Mama Geburtstag Inzest Geschichten

Mama Geburtstag Inzest Geschichten :

An jenem Tag hatte meine Mutter ganz groß eingeladen. Es war Ihr 50. Geburtstag und all Ihre Freunde kamen. Die Party war voll im Gange und die ganze Zeit hatte ich so ein komisches Gefühl, das heute noch etwas Außergewöhnliches passieren würde. Dann sah ich, wie meine Mama Richtung Bad verschwand und noch meinte, Sie müsse sich jetzt endlich mal frisch machen. Das Bad befindet sich bei uns in der oberen Etage und als Mama weg war und es den Partygängern nicht auf fiel, folgte ich Ihr hinauf, nach oben.

Leise öffnete ich die nicht verschlossene Badezimmertüre, trat ein und schloß die Türe hinter mir ab. Mama hatte mich gar nicht bemerkt, ich sah Sie am Waschtisch stehen, in Ihrem Unterkleid, das normale Kleid hatte Sie gerade aus gezogen. Und sah so richtig scharf aus.

Mama Geburtstag Inzest Geschichten

Dieses Unterkleid aus Satin hebte deutlichst Ihre heiße Figur hervor, ich bemerkte das Sie keinen BH darunter an hatte und es sah so aus, als würde Mama Strapse und ein heißes Höschen tragen. Leise schlich ich zu Ihr heran, bis Sie mich im Spiegel sah und sich total erschrocken zu mir umdrehte. Sie meinte leise, aber doch eindringlich: „Sven, was machst Du hier, bist Du verrückt, bitte geh wieder.“ Aber das war so gar nicht in meinem Sinne.

Ich nahm sanft Tuchühlung zu Mama`s Körper auf und Sie versuchte mich ab zu wehren, doch dann schaffte ich es und sagte zu Ihr: „Mama, Du bist so heiß, ich würde Dich nur all zu gerne jetzt küssen.“ Wieder dieser irre, erschrockene Blick meiner Mama und dann drehte Sie sich abwehrend und ruckartig um, weil meine Hand sanft Ihren Po touchiert hatte. Gerade wollte Sie mir wohl noch einmal eindringlich etwas sagen, doch dazu kam Sie nicht mehr, weil ich Ihr meine Zunge in den leicht geöffneten Mund gedrückt hatte und Sie sich dann einem heißen Zungenkuss mit mir hin gab.

Noch wehrte Sie sich, doch die Abneigung wurde weniger und ich spürte, wie Sie mich auch langsam umarmte und mit dem Kuss einfühlsamer wurde. Es begann eine kurze, aber sehr heftige und wilde Knutscherei, zwischen mir und meiner Mutter und in meinem Kopf bahnten sich nun Dinge an, die ich schon lange einmal mit Mama machen wollte. Doch würde Sie es zu lassen, hier und heute, auf der Feier zu Ihrem 50. ?

Als der Kuss beendet war und Sie mich abergläubisch, mit rotem Kopf und aufgerissenen Augen an starrte, strich ich meiner Mama vorsichtig und langsam die Träger Ihres Satinkleidchen von den Schultern und Mama ließ es einfach so geschehen. Wie erstarrt stand Sie da und wartete auf das, was nun passieren würde. Ich zog noch ein wenig an diesem Kleidchen und dann rutschten Ihr die blanken Brüste heraus, die mir voll geil und herrlich entgegen gebracht wurden. Mama Geburtstag Inzest Geschichten

Ich stammelte noch leise: „Wow Mama, hast Du schöne Titten.“ Mama holte gerade Luft und ich wußte, daß dies nichts Gutes verheißen würde. Also mußte ich etwas tun. Ich beugte mich zu Ihrem Busen und begann, an Ihrem Nippel geil zu lecken und zu saugen, so das Mama nichts sagen konnte. Stattdessen bekam ich zu hören: „Oh Gott Sven, was machst Du denn mit mir ?“

Und dann gab sich meine Mutter mir völlig wehrlos hin. Sie begann schwer zu atmen, ja es war schon beinahe ein leichtes Stöhnen, Sie presste mir Ihren nackten Busen entgegen und ließ sich sogar sanft am Schenkel streicheln.

„Oh Sven, das tut vielleicht gut, hör jetzt ja nicht auf.“ Das hatte ich auch nicht vor, ganz im Gegenteil, ich wollte noch viel mehr von Mama. Während ich so an Ihren Titten schleckte und an Ihren Nippeln saugte, hob ich das Kleidchen an und zog meiner Mutter vorsichtig das Höschen herunter. Sie wehrte sich nicht und spürte sogleich meine Hand an Ihrer warmen Scham.

