Linda bettelt um Bestrafung Teil 02

Linda bettelt um Bestrafung Teil 02 :

Drei Tage nach Steffis 18. Geburtstag bekam ich wieder einmal eine Nachricht von Linda….. „MEIN HERR ich muss mit dir reden!!“ Es war Samstagmorgen. „ Okay, dann komm sofort“ war meine Antwort. 15 min. später war sie da. Ungeschminkt….. so wie ich es an ihr liebe, flache Schuhe, Minirock und ein bauchfreies Top. Zu meiner Überraschung….. kein BH!!! Sexy dachte ich nur und dann schritt sie wie immer vorsichtig auf mich zu, gab mir einen langen und zärtlichen Kuss und ging dann einen Schritt zurück.

„MEIN HERR ich habe dich sehr vermisst und ich muss jetzt wissen was du mit mir vor hasst!!“ Sie hatte schon wieder Tränen in den Augen und ihre Stimme zitterte leicht. „Mach uns erst einmal einen Kaffee und wir reden dann“ sagte ich nur knapp. Sie war extrem nervös und beeilte sich mit dem Kaffee. Nach 10 min. saßen wir uns gegenüber.

„Also GEFO, wir werden gleich in den Sexshop fahren und ich werde dir zwei Dienstmädchen Kostüme kaufen. Du bekommst wieder einen Schlüssel für meine Wohnung und wirst dafür sorgen dass ich alles in Ordnung ist. Natürlich wirst du in dem Outfit erscheinen. Ich werde dich dann entweder belohnen oder bestrafen. Da du faule Schlampe ja arbeitslos bist, wirst du Di,Do,Fr, und sonntags hier sein. Du fängst um sieben Uhr an und gehst wenn ich es will!!“ Sie lächelte und sagte erleichtert: „Sehr gerne MEIN HERR“ „Ach ja“ sagte ich dann noch….“wenn ich Besuch bekomme, dann wirst du dich natürlich auch um meine Gäste kümmern!!“ Jetzt wurden ihre Augen größer und es kam….“Muss das sein MEIN HERR?“

Linda bettelt um Bestrafung Teil 02

Einen Widerspruch wollte ich nicht dulden, stand wortlos auf und holte das Paddel aus dem Arbeitszimmer. „Steh auf GEFO, schieb den Rock hoch und dreh dich um!“ Sie sah mich fragend an…. „JA MEIN HERR.“ „Du bekommst jetzt solange Schläge auf den Arsch bis du kapiert hast dass du nicht zu widersprechen hast!!“ Sie hatte nicht nur keinen BH an… was sie noch nie leiden konnte, sondern auch keinen Slip!! Und schon knallten die ersten Schläge auf ihren Arsch!! Bei zwanzig Schlägen auf jede Arschbacke hörte ich sie schluchzen, aber sie zählte brav mit und immer ein ….MEIN HERR dazu!! Dann fragte ich:“ Hast du es jetzt kapiert?“ Sie nickte und wieder ein…“JA MEIN HERR.“

Dann los du nutzlose Fotze, geh ins Bad und mach dich zurecht! Wir fahren jetzt. Ich will bis wir wieder hier sind, kein Wort von dir hören!!“ „JA MEIN HERR“ kam brav und nach zwei Stunden waren wir mit zwei Dienstmädchen Kostüme wieder da.

Zwei gleiche Kostüme, aber eines in schwarz-weiß und eines in rot-weiß!! Minikleider aus Spitze mit ausgestelltem Rock, Schürze, ein breites Halsband, Netzstrümpfe, zwei paar hochhackige Schuhe und zwei Haarreifen. Ich kaufte noch zwei Hebe BHs damit ihre eher kleinen Titten gepresst halb zu sehen waren. Sie sah wirklich aus wie ein Dienstmädchen…. zum anbeißen!!!

