Kein Tag wie jeder Andere Teil 01

Kein Tag wie jeder Andere Teil 01 :

Es war wieder ein Tag wie jeder Andere, als plötzlich das Telefon ging. Suse war dran “Hi Tina habt ihr heute Zeit? Wollte Euch besuchen kommen” “Klar ich freu mich” sagte Tina “Hab grade an dich gedacht. Ist ziemlich öde heute! Hast Du gleich Lust ein paar Fotos zu machen?” “Logo die letzten waren ja echt toll” Meinte Suse.

“Du dann bring ein paar Sachen mit zum umziehen” sagte Tina. “Klar was Denn?” “Na schöne Unterwäsche und ein paar Röcke und Oberteile. Vielleicht noch ein Kleid” “O.K. ” meinte Suse “ich pack was ein bin gleich da” Tina ging ins Bad machte sich etwas zurecht. Sie trug eine Jeans wollte sich aber auch noch umziehen. Sie suchte sich einen schwarzen BH und Slip aus. Dazu einen schwarzen Minirock und einen roten Pulli.

Sie hat lange blonde Haare wie Suse und rot und schwarz sticht natürlich auf Bildern gut ab. Sie war fertig als Suse draußen hupte. Und ging auf den Balkon und winkte ihr zu. “Hi bist Du geflogen? Soll ich Dir helfen?” fragte Tina. “Ja nimm mal die Tasche. Ich hab tolle Sachen mitgebracht” lachte Suse und kniff Tina ein Auge zu. Die zwei kannten sich schon sehr lange und mochten sich so sehr wie Schwestern.

Kein Tag wie jeder Andere Teil 01

Sie hatten sogar eine gewisse Ähnlichkeit. Suse sah süß aus. Sie trug ihre langen Haare offen hatte auch einen Mini angezogen und trug ein schwarzes Oberteil. Sie konnte sich das erlauben, da sie sehr schlank war. “Na Du” sagte Suse als sie im Wohnzimmer stand “da bin ich schon, hatte Sehnsucht nach Euch” Sie stellte ihre Taschen ab und nahm Tina in den Arm. “Hi Peter wie geht es Dir” sagte sie “Machst Du gleich Fotos von uns zwei hübschen?” Peter drehte sich zu ihr um “Klar aber dann müsst ihr mir was bieten.”

Suse schaute Tina an und grinste “Wenn Du nicht vom Stuhl kippst! Kannst du was haben” meinte Sie und zwinkerte Tina zu. “Ja” sagte Peter “große Klappe und dann steht ihr da wie doof” “Warte ab” sagte Suse. Sie faste Tina an die Hand und zog sie mit sich in die Küche. “Du” sagte sie “diesmal zeigen wir es ihm O.K.” “An mir soll es nicht liegen” meinte Tina. “Gut komm ich zieh mich um” Sie gingen zurück ins Wohnzimmer und Suse fing an sich auszuziehen! “Warte” sagte Tina ihr leise ins Ohr.

“Das machen wir vor der Kamera. Ich zieh Dich aus!” “Na Peter bist du Startklar” fragte Suse “und mach dich auf was gefasst.” Peter schaute sie an und grinste “So schnell kann mich nichts schocken glaub mal” “Warte ab” sagte sie. Sie gingen zu Peter und standen etwas hilflos sich gegenüber. Sie schauten sich in die Augen und mussten lachen. “Na toll” meinte Tina “was jetzt?” “Komm her” sagte Suse und zog Tina zu sich heran. “Du wolltest mich doch ausziehen oder?” “Gut” meinte Tina “wir lassen uns einfach gehen und denken nicht an die Kamera.” Suse legte ihre Hände auf Tinas Schultern und zog sie näher an sich ran.

Ihre Brüste berührten sich. Tina gab Suse zaghaft einen Kuß auf den Mund. Suse öffnete leicht die Lippen und erwiderte ganz zart ihren Kuss Sie schlossen die Augen und küssten sich. Tina fuhr mit ihrer Zunge zärtlich über ihre Lippen. Sie spürte das Suse ihren Körper gegen ihren presste. Und spürte ihre harten Brustwarzen. Sie fuhr langsam mit ihrer Hand über ihren Rücken und spürte wie erregt Suse war. Sie fuhr mit den Fingerspitzen über den Ansatz ihrer Brüste.

