Ich habe Gefühle für meinen Freund

Ich habe Gefühle für meinen Freund !

Mein Name ist Michael, bin mittlerweile 18 Jahre alt, gehe aufs Gym und habe einen gleichaltrigen Freund mit dem ich seit dem Kindergarten zusammen bin.
Wir haben die gleichen Interessen und haben den gleichen Bildungsstand.

Und doch ist es seit einiger Zeit ein bisschen anders als sonst. Während eines Zeltlagers mit unserer Fussballmannschaft, geschah es, dass Peter Abends beim Einschlafen mir näher auf die Pelle rückte wie sonst üblich.

Er streichelte mich und meinte, Michael dass fühlt sich gut an. Da ich Ihn nicht verärgern wollte, ließ ich es mir gefallen und muß zugeben, es war mir nicht unangenehm.
Am nächsten Morgen, erzählte er mir, dass ich eine wunderbare zarte Haut hätte und er mit einem zufriedenen Gedanken an mich eingeschlafen sei. Ob ich mir vorstellen könnte, mit ihm mehr als nur Freunde zu sein ?

Ich habe Gefühle für meinen Freund

Ich war irritiert und verwies Ihn auf ein späteres Gespräch, wenn wir alleine wären. Trotzdem mußte ich den ganzen Tag an das abendlich streicheln, sowie an seine morgendliche Ansage denken.

Am darauffolgenden Abend machten wir einen gemütlichen Tagesausflug mit der kompletten Clique, beim Lagerfeuer und ein paar Bier, was uns zu einer enthemmten Stimmung verführte und ließen so den Tag ausklingen.

Nach und nach zogen wir uns in unsere Zelte zurück, um uns schlafen zu legen. Als ich gerade meinen Schlafsack für die Nacht zurechtmachte, umschlang mich Peter mit seinen Händen um meine Hüften, drehte mich zu sich rum und gab mir einen Kuß auf meinen Mund.
Erst zog ich mich zurück, doch dann erwiderte ich seinen Kuß, öffnete meinen Mund und unsere beiden Zungen vereinigten sich.

Da wir alleine im Zelt waren, uns also unbeobachtet fühlten, küßten wir uns nicht nur, sondern tasteten mit unseren Händen unsere noch jungfräulichen Körper ab.
Beide hatten wir noch keine Erfahrungen, weder mit Jungs noch mit Mädels.

Wir beide hatten ausser Selbstbefriedigung auch sonst noch nichts mit unseren Schwänzen angestellt ( ausser Pinkeln ) uns so hatten wir an diesem Abend, dass erstemal uns gegenseitig befriedigt.
Engumschlungen schliefen wir beide ein und fanden es am nächsten Morgen schön nebeneinander aufzuwachen. Ich habe Gefühle für meinen Freund

Tagsüber taten wir vor unseren Mitspielern natürlich so, als ob alles normal verlief, aber sobald wir alleine waren, konnten wir nicht voneinander lassen.
Das war natürlich meistens am Abend, wenn wir in unserem Zelt lagen.

Peter war bei den Aktionen immer der Aktivere und so hat er meistens die Richtung bestimmt
Was wir auf alle Fälle vermieden haben, waren Knutschflecken am Hals und bei aller Begierte Kratzer auf unseren Rücken.

Peter war auch der Erste, der sich an meiner Poritze zu schaffen machte und zwar schüttete er immer ein bisschen Cola auf meine Ritze, um Sie dann abzulecken. Dabei mußte ich mich immer zurückhalten, um nicht laut loszuschreien, wenn ich meine Gefühle nicht mehr unter Kontrolle hatte.

Peter umging diese Gefühlsausbrüche damit, dass er mir sein Unterhöschen in den Mund stopfte und damit zu mindest meine Gefühle nicht mehr lauthals in die Nacht hallten.
Gemeinsam hatten wir uns gegenseitig befriedigt und unser warmes Sperma geschluckt. Einen Rest bewarten wir uns immer auf, um uns dann zu küssen und unser Sperma auszutauschen.

Jetzt wollte Peter immer mehr und ich war Ihm verfallen.
Morgen bist Du dran, flüsterte er mir ins Ohr, zunächst wusste ich mit dieser Aussage nichts anzufangen, also ich konnte mir keinen Reim darauf machen.
Am nächsten Abend gingen wir auf Geheiß von Peter noch einmal gemeinsam in die Dusche des Zeltplatzes und wuschen uns ausgiebig.

