Klassenfahrt Fickgeschichten

   17. September 2022    1 Kommentar zu Klassenfahrt Fickgeschichten

Klassenfahrt Fickgeschichten :

Die Vorbereitung und Busfahrt

2 Wochen nach der Überraschung bei Sandras Frauenarztbesuch, stand die Klassenfahrt schon an, zu der Sandras Chef Sie förmlich verpflichtet hat!

Dafür bekam meine Frau zusätzlichen Urlaub vom Chef, da unser Urlaub schon komplett durchgeplant war, darunter zählt natürlich auch Ihre Spaßwoche von Sandra mit Ihren Freundinnen nach Mallorca….

Es fehlte der Klasse die erwachsene, weibliche und vorgeschriebene Betreuungsperson und als Sandra vor ein paar Wochen Kontakt mit der Klasse und dem Lehrer hatte, war es kein Wunder, dass Sie die 1. Wahl dafür war und als der Lehrer Ihren Chef einfach anrief und von der Misere der fehlenden Betreuungsperson berichtete, hat Sie einfach der Chef für diese 4 tägige Abschlussfahrt frei gestellt bzw. verpflichtet!

Einen Tag bevor die Tour los ging, wurde Sandra noch einmal zum Chef zitiert!
„Meine liebe Kollegin!“ begann der Chef „Ab morgen sind Sie mit unserer Schulklasse unterwegs, welche wir finanziell unterstützen! Ich habe Sie in höchsten Tönen gelobt und möchte, dass Sie als Aushängesc***d unseres Unternehmens, sich dort von Ihrer besten Seite zeigen! Davon haben Sie ja wahrhaft auch einiges zu bieten.

Klassenfahrt Fickgeschichten

Ich möchte nicht, dass sich jemand über Sie, egal ob der Lehrer oder die Schüler, sich beschwert! Das würde für Sie Konsequenzen
haben! Haben Sie mich verstanden, Kollegin?“

„Ja Herr Dr. Klein, ich habe Sie verstanden und werde mich von der allerbesten Seite zeigen! Ich bin überzeugt, Sie werden Herr Dr. Klein, keine Beschwerden bekommen!“
„Gut, ich zähle auf Sie und hoffe das alle mit Ihnen zufrieden sind!“

Am nächsten Morgen mussten wir zeitig aufstehen, leider war keine Zeit für einen schönen Abschieds Sex, aber am Abend davor habe ich Sandra noch mal schön durchgefickt!!!

Ich machte das Frühstück und Sie war lange im Bad und bereitete sich für Ihre Kurzreise vor, duschte ausgiebig, rasierte sich gründlich und nutzte Ihre teuren Crems und Lotions und pflegte damit Ihre zarte Haut. Klassenfahrt Fickgeschichten

In der Küche beschwerte ich mich dann, das ich am Abend mit einer unrasierten Ehefrau vorlieb nehmen musste, was Sie einfach weg lächelte und mir sagte, dass ich doch trotzdem meinen Spaß gehabt hätte!

Später fuhr ich meine Süße zur Schule, wo der Bus ins Hotel früh abfahren sollte.

Nacheinander trudelten die Schüler und Schülerinnen ein, vom mitfahrenden Klassenlehrer wurde Sandra auffallend herzlich begrüßt. Auch einige Schüler begrüßten meine Frau, als ob sie Sie schon länger kannten….

Ich ahnte ja nichts von Sandras Begegnung mit Lehrer und einem Teil der Schüler vor 2 Wochen beim Frauenarzt.
Sandra wurde sofort von allen vereinnahmt und ich fühlte mich etwas deplatziert und überflüssig!!!

Ich nahm Sandra noch mal kurz mit zum Auto, küsste und drückte Sie ein letztes Mal, spürte Ihren herrlichen Körper unter meinen Händen und konnte mich nur schwer von Ihr trennen!
Als Sie in Ihrem kurzen Röckchen zu den Schülern zurück ging, war ich schon ein wenig neidisch auf die Klasse, mit der meine Frau die nächsten Tage verbringen würde!

Die Schüler erschienen mir viel zu jung um mir gefährlich zu werden und an kleinen Jungs hatte Sandra sowieso kein Interesse, Sie braucht richtige Männer!!! Da war der knackige Klassenlehrer schon eher für meine Frau interessant, ich konnte ja nicht ahnen, dass er meine Süße schon gefickt hatte…. Der schleimige Busfahrer mit dem dicken Bauch war überhaupt nicht Sandras Typ und ich war mir sicher, das er bei meiner Frau keine Chance hatte! Klassenfahrt Fickgeschichten

Ich fuhr ins Büro und war sofort abgelenkt und dachte erst mal nicht an meine Süße und Ihre Zeit mit der Klasse, am Abend wollten wir telefonieren und ich freute mich drauf!

