Mein erster Kontakt als Gay 04

Mein erster Kontakt als Gay 04 :

Und so kam es wie es kommen mußte, irgendwie war ich Joachim ausgeliefert.
Teils erfüllte es mich mit Stolz, dass ein etwas Älterer, ein Auge auf mich geworfen hat, andererseits wollte ich auch nicht, wenn ich mich Joachim verweigert hätte, dass ich eventuell Gefahr laufe, dass Joachim es meinen Eltern erzählte, was ich so in meinem Mansardenzimmerchen mit meinem Freund Simon so treibe.

Also ließ ich es zu, dass Joachim ab sofort des öfteren mit mir Sex hatte und er mich, was so seine Art war, wie eine Nutte behandelte.

Was immer er sich beim Sex mit mir einfallen ließ, ich mußte es über mich ergehen lassen. Zugegeben es war mir nicht allzu unangenehm, aber ich sagte Ihm nach jedem unseren Zusammensein, daß ich Simon liebte und mit ihm „nur“ Sex habe.

Auch private Sachen haben wir mittlerweile ausgetauscht und er hat mir gestanden, dass auch er mal eine Zeit hatte, wo er von seinem „Freund“ als männliche Hure benutzt wurde.
Zunächst begann es so , indem sein „Freund“ ihm die große Liebe vorspielte, er war der erste mit dem er eine intime Beziehung pflegte.

Mein erster Kontakt als Gay 04

Später hat er ihn gebeten mal mit anderen Gays zu schlafen, damit könnte er Ihm beweisen, wie sehr er Ihn liebte.
Was er auch dann tat, später jedoch mußte er mit allen schlafen, die ihm sein „Freund“ mitbrachte.

Nach ca. zwei Jahren hatte er dann Glück, weil die Firma seines „Freundes“ nach Stuttgart verzogen ist und die Beziehung beendet wurde.
Er meinte, mein sexuelles Verhalten, würde Ihn an seine verruchte Vergangenheit erinnern.

Eines Abends schnappte mich Joachim und führte mich an die Südseite des Hauptbahnhof und zeigte mir, wo die ganzen Stricher auf Kundschaft warteten.
Das war schon nicht angenehm und ich wollte bestimmt nicht hier landen, danach gingen wir in ein bekanntes Schwulenlokal in Frankfurt und ließen den Abend ausglingen.

Joachim war hier bekannt und einige geile Böcke meinten, wow wo hast Du den dein Frischfleisch her und strichen mir über den Arsch oder griffen mir wie zufällig über meine mittlerweile heftige Ausbeulung in meinen Jeans.

Nach dem Abend meinte er, siehst Du so hat es bei mir auch angefangen und ich mußte meine Arsch – und Mundfotze zwei Jahre jedem hinhalten, die mein „Freund“ mir zuteilte und Ihm auch einen finanziellen Gewinn einbrachte.
Aber meinte er, dass wilst Du ja nicht, Oder ?
Nein Joachim das möchte ich auf gar keinen Fall. Mein erster Kontakt als Gay 04

Zu Hause angekommen, gingen wir beide die 4 Stockwerke nach oben und ich genoß es, auf seinen geilen strammen Arsch zu schauen. Jetz geschah was, was ich so nicht erwartete, er ging mit mir in mein Mansardenzimmerchen und fickte mich mal richtig durch und nahm meinen Schwanz in den Mund und ich durfte das erstemal in Ihm abspritzen und er leckte mich sauber, was normal nur ich bei Ihm sonst machen mußte, gab mir noch einen Kuß auf die Wange und verließ mich, um in seine Wohnung zu gehen.

Am Sonntagmorgen, ich frühstückte unten bei meinen Eltern, bin ich zurück um mich für das Fussballspiel fertig zu machen, rief er mich zu sich und fragte wie mir die gestrige Behandlung gefallen hat. Tief durchatmend gestand ih Ihm, oh Joachim das war ein Hochgenuß an Geilheit.

Jetzt müßte ich aber auchmal wieder was für Ihn tun, indem ich ein Treffen mit Simon organisiere und wenn möglich noch einen dritten Boy mitbringen.
Ok, meinte ich, ich bespreche dass nach unserem Spiel mit Simon, wir werden schon eine Lösung finden.

Wir verabschiedeten uns mit einem Kuß und ich zog los.
Simon, der am vergangenen Abend eine Familienfeier hatte und wir deswegen nicht zusammen sein konnten, fragte mich, wie ich meinen Abend verbrachte und ich erzählte es Ihm.

