Ein netter Abend Pornogeschichte Teil 01

Ein netter Abend Pornogeschichte Teil 01 :

Ich habe euch beide in einem Internetchat kennengelernt wo ihr auf der Suche nach einem Mann für dich wart, weil es deinen Mann erregt wenn du vor ihm mit einem anderen Mann fickt und du es auch gern mit 2 Männern machen möchtest. Ich mich auch schon ein erstes Mal mit deinem Mann getroffen um einander kennen zu lernen. Bei diesem ersten Treffen warst du erstmal nicht dabei, dass war so zwischen uns verabredet.

Wir haben uns eine ganze Weile unterhalten und beschnuppert und dein Mann meinte irgendwann, dass ich dir gefallen würde und das nächste Treffen erst mit dir allein stattfinden würde damit du mich kennenlernen kannst und wenn ich dir gefalle würden wir zu euch gehen. Wir treffen uns in einem Park in der Nähe deiner Wohnung zum ersten Mal und ich bin schon ganz gespannt auf dich.

Ich bin etwas früher gekommen weil ich den Park nicht kenne und warte an unserem vereinbarten Treffpunkt, der in einer ruhigen Ecke des Parks gelegen ist schon ungeduldig auf dich. Dann sehe ich in einiger Entfernung eine unheimlich hübsche Frau und realisiere erstmal nicht gleich, dass du das bist. Du trägst ein leichtes Top mit Spaghettiträgern, drüber einen Bolero, einen kurzen Rock und hohe Schuhe. Du bist etwas kleiner als ich mir dich vorgestellt habe, vielleicht so etwa 1,67 und sehr zierlich, dunkelblonde bis über die Schultern reichende

Ein netter Abend Pornogeschichte Teil 01

Haare, zierliche Hände und sehr schöne dunkle Augen. Wow, denke ich mir, wenn du das bist, dann könnte es echt heiss werden. Du kommst auf mich zu und fragst „Thilo?“ Ich sage „ja, Gabi?“ und du nickst und gibst mir die Hand. Ich nehme sie und kann nicht widerstehen dich an mich zu ziehen, was du geschehen lässst. Du lässt meine Hand los und legst deine Arme um meinen Hals als ich dich an deinen Hüften nehme, dich an mich ziehe und küsse.

Du bist erst etwas steif und überrascht aber das legst du schnell ab und erwiederst meinen Kuss. Deine Schüchternheit lässt sehr schnell nach und wir küssen uns immer inniger und intensiver. Wir machen eine Pause und sehen uns an, dabei streiche ich dir über deinen Rücken bis zu deinem sehr süssen Po, fasse dich und ziehe dich hoch.

Du lächelst mich an, umfasst meinen Hals fester und mit einem kleinen Satz springst du an mir hoch und umklammerst mich mit deinen Schenkeln. Für mich ist das ein wahnsinnig geiles Gefühl dich jetzt schon so intensiv zu spüren. Wir küssen uns wieder, sehr intensiv und ich massiere mit meinen Händen deine Oberschenkel und spüre selbst durch meine Hose die Hitze die von deiner Lustspalte ausgeht. Ich streichle mit meinen Händen deine Oberschenkel und deinen Po und merke, dass du nur einen winzingen String trägst was mich richtig geil und heiss macht.

Ich greife mit beiden Händen in deinen Po und massiere deinen Anus was du mit einen lustvollen Stöhnen und leichten Stössen gegen meinen Schoss quittierst. Wir werden beide immer geiler und heisser in unserer innigen Umarmung und ich fange an deinen Anus zu fingern was dich nur noch wilder und heisser macht. Deine Stösse werden heftiger und wilder und ich frage mich wie lange wir hier noch stehen bleiben können ohne Aufsehen zu erregen. Das war wohl auch dein Gedanken und du löst dich von mir und sagst, „komm, wir gehen zu uns, mein Mann wartet bestimmt schon.“

Schon allein die Vorstellung mit dir in deine Wohnung zu gehen macht mich geil und als wir uns voneinander gelöst haben mache ich erstmal meine Jacke zu, damit die Beule in meiner Hose nicht so auffällig ist, was du mit einem Lächeln bedenkst und mit einer Hand über meine Hose fährst. Ich nehme deine Hand und wir gehen zügig los zu eurer Wohnung, die zu meiner Freude wirklich nur 3 Minuten Fussweg entfernt ist. Wir gehen ins Haus und zum Aufzug, du wohnst ganz oben im 7ten Stock.