Sandra suchte sich im hinteren Bereich des Busses einen Platz, sah dort ganz allein sitzend den kleinen 18 Schüler, der mit beim Frauenarzt war und setzte sich neben ihn.
„Na so allein hier hinten, darf ich mich neben Dich setzten?“

Erschrocken sah der Schüler Sandra an und sagte ganz verdattert ja.
„Danke Dir! Wieso sitzt Du nicht bei den anderen?“
„Die haben mit mir doch sowieso nichts am Hut, bin lieber für mich allein!“
„Soll ich mich da woanders hin setzten?“

„Nein, nein bitte bleiben Sie, wen sie möchten!“
„Gut, das freut mich!“ sagte Sandra.

Nach einer Stunde Busfahrt war der Schüler neben Ihr eingeschlafen und sein Kopf ruhte an der Schulter meiner Frau.
Ach Sandra schlief dann auch ein, hatte einen Arm um den Jungen gelegt, welcher jetzt an Ihrer Brust selig schlummerte….

Nach einer Weile wurde Beide gleichzeitig munter, im Bus war totale Ruhe, alle schienen zu schlafen oder träumten vor sich hin.
„Na hast Du auch ein bisschen geschlafen?“ flüsterte Sandra leise.

„Ja, es war schön bei Ihnen eingeschlafen zu sein und Ihre Nähe zu spüren!“
„Das kann ich mir vorstellen, aber ich fand es auch schön, Du hast Dich ganz ruhig an mich gekuschelt und bist an meiner Brust eingeschlafen!“
„Ja, es war ein sehr angenehmes Gefühl und ich habe sogar von Ihnen geträumt!“

„Wirklich? Von was hast Du denn geträumt?“ fragte meine Süße leise.
„Es hing mit der Untersuchung von Ihnen beim Frauenarzt zusammen.“
„Dachte ich mir es doch! Um was ging es denn genau?“ Klassenfahrt Fickgeschichten

„Um Ihren tollen Körper, ich habe danach jeden Tag und immer wieder an Sie gedacht, ich fand es so toll, wie sich trotzdem, das alles für Sie sehr peinlich war, dort aus der Affäre gezogen haben.“
„Ja, das war für mich sehr peinlich und ich war auch gezwungen alles so zu zu lassen,
auch wenn ich am Ende doch ein wenig Spaß an der Sache hatte.“

„Aber meinen Mitschülern habe ich das überhaupt nicht gegönnt! Sie können sich nicht vorstellen, wie die sich damit gebrüstet haben, Ihre Situation so ausgenutzt zu haben und Sie gefickt zu haben!“
„Aber Du hast das doch auch gemacht, alles was Deine Mitschüler mit mir gemacht haben!“

„Ja, ich hatte keine andere Wahl, die Jungs hätten mich sonst ohne Ende gehänselt!“
„Aha, ich verstehe Dich mein Junge! Aber Spaß hattest Du doch auch?“
„Ja klar, eine Frau wie Sie zu haben ist doch ein Traum!“

„Danke Dir!“ lächelte Sandra ihn an und dachte, das ist doch ein recht süßer Junge.
Seine Hand lag die ganze Zeit auf Sandras Schenkel und Sie streichelte seinen Arm.
„Möchtest Du mich mal küssen?“ fragte Sandra leise.
„Ja, gerne.“

Sandra sah sich im Bus um und merkte, dass sie nicht beobachtet wurden uns sie ganz alleine auf der vorletzten Reihe saßen und die ersten Schüler 3 Reihen vor Ihnen saßen.

Sie beugte sich zu dem Jungen und küsste ihn auf den Mund. Zaghaft erwiderte er den Kuss und beim 2. Versuch ging es dann schon besser… Sandras Zunge schob sich in seinen Mund und dann spielten die beiden Zungen miteinander!

Seine Hand schob sich am Rücken unter Ihr T-Shirt und als Sandra es schweigend zuließ, fummelte er an Ihrem BH Verschluss herum!

