Geiler Arsch Analgeschichten

Geiler Arsch Analgeschichten :

Hallo, letztens habe ich mal wieder ein geiles Erlebnis gehabt. Meine Ehefotze war arbeiten und meine Tochter war bei einer Freundin. Meine Ehefotze hatte für Ihre Arbeitskollegin was eingekauft, was Sie bei uns abholen sollte.

Die Kollegin meiner Ehefotze ist Ende 40 und sehr mollig, mit einem richtig fetten Arsch.
Da ich alleine Zuhause war, schaute ich mir geile Pornos mit älteren Frauen an, die auch etwas mollig waren an. Dabei wichste ich mir meinen Schwanz, als es an der Haustür klingelte.

Geiler Arsch Analgeschichten

Die mollige Kollegin Cordula stand vor der Tür und wollte den Einkauf abholen. Ich zog mir schnell eine Jogginghose an, und ging mit halbsteifen Schwanz in der Hose zur Tür.
Nett und geil, wie ich war, bat ich Cordula rein, und bot Ihr noch einen schnellen Kaffee an.
Cordula hatte es nicht eilig, und nahm mein Angebot dankend an.

Ich gab Ihr den Einkauf, den meine Ehefotze besorgt hatte und kochte erstmal einen Kaffee.
Cordula hatte mir wohl schon beim Öffnen der Tür auf meine Jogginghose geschaut und festgestellt, dass ich wohl nicht schlecht bestückt bin.

Beim Kaffee quatschten wir über die Arbeit und unser Eheleben. Da Ihr Mann schon länger krank war und im Rollstuhl gesessen hat, war bei Cordula tote Hose,in sachen Sex.
Meine Ehefotze war in letzter Zeit auch nicht so gut drauf, und bei mir war auch eher tote Hose im Bett.
Wir quatschten und tranken Kaffee, als wir wie soll es anders sein, auf daß Thema ficken kamen.

Ich erzählte Cordula, dass ich schon immer mal eine richtig geile mollige Frau im Bett haben wollte, worauf Cordula mir sagte, dass Sie gerne mal fremdficken würde.
Mein Schwanz wurde wieder hart und die Jogginghose wurde eng. Cordula und ich setzten uns erstmal auf die Couch um es etwas bequemer zu haben. Dabei redeten wir weiter über Sex.

Langsam wurde ich mutiger und streichelte langsam Cordulas dicke Schenkel.
Auch Cordula wurde mutiger und fasste mir in den Schritt.
Ich massierte Ihre Schenkel und streichelte Cordula über die Hose, so dass ich Ihre Fotze massieren konnte. Cordula ließ Ihren Kopf nach hinten fallen und stellte Ihre schönen dicken Beine, leicht gespreitzt auf den Wohnzimmertisch.

Dabei knete Sie langsam meinen Schwanz, durch die Jogginghose.
Unsere Münder fanden langsam zu einander, und wir fingen an uns zu küssen. Unsere Hände gingen auf Erkundungstour. Ihre fette Fotze war sehr schön nass und mein Schwanz, Steinhart !

Langsam zogen wir uns gegenseitig aus, und ich konnte Ihren dicken Bauch, und Ihre dicken Schenkel bewundern. Ich wollte diese mollige, dicke Frau entlich ficken.
Ich zog Cordula langsam vom Sofa hoch, und ging mit Ihr in unser Schlafzimmer.

Dort angekommen, drückte ich Sie sanft auf das Ehebett, um Sie weiter auszuziehen. Ihre Bluse, war schnell geöffnet und Ihre dicken Titten waren in einem weißen BH gebändigt. Ich denke, dass waren mindestens 100H die sich mir da präsentierten!
Zum Glück, hatte Cordula recht kleine Füße, so dass ich Ihr die geilen schwarzen Lack High Heels und Strümpfe von meiner Ehefotze anziehen konnte.

Danach leckte ich erstmal Cordulas fette, nasse Fotze und Ihre Arschmöse.
Zum ersten Mal in meinem Leben, habe ich eine Frau Squirten sehen.
War Cordula geil. Sie blies mir meinen Schwanz hart, und Ihr geiler heisser Mund machte mich verrückt.

Danach fickte ich Cordula, ohne Kondom in Ihre nasse Fotze. Bei meiner Ehefotze, muss ich immer ein Kondom benutzen, damit ich meine Ehefotze nicht schwänger.
Cordulas dicker, Körper gefiel mir beim ficken sehr gut, und ich wollte auch Ihren fetten Arsch haben.

Also drehte ich die pralle Schlampe auf die Knie, und genoss nun Ihren fetten unförmigen Arsch. Während ich Ihre Fotze fickte, steckte ich Ihr noch zwei Finger in Ihren fetten Arsch. Mann war die geil.
Ich fickte Sie so eine ganze Weile, bis ich meinen Schwanz in Cordulas Arsch versenkt habe. Cordula war so eng in Ihrem Arsch, daß ich bald abspritzen wollte.

Cordula, wollte aber schön in Ihrer Fotze besamt werden, und so wechselte ich nochmal in Ihre nasse fette Fotze.
Ich spritzte geil in Cordulas Gebärmutter und war sehr zufrieden mit dem fick.

Wir kuschelte noch eine Weile, und ich leckte Ihre Fotze sauber und Sie meinen Schwanz.
Seitdem ficke ich öfter mit Cordula, und anderen ficken Frauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.