Erfahrungen Fickgeschichten Teil 01

Erfahrungen Fickgeschichten Teil 01 :

Ich, Sigrun 63 Jahre alt, Dozentin für Kunst und Kultur an einer renommierten Universität in Deutschland,beim Niederschreiben 62Jahre, 168cm, 65 Kg. Kleidergröße M, 1 Kind, immer noch für mein Alter stramme Titten Cup 95 C,bin devot und extrem masoschistisch, 1 Piercing Zunge, Beide Brustwarzen je einen Ring, Bauchnabel 1 Piercings. Klitoris dauerhaft freigelegt durch entfernen der Klitoris Vorhaut (ohne Betäubung).

Klitoris einen Ring. Kleine Schamlippen jeweils 3 Ringe und große Schamlippen jeweils 5 Ringe. 5 cm hohe Initialen meines Herrn im Nacken, mit Eigentum von meinem ersten Meister und Herrn Hubert , als Umrandung der Initialen. Ein Hirschgeweih!! Großes Rankengewächs von der rechten Leiste über die Flanke bis in die Achsel.

Alles was in den kommenden Zeilen geschrieben steht entspricht der Wahrheit und genau so ist es passiert und erklärt oder besser beschreibt wie ich zu dem wurde was ich bis heute bin….aber lest selbst!

Erfahrungen Fickgeschichten Teil 01

Mit xx wurde ich von meinem Nachbarn, er war damals 48, ein Kriegsveteran und Freund meiner Eltern entjungfert. Mit ihm hatte ich, bis ich 27 war eine Affäre und diese prägte mich für mein weiteres sexuelles Leben mit einer Unterbrechung, der ich leider, aus mir heute unverständlichen Gründen, nicht nachvollziehen kann. Aber dazu später mehr.

Der Freund meiner Eltern, Hubert war ein ehemaliger Soldat aus dem 2.Weltkrieg und lebte allein vis-à-vis von meinem Elternhaus. So lange ich denken kann ging ich bei ihm ein und aus und spielte im Garten mit seinem Hund. Mit Beginn meiner Pubertät begann er immer öfter mich zu necken und machte anzügliche Bemerkungen auf die ich mehr oder weniger reagiert habe.

Was mich aber immer mehr interessierte waren die Zeitschriften die in seiner Küche und Wohnzimmer zu finden waren. Schmuddel Blätter mit nackten Frauen und Männern, immer wenn er im Garten war, schlich ich mich hinein und schaute es genauestens an. So ging es wochenlang. Eines Tages, ich war wieder bei ihm, meine Eltern waren zu meiner Tante gefahren, fand ich wieder Zeitschriften, aber diesmal waren es richtige Pornohefte, ich schaute es mir an und erschreckte als Hubert plötzlich in der Tür stand und mich fragte was ich mir da anschauen würde?! Ich wurde puterrot und stammelte vor mich hin.

Ich versuchte zwar mich raus zureden, aber Hubert bestand darauf das ich mich nackig machte. Als ich nackt war, schaute er mich lüstern an und drückte mich auf einen Tisch und hatte plötzlich einen Rohrstock in der Hand. 10 Hiebe zog er mir kraftvoll auf meinen Arsch. Bei den ersten Hieben schrie ich auf.

Gut, mein Vater hatte mir schon öfter einige Hiebe mit dem Gürtel verpasst, wenn ich etwas angestellt hatte. Aber irgendetwas veränderte sich, das war ganz anders als bei meinem Vater. Meine Brustwarzen wurden immer härter und meine junge Möse wurde immer feuchter. Da sagte Hubert,du hast es überstanden.

Ich blieb aber auf dem Tisch liegen und sagte; Ich habe ganz oft diese Hefte angeschaut. Wie oft fragte er. Ich sagte, fast immer wenn ich bei dir war. Er zog seinen Arm zurück und lies den Rohrstock erneut auf meinem Arsch tanzen. Diesmal schrie ich nicht auf. Ich stöhnte vielmehr; Hubert sagte, dafür bekommst du auch eine Abreibung, sobald dein Arsch abgeheilt ist und nun verschwinde!

