Frauen haben das sagen Teil 02

Frauen haben das sagen Teil 02 :

Wir begutachteten sie genau und das Mädchen zeigte sich von allen Seiten als sie es merkte. Dann öffnete ihre Hand etwas die Schamlippen und der kleine Eingang zur Lustgrotte wurde sichtbar. Sie: “ da war noch Keiner drin. Aber was nicht ist kann ja noch werden.“ Uns war klar, heute wollte sie ihr erstes Mal erleben. Moni und Ute kamen nackt in die Sauna, setzten sich auf die Bank unter uns und öffneten die Beine. Während wir Jungs ihre Brüste und Muschis betrachteten, kam Leben in unsere Schwänze.

Die Mädels registrierten es freudig. „die gefallen uns und bei Ausdauer werden sie uns gut tun“ kicherten die 3. Lisa staute wie dick und lang die Penisse wurden. Ute: „Jetzt wollen wir gern sehen, wie viel in den Beuteln ist.“ Sie wiesen uns an: „geht hinaus und begebt euch in Hündchenstellung auf den Tisch, aber so, das eure Gesichter zum Hinterteil des Anderen schauen.“ Wir taten was sie sagten. Ich konnte so Rolfs Freudenspender genau anschauen. Er hatte 2 dicke Hoden im großen Sack und der Penis stand hart lang. Rolf schaute sich auch mein Gemächt an.

Frauen haben das sagen Teil 02

Es war etwas kleiner als seines. Alles einsatzbereit für die Frauen. Was hatten die mit uns vor? Sie kamen mit Schälchen und setzten sich neben uns, Moni zu Rolf und Ute zu Lars. Ihre Hände begannen unsere Schwänze zu massieren und die Eier zu kneten. Ich schaute wie Rolf bearbeitet wurde und erfreute mich an den Händen bei mir. Es war einfach geil. Ute und Moni molken uns und Lisa filmte alles.

Ich spürte einen Finger am Poloch. Beim Blick zu Rolf sah ich das Moni etwas Öl auf seinen Schließmuskel tröpfelte und dann den Mittelfinger langsam in den Hintereingang schob. Auch ich spürte einen Finger am Po und verkrampfte. „Bleib Locker entspannt“ sagte Ute. Getan; der Finger ging hinein Wir wurden an 2 Stellen von Mädchenhänden bearbeitet. Das blieb nicht ohne Wirkung. Dann sagte die Frauen: „So nun spritzt euren Samen ab und macht die Eier leer. Mal sehen wie viel ihr uns anbietet.“

Lisa schaute besonders interessiert zu und vergaß fast das filmen dabei. Für sie war alles neu. Die Massagen wurden stärker und härter. Unsere Schwänze begannen zu zucken. Jeder sah zu dem Anderen. Kurz nachdem Rolf die 1. Samenladung herausspritzte kam es auch bei mir. In mehreren Schüben kam alles aus dem Beuteln. Die Mädels massierten weiter und die Schälchen füllten sich. Ein sexi-geiler Geruch erfüllte den Raum. Bis auf den letzten Tropfen leeren sich die Hoden. Frauen haben das sagen Teil 02

Jetzt brauchten wir eine Pause und legten uns auf den Rücken. Die Härte ging verloren. In den Schälchen befand sich fast gleich viel Sahne. Sicher ging es gleich weiter und die Eier produzierten Nachschub für die heißen Muschis. Moni und Ute platzierten ihre Lustgrotten vor den Gesichtern von Lars und Rolf. Aus den Löchern strömten stimulierende Düfte und tropfte Nässe. Als die Zungen zu lecken begannen wirkte es auch auf die Liebessperre. Ute wollte Lars in sich spüren und Moni Rolf drin haben. Damit die Schwänze schneller hart werden half Lisa mit ihren unbenutzten Loch.

Sie hockte sich abwechselnd vor die Gesichter der Männer. Auch die Kleine war sehr geil und nass. Die beiden Anderen leckten die Schwänze. Endlich waren beide hart und zeigten steil nach oben. Moni platzierte ihre Muschi über Rolfs Sperr, senkte sich langsam immer tiefer, bis er ganz drin war. Ute setzte sich rittlings auf Lars. Endlich hatten beide Löcher eine Füllung. Nur Lisa schaute traurig. Sie wollte auch endlich mal und hoffte, das sie heute noch durchgestoßen wird. Das reiten begann.