„Du wirst sie immer abwechselnd tragen und dazu mein Lieblingsduft, hast du verstanden?“ Ja MEIN HERR“ und sie ging ins Bad. Nach zehn Minuten kam sie wieder heraus und stand da im rotem Kostüm. Dazu mein Lieblingsduft… BOSS WOMAN!! „Hier ist genug zu tun….beginn mit deiner arbeit!!“ „Ja MEIN HERR“ und sie fing an die Wohnung auf Hochglanz zu bringen. Ich setzte mich ins Wohnzimmer und rief dann… „GEFO, einen Jacky… sofort!!“ Sofort war sie da und brachte mir mit einem “ BITTE MEIN HERR“ den Jacky. Linda bettelt um Bestrafung Teil 02

Ich saß nun da und überlegte was ich jetzt mit meiner „Freizeit“ tun sollte. Also rief ich Hanna an und fragte ob sie Zeit hat. Zehn Sekunden später kam ein…. „bin in 15 min. da.“ Das wird eine Überraschung!!! !5 min. Später klingelte es und GEFO kam aus dem Bad. Panik in den Augen und nicht wissend was sie tun sollte! „Mach auf du Fotze“ schrie ich sie an!! Unsicher öffnete sie die Tür und ich konnte Hannas fragende Blicke sehen!!! „Sie wird mir das Leben ein wenig versüßen…. und heute uns“ grinste ich sie an. „Komm rein und setz dich… möchtest du etwas trinken??! Hanna nickte und sagte:“ Wenn du Sekt hast, dann ein Glas bitte!“ Ich schnippte nur mit den Fingern und GEFO eilte um ihrer Mutter den Wusch zu erfüllen.

Ich saß Hanne gegenüber, die dabei war ihrer Tochter beim putzen zu zusehen. „Sie sieht zum anbeißen aus“ grinste sie und wir stießen zusammen an. Ich grinste sie an…“Hast du Lust mir einen zu blasen??“ Hanna lachte…“Ja natürlich, aber so dass ich dein Dienstmädchen sehen kann!“ „Kein Problem“ sagte ich schnippte mit den Fingern. GEFO kam sofort und ich sagte:“ Wir möchten entkleidet werden und während deine Mutter meinen Schwanz bläst wirst du sie lecken!“ „JA MEIN HERR“ kam sofort und Hanna verschluckte sich am Sekt. „Die ist ja klasse erzogen“ sagte sie noch mit einem Husten dazu!“

GEFO fing an uns zu entkleiden und ich setzte mich außen auf die Couch. Hanna legte sich seitlich zu mir und legte ein Bein auf die Lehne. GEFO setzte sich am anderen Ende hin, legte ein Bein von ihrer Mutter auf ihren Schoss und fing an Hanna zu lecken. Hanna fing an langsam und genüsslich meinen Schwanz zu blasen. Wirklich langsam… die Zunge immer wieder um meine Eichel kreiselnd und dann wieder tief in ihrem Schlund saugend. Ich schloss die Augen und hörte wie GEFO schmatzend Hannas Fotze leckte.

Hanna stöhnte und schnaubte und fing an immer schneller meine Fickstange zu bearbeiten. Ich und Hanna genossen es in vollen Zügen. Hanna kam genau in dem Augenblick als sie meinen Lustspender tief im Schlund versenkt hatte. Sie genoss den Orgasmus ohne meine Latte heraus zu ziehen. Sogar ihr Gaumen zitterte als die Wellen ihrer Triebe ihren Körper durchströmten!!

Als Hanna sich kurz erholt hatte sagte ich: „warte kurz“ und schnippte mit den Fingern. GEFO kam zu mir „JA MEIN HERR!“ „Du darfst jetzt zusehen und Finger weg von deiner Fotze!“ „JA MEIN HERR.“ Während Hanna meinen Schwanz weiter blies, zog ich sie ein wenig näher zu mir heran und bohrte meinen Daumen in ihren Arsch und zwei Finger in ihre Fotze. Linda bettelt um Bestrafung Teil 02

Sie war durch und durch mit Mösenschleim gefüllt und ich wichste heftig ihren Arsch und die Fotze! Hanna saugte wie verrückt und mein Dienstmädchen schaute lüstern und voller Eifersucht zu. Dann merkte ich wie mir mein saft in die Eichel schoss, drückte Hannas Kopf weg, zog meine Finger aus ihr heraus legte sie auf den Rücken, hob ihre Beine über meine Schultern und fickte meinen Saft in ihre nasse Fotze. Ich schoss sicher fünf oder sechs Schübe in die Fickrille und lies in dann noch ein paar Sekunden in Hannas vollgespritzte Fotze.