Ich war gerade angezogen und saß vor meinen Hausaufgaben, da kamen meine Eltern nachhause.

Beim Abendessen dann sagte mein Vater zu mir; Mutti und ich haben beschlossen das du ab Montag nach der Schule bei Onkel Hubert deine Hausaufgaben machst. In letzter Zeit bist du etwas faul und frech geworden und Onkel Hubert freut sich über etwas Unterstützung und es würde ihm eine Freude machen, dich etwas zu erziehen. Dort wirst du auch etwas Haushalt machen und anschließend ihm im Garten helfen. Ich fragte, werde ich auch noch gefragt ob ich das möchte? Nein sagte mein Vater, die Sache ist beschlossen.

Am nächsten Tag nach der Schule ging ich also zu meinem Nachbarn Hubert rüber, er erwartete mich bereits.
Gefällt dir es denn, was du da in den Heften siehst und wie ich dich anschließend dafür bestraft habe, wollte er von mir wissen. Erfahrungen Fickgeschichten Teil 01

Ich stammelte weiter und wusste nicht was ich darauf antworten sollte. Irgendwie zog es mich an und schreckte mich auch ab, aber ich konnte mich nicht entziehen.

Das fand ich sehr interessant, erregend es zog mich fast magisch zu diesem alten ,schmutzigen Nachbarn hin und ich denke, er bemerkte mein Interesse, ja er hat tatsächlich mein Interesse geweckt, dieses Gefühl etwas verbotenes, verdorbenes zu tun und dafür dann eine Strafe zu erhalten faszinierte mich anscheinend.

Ich hatte ein Pornoheft auf meinem Schoß liegen, man sah verschiedene nackte Frauen in ordinären Posen. Er zeigte großes Interesse daran und sagte auch irgendetwas darüber, ich weiss nicht mehr genau was. Auf jeden Fall versuchte er , da ich ja auf seinem Schoß sass, meine kleinen, sich in der Entwicklung befindlichen Tittchen von der Seite, von beiden Seiten zu berühren, was ich aber nicht zuließ. Ich presste die Arme an den Körper, so dass er nicht an meine kleinen Brüstchen dran kam.

Daraufhin nahm er mein Ohrläppchen von hinten in den Mund und legte seine Hand, oh Schreck- damit hatte ich nie und nimmer gerechnet- auf meine Möse, die zuvor noch nie ein Mann berührt hatte. … Ich spürte seine Hand auf meinem Arsch und er sagte, dein Arsch fühlt sich geil an. Seine Hand glitt tiefer und seine Finger fummelten an meiner Fotze.

Ich saß noch auf seinem Schoß, da packte er meine Fotzenhärchen und zog daran und sagte; Wenn du wieder zu mir kommst, ist deine Fotze blank rasiert.
Er ließ mich dann aufstehen und ich zog mich an und ging nachhause.

Meine Eltern waren noch nicht zuhause. Ich ging ins Bad und im Spiegel betrachtete ich mich. Ich strich über meinen Arsch und über meine Titten. Mir gefiel es was ich sah und wie es sich anfühlte. Ich schnappte mir Papas Rasierer und ging unter der Dusche, dort rasierte ich meine Fotze blitzblank.

Am nächsten Tag ging ich wieder zu meinem Nachbarn.
Ich setzte mich automatisch auf seinen Schoß und er zeigte mir immer mehr pornohefte, die er in dieser Art kommentierte…..wie: Hey schau dir das an, was dieser Typ mit der Frau macht und wie ihr das gefällt siehst du wie es ihr gefällt? “ Dabei hatte er die eine Hand an meiner Fotze und fingerte zart an ihr herum, die andere Hand hatte er an meinen kleinen Titten. Erfahrungen Fickgeschichten Teil 01

Zwischen durch leckte und saugte er immer wieder an meinem Ohrläppchen. “ Ei, was haben wir denn da?
Deine Kleine Fotze ist ja ganz nass und tatsächlich hast du kleines Luder die fotze auch noch rasiert….ts, tss, und sowas von einem anständigen braven Mädchen.

