Im Hotel Lesbengeschichten

Im Hotel Lesbengeschichten :

Als Hotelangestellte lernt man viele Menschen kennen. Alleinreisende Herren aber auch alleinreisende Damen. Manche kommen regelmässig zu uns ins Hotel andere wiederum weniger. Carla, eine geschiedene Vertreterin war eine von unseren weiblichen Gästen die öfters bei uns abstiegen. Bei ihrem dritten Besuch brauchte sie meine Hilfe und wandte sich mit ihrer Bitte an unseren Geschäftsführer.

So lernte ich eines Tages auch Carla kennen. Carla ist ca. 45 jahre alt, groß, schlank und einer wilden Löwenmähne und für ihr Alter sehr attraktiv. Sie hat unglaublich große Brüste gegenüber mir und irgendwie hat sie mir von Anfang an gefallen. Sie rief eines morgens aus ihrem Zimer an und bat mich zu ihr zu kommen weil sie einen wichtigen Brief zu diktieren hatte den ich ihr später auf dem PC schreiben sollte.

Im Hotel Lesbengeschichten

Ich bin mit einem Stenoblock und einem Kuli zu ihr rauf und klopfte an ihre Tür. Sie bat mich auch sofort herein und nachdem ich die Tür hinter mir geschlossen hatte hörte ich das Wasser der Dusche rauschen. Carla stand unter der Dusche und ließ das Wasser über ihren üppigen Körper laufen. Bist du es Daniela rief sie mir zu und ich sagte ja. Bitte reich mir doch das Badetuch was auf dem Bett liegt. Ich griff das Badetuch und öffnete die Tür zu ihrem Badezimmer. Dort stand Carla splitternackt. Ihre großen Brüste wölbten sich in einem hohen Bogen, ihre Warzen standen steif und abgerichtet von ihren braunen Vorhöfen ab. Zwischen ihren Schenkeln wucherte ein wahrer Dschungel von pechschwarzem Haar.

In mir wuchs gleich eine wilde Gier diesen üppigen Frauenkörper zu verwöhnen und mein Gesicht zwischen diesen Schenkeln zu vergraben. Daniela, bitte hilf mir beim Abtrocknen sagte Carla zu mir und nichts tat ich lieber. Ich fing mit ihrem Rücken an und gleich war ich auch schon an ihren mächtigen Arschbacken. Carla spreizte sofort ihre Beine damit ich auch in die Kerbe reinkam. Ich trocknete ihren Arsch ab und kam automatisch immer tiefer bis zu ihrer haarumwucherten Votze. Den Rest mach bitte auf dem Bett und gleich legte sich Carla rücklings aufs Bett und stellte ihre Beine weitgespreizt auf die Bettkante.

Auch in dieser überaus geilen Pose konnte ich Ihre Votze immer noch nicht sehen. Ich fing wieder von oben an, d.h. ich trocknete nun ihre mächtigen Brüste die jetzt etwas zur Seite gerutscht waren.

Ich konnte mich fast nicht an diesen schweren Eutern sattsehen. Ihre Zitzen kamen mir nun noch größer vor und Carla sah meinen geilen Blick auf ihre Euter. Willst Du sie mal saugen Daniela fragte mich Carla. Ja, und wie ich wollte. Komm zieh Dich aber auch aus. Binnen zwei MInuten war ich auch splitternackt und Carla starrte mit geilem Blick auf meine blank rasierte Votze. Du siehst so süß aus mein Kind sagte sie dann Dein Vötzchen muß ich unbedingt kosten aber zuerst trockne mich weiter ab. Schnell war ich mit ihren mächtigen Eutern fertig und rieb ihre Bauch trocken und dann widmete ich mich ihrer behaarten Votze. Carla schwamm regelrecht in ihrer Nässe und es war nicht nur das Duschwasser wie ich gleich schmeckte.

Komm mein Kind laß mich Dein Vötzchen schmecken legen wir uns in der 69-er Stellung hin. Ich glitt unter Carla und sie kniete auf mir und hatte ihre große Votze direkt über mir. Mit Den Fingern beider Hände zog ich Carlas wulstige Schamlippen weit auseinander und blickte direkt in ihr rosigrotes Votzloch rein. Wie ein kleiner Wächter stand ihr großer Kitzler aus einer Hautfalte heraus und lud mich ein ihn jetzt zu verwöhnen. Carlas Votze verströmte einen ganz animalischen Duft der mich richtig berauschte. Meine Zunge schnellte vor und ich leckte ihre dicke Liebesknospe und im gleichen Augenblick spürte ich auch Carlas Zunge wie sie sich zwischen meine haarlosen Schamlippen wühlte.

Längst hatte ich auch schon zwei Finger in Carlas triefender Votze da spürte ich plötzlich wie Carla mit ihrer Zunge über meinen Damm glitt und mit der Zungenspitze an meine kleine braune Rosette anpochte.