Monis Brüste schaukelten vor Rolf. Der knetete und leckte sie. Lars zog die Pobacken von Ute auseinander und sah seinen Schwanz rein und raus gleiten. Es machte ihn noch härter. Die Luft füllte sich mit stöhnen und schmatzen. Moni sprach: „Stellungswechsel, damit wir kommen können!“ Moni legte sich auf den Rücken und Ute mit dem Bauch auf sie mit den Muschis vor das Gesicht der Anderen. So konnte die Mädels sich gegenseitig stimulieren. Die Männer stehen vor den heißen Grotten; Lars bei Moni und Rolf vor Ute. Frauen haben das sagen Teil 02

Moni nimmt Lars Schwanz in den Mund, leckt etwas und steckt ihn in Utes Loch. Gleichzeitig spürt sie Rolfs Schwanz in sich. Ute hat es auch so getan. Jetzt stoßen die Männer heftig in die Liebestunnel. die Zungen reizen Schwänze und Klitoris der anderen. Nach kurzer Zeit spürt Moni ihren Orgasmus kommen. Sie stöhnt heftig und die Grotte zuckt und spritzt. Als Ute das sieht ist es bei ihr auch soweit. Beide Muschis vibrieren zucken spritzten während die Schwänze bewegungslos in ihnen stecken. Moni und Ute sind zufrieden geschafft; endlich wieder richtig durchgestoßen und gekommen.

Jetzt soll noch Lisa in den Genuss kommen. Sie nimmt bereits seit Wochen die Pille und möchte ohne Kondom alles spüren. Die Männer stimulieren den ganzen Körper der Kleinen. Die Muschi ist sehr nass. Finger testen die Dehnbarkeit des Einganges. Lisa möchte mit Rolf beginnen. Seine Eichel ist nicht so dick wie Lars seine. Dafür ist Rolfs Schwanz etwas länger. Lisa kann es kaum erwarten. Sie dreht sich auf den Bauch, hebt den Unterleib an und spreizt die Beine weit auseinander. Ihre beiden Löcher sind gut zu sehen.

Das Fickloch ist voller Nässe. Ute wird Lisa etwas helfen. Sie legt sich auf ihren Rücken, zieht die Schamlippen auseinander und stimuliert die Klitoris der Kleinen. Rolf steht mit dem harten Sperr bereit. Moni filmt den Anstich. Das reizen der Perle sorgt für weitere Nässe im kleinen engen Loch. Die Eichel berührt und stimuliert die Klitoris. Er legt sie an den Locheingang und schiebt sie bis zur Hälfte hinein, ohne das Lisa Schmerzen spürt. „Schiebe vorsichtig weiter“ sagt Ute.

Langsam dringt der harte Schwanz in die unbesuchte Scheide und dehnt sie. Auch als er in ganzer Länge drin steckt klagt Lisa nicht. Es geht leichter als gedacht, da die große Nässe hilft. Rolf steckt ganz drin und bewegt sich nicht. Ute stimuliert weiter die Perle. Leichte Stöße werden schneller. Lisa spürt ein unbekanntes Gefühl im Unterleib. Plötzlich zittert stöhnt und schreit sie – ihr 1. Orgasmus von einem Schwanz. Rolf stößt werter in das geöffnete Loch. Obwohl der Stab durch die Enge gut gereizt wird, spritzt er nicht sondern wird dünner und erschlafft.

Er hatte beim Melken alles aus den Eiern herausgeholt und Nachschub fehlt. Als er die Muschi verlässt, meint Rolf zu Lars: „Besame du sie, damit das 1.mal komplett ist.“ Lars hat es einfacher. Die Muschi ist noch sehr nass und gedehnt. Leicht gleitet der dickere Schwanz tief in das Mädel. Utes Hilfe ist nicht mehr nötig. Lisa liegt flach auf dem Bauch. Mit den Händen zieht Lars die kleinen Pobacken auseinander und schaut seinen Stößen zu. Auch Moni und Ute sind nah dabei. Als Lars merkt, dass der Saft aufsteigt, legt er sich auf das Mädchen.

Frauen haben das sagen Teil 02

Eine Hand knetet die Brüste die Andere streichelt die Muschi. Er stößt schneller und härter. „Jetzt“ sagt er noch, dann spitzt er die 1.Ladung ab. Lisa spürt in sich die große Flut. Lars ist nicht zu bremsen – stoßen und spritzen. Lisa bekommt wieder einen Orgasmus. Dann liegen beide geschafft übereinander. Als Lars den Stab heraus zieht, wollen alle das Blut und die neue Größe des Loches sehen.

Blut ist nur wenig sichtbar. Lisa hatte bei früheren Fingerspielen das Jungfernhäutchen schon etwas eingerissen. Zusammen schauen sie die Bilder und Videos an, sind geschafft und zufrieden. Alle Muschis sind gefüllt und die Eier leer. „Nur etwas fehlt noch“ stellt Moni fest, „ich hätte gern einen Schwanz im Poloch.“ So versaut und unersättlich ist sie.

Von: Rübezahl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.