Ich zog dann langsam meine Lanze aus Hanna heraus. Und schnippte nach GEFO! Hol den Saft aus deiner Mutter. „JA MEIN HERR.“ Hanna stand auf und stellte sich breitbeinig vor das Sofa. Linda ging auf die Knie. „Schieb ihr die ganze Hand rein… deine Mutterfotze schafft die locker. Und dann leck dir die Hand sauber!!“ „DANKE MEIN HERR!“ Sofort bohrte ihre Tochter die ganze Hand langsam in Hannas Fotze, drehte sie ein wenig und zog sie dann mit einem lauten schmatzen wieder heraus. Voll geschleimt mit Fotzenschleim und Sperma bis zum Handgelenk leckte GEFO genüsslich mit geschlossenen Augen den Lustsaft von ihrer Mutter und mir von ihrer Hand. Dann noch ein zweites und drittes Mal und Hanna war sauber!!

Hanna und ich setzten uns wieder hin und ich nahm Hanna in den Arm und küsste sie lang und zärtlich. GEFO kniete immer noch vor uns!! „Geh uns neue Getränke holen!“ GEFO stand auf… wie immer mit einem „JA MEIN HERR“ und kam mit Sekt und Jacky wieder. „Mach deine Arbeit weiter“ raunzte ich sie an! Sie nickte…. JA MEIN HERR“ und verschwand. Hanna und ich genossen unsere Drinks und schmusten dabei. Immer wieder sahen wir GEFO die uns neidisch und eifersüchtig ansah!!

„Was machen wir jetzt?“ fragte Hanna. „Wozu hast du Lust?“ fragte ich zurück. „Wie wäre es mit einem Mittagsschlaf“ fragte sie mich. „Perfekt“ gab ich zurück. Ab ins Schlafzimmer und keine zehn Minuten waren wir eingeschlafen. Um 15 Uhr weckte mich Hanna mit einem zärtlichen Kuss und kuschelte sich in meinen Arm. Linda bettelt um Bestrafung Teil 02

Ich drückte sie aber gleich auf den Rücken und saugte heftig an ihren Brüsten. Groß, fest und dunkelrot strahlten mir ihre Nippel entgegen. Während ich ihre Titten saugte, sagte sie plötzlich…. „Ich hab dein Dienstmädchen gehört. Die hat ganz sicher ihre Fotze gewichst!!“ Ich sah sie an….“ganz sicher?“ Hanna nickte nur. Ich schnippte mit den Fingern und GEFO eilte zu uns. „JA MEIN HERR?“

„Hast du nutzlose Fotze gewichst während wir geschlafen haben?“ Sie lief rot an, senkte den Kopf und ein leises…. „JA MEIN HERR“ kam aus ihrem Mund. Ich stand ohne Worte auf und holte das Paddel aus dem Arbeitszimmer. „Zieh den Slip aus und leg dich mit dem Rücken auf den Rand vom Bett!“ Mit zitternder Stimme kam ein schwaches „JA MEIN HERR“ zog ihren Slip aus und legte sich hin. Ich gab Hanna das Paddel, setzte mich hinter Lindas Kopf und zog ihre Beine gespreizt zu mir. „Du wirst jetzt deine Tochter mit 40 Schlägen auf die Fotze bestrafen….und nicht zu weich. Sonst bist du dran!!!“ Hanna stand auf, stellte sich vor Lindas gespreizten Beinen und sah ihre blank rasierte, nasse Fotze.