Danach gingen wir zurück zum Zelt, kaum waren wir alleine, küßte mich Peter und zog mir danach meine Schlafanzughose aus, wir befummelten uns ausgiebig, dann drehte plötzlich Peter mich auf den Bauch, knetete meine beiden straffen Arschbäckchen, hob meinen Unterkörper etwas in die Höhe und befeuchtete meine Arschritze.

Sein Unterhöschen, welches er am Tag getragen hat, schob er mir in meinen Mund, es schmeckte ein bisschen nach Urin, aber inzwischen war ich und auch Peter es gewohnt den Geschmack des Anderen zu geniessen. Ich habe Gefühle für meinen Freund

Jetz bohrte er seinen Zeigefinger vorsichtig in meine Arschritze, es tat ein bisschen weh, aber ich war gespannt und geil, wie es weitergehen sollte.
Schnell kam ein zweiter und ein dritter Finger dazu und so weitete sich meine Arschritze und jetzt wußte ich was kommen würde, Peter wollte mich an diesem Abend anal ficken.

Wie er seinen mittlerweilen extrem steifen Schwanz langsam in mich reinbohrte, fing ich an zu wimmern, weil es wirklich weh getan hat.
Er ließ nach, aber er wollte jetzt sein Werk vollenden und stieß etwas brutal in meine Arschfotze. Nach einiger Zeit war es ein angenehmes Gefühl und ich genoß seine etwas brutale Art mich zu entjungfern.

Bevor er jedoch abspritzte, hielt er inner und fragte mich, ob ich sein Sperma in den Mund oder in meine Arschfotze haben wollte ?
Ich bettelte Ihn förmlich an, sein Sperma in meinem Arsch zu hinterlassen, was er auch nach einigen Stössen tat.

Er behielt seinen lngsam weicher werdeten Schwanz in meiner nun entjungferten Arschfotze, zog Ihn dann raus und forderte mich auf, mit meiner Zunge diesen sauberzulecken.
Was ich auch genußvoll tat, denn ich war inzwischen so geil, dass ich alles gemacht hätte.

Ich war so in Fahrt, dass ich jetzt das Gleiche bei Ihm machen wollte, da stoppte er mich und meinte alles zu seiner Zeit. Ich sage dir wenn Du dran bist, du geiles Fickstück. Heute Abend wirst Du auch nicht mehr wixxen, meine geile Nutte. Solltest Du es trotzdem machen, werde ich dich bestrafen.

Schweren Herzens hielt ich mich an die Vorgaben und hatte eine unruhige Nacht, da ich die ganze Nacht nur noch an Sex mit Peter dachte.

Am nächsten Morgen weckte mich Peter mit einem Kuß auf die Stirn und bedankte sich für die vergangene Nacht.Ich fiel Ihm um den Hals und bedankte mich ebenfalls. Nun waren wir ein Paar, wobei Peter das Sagen hatte und mir gefiel die Rolle seine Befehle auszuführen.
Er befahl mir sogar, solange keine Selbstbefriedigung zu machen, bis er mich dazu aufforderte, seine Arschritze zu entjungfern.

Ich habe Gefühle für meinen Freund

Zwei Tage später war es dann soweit, ich durfte Peter entjungfern, was auch ganz gut geklappt hatte, nur dass Peter mein Sperma nicht in seine geöffnete Arschritze haben wollte, sondern er wollte mein Sperma in seine Mundfotze haben, aber das war mir letztendlich egal, Hauptsache ich konnte abrotzen.

Nach aussen gaben wir uns weiterhin als gute Freunde aus, damit es keiner erfahren sollte, wie aus guten Freunden noch bessere wurden.
Nach dem Zeltlager sollte es aber noch intensiver werden.

Dazu aber im zweiten Teil mehr, ich liebe Peter über alles, aber auch ich hatte meine sexuellen Erlebnisse, wovon Peter nichts erfahren durfte.
Peter hat mich zu einem geilen Gay gemacht !!!

Von: Michael

5 thoughts on “Ich habe Gefühle für meinen Freund

  1. Alterfuchs

    Also in mein Po da kommt mir keiner da fange ich als Hetero nicht mit an. Aber ab und zu mit einem Jüngeren Mann knutschen, wichsen, und blasen würde mir gefallen. Wie ich gerade merke sagt mein Schwanz auch ja dazu,aber morgens nach dem Lesen einer Fickgeschichte bin ich immer geil . Bei dieser Geschichte habe ich aber vermisst das die beiden sich nicht erstmal geblasen haben aber schauen wir mal wie es weiter geht.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.