Frisch von der Polizeischule

Frisch von der Polizeischule :

Es ist Montagmorgen 7°° Uhr ein schöner warmer Sommertag, mein Name ist Veronic bin 25 Jahre alt wohne am Stadtrand von Hamburg bin 1,73 groß, bin von einer schlanken aber Sportlichen Figur und bin lesbisch, aber zurzeit in keiner festen Beziehung. Ich habe vor einer Woche meine Ausbildung zur Polizistin abgeschlossen und stehe nun vor dem Revier in dem ich meinen Dienst beginnen soll.

Man muss mich wohl schon erwartet haben den ohne zu klingeln wurde mir die Tür geöffnet , mit einem freundlichen Hallo Veronic ich bin Elenor deine Dienststellenleiterin freut mich dich hier begrüßen zu dürfen komm rein, ich stelle Dich kurz deinen Kollegen vor, ich trat ein, als Elenor meinte ich hab dich einfach gedudst, hast Du damit ein Problem fragte Sie mich , nein antwortete ich überhaupt nicht.

Frisch von der Polizeischule

Ich lief Ihr hinterher welch eine schöne Frau dachte ich mir, Elenor war so um die Anfang 40 hat ein nettes Gesicht schöne große Brüste die sich unter dem Diensthemd abzeichneten und einen strammen Hintern in der Hose. Wir gingen zu den Büroräumen wo jeder der Kollegen einen Tisch mit einem PC hatte, einer war noch frei der von mir nun von an mir gehören sollte.

Als Elenor mir meine neuen Kollegen vorstellte das sind Gerrit und Tim und hier die zwei Kolleginnen Beate und Katrin. Mit einem ja Hallo stellte ich mich kurz bei Ihnen vor. Gerrit und Tim waren so um die 50, die beiden waren schon auf den Sprung nachhause den sie hatten die Nachtschicht gehabt, dann waren da Beate und Katrin die ich so auf anfang Mitte 30 schätzte und die beiden sahen auch wie Elenor zum anbeißen aus, zwei weitere Kollegen hatten frei.

Dann zeigte Elenor mir noch die Umkleide der Frauen mit einem Badezimmer, WC und zwei Duschen, für meine Sachen bekam ich einen Spind zugewiesen, danach zeigte Sie mir zwei Zellen für kurz Festgenommene und die kleine Küche auf dem Revier. Elenor hatte ein extra Büro in dem ich Ihr folgte, so Veronic hier ist erstmal dein Dienstplan für die nächsten vier Wochen.

Wir beide werden erstmal einmal zusammen Dienst haben, um 8:30 fahren wir Streife erstmal zusammen damit ich dir unseren Dienstbereich zeigen kann, danke sagte ich, sehr zu meiner Freude. Als ich zurück in den Büroraum mit der Kollegeninnen ging habe ich mich ein wenig mehr mit Ihnen unterhalten.

Beate ist verheiratet hat eine Tochter, Katrin war frisch Geschieden und zurzeit Solo. Elenor kam und fragte na bist du soweit für die erste Streife auf geht`s, ich zog meine Schutzweste an und wir gingen zum Dienstwagen. Es war echt heiß an diesem Tag, die Klimaanlage im Wagen lief auf volle pulle.

Elenor hielt auf einer Tankstelle an hier holten wir uns erstmal was zu trinken. Was für eine Hitze Heute, meinte Elenor da schwitz man sich ja fast zu Tode , das kann man wohl laut sagen da freut man sich nachher auf eine erfrischende Dusche nach Feierabend. Wir leerten unsere Getränke und fuhren weiter. Während der Fahrt sind wir gut ins Gespräch gekommen, wie es so Familiär bei Elenor aussieht.

Sie sagte nur das Ihr Mann sie verlassen hätte vor etlichen Jahren, weil Sie aus medizinischer Sicht keine Kinder bekommen konnte. Als ich zu ihr rüber sah konnte man leicht das Wasser in ihren Augen sehen, das tut mir leid entgegnete ich Ihr, schon gut sagte Sie es ist eben wie es ist und wie sieht es bei dir aus?

Ich wurde etwas rot im Gesicht und dachte soll ich mich hier gleich am ersten Tag vor meiner Chefin outen, wie tolerant würde Sie das aufnehmen und wie die Anderen. Die Sache ist zwar sehr privat sagte Ich zu Elenor aber ich stehe mehr auf Frauen. Ich glaub auf diese Antwort war sie nicht ganz gefasst, Sie sah mich mit großen Augen an, Okay wie kam es dazu das du festgestellt hast das du mehr auf Frauen steht`s und nicht auf Männer.

Ich konnte an ihrem Blick ein leichtes funkeln erkennen, dies Thema schien Sie zu interessieren und ich meinte nur, das ich den weiblichen Körper von jeher immer Interessanter fand , als ich noch zur Schule ging hatte ich mal was mit einem Jungen es war nur schrecklich wie er mit mir umgegangen ist.

Es fehlte jede Form von Zärtlichkeit bei Ihm, ein totaler Grobian. Bei einer Frau ist das völlig anders, kam ich ins schwärmen, den die weis worauf es ankommt einen zu verwöhnen das man sich gut fühlt in einer Beziehung, leider hat meine letzte Freundin mich betrogen, weil ich viel gelernt habe für meine Ausbildung zur Polizistin, aber ich schau nach vorne irgendwann kommt schon noch die richtige für mich.