Sobald die Aufzugtür sich schließt, schmiegst du dich an mich, reibst an mir und wir küssen uns wieder leidenschaftlich. Oben angekommen, holst du deinen Schlüssel aus der Tasche und gehst zu eurer Wohnungstür und öffnest die Tür. Wir gehen beide rein und ich schließe die Tür nach mir während du rufst „hallo Süsser wir sind da“. Während wir unsere Jacken und Schuhe ausziehen kommt dein Mann Manni nur mit einem winzigen Slip bekleidet aus dem Wohnzimmer in den Flur und sagt „hallo, da seid ihr ja, ich habe schon alles für uns vorbereitet“.

Wir gehen alle drei in euer Wohnzimmer und ich bin ganz überrascht. Ihr habt eine fantastische Couchecke oder vielleicht sollte man besser sagen Spielecke auf der man es sich auch zu dritt gemütlich machen kann. Auf einem kleinen Tisch stehen schon Getränke und Sekt für uns bereit und daneben liegen einige Spielzeuge, dein Mann hat wirklich an alles gedacht. Ein netter Abend Pornogeschichte Teil 01

Du drehst dich zu mir, kommst ganz dicht an mich heran, umfasst mich und küsst mich erst sehr heiss und sagst dann, „mach es dir schon mal bequem, ich bin gleich wieder da.“ Mit diesen Worten verläßt du den Raum und ich vermute mal, dass du dich umziehen willst. Während ich mir meine Hose, Shirt und Socken ausziehe und es mir dann auf der Couch bequem mache, schaltet dein Mann den Fernseher an und legt eine DVD ein. Nach kurzer Zeit beginnt der Film, der mit einem Pärchen und einem einzelnen Mann in einem Cafe beginnt, die aber bald in die Wohnung des Pärchens gehen und dort anfangen zu ficken.

Dein Mann gibt mir ein Glas Sekt und setzt sich in den einzeln stehenden Sessel, so dass ich die Couch ganz allein für mich habe und wir sehen uns beide den Film an, bei dem die drei schon ziemlich heftig in Aktion sind und die Frau gerade von beiden Männern hart gefickt wird. Plötzlich geht die Tür auf und du kommst herein und mir bleibt erstmal der Atem weg bei deinem Anblick. Du trägst high heels, halterlose Nylons, einen winzigen, fast durchsichtigen String und ein von vorn geschnürtes Torsellett das deine Brüste freilässt. Du bleibst einen Moment stehen, damit wir deinen Anblick geniessen können und kommst dann auf uns zu und setzt dich neben mich auf die Couch.

Dein Mann bringt dir auch ein Glas Sekt und wir 3 stossen auf einen schönen und bestimmt auch sehr heissen Abend an. Dabei fällt dein Blick auf unsere Slips, die schon ziemlich eng sind und du kannst dir ein Lächeln nicht verkneifen. Nachdem wir die Gläser weggestellt haben kuschelst du dich auf der Couch an mich während sich dein Mann wieder in den Sessel setzt und wir sehen uns alle drei weiter den Film an. Dort hat die Frau gerade angefangen einen der beiden zu blasen und ich merke wie deine Hand über meinen Slip streichelt.

Ich sehe dich an und sehe das Glitzern in deinen Augen, das mir verrät, dass du Lust bekommen hast und nicht mehr nur zusehen willst. Ich lege meinen Arm um dich und fange an dich zu küssen und mit meiner anderen Hand deinen Körper zu streicheln. Du erwiederst meine Küsse und deine Hand fängt an meinen schon ziemlich harten Schwanz zärtlich zu streicheln und zu massieren. Ich streichle deine Schenkel, über deinen Oberkörper, spiele mit deinen ziemlich steifen Nippeln und unsere Küsse werden immer heftiger und wilder.

