mir die Hose weiter runter und mein Schwanz und meine Eier wippten prall vor ihr. Sie nahm ihn in die Hand und begann ihn zu wichsen und zu saugen.

Ich war so geil, ich wollte sie endlich ficken. Ich drehte Tanja um und schob sie zur Arbeitsplatte am Küchenfenster. Wir zogen uns gegenseitig die Hosen aus und ich setzte Tanja auf die Arbeitsplatte. Im Gegensatz zu Manu ist Tanja komplett rasiert, was für ein geiler Anblick. Sie zog sich die Beine auseinander und ich packte sie mir an ihrer Hüfte. Zog ihren Unterleib zu mir hin und vergrub meinen Kopf zwischen ihren Beinen. Ich musste endlich unbedingt ihre blanke Fotze lecken und lutschen. Dabei drückte und massierte ich immer wieder ihre Wahnsinnstitten und Nippel.

Die Treppe Sexgeschichten

Aus dem Flur war immer wieder das Stöhnen von Kalle und Manuela zu hören. Ja meine Sau hörten wir sogar, wie sie Kalle immer wieder anfeuerte… Jaaa, mehr Kalle, du Ficksau, tiieeefer. Machs mir!
Und Kalles Stöhnen wurde stärker und heftiger. Tanja und ich wollten unbedingt sehen, was die beiden machten und schlichen uns zur Küchentür.

Tanja wichste mir den Schwanz dabei weiter und sie hatte drei Finger in ihrer Fotze, die immer wieder tief in ihr nasses Fotzenloch stießen.
Und dann war Manuela wieder soweit. Sie drückte ihren Hintern weit gegen Kalle, damit sein langer dicker Schwanz bis in ihre Gebärmutter reinstoßen konnte, dann bäumte sie sich zuckend auf und schrie ihren Orgasmus heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.