Diese Berührung und das gleichzeitige Lutschen an meinem Ohrläppchen katapultierte mich ins Weltall, ich hatte einen so starken Orgasmus, dass ich laut stöhnte. Er war davon äußerst hingerissen, er küsste mich daraufhin auf den Hals und tatschte mich überall an und ich habe es genossen, dass er meine Tittchen berührte. Was auch überaus erregend war, war, dass er so schmutzig auf mich einredete.

Er sagte z. B. : ‚ gell das gefällt dir, wenn Ich dich hier berühre, gib es zu . Lass es zu, es ist doch so schön, stimmt’s ? Du kannst gar nichts dagegen tun, es ist einfach zu gut, nicht wahr! Du kommst nicht dagegen an. Du bist so schön, so jung und so geil. Lass es zu komm komm, genier dich nicht, geniess es einfach, lass dich gehen. Was wir zwei hier miteinander tun, das ist ganz normal, das machen alle.

Das scheint dich ja mächtig aufzuregen, stimmt’s.,?“
Ich gab ihm keine Antwort, hatte auch keine Gelegenheit dazu, weil er immer weiter redete. Das liess mir die Sinne schwinden und vor allem das schlechte Gewissen vergaß ich vor lauter Aufregung.

Ich bemerkte irgendwann, dass ich auf etwas Hartem saß was nicht unangenehm aber neu für mich war. Ich hatte ja gar keine Ahnung. Manchmal schob er mich auf seinem Schoß etwas hin und her und drückte meine Möse.

Schliesslich sagte er: soll ich dir mal was zeigen?
Und er machte seine Hose auf und zeigte mir seinen riesigen Schwanz. Ich hatte noch nie einen steifen Schwanz gesehen und fragte ihn, was er damit machen wolle.

Er sagte daraufhin, dass er nur mit seinem Schwanz das machen wolle, was er die ganze Zeit mit seinem Finger gemacht hatte und dann hatte ich keine Angst mehr.

Er war dabei, seinen Schwanz in meine kleine Möse zu schieben, es ging leichter, als er es sich gedacht hatte, weil sie ziemlich nass war. Als er den ganzen Schwanz in meiner Möse hatte gefiel mir das sehr und ich machte automatisch Fickbewegungen.

Erfahrungen Fickgeschichten Teil 01

„Du kleines Luder, du machst mich wahnsinnig, du fickst, wie wenn du noch nie was anderes gemacht hättest und deine wunderbare kleine Möse ist eng wie ein Schraubstock. Ich muß ihn jetzt leider herausziehen, weil ich abspritze, ich komme………….Zu meiner Verwunderung sah ich zum ersten mal, .wie ein Mann abspritzt, wie ein weisser Schleim aus seimem steifen Schwanz quoll…………

Nach unserem ersten Fick, legte er mich auf den Fussboden und leckte zart meine Möse…und anschließend versohlte er mir mit der Gerte meinen Arsch, von da an ging es fast täglich so und es war unser gemeinsames Geheimnis und Ritual.

Ich lernte schnell alles zu tun was er verlangte aber ich genoss es auch wenn er mich bestraft hat. Ich liebte es wenn er mich mit Gerte und Rohrstöcken züchtigte und oft erfüllte ich seine Wünsche und Aufgaben mit Absicht nicht, weil ich geil auf die Gerte war.

Fortsetzung folgt, falls gewünscht….

Von: AnRas69

Erfahrungen Fickgeschichten Teil 02

4 thoughts on “Erfahrungen Fickgeschichten Teil 01

  1. Alterfuchs

    Oh ja das ist Geil diese jungen Dinger mit den kahlen Muschis auf den Schoß zu haben und die schön zu fingern. Da muss ich gleich an meine kleine Stieftochter Petra denken was hat die mich immer geil gemacht. Wie lecker diese kleine Maus geschmeckt hat und wie oft habe ich wichsen müssen und weil ich Angst hatte das ich in ihr abspritzen und Sie schwängere habe ich mich nicht getraut meinen Schwanz in die kleine zu stecken. Schade Schade

    Reply
  2. Michael

    Unter dir hätte ich gernemal den devoten Sexpartner gespielt !!!
    Ich bin geil auf deine Ausführungen

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.