Geburtstagsgeschenk von Mama und meiner Schwester 01

Geburtstagsgeschenk von Mama und meiner Schwester 01 :

Ich kam von der Schule nach Hause wo meine Mutter und meine Zwillingsschwester schon auf mich warteten. Meine Schwester und ich hatten Geburtstag. Mama empfing mich mit einem langem innigen Zungenkuss der mein Glied gleich hart werden ließ. Danach gab mir meine Schwester auch einen geilen Zungenkuss. Wir feierten beide unseren 17. Mama heißt Beate, ist 55 Jahre alt.

Sie hat einen makellosen Körper. 1,60 groß, etwas kräftigere Figur mit sehr großem Busen, 120 F Körbchen, üppiger Po, und einen vollen dichten rothaarigen Busch zwischen ihren Schenken. Seit mein Vater uns vor einem Jahr verlassen hat schlafe ich regelmäßig mit ihr. Meine Schwester Rita ist ebenfalls 1,60m groß, hüftlange rote Haare so wie Mama. Auch sie ist etwas fülliger, Körbchen 100 DD und auch dichtes rotes Schamhaar. Auch mit ihr schlafe ich seit etwa einem halben Jahr.

Wir machen auch hin und wieder einen Dreier. Auch haben wir schon oft zu dritt in unserem großen Pool im Keller gebumst. Der ist sehr groß und bis 4 Meter tief. Um es lange unter Wasser treiben zu können haben wir uns Minitauchflaschen angeschafft. Die können wir selbst mit Kompressor füllen und geben uns bis zu 20 Minuten Luft. Mama sagte, ich habe eine Überraschung für euch. Schaut mal was ich hier habe.

Geburtstagsgeschenk von Mama und meiner Schwester 01

Sie zeigte uns einen Selfiestick und eine wasserdichte Handyhülle. Ich habe Lust auf einen geilen Dreier unter Wasser. Aber nicht wie sonst nackt sondern in Bekleidung. Ich ziehe mein dünnes weißes Kleid an. Okay Mama, lass den BH weg. Darf ich den Slip aussuchen, fragte ich. Aber ja mein Sohn. Ich öffnete die Schublade ihres Wäscheschranks und suchte ein richtig scharfes Teil raus. Ein superdünner weißer Slip. Ich fand auch noch einen dünnen anthrazitfarbenen Body. Darf Rita den anziehen? Aber natürlich. Ich fand in der Schublade auch ihre Dildosammlung. Sie hatte auch 2 Womanizer.

Mama sind die wasserdicht? Aber ja, ich denke 4 Meter Wassertiefe halten sie aus. Mama und Rita hatten sich schon ausgezogen. Der Anblick war betörend. Rita’s Brüste sind für ihre Oberweite fest. Mamas Brüste hängen ohne BH leicht Beide haben große dunkle Warzenhöfe und überdurchschnittlich große Nippel. Sie zogen sich die scharfen Teile an. Rita zog sich noch weiße halterlose Strümpfe und Pumps an. Mama nahm schwarze Strümpfe mit Strapsen und High Heels.

Ich sollte nur eine Badehose anziehen. Dann gingen wir in den Keller zum Pool. Dieser hat eine große breite Treppe. Bis zur Mitte geht’s von1m bis 1,50m. Danach fällt er schräg bis auf 4m ab. Die Tauchflaschen lagen schon gefüllt am Beckenrand. Wir setzten Taucherbrillen auf. Die Flaschen haben integrierte Mundstücke so das wir sie nicht umschnalllen müssen und beim ficken nicht hinderlich sind. Ich steckte Mama den Womanizer in den Slip und positionierte ihn an ihrem Kitzler. Dasselbe tat ich bei Rita. Ihr bestimmt selbst wann ihr ihn anschaltet.

Mama sagte, im Wasser, beim Schwimmen ist das ein megageiles Gefühl. Und unter Wasser wirst Du wahnsinnig, so geil ist das,sagte Rita. Wir nahmen uns an die Hand und gingen langsam ins Wasser. Als das Wasser ihre Scheide erreichte griff Mama sich in den Slip und schaltete den Womanizer an. Rita sagte ich schalte ihn erst auf dem Beckengrund ein. Mama warf sich nach vorne und tauchte Richtung Grund.

Ich schwamm mit Rita hinter ihr. Bei jedem Beinschlag konnte ich deutlich ihre rosafarbenen fleischigen Schamlippen durch den Slip sehen. Sie schien sichtlich erregt zu sein, denn Schwimmbewegungen machte sie nur mit einem Arm. Mit der anderen Hand massierte sie ihren Busen Sie kam gerade unten an da bekam sie schon einen Orgasmus.


Fortsetzung folgt…..

By: Michael

One thought on “Geburtstagsgeschenk von Mama und meiner Schwester 01

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.