Langsam löst du dich aus meiner Umarmung und dein Mund wandert saugend und liebkosend über meinen Oberkörper. Du knabberst an meinen Brustwarzen, deine Zunge fährt über meinen Bauch und schließlich spüre ich deine Zähne auf meinem Schwanz. Vorsichtig ziehst du mir meinen Slip aus und nimmst meinen prallen Lustspeer in deine Hand und fängst an meine Eier zu lecken und mit deiner Zunge an meinem Schwanz rauf und runter zu fahren. Ein netter Abend Pornogeschichte Teil 01

Ich sehe zu deinem Mann rüber, dem die „Vorstellung“ gefallen zu scheint wie du mich verwöhnst, denn sein Prügel ist steinhart. Und er massiert ihn leicht mit einer Hand. Ich fange an deinen Anus mit meinen Fingern zu streicheln, massiere dein Poloch, feuchte meinen Finger an und dringe vorsichtig in dich ein. Ich spüre wie dich ein Schauer durchläuft und höre dein lustvolles und wohliges Stöhnen und weiß das du es geniesst. Dein Saugen an meinen Schwanz wird fordernder und wilder, immer tiefer nimmst du ihn in den Mund, bis er schließlich in voller Länge in deinen Mund ist ich nicht mehr anders kann als vor Geilheit aufzustöhnen.

Ich fange an deinen Po mit meinem Finger tiefer und fester zu ficken und blicke dabei deinen Mann an der sich kaum noch beherrschen kann. Schließlich steht er auf und kommt zu uns auf die Couch, legt sich hinter dich, spreizt deine Schenkel, schiebt deinen String zur Seite und fängt an deine geile heisse Lustspalte zu lecken. Du schreist auf als seine Zähne deine Lustperle knabbernd finden und diesmal ist es kein Zittern dass dich durchläuft sondern schon eher ein Beben. Dein Stöhnen wird immer mehr zu einem lustvollen Schreien und mittlerweile übertönst du sogar den Fernseher.

Dein Mann leckt deine Möse immer schneller und heftiger und du schreist „los fick mich, bitte fick mich“. Daraufhin löst sich dein Mann von deiner nassen heissen Spalte und kniet sich hinter dich, schiebt seinen steifen Prügel mit seiner Hand in die richtige Position und dringt mit einem harten und festen Stoss in dich ein, dass sein Becken nur so auf deinen Po klatscht. Du schreist auf um gleich darauf deine Geilheit und Lust nur so aus dir rauszuschreien.

Mit meiner einen Hand fingere ich deinen Po während ich mit der anderen deine Lustperle massiere während dein Mann dich rhytmisch und hart von hinten fickt. Dein Schreien wird wilder und heftiger und wir merken beide wie sehr du es geniesst so verwöhnt zu werden. Ich frage dich, „was ist denn mit deinem 2ten Loch, du geile kleine Stute“? „Ja, fickt meine beiden Löcher gleichzeitig ihr geilen Hengste, los fickt sie“ antwortest du. Wir wechseln die Stellung, ich lege mich auf die Couch und du setzt dich auf meinen Schwanz und beugst dich nach vorn damit dein Mann in deinen Po eindringen kann.

Ich spüre wie sein Schwanz in dich eindringt, während du die Luft anhälst. Langsam schiebt er seinen, von deiner Möse nassen Prügel bis zu Anschlag in deinen Po und fängt dann an dich langsam zu ficken. Das ist auch für das Zeichen damit anzufangen dich im gleichen Takt wie er zu ficken. Ich habe dein Gesicht dabei vor mir und halte dich fest um dir zu helfen. Dein Gesicht spiegelt deine ganze Geilheit wieder und deine Augen leuchten vor Gier, ich sehe förmlich wie geil du bist und noch lange nicht genug hast.