„Na, soll ich Dir helfen Junge? Mit diesen blöden Verschlüssen haben selbst gestandene Männer immer mal ihre Probleme!“
„Gerne, ich habe da nicht so viel Erfahrung!“
Sandra griff sich mit beiden Händen an den nach hinten und öffnete den BH.

„Bitte sehr!“ lächelte Sandra den Kleinen an. Klassenfahrt Fickgeschichten
Der Junge strahlte und schob Sandra das Shirt nach oben über Ihre großen Titten.
Sandras Hand wanderte über seinen Oberschenkel weiter nach oben auf seinen Schritt zu, der Schüler griff nach Sandras BH und schob ihn nach oben über die herrlichen Brüste, welche jetzt genau vor seinem Gesicht herum zappelten!

Sandra beugte sich nach vorn, so das Ihre Brüste den Jungen berührten und flüsterte ihm leise ins Ohr „Du darfst Dich gerne bedienen, aber mache bitte ganz leise, es sollte niemand im Bus mitbekommen was wir Beide hier treiben!“
„Ja klar ich mache ganz leise!!!“

Und schon griff seine kleine Hand nach den herrlichen Titten meiner Süßen!
Er streichelte sie vorsichtig und seine Augen glänzten dabei…
Sandras linke Hand hatte inzwischen seinen Schritt erreicht und suchten seinen kleinen Schwanz.

Durch die Jeans konnte Sie ihn auch fühlen, doch Sandra wollte ihn richtig anfassen und öffnete zuerst den Knopf an seiner Hose und machte sich dann vorsichtig an Reißverschluss zu schaffen!
„Darf deinen Hosenstall auf machen?“
„Ja, ja wenn Sie das möchten!“ flüsterte der Junge ganz leise während er jetzt mit beiden Händen Sandras linke Brust bearbeitete.

Damit es niemand mitbekommt, zog Sie ganz langsam den Reißverschluss auf und griff mit einer Hand hinein. Sie fand den Schlitz in seiner Unterhose und Ihre zarten Finger ertasteten den Jungschwanz!

Sie holte ihn heraus und seine Schwanzspitze schaute aus der Jeans heraus, Sandras Finger umschlossen den Schwanz und Sie begann ihn langsam zu wichsen! Immer wieder zog Sie die Vorhaut über die kleine Eichel, welche kaum aus der Hose heraus schaute.
Der Schüler beschäftigte sich jetzt mit der anderen Brust meiner Frau und konnte diese selbst mit beiden Händen kaum umfassen!

„Du kannst die Brüste ruhig etwas fester anfassen Junge, ich mag das sehr!“

„Ich möchte Ihnen aber nicht weh tun!“ Klassenfahrt Fickgeschichten
„Das tut mir nicht weh,mache ruhig weiter Kleiner, spiel auch ein wenig an den Warzen herum, das gefällt mir immer richtig gut und da komme ich auch schnell auf Touren, wenn Du verstehst, was ich meine!“

„Das verstehe ich, das hatte ja der Frauenarzt an Ihrem Beispiel sehr anschaulich erklärt!“
Er begann mit einer Hand an den Warzen herum zu spielen und Sandra musste aufpassen, dass Sie sich nicht mit einem lauten Stöhnen verriet! Seine andere Hand knetete an Ihren Brüsten herum.

Sandra hatte seinen kleinen Schwanz durch geschickte Bearbeitung, jetzt auch zu voller Größe gebracht, was aber immer noch sehr klein und recht dünn war!
Selbst der Lehrling, von dem sich Sandra letzte Woche in der Mittagspause ficken lassen musste, weil er sich durch hervorragende
Noten dazu qualifiziert hatte, hatte da etwas mehr zu bieten….

Aber Sandra gab sich trotzdem mit dem Schüler weiter große Mühe, denn er tat Ihr einfach leid und auch er sollte doch mal seinen Spaß haben….
„Hast Du schon mal an Brustwarzen geleckt oder geknabbert?“ fragte meine Frau den Jungen
„Nein, noch nicht!“

„Dann probiere es doch mal, ich mag das sehr, wenn das die Männer bei mir machen! Nimm einfach eine meiner Warzen in den Mund und lecke dran herum oder schlecke sie ab, wie früher als du an der Brust deiner Mutter gesaugt hast!“ bot Sandra ihm leise an.

Das ließ er sich nicht entgehen und leckte die linke Warze von meiner Frau vorsichtig ab. Sandra drückte seinen Kopf an Ihre Brust und schon hatte er die ganze Warze im Mund….
Mit seiner jetzt freien Hand fasste er Sandra unter das Röckchen und sie arbeitete sich an Ihrem Schenkel entlang nach oben!