„Du GEFO zählst mit und immer ein DANKE MAMA dabei!!“ „JA MEIN HERR“ kam brav als antwort. Ich sah Hanna an und nickte. Und Hanna zeigte mir dass sie nicht die nächste sein wollte!!! Schon der erste Schlag klatschte heftig auf die Fotze ihrer Tochter. GEFO zuckte zusammen und ohne ein Schrei kam… eins…. „DANKE MAMA“.

Unter Lindas Kopf schwoll mein Schwanz schon an. Wie geil war das denn?? Ich sah zu wie eine Mutter die Fotze ihrer Tochter verprügelte. Bei 15 Schlägen fing GEFO an zu weinen und presste ihr zählen nur noch heraus. Sie spannte bei jedem Schlag ihren ganzen Körper an. Bei endlich…für sie… 40 Schlägen ließ ich ihre Beine los, stand auf, nahm Hanna an die Hand und ging mit ihr ins Wohnzimmer. GEFO ließ ich erst einmal in Ruhe.

Wir setzten uns nebeneinander aufs Sofa und ich drückte Hannas Kopf auf meinen Schwanz. Drei oder vier Minuten später schoss ich ihr meinen Saft in den Hals und schnippte nach GEFO. Sie kam sofort und ich sagte bevor sie etwas sagen konnte…. „Im Bad ist Vaseline, reib deine Fotze damit ein und lass den Slip aus. Danach bring uns was zu trinken und fang an für uns drei zu kochen. Lass dir was einfallen!!“ Sie nickte… JA MEIN HERR“ und sie ging ins Bad. Hanna und ich sahen uns einen leckeren Porno an während GEFO in der Küche kochte.

Hanna wichste meinen Schwanz leicht, während ich an ihren Titten spielte. Nach einer Stunde gab es Schnitzel, Pommes und einen gemischten Salat. Hanna und ich aßen in der Küche am Tisch, aber GEFO stellte ich das Essen auf das KLO!! Strafe muss sein!! Als wir mit dem Essen fertig waren, setzten Hanna und ich uns wieder ins Wohnzimmer und GEFO arbeitete in der Küche!!

Wir waren immer noch Nackt und Hanna setzte sich auf meinen Schoss und steckte sich nach einem kurzen Anblasen meinen Schwanz in den Arsch. Ohne viel Widerstand schob sie meine Analstange in ihren Arsch. Sofort fing sie an zu reiten und nach zwei Minuten presste sie ihren Orgasmus auf meine Latte. Ich kam wenige Minuten später und war dann erst einmal fertig mit dem Thema Sex!!

Linda bettelt um Bestrafung Teil 02

Ich schnippte nach GEFO und sie kam wie immer sofort und mit einem „JA MEIN HERR“ fast gerannt. „Du hast für heute Feierabend. Zieh dich um und mach den Rest vom Abend was du willst. Morgen ist um 7 Uhr Arbeitsbeginn….. aber vorher wird dich deine Mutter für heute belohnen! Such dir was von dem Spielzeug aus und lass dich von deiner Mutter ficken. Ich hab genug für heute!!“ Linda strahlte mich an und ich gab Hanna eine schallende Ohrfeige!!

„Besorg es ihr richtig!“ raunzte ich Hanna an.

Beide verschwanden im Schlafzimmer und ich hörte bestimmt noch zwei Stunden lang nur Gestöhne, Geschmatze und hechelnde Stimmen!!! Irgendwann schlief ich ein und wurde von beiden Fotzen mit küssen geweckt. „Wenn ihr fertig seit dann noch ein Glas Sekt für uns drei und dann ins Bett! Hanna, du bleibst über Nacht hier!“ Wir tranken jeder unsern Sekt und ich schlief dann mit Hanna und Linda im Arm ein!!

—– ENDE TEIL 2 —–

Von: Goodboy1965

Linda bettelt um Bestrafung Teil 03

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.