Einen Augenblick später hatte ich meinen Finger über die Spalte streichen lassen und Mama wurde immer hemmungsloser und geiler. Dann ließ ich von Ihrem tollen Busen ab, schaute Sie an und Sie starrte mir, mit heißem Blick entgegen. Nun berührte ich Ihre Schamlippen, dann drang mein Finger in Mama vor und Sie stöhnte erneut und geil auf. Völlig losgelöst hab ich es Ihr dann mit dem Finger gemacht, ließ diesen immer wieder tief eintauchen, bevor meine Mutter zu mir keuchend sagte: „Unglaublich Sohn, das tut gut.

Und was kommt jetzt noch ?“ Ich hörte auf mit meinem Finger, durch Ihre Lustgrotte zu fahren, riss mir meine Hose runter und Mama sah meine Latte. Wie geil Sie auf meine Stange gestarrt hatte und meinte: „Sven, ich glaube ich spinne. Das traust Du Dich jetzt aber nicht, oder ?“ Ich hob Mama etwas an, halb auf, halb vor das Waschbecken, griff an mein Rohr und drückte es Ihr vorsichtig da hinein, wo eben noch mein Finger war.

Zu meiner Freude ließ mich Mama machen und mein bestes Stück bahnte sich den Weg in Ihre heiße Möse. Jetzt fiel mir natürlich auch auf, daß Mama wirklich Strapse an hatte, was mich noch mehr an törnte. Dazu der geil wippende nackte Busen und Ihr Gesicht, das sich versuchte zu winden. Ihr heißes Gestöhne überdeckte dann die sanften Bummsgeräusche, aber diese waren leicht hörbar. Kurz darauf drehte ich Mama um, um Sie nun auch noch von hinten durch zu vögeln und Ihren heißen Knackpo zu streicheln. Mama Geburtstag Inzest Geschichten

Und Sie ließ es zu, schaute sich selbst im Spiegel an, während ich Sie von hinten, manchmal sanft, manchmal heftiger vögelte. Mir gefiel Ihr Blick und wie Sie die Augen verdrehte. Am liebsten hätte ich Ihr jetzt mein Rohr auch noch in den Arsch gesteckt, aber ich ließ davon ab, dafür versohlte ich Ihr sanft beim Ficken, diesen heißen, nackten Arsch, was Mama schier in den Wahnsinn trieb.

Irgendwann, mir war klar, das ich Ihr meinen Saft nicht rein spritzen durfte, bat Sie mich dann tatsächlich, es mir nun auch besorgen zu dürfen. Ich hörte mit diesem unglaublich geilen Fick auf und Mama setzte sich breitbeinig, mit herunter gezogenem Höschen und blankem Busen, auf das offene Klo.

Alleine dieser Anblick, den ich so bei Mama noch nie hatte, machte mich noch geiler, als ich jetzt schon war und ich erwartete nun von meiner Mutter, daß Sie mir meinen Kolben wichsen würde, bis mir der Saft raus spritzt. Aber weit gefehlt, denn Mama nahm meinen Prügel in den Mund.

Für mich völlig überraschend und unerwartet riss Mama den Mund auf und steckte sich meine Latte hinein. Dann hat mir Mama einen geblasen, das mir beinahe schwindelig wurde. Mit Papa hatte Sie also nicht mehr so viel reinen Sex, stattdessen machte Sie es Ihm wohl mit dem Mund, denn darin hatte Sie offensichtlich Übung. Unglaublich, ich hatte gerade Sex mit Mama im Badezimmer und jetzt hatte Sie meine Stange im Mund und saugt dran wie wild.

Mama Geburtstag Inzest Geschichten

Es dauert nur wenige Minuten, bis ich mich nicht mehr beherrschen konnte. Mama hatte mitbekommen, das ich gleich kommen würde und im letzten Moment verließ meine Latte Ihren warmen Mund. Jetzt hat Sie mir dann doch noch einen gehobelt und ich kam zu meinem Orgasmus.

Mein heißes Sperma spritzte in Ihr Gesicht und rund herum Ihrer Lippen. Sie mittlerweile total aufgegeilt, leckte meinen Saft von meiner Palme und drückte mein Rohr immer wieder kurz in Ihren Mund. Als es dann vollbracht war und Sie mich etwas verschämt an blickte, sagte ich leise zu Mama:

„Alles Liebe und Gute, Mama, zu Deinem 50. Geburtstag.“

Daraufhin antwortete Sie noch immer ein wenig unrealistisch und schockiert.

„Das war jetzt wirklich dringend nötig und wehe Du erzählst etwas davon Irgendjemandem.“ Ich versprach Ihr, es Niemandem zu sagen, aber ab und an muß Mama nun herhalten und mir kommt es so vor, als hätte Sie rein gar Nichts ein zu wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.