Du stützt dich mit deinen Händen an der Couch ab und ich fange an deine Brüste und deine steinharten Nippel mit meinen Händen zu massieren um dich noch mehr zu stimulieren. Dabei ficken wir dich immer wilder und härter. Unsere drei Körper sind mittlerweile schweißnass von der Anstrengung und unser Atem ist keuchend. Deine Schreie werden immer gutturaler und animalischer und ich kann dir ansehen das du bald deinen Höhepunkt erreicht haben wirst. Ein netter Abend Pornogeschichte Teil 01

Plötzlich geht ein gewaltiges Beben durch deinen Körper, dein geiler Körper wird steif und du bist auf einmal still bevor du mit einem lauten Schrei zu einem gewaltigen Orgasmus kommst. Durch dein plötzliches Innehalten und deinen Orgasmus kommen auch dein Mann und ich und spritzen dir unsere Sahne in deine geilen Löcher. Erschöpft verweilen wir 3 noch ein paar Minuten in dieser Stellung bevor wir uns alle drei auf die Couch legen, du zwischen mir und deinem Mann um uns zu erholen für die nächste Runde. Dein Mann ist nach ein paar Minuten eingeschlafen und auch wir dösen etwas vor uns hin.

Nach einer Weile räkelst du dich wohlig und bittest mich dir etwas zu trinken zu holen. Ich stehe auf und gehe zu dem Tisch rüber und hole 3 Gläser und etwas zu trinken. Ich stelle die Gläser hin und schenke uns ein. Und gebe dir ein Glas und setze mich wieder zu dir und du prostest mir zu und schaust mir, während du trinkst, in die Augen. Ich sehe so ein kleines Funkeln in deinen Augen und bin gespannt ob es wohl das bedeutet was ich vermute.

Wir trinken ein paar Schlucke und stellen unsere Gläser wieder weg. Die 3er Gruppe im Fernseher ist inzwischen um 2 Männer verstärkt worden und ficken die Frau gerade zu dritt in allen möglichen Stellungen durch aber nachdem wir den Ton recht leise gestellt hatten, ist die Geräuschkulisse nicht allzu laut.

Du blickst mich wieder mit deinem speziellen Blick an und dein Mund nähert sich dem Meinen und wir fangen an uns zu küssen und unsere Zungen spielen miteinander während ich spüre wie deine Hand erst über meine Oberschenkel streichelt und dann zärtlich meine Eier und meinen Schwanz massiert. Du lächelst als ich wieder anfange hart zu werden und löst dich von mir, beugst dich über mich und gibst meinem Schwanz einen zärtlichen Kuss bevor du dich erhebst. Dann nimmst du meine Hand und bedeutest mir mit dir mit zu kommen. Ich nehme die Sektflasche, wobei du mich etwas fragend ansiehst und gehen ins Schlafzimmer.

Du hast eine wunderschöne grosse Spielwiese und am Kopfende des grossen Bettes befindet sich eine Art Reling, wie geschaffen für lustvolle Spiele. Du öffnest einen Schrank und holst 2 Seidenschals heraus, die du aufs Bett legst, bevor du dich mit leicht gespreizten Beinen rücklings aufs Bett legst. Wenn das keine Einladung ist, ich nehme die Schals und fessele deine Hände links und rechts an die Reling und verbinde dir die Augen. Dann gehe ich noch kurz in die Küche und hole mir noch etwas Eis. Ich knie mich zwischen deine Schenkel, nehme einen Eiswürfel und bei der ersten Berührung zuckst du wegen der plötzlichen Kälte an deinem Oberschenkel zusammen. Ein netter Abend Pornogeschichte Teil 01

Langsam streiche ich mit dem Eiswürfel langsam nach oben in Richtung deiner heissen Lustspalte. Du spreizt deine Schenkel etwas weiter uns stöhnst lustvoll auf als der Eiswürfel deine Schamlippen berührt. Ich streiche mit dem Eiswürfel weiter über deinen Bauch in Richtung deiner süssen Brüste. Umfahre deine schon wieder steinharten Nippel mit dem Würfel und dein Stöhnen wird intensiver. Jetzt lege ich den Eiswürfel weg und lege meine Hände unter deinen Po und knabbere zärtlich an deinen Oberschenkel, gehe langsam nach oben und du drückst mir dein Becken erwartungsvoll entgegen.