Suse ließ ihre Augen geschlossen und genoss sichtlich Tinas Berührungen. Sie schob ihr T-Shirt und ihren BH hoch. So das sie ihre Brust in Ihrer Hand hatte. Die Brustwarze war hart. Sie bückte sich etwas und nahm ihre Brustwarze zwischen ihre Lippen. Sie fuhr mit ihrer Zunge zärtlich drum herum. Suse zitterte bei jeder Berührung ihrer Zunge. Langsam fuhr Tina mit ihrer Zunge an ihren Bauch runter und fasste Suse zart an die Schenkel. Sie spreizte sofort etwas ihre Beine und Tina streichelte die Innenseite ihrer Schenkel.

Sie zog Suse den Rock aus und küsste dabei zärtlich ihre Schenkel. Jetzt hatte Suse nur noch einen weißen String an. Ein Hauch von nichts. Tina schaute auf ihre Muschi. Man sah schon einen kleinen Fleck auf dem weißen Stoff. So erregt war Suse. Tina fuhr zart mit den Fingern ihrer Spalte nach. Suse stöhnte leise auf. Suse spreizte ihre Beine etwas mehr und faste in Tina’s Haare. Sie führte zaghaft Tinas Kopf zwischen ihre Beine. Tina küsste ihre feuchte Muschi durch den Slip. Beide achteten nicht mehr auf Peter der Fotos machte. Tina zog ihren Slip zur Seite und sah ihre feuchte glänzende Muschi.

Sie fuhr langsam mit ihrer Zunge durch ihren Spalt und Suse fing an zu stöhnen. Sie hatte immer noch ihre Hand in Tinas Haare und drückte sie jetzt etwas fester in Richtung ihrer Muschi. Tina zog ihr langsam den Slip aus. Er war feucht. Suse ging auch in die Knie und küsste Tina zärtlich auf den Mund. Dabei fasste sie an Tinas Brüste. “Mach weiter” flüsterte sie. “Leg dich hin” sagte Tina. Suse legte sich auf den Rücken und spreizte ihre Beine. Tina kniete zwischen ihren Beinen und küsste Suse zärtlich auf die Muschi. Sie leckte immer wieder zart um ihren Kitzler.

Nahm ihn zwischen ihre Lippen und saugte zart daran. Suse wurde immer erregter. Es dauerte nicht lange und sie kam. In dem Moment hörte Tina kurz auf sie zu lecken, blieb aber mit ihrem Mund auf ihrer Muschi. Als sie spürte, das Suse sich etwas entspannte fing sie an mit der Zunge ihren Kitzler zu massieren. Suse stöhnte auf “Ja mach weiter” hauchte sie. “Hör nicht auf” Tina machte weiter und Suse kam sofort noch mal. Sie öffnete die Augen sah Tina an und sagte “Leg dich hin ich möchte es bei dir auch tun.”

Sie küssten sich sehr zärtlich. Dann fing Suse an Tina zu streicheln und ihre Brustwarzen mit den Lippen zu massieren. Tina war selber schon ganz feucht. Suse fühlte das und wanderte mit ihrer Zunge in Richtung Tina’s Muschi. Sie zog ihr den Slip aus und leckte zärtlich über Tina’s Muschi. Genauso schnell wie Suse kam Tina auch. Tina hob den Kopf und sagte zu ihr. “Komm über mich, dann können wir uns gleichzeitig lecken.” Suse kniete über Tina’s Kopf während sie weiter ihre Muschi zart leckte.

Durch diese Stellung kam Tina an Suse’s Muschi. Mit beiden Händen zog sie ihre Schamlippen etwas auseinander. Sie leckte ihre Spalte entlang bis zu ihren Eingang. Sie steckte ihre Zunge hinein und Suse stöhnte auf. Es gefiel ihr und Tina steckte ihre Finger hinein während sie weiter ihren Kitzler mit der Zunge massierte. Je erregter Suse wurde desto intensiver leckte auch sie Tina’s Muschi.

Sie kamen fast gleichzeitig und Suse legte sich auf Tina’s Körper. Sie atmeten beide schwer. Suse legte sich neben Tina und sagte “Das war toll, so etwas habe ich noch nie erlebt.” “Das glaub mal” meinte Tina “ich auch nicht.”

By: mhny01

Kein Tag wie jeder Andere Teil 02

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.