Kein Tag wie jeder Andere Teil 02

Kein Tag wie jeder Andere Teil 02 :

Sie saßen noch immer nebeneinander auf der Erde. Tina schaute Suse an. Sie schaute etwas verwirrt. Aber Tina ging’s genauso. Sie lächelte Suse an um die Situation aufzulockern. Da lachte auch sie, nahm Tina in den Arm und gab ihr einen Kuss. Beide hatten Peter ganz vergessen. Der saß auf seinem Stuhl den Fotoapparat in der Hand und schaute beide an “Na da habt ihr es mir ja gegeben!” meinte er und atmete tief durch. “Na ich hoffe Du hast nicht vergessen Fotos zu machen” meinte Suse.

“Das hättest du wohl gerne alles drauf” sagte Peter und schloss die Kamera an seinen Rechner an. “Na und wenn” sagte Suse “hätten wir’s eben noch mal gemacht oder nicht?” Sie schaute Tina an und sie nickte “Klar kein Problem.” Die beiden standen auf und setzten sich neben Peter um die Fotos an zu schaun. Er hatte die zwei in der richtigen Position erwischt. Während die zwei sich die Bilder anschauten nahm Suse Tina’s Hand und legte sie auf ihren Oberschenkel. Scheinbar erregte sie der Anblick ihrer eigenen Fotos die sie mit Tina beim Liebesspiel zeigten.

Kein Tag wie jeder Andere Teil 02

Auch Tina spürte die Erregung in sich aufsteigen. Sie streichelte Suse zart an der Innenseite ihrer Schenkel. Peter starrte auf den Monitor und bekam gar nicht mit was die zwei machten. Suse drehte ihren Kopf und küste Tina auf die Wange. Leise hauchte sie ihr ins Ohr “Du ich würde deine Zunge gerne noch mal spüren.” Tina lächelte sie an und küste sie auf den Mund. Sie erwiderte sofort ihren Kuss und beide spürten wieder dieses Kribbelnde Gefühl im Magen. Da bemerkte Peter das die zwei sich küsten.

“Macht ruhig weiter wenn es Euch gefällt. Suse saß auf einem Bürostuhl und Tina neben ihr auf einem Puck. Sie rutschte etwas zurück und drehte Suse zu sich. Sie legte ihre Hände auf Suse’s Knie und drückte sie sanft auseinander. Suse rutschte mit ihrem süßen Po auf die Kante des Stuhl’s und Tina kniete sich zwischen ihre Beine. Suse spreizte ihre Beine so weit wie sie konnte und Tina küsste sie leicht auf ihre noch immer feuchte, heiße Muschi. Sie beugte den Kopf nach hinten und stöhnte leicht auf.

In dieser Stellung konnte Tina ihr ins Gesicht schauen. Sie hatte die Augen geschlossen und den Mund leicht geöffnet. Sie fuhr mit ihrer Zunge durch ihre heiße Spalte bis zu ihrem Kitzler. Und nahm ihn zwischen ihre Lippen und saugte leicht daran. Dabei beobachtete sie jede Regung in Suse’s Gesicht. Es gefiel ihr denn sie drückte sich eng an Tina’s Mund. Plötzlich hörte Tina auf “Warte ich komm sofort wieder.” Sie ging aus dem Raum und kam mit einer Kerze zurück. “Ich will es dir so schön wie möglich machen” meinte sie und kniete sich wieder zwischen Suse’s Beine.

Sie leckte zärtlich ihren Kitzler und schob Suse langsam die Kerze in ihre heiße Muschi. Suse stöhnte. Tina schob die Kerze tief in ihre Muschi und zog sie langsam wieder raus. Suse wurde immer schärfer und stöhnte lauter. Sie ließ sich total fallen. Und war kurz davor zu explodieren, das spürte Tina. Sie saugte etwas stärker an ihren Kitzler und Suse kam so feste das ihr heißer Muschi Saft über Tina’s Hand floss.

Tina zog die Kerze aus ihrer Muschi und leckte ihren heißen Saft auf. Es machte auch sie scharf. Sie konnte nicht aufhören immer wieder ihren Spalt zu lecken. Scheinbar wollte Suse auch nicht dass sie aufhörte. Sie fasste in Tina’s Haare und drückte Tina’s Mund fest in ihre Spalte. Und waren wie in extase. Sie hatten alles um sich herum vergessen. Tina drückte Suse’s Beine hoch und schob ihre Zunge immer wieder in Suse’s heiße und weit geöffnete Muschi. Wie oft Suse schon gekommen war wusste sie nicht.

Sie machte einfach weiter und Suse bekam einen Orgasmus nach dem anderen. Plötzlich drückte Suse Tina’s Kopf zurück. “Komm ich möchte es dir jetzt auch schön machen. Ich möchte deine Muschi schmecken.” Tina wollte sich auf den Boden legen aber Suse meinte sie solle sich wie sie auf den Stuhl setzen. Tina tat es und Suse kniete sich zwischen ihre Beine. Tina’s Muschi glänzte so nass war sie. Sie konnte es kaum abwarten Suse’s Zunge zu spüren. Aber Suse ließ sich Zeit.

Sie rieb ihren Kitzler mit ihren Finger und schaute Tina dabei an. Sie spielte etwas mit ihr. Und wusste wie scharf Tina darauf war ihre Zunge endlich zu spüren. Sie fuhr mit ihren Finger durch Tina’s Spalte und steckte ihn in die Muschi. Das wiederholte sie immer wieder. Dann nahm sie die Kerze und steckte sie Tina langsam in die weit geöffnete Muschi. Ganz langsam Stück für Stück. Dann fing sie an Tina’s Kitzler ganz leicht mit ihrer Zungenspitze zu berühren. Sobald sie spürte dass Tina sich verkrampfte hörte sie auf.

Dieses Spiel machte Tina fast wahnsinnig aber es steigerte ihre Lust auch enorm. Dann endlichlegte Suse ihre weichen Lippen auf Tina’s heiße Muschi und verwöhnte sie mit ihrer flinken Zunge. Tina kam sofort und Suse spürte jetzt ihren heißen Saft auf ihrer Hand. Sie hörte auch nicht auf Tina’s Muschi weiter zu lecken. Scheinbar machte sie der Geschmack von Tina’s Muschi sie eben so geil wie ihr Saft Tina heiß gemacht hat.

Sie leckte weiter, zog die Kerze raus und steckte zwei ihrer schlanken Finger in Tina’s heiße Muschi. “Man das fühlt sich toll an, du bist so weich und schmeckst so gut.” Hauchte sie Tina ins Ohr. Tina ließ sich fallen und genoss es von ihr verwöhnt zu werden. Auch sie raste von einem Höhepunkt zum nächsten. Die Lust hielt lange an und Suse leckte mit so einer Hingabe das man meinte sie wolle nicht mehr aufhören.

Als Tina sie zu sich hinauf zog glänzten ihre Lippen von Tina’s Saft. Sie leckte über ihre Lippen und Suse öffnete ihren Mund zu einem zärtlich langen Kuss.

By: mhny01

Kein Tag wie jeder Andere Teil 01

2 thoughts on “Kein Tag wie jeder Andere Teil 02

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.