Sandra machte es ihm aber auch leicht, denn sie öffnete etwas Ihre Beine, damit er besser
an Ihre juckende Spalte heran kam, welche noch mit einem String bedeckt wurde.
Sandra selbst wichste seinen kleinen Schwanz vorsichtig weiter und kraulte mit der anderen Hand die kleinen Eierchen! Klassenfahrt Fickgeschichten

Beide mussten sich konzentrieren, nicht die Beherrschung völlig zu verlieren und meine Frau schaute immer wieder umher, ob jemand Sie beobachtete. Das war aber Gott sei Dank nicht der Fall und so konnte Beide Ihre Spielchen fast lautlos weiter machen!
„Wie ist denn überhaupt Dein Vorname Junge?“ fragte Sandra den stark beschäftigten Schüler.

„Tim“ keuchte er leise und nahm eine von Sandras Brustwarzen wieder in den Mund und mit der Hand hatte er inzwischen den String erreicht und rieb mit leichtem Druck über der glatten Stoff, welcher Sandras Fotze noch bedeckte!

Sandra gefiel das gut und Sie atmete etwas schneller, hatte Ihren süßen Kopf auf seiner Schulter abgelegt und stöhnte ganz leise vor sich hin!
Sein Finger wanderte nun unter der Slip meiner Süßen und streichelte direkt Ihre feuchte Spalte!

„Mein Lieber“ stöhnte Sandra „das machst du aber auch nicht zum ersten Mal!“
„Nein“ sprach er leise „Vor ein paar Wochen hatte ich Lisa aus unserer Klasse zur Freundin, wir haben zusammen immer die Hausaufgaben gemacht und irgendwann lagen wir plötzlich in Ihrem Bett und haben aneinander herum gespielt! Das hat uns Beiden so gut gefallen, das wir ein paar Tage später das erste Mal zusammen gefickt haben!“

„Und jetzt nicht mehr, Sie ist scheinbar nicht mehr Deine Freundin, oder?“ fragte Sandra.
„Nein, Kevin der blöde große Kerl aus unserer Klasse hat Sie mir einfach weg genommen! Er hat mit Ihr auf irgendeiner Party erst getanzt, dann herum geknutscht und dann auch noch gefickt! Seit dem ist Sie mit dem Arschloch zusammen! Sie hat zu mir gesagt, er fickt Sie viel besser mit seinem großen Schwanz!!!“

„Das ist ja gemein!“ tröste ihn meine Frau und wichste Tim vorsichtig weiter.
Er hatte jetzt auch Sandras geschwollenen Kitzler gefunden und bearbeitet diesen jetzt intensiv, ganz zur Freude von meiner Frau…. Klassenfahrt Fickgeschichten

„Ich glaube ich muss gleich abspritzen!“ stammelte Tim
„Warte Junge das wird eine Sauerei hier im Bus ich mache das lieber anders!“
Sandra beugte sich nach unten und stülpte Ihren roten Mund über das kleine Schwänzchen und begann ihn langsam und ganz vorsichtig zu blasen!
„Oh Gott Frau S, was machen sie da mit mir?“

„Das hat wohl Lisa nicht gemacht oder?“
„Nein, das kenne ich nur aus den Pornos!“
„Dann wird es aber langsam Zeit, das Du das auch mal persönlich erlebst! Versuche Dich zu entspannen! Ich bin übrigens die Sandra!“ und meine Süße nahm den Schwanz sofort wieder in Ihren zuckersüßen Mund.

„Das sagen Sie so einfach…. Ich gehe gleich kaputt, das ist ja so fantastisch und noch besser als Ficken!“
Sandra erhöhte noch mal den Druck und die Frequenz und der kleine,dünne Riemen des Jungen wurde noch ein wenig härter und straffte sich! Für meine erfahrene Frau ein sicheres Vorzeichen das er bald abspritzen würde!

Sie nahm den wirklich kleinen Schwanz so tief es ging in den Mund und als Sie seine Eier kraulte, hielt er es nicht mehr aus und spritzte sein Sperma Sandra direkt in den Mund.
Gierig saugte meine Süße an dem zuckenden Teil und schmeckte dann sein Sperma, es war recht wenig was aus der Eichel heraus kam, der Junge keuchte und wand sich wie ein Aal aber Sandra ließ nicht locker und holte alles aus ihm heraus was er zu bieten hatte!