Ich fahre mit meiner Zungenspitze langsam und vorsichtig über deine heisse und nasse Lustspalte und spüre wie die Wellen der Erregung dich durchlaufen und höre dein geiles Stöhnen als ich auf deine Lustperle treffe. Ich verweile bei ihr, umspiele sie mit meiner Zunge und mein Spiel treibt immer wieder Wellen der Lust durch deinen schönen und erregenden Körper. Nun beginne ich erst an deiner Perle zu saugen, ich sauge sie in meinen Mund und spiele mit meiner Zunge an ihr, was dich weiter erregt bis ich sie schließlich vorsichtig zwischen meine Zähne nehme und an ihr ziehe und knabbere bis du deine Lust fast nicht mehr kontrollieren kannst und mehr von mir forderst.

Jetzt lasse ich von deiner Perle ab und fahre mit meiner Zunge über deinen Bauch und deine harten Nippel nach oben zu deinem Hals. Ich knabbere an deinen Ohrläppchen, lege mich dabei neben dich und nehme die Sektflasche in meine rechte Hand. Sie ist immer noch schön kalt und ich halte sie über deine Nippel und lasse ein paar Tropfen von dem kalten Sekt auf deine Nippel tropfen. Du zuckst zusammen als der kalte Sekt auf deine erregten Nippel trifft und stöhnst auf.

Ich beuge wieder über dich und lecke dir genüsslich den Sekt von deinen Nippeln und Brüsten und tropfe dir dann etwas Sekt in deinen Bauchnabel um auch den ab zu lecken und auszusaugen. Dann nehme ich dich Flasche und schiebe sie über deine heisse Spalte und stelle sie zwischen deine Schenkel. Sofort beginnst du deine nasse heisse Möse an der Flasche zu reiben so geil bist du schon.

Ich lasse dich eine Weile gewähren, dann nehme ich die Flasche und schiebe ihren Hals direkt an deine nasse Spalte und mit einem kleinen Schrei stösst du dein Becken nach vorn damit der Hals in dich eindringt. Du bist total erregt und unter Stöhnen fängst du an die Flasche zu ficken.

Ich schiebe dir die Flasche soweit in deine nasse Lustgrotte rein wie es geht und massiere dir mit der anderen Hand deine Klitoris um dich noch weiter aufzugeilen und dein Ficken wird heftiger und intensiver. Ich merke das du bald wieder soweit sein wirst für deinen nächsten Orgasmus, also schüttele ich die Flasche etwas damit der Sekt in deine Möse spritzt und ziehe sie dann heraus. Du stöhnst „bitte mach weiter, ich komme gleich“ und ich antworte dir, „nicht so schnell meine Süsse geile Stute, noch nicht“. Dann lege ich mich zwischen deine Schenkel und fange an den Sekt aus deiner geilen Spalte heraus zu lecken, was dich sofort wieder hochbringt.

Ein netter Abend Pornogeschichte Teil 01

Ich lecke dich solange bis du fast wieder soweit bist und nehme dann wieder die Flasche, halte meinen Daumen drauf als ich sie schüttele und schiebe sie dir mit einem Ruck in deine Möse und der Sekt schießt heraus und füllt deine geile Möse voll aus. Schnell stelle ich die Flasche weg, lege mich über dich und ramme dir mit einem harten Stoss so fest ich kann meinen harten Lustspeer in deine geile Möse das der Sekt nur so rausspritzt. An meiner Eichel kann ich spüren wie die Sektperlen in deiner Möse platzen und quirlen.

Ich ficke dich so fest ich kann und dein geiles Stöhnen und Schreien zeigt mir wir gut es dir gefällt. Ich ficke dich weiter bis du zu einem absolut geilen Orgasmus kommst, dann ziehe ich meinen Prügel aus dir und beuge mich über dich. Und halte dir meinen Schwanz vor deinen Mund und sage, „komm Süsse hol dir meine Sahne“ und du fängst an mich auszusaugen. Ich spritze dir meine ganze Sahne in deinen saugenden Mund und du lutscht mich bis auf den letzten Tropfen aus.

Ein netter Abend Pornogeschichte Teil 02

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.