Nach unserem Spiel sassen wir noch in unserem Vereinslokal, solange andere Mitspieler dabei waren, vermieden wir es, über unsere sexuellen Neigungen zu reden, baten aber Frank noch ein bisschen bei uns zu bleiben.
Ich weihte beide in meine Bitte ein, dass nächste Wochenende mit Joachim zu verbringen und zu meiner Überraschung stimmten beide sofort zu.

Frank war sogar froh darüber, weil er den Sex mit unserem Betreuer derzeit eingestellt hatte.
Nachdem das Thema abgehakt war, widmeten wir uns einer anderen Sache zu, welche mir auf den Nägel brannte. Mein erster Kontakt als Gay 04

Jamal unser moslemischer Mitspieler hatte sich vor einiger Zeit mir anvertraut, dass er auf Männer steht und am liebsten einmal mit mir Sex haben wollte.
Frank, Simon und ich waren mittlerweile so vertraut, dass wir über solche Themen offen reden konnte, also was konnten wir tun, dass Jamal seine sexuellen Vorlieben ausleben konnte.

Wir beschlossen, dass ich mit Ihm Sex haben könnte, wenn er vorher unter der Dusche nackt ist. Bisher hat er ja immer nur mir seinem geilen Unterhöschen geduscht.
Jetzt war es meine Aufgabe, Ihm dass mitzuteilen und es mußte noch Möglichkeit geschaffen werden, wo ich meinen sexuellen Kontakt mit Ihm durchführen konnte.

Simon bot mir an, es bei Ihm zu Hause in seiner Einliegerwohnung zu machen. Dem stimmte ich zu und ich besprach mit Jamal alles weitere.
Jamal kam tatsächlich beim nächsten duschen nackt in den Duschraum und erhielt auf Grund seines für unsere verhältnisse großen Penis, anerkennente Blicke und der eine oder andere pfiff auch anerkennend.

Nun galt es, mein Versprechen einzulösen und ich hatte in Simons Einliegerwohnung völlig geilen Sex. Ergestand mir, dass ich der erste war, mit dem er sexuell zu Gange war, er roch gut und war ein angenehmer Partner.

Ausgemacht war, dass nur das passierte, was er wollte und er wollte viel. Er benutzte seine Mundfotze dazu, mir einen zu blasen und mein Schleim lief seinen Rachen hinunter, da es das erstemal war, stürzte er gleich ins Badezimmer, um seinen Mund auszuspülen.
Danach wollte er sofort mir in mein Ärschchen ficken, aber ich verwies Ihn auf das nächste mal.

Wir veabschiedeten uns mit einem langen Zungenkuß und ich ich sagte Ihm, Jamal das bleibt selbstverständlich unter uns. Erleichtert nahm er es zur Kenntnis und verabschiedete sich.
Was ich allerdings nicht wußte, Simon mein jederzeit geiler Freund, hatte eine Videokamera vesteckt und hat alles aufgenommen. Wir behielten es aber für uns und sahen es nur dann und wann für unseren Privatgebrauch an.

Jetzt waren wir im Team schon Vier mit Neigungen zum schwulsein. Plus unserem immer geilen Betreuer natürlich.

Mein erster Kontakt als Gay 04

Zu Hause angekommen, berichtigte ich Joachim, dass er für den kommenden Samstag alles vorbereiten könnte, Frank, Simon und ich würden zu Ihm kommen und zu allen Schandtaten bereitsein. Joachim schaute mich an, seine Hand griff mit an den Hals und er meinte, wer hat denn dir den Knutschflecken dahin gezaubert. Die Antwort blieb ich Ihm schuldig und verabschiedete mich.

Scheisse dachte ich, jetzt muß ich Morgen auf der Arbeit schon wieder einen Schal tragen, was mich nicht gerade begeisterte.

Also freute ich mich auf das kommende Wochenende mit Simon, Frank und Joachim, nahm mir stikt vor, nicht so oft abzuspritzen, um genügend Feuer für das kommende Wochenende zu haben.

Joachim besorgte mir in der laufenden Woche für uns drei Jungfüchse, wie er uns nannte, noch jedem eine Viagra. Dann hoffte ich auf einen netten Abend zu viert und bis zum nächsten Mal.

Euer Robert

Mein erster Kontakt als Gay 05

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.