Völlig fertig sackte er auf seinem Sitz zusammen….
Sandra sah den Jungen zu frieden lächelnd an, wischte sich mit der Hand die letzten Spermaspuren von Ihren Lippen und gab dem sich langsam beruhigenden Tim einen langen Kuss auf seine zitternden Lippen!

„Ficken würde ich Sie aber trotzdem gern wieder mal Sandra!“ bettelte der kleine Tim meine Frau.
Sandra lächelte ihn an und sah ihm tief in die Augen „Ist versprochen, hab Lust Dir noch etwas beizubringen, damit Deine zukünftigen Freundinnen zu frieden mit Dir sind Tim! Die sollen sich wundern, was Du alles schon kannst“ Klassenfahrt Fickgeschichten

Er drückte meine Frau fest an sich, Ihre großen Brüste quetschten sich an seinen schmächtigen Oberkörper, es schien Sandra, er wollte Sie gar nicht mehr los lassen!!!!

Als sich Sandra aus seiner Umklammerung befreit hatte, schaute Sie sich wieder im Bus um, aber es war noch immer ruhig und keiner interessierte sich für die Beiden auf der vorletzten Reihe.

Sandra und Tim ordneten ihre Kleidung und setzten sich wieder so hin, als wäre überhaupt nicht passiert! Sandra spielte an Ihrem Handy herum und Tim sah gelangweilt aber glücklich aus dem Fenster.

Eine halbe Stunde später fuhr der Bus an eine Raststätte und als der Bus anhielt, kam langsam Bewegung in die trägen Massen.
„So wir machen jetzt 30 Minuten Pause zum Pinkeln oder auch um etwas zu Essen!“

Die Schüler quälten sich verschlafen aus dem Bus und der größte Teil schlurfte Richtung Toiletten.

Auch Tim und Sandra schlossen sich der Truppe an, denn nach ihren heimlichen Aktivitäten,mussten Beide jetzt pissen.

Der schleimig, fette Busfahrer bot seinen Gästen Wiener mit Weißbrot, Getränke und Knabbereien an, was auch gut genutzt wurde.

Als Sandra allein von der Toilette zurück kam, fing der Busfahrer Sie etwas abseits ab.
„Na junge Frau, ich hätte aus meiner Bordküche warme Wiener anzubieten!“ stellte er sich in Sandras Weg und sprach Sie an.
„Nein vielen Dank, ich habe keinen Hunger!“

„Klar, das dachte ich mir, Sie hatten sich ja auch vorhin gerade ein kleines Würstchen gegönnt!“ lachte der Busfahrer dreckig.
Sandra sah ihn ungläubig an und bekam sofort einen roten Kopf.

„Da staunst Du, du geiles Luder mit Deinen dicken Titten! In meinem Bus entgeht mir nichts! Das hättet Ihr 2 Turteltäubchen nicht gedacht was?“
Sandra wollte einfach weiter gehen, aber er hielt meine Süße schnell am Arm fest!

„Was der kleine Junge bekommen hat, will ich auch von Dir haben Du geiles Luder!
Verstanden?“
„Ja,ja“ stotterte Sandra völlig überrascht „das habe ich! Aber jetzt lassen Sie mich endlich los! Sie tun mir weh! Sie bekommen ja
was Sie wollen, versprochen!“

Klassenfahrt Fickgeschichten

„Das will ich hoffen! Ich kann es kaum erwarten Dich zu ficken, Du kleines Miststück!“
Hasserfüllt sah Sandra den Kerl an, riss sich los und ging schnell zur Klasse, die lachend und laut quatschend zusammen stand.

Später drängte dann der Busfahrer zur Weiterfahrt und als Sandra an ihm vorbei musste, um in den Bus zu kommen, grinste er Sie frech an und beleckte sich seine Lippen…..

Dann setzte sich der Bus wieder in Gang und fuhr 4 geilen Tagen und 3 langen Nächten entgegen….

War mal was Anderes für Euch, aber keine Angst Sandra bekomt auch noch ein paar richtige Schwänze mit denen Sie die 4 Tage herumficken muss!
Natürlich nur wenn Ihr wollt!
Schreibt mir bitte, bin wie immer auf Euer geschätztes Feedback gespannt 😉

Von : Jonas

Klassenfahrt Fickgeschichten 02

One thought on “Klassenfahrt Fickgeschichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.