Mein erstes mal Anal-Sex

   12. November 2021    Keine Kommentare zu Mein erstes mal Anal-Sex

Mein erstes mal Anal-Sex :

Es war an einem sommerlichen Freitag, da habe ich bei meinem Freund zum ersten Mal übernachtet. Zuerst hatte er ein Spiel, danach sind wir dann zu ihm gefahren. Wir haben erstmal etwas zusammen gegessen und sind dann in seinen Pool gegangen am Anfang war’s echt lustig, dann haben wir aber angefangen uns zu betasten und zu knutschen. Ich habe angefangen bei ihm rum zu kneten und merkte wie er langsam steif und hart wurde. Daraufhin hat er dann angefangen bei mir drüber zu streichen, ich wurde da schon richtig feucht.

Wir knutschten eine längere Zeit lang und beschlossen dann rein zu gehen. Als wir in seinem Zimmer waren knutschten wir erstmal und er hob mich hoch und drückte mich an die Wand. Dann fing er an meinen Bikini ausziehen betastete auch währenddessen meine Brüste. Als ich nackt war, sagte er ich solle mich ins Bett legen (auf den Bauch). Ich wusste nicht was er vor hat legte mich aber trotzdem hin.

Er holte sein Massageöl und fing an mich damit zu massieren. Seine Bewegungen waren echt schön und sehr entspanned. Er ging dann immer weiter runter bis er an der Stelle angekommen ist wo ich’s mir schon die ganze Zeit gewünscht hatte…an meiner scheide die schon richtig feucht war. Er strich wieder erstmal nur drüber, bis er sagte ich soll meinen Arsch hoch tun damit er mich fingern kann. Also tat ich das. Er fing an mich von hinten zu fingern. Erstmal war’s ganz langsam mit kreisenden Bewegungen, es wurd dann aber immer schneller und härter.

Mein erstes mal Anal-Sex

Ich wurde immer feuchter, ich fing an zu stöhnen weil es so geil war. Ich konnte mein Stöhnen einfach nicht zurück halten. Nach einer Zeit drehte er mich um, nahm meine Beine und legte sie auf seine Schultern. Er fing an mich zu lecken, ich musste weiter stöhnen…dazu fingerte er mich auch noch. Fingern und lecken ist einfach die geilste Kombination und das weiß er auch. Nach einer Zeit fing ich wieder an seinen Penis zu kneten der aber schon hart und steif war (lag wohl an meinem Stöhnen oder so).

Er hörte dann langsam auf mich zu verwöhnen, das war sein Zeichen an mich dass ich jetzt dran bin. Ich zog ihm dann sein Badehose aus und machte dann mit dem Kneten kurz weiter. Ich fing dann an ihm einen runterzuholen erstmal langsam aber ich wurde dann immer schneller. Er fing da schon an sehr unruhig zu werden, mir gefiel das also fing ich an ihm einen Blowjob zu geben. Er fing an zu stöhnen, er packte meinen Arsch und kratzte ihn und klatschte dann sehr hart auf ihn.

Ich machte sehr schnell weiter, wurde aber dann mit der zeit langsamer, dann hörte ich auch schon auf. Ich holte ein Kondom und wir strichen es über seinen Penis drüber. Er dreht mich um so dass er wieder meinen Arsch im Blick hat, Ich sah meinen Freund im Spiegel. Und nahm dann das Gleitgel und massierte damit meine Schließmuskel, als sie komplett entspannt waren ging er dann erstmal mit seinem Finger rein und fingerte meinen Arsch, dann nahm er zwei Finger her und fingerte mich eine kurze Zeit.

Er nahm dann wieder das Gleitgel zur Hand und beschmierte wieder mein Arschloch damit. Dann spürte ich auch schon etwas sehr hartes an meinem Arschloch, langsam ging er dann auch rein. Er fing langsam an mich in den Arsch zu ficken nach einer Zeit wurde er dann aber schneller wir stöhnten beide sehr laut, er fing dann auch noch an mich sehr hart zu ficken, er wechselte sich immer wieder ab. Dann hab ich ihm gesagt dass ich ihn reiten möchte, ich wollte nähmlich auch mal die Kontrolle übernehmen.

Mein erstes mal Anal-Sex

Als er dann lag hab ich mich dann auf sein Penis gesetzt und fing langsam an zu reiten, es war so geil. Nach einer Zeit hatte ich auf einmal ein noch geileres Gefühl, mein Freund anscheinend auch, denn wir stöhnten immer lauter, er meinte dann dass ich aufstehen soll, damit er auf meinen Arsch spritzen kann, als er dann auf meinem Arsch spritzte bin ich auch währenddessen gekommen.

Es war einfach so ein geiles Gefühl. Sowas will ich immer wieder mit ihm haben. Eine zweite Runde gab’s dann nicht mehr wir waren nämlich sehr fertig und befriedigt. Also kuschelten wir dann schauten einen Film und schliefen zusammen ein.

By: Sara klein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.