Da Carlas braunes Loch so einladend über mir war dachte ich mir wie es wohl wäre wenn ich ihr dort einen Finger reinstecken würde. Schnell tauchte ich wieder meinen Zeigefinger in Carlas überschwemmtes Votzloch und zog ihn dann wieder raus und setzte ihn an ihrem Poloch an. Ein kleiner Druck und ich hatte den Widerstand ihres Schließmuskels überwunden und schon glitt mein Finger rein in Carlas Darm.

Carla stöhnte laut auf wie sie meinen Finger in ihrem Arsch spürte und ließ nun ihrerseits ihre Zunge in schneller Folge von meinem Kitzler zu meinem Poloch wechseln.

Ja,ja, stöhnte Carla heiser, nimm noch einen Finger Daniela, ich mag das, steck mir noch einen Finger in meinen Arsch.

Wir waren wie in einem Rausch der Wollust mein Gesicht war ganz nass von Carlas schleimigen Votzensaft und gierig schluckte ich was es zu schlucken gab.

Mit Zeige- und Mittelfinger fickte ich nun Carlas Arschloch und Carla genoß unbeschreiblich. Nun bat ich auch Carla, daß sie mir einen Finger in meinen Arsch schieben soll. Nein Daniela, stöhnte Carla, ich hab was besseres für Dich. Sie erhob sich schnell und nahm aus ihrem Gepäck einen dünnen glänzenden Massagestab und kniete sich wieder über mich. Schnell tauchte sie den Stab in mein Vötzchen rein um ihn nas zu machen und schon spürte ich wie Carla den glatten Stab an einem Arschloch ansetzte.

Es schmerzte zwar ein wenig aber dann ging es ganz leicht. Immer tiefer glitt dieser Lustbringer in meinen darm hinein und erst als er fast ganz in mir steckte, schaltete Carla ihn ein. Die Vibrationen verschafften mir eine irre geile Lust und ich biß mit meinen Zähnen in Carlas Haarteppich und riß förmlich an ihren Votzhaaren.

Mit gleichmäßigen Bewegungen fickte mich Carla nun. Sie zog den Massagestab fast ganz hinaus um ihn dann wieder sofort ganz tief in meinen Darm zu schieben. Wellen der Lust durchrasten mein Körper.

Ich weis nicht mehr wielange mich Carla so gefickt hat aber plötzlich war es soweit und ich wurde von einem Orgasmus durchgeschüttelt wie ich ihn noch selten erlebt hatte.

Ich war fix und fertig. Carla htte jedoch noch nicht genug. Schwerfällig erhob sie sich und nahm dann aus ihrem Koffer einen umschnallbaren Schwanz. Komm Daniela, bat sich mit heiserer Stimme, fick mich jetzt hiermit.

Sie half mir den Schwanz der wirklich sehr groß war umzubinden und kniete sich dann wieder aufs Bett und ich rammte ihr von hinten den Schwanz in ihre Votze rein. Machs mir hart, bat Carla mich machs mir richtig hart. Meine Hände verkrallten sich in ihre herabhängenden Euter und mit weitausholenden Stößen verschwand der Schwanz zwischen ihren dick angeschwollenen Schamlippen.

Bis zum Anschlag fickte ich bei jedem Stoß in Carla hinein und spürte bei jedem Stoß wie ich an ihre Gebärmutter anstieß. Carla wimmerte nur noch und warf ihren Kopf unkontrolliert hin und her.

Beide waren wir schweißbedeckt. Ich weis nicht mehr wielange ich Carla so gefickt habe aber plötzlich stieß sie einen schrillen Schrei aus und ließ sich einfach auf den Bauch fallen. Der Kunstschwanz flutschte mit einem saugendem Geräusch aus ihrem gepeinigten Loch.

Im Hotel Lesbengeschichten

Ich schnallte ihn schnell ab und säuberte ihn. Carla hatte sich inzwischen auf den Rücken gedreht und wimmerte vor sich hin. Mit einer Hand rieb sie sich ihre schmerzende Votze während sie die andere in eine ihrer mächtigen Brüste verkrallt hatte.

So lag Carla noch ca. Minuten und hatte sich dann beruhigt. Mit dankbarem Blick schaute sie mich an und küßte mich ganz heiß auf den Mund. Komm duschen wir uns schnell du mußt ja wieder ins Büro.

10 Minuten später war ich wieder komplett angezogen und Carla drückte mir ein paar Blätter mit einem vorgefertigten Brief in Stenoschrift in die Hand damit ich auch ein Alibi für mein Abwesenheit hatte.

Mit wackligen Beinen und noch einem ganz heißen Abschiedskuß verabschiedete ich mich von Carla und fuhr mit dem Lift ins Erdgeschoß und ging in mein Büro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.