Ich merkte wie Elenor mit ihrem Hintern, leicht über den Sitz hin und her rutschte keine Ahnung ob dieses Thema Sie erregt hatte. Das wird schon klappen meinte Sie, von mir erfährt das niemand außer du erzählst es den Kollegen auf dem Revier. Danke für dein Verständnis, kein Problem meinte Elenor wir leben ja nur einmal und so wie es einem jeden halt gefällt.

An diesem ersten Tag war außer einer Verkehrskontrolle nicht viel los, als Wir beide gegen Nachmittag wieder auf dem Revier ankamen, waren Beate und Katrin noch unterwegs. Ich schrieb meinen Bericht zur Verkehrskontrolle die wir beide durchgeführt hatten, als Beate und Katrin gerade rein kamen aufs Revier, na Veronic wie war der erste Arbeitstag fragte Katrin, nichts besonderes nur eine Verkehrskontrolle meinte ich und bei Euch, nur ein Nachbarschaftsstreit denn wir schlichten mussten sonst auch nichts aufregendes sagte Beate.

Es war 16:30 gleich Feierabend ich ging zur Umkleide, da hörte ich schon die Dusche im Badezimmer laufen, an den Gedanken wer da wohl unter Dusche stand fing es zwischen meinen Beinen leicht zu kribbeln, das konnte ja nur Elenor sein, Ich hatte ja eigentlich gleiches im Sinn wie Sie zu duschen, aber rang mit mir ob ich auch unter die Dusche gehen sollte, nicht das Sie ein falschen Eindruck von mir hat, das ich Sie nur nackt sehen will.

Naja was soll`s ich war total verschwitzt, zog mich bis auf die Unterwäsche aus und ging ins Badezimmer. Da stand Sie und war gerade dabei ihre vollen Brüste einzuseifen, was für ein geiler Anblick, Sie hatte richtig große Warzenhöfe mit steilen Nippeln. Ich stand da wie Angewurzelt und schaute ihr zu, als Elenor mich bemerkte, na auch noch schnell duschen, ja klar stammelte ich, zog mir den BH und Slip aus, ich spürte förmlich wie Sie mich mit ihren blicken musterte von oben bis unten.

Ich drehte die Dusche auf und fühlte mich erleichtert über Abkühlung auf meinem Körper, als Elenor fragte könntest du mir vielleicht den Rücken einseifen, ich schaute sie an und meine Säfte in der Muschi fingen an zu fließen, ich dachte nur das an meinem ersten Tag, nach langer Zeit mal wieder einen Frauenköper zärtlich berühren zu können. Sie gab mir Ihr Duschgel, ich nahm etwas Gel auf meine Hände und seifte ihren Rücken ein, nein das war schon kein einseifen mehr das hatte etwas von einer Massage die ich auf ihrem Rücken vollführte, was Sie mit einem Mhhhh machst du das gut quittierte.

Frisch von der Polizeischule

Als Sie sich auf einmal ruckartig umdrehte und ich meine Hände auf ihre großen Brüste hatte, die mehr als eine Handvoll waren, ich konnte nicht anders als beiden schön durchzukneten und sie stöhnte leise auf, das machst du richtig guuut, ich trat näher an sie ran, unsere Brüste drückten wir zu einem großen ganzen zusammen, unserer Zungen erforschten das Innere des anderen im Mund. Mit meiner Hand glitt ich zu Ihre Spalte runter, teilte sie mit dem Mittelfinger und fing an sie damit zu ficken, immer schneller stieß ich den Finger in Ihre überlaufende Möse.

Als sie anfing heftig zu zittern und zu stöhnen, ja meinte Sie gib`s mir, jaaa ich kommmme und sie bekam einen gewaltigen Orgasmus ,ich musste Sie fest halten weil Sie fast zusammen gesackt wäre. Alles Okay bei Dir fragte ich Sie, Wahnsinn so geil bin ich noch nie gekommen, wow absolut irre, gab mir einen Kuss, ging vor mir auf die Knie und fing an mit ihrer Zunge meine Möse zu lecken, ich drückte mit meinen Händen ihren Kopf weiter auf mein Inneres.

Sie leckte mich als würde es kein morgen mehr geben, einfach nur geil, bis meine Säfte immer mehr flossen und ich auch zu zittern begann, jaaaa mach weiter ich komme ,Ohhhh jaaaa brach der Orgasmus aus mir heraus, das war total abgefahren, der erste Tag hier was für ein geiler Einstand. Elenor stand auf wir küssten uns , als Elenor sagte, jetzt weis ich was du vorhin gemeint hast, das es mit einer Frau schöner ist als mit einem Mann.

Wie wär`s kommst du noch mit zu mir nachhause? Damit wir das ganze noch etwas vertiefen können, warum nicht ich hab heute nichts anders vor meinte ich zu Ihr. Wenn euch die Geschichte gefallen hat gibt es einen zweiten Teil !!

By: Hecktor

Frisch von der Polizeischule Teil 02

2 thoughts on “Frisch von der Polizeischule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.