Mein erstes Mal Schwul Geschichten 07

Mein erstes Mal Schwul Geschichten 07 :

Nachdem ich bisher alle Wünsche von Hubert nachgekommen bin und die Nacht bei Bernd verbracht habe, das erstemal überhaupt dabei mit einer Frau geschlafen habe, bin ich wieder zurück in unsere Wohnung.

Ein ausgiebiges Ausschlafen war nun angesagt, danach habe ich ausgiebig geduscht, gegen Abend kam kam mein Liebling Ralf noch zu mir, kaum hatte sich die Tür zu meinem Zimmer verschlossen, umarmten wir uns, küßten uns und waren froh wieder zusammen zu sein.

Da wir beide nicht geoutet waren und offiziell nur zwei Personen ( Hubert und Hannes ) wußten, das wir schwul waren, haben wir vor unseren Eltern das natürlich ebenfalls geheimgehalten.

Also waren wir vor dem Rest der Welt ganz normales Freunde. Jetz galt es, uns auf die Abiprüfungen vorzubereiten, unsere letzten Juniorenspiel im Verein zu absolvieren, nach den Ferien rückten wir auf ins Seniorenteam auf und Pläne für unseren Urlaub in den Sommerferien zu planen.

Von Hubert ließen wir uns nicht mehr so oft für seine Sexspielchen mit anderen Kerlen einspannen, wobei er dafür überraschend viel Verständnis aufbrachte.

Mein erstes Mal Schwul Geschichten 07

Die Abiprüfungen standen nun an und unser Fokus lag nun voll auf unseren Prüfungen. Ralf hat die Prüfungen insgesamt mit einer traumnote von 1,2 bestanden, wobei ich lediglich auf eine 2,0 kam.

Tief durchatmen, die erste Hürde hatten wir geschafft und gingen in Huberts Bar am Gericht, um es ausgiebig zu feiern. Hubert kam auf uns zu und meinte, was haltet Ihr beiden davon gemeinsam nach Cala Radjada auf Mallorca zu fliegen er würde es sogar bezahlen, nur Hubert, Hannes, Ralf und ich. Freudig stimmten wir zu, weil unser Taschengeld zu so einer Urlaubsreise niemals gereicht hätte und wir wollten auch nicht dauernd unsere Eltern um Geld anbetteln.

Unseren Eltern erklärten wir, wir hätten es über das ganze Jahr gespart. Hannes war ebenfalls zu unserer Überraschung schon eingeweiht. Also, gesagt getan, wir flogen 14 Tage auf die Sonneninsel. Wir freuten uns über die Spendierhosen von Hubert und kamen frohgelaunt in Cala Radjada an.

Allerdings bekam unsere bis dahin überschäumende Freude noch am gleichen Tag einen Knacks, Hubert bestellte uns noch am selben Abend zu einem Umtrunk in unsere Hotelbar und erklärte uns, dass wir das alles nicht umsonst bekämen, sondern unseren Anteil schon dazu beitragen müßten. Ralf und ich schauten uns stirnrunzelnd an, Hannes schien das nicht zu berühren.

Nach Huberts Plan mußten wir uns fortan jeden Abend um 19 Uhr in einer angesagten Schwulenbar treffen und unsere Dienste anbieten. Ich wand ein, „Hubert so war das aber nicht abgemacht“! Das mag schon sein, aber Du kommst nachher auf mein Zimmer, dann werde ich es Dir nochmal unter vier Augen erklären, verstanden ? Ja Hubert antwortete ich. Mein erstes Mal Schwul Geschichten 07

Nach unserer Besprechung folgte ich Hubert aufs Zimmer, da beschimpfte er mich als undankbare Schlampe und was er alles für uns getan hätte und ich sollte einmal ein bisschen Dankbarkeit zeigen. Er züchtigte mich und meinte, er hätte scheinbar die Zügel etwas schleifen lassen und ich mußte Ihm den ganzen Nachmittag zu Diensten sein. Er hat mich gefickt und wie er fertig war mußte ich Ihm seinen Schwanz säubern. Danach habe ich Ihn in den Arschficken müssen und mein Sperma aus seiner Arschritze saugen müssen. So meinte er dann, jetzt weißt Du wo`s langgeht und er wollte von mir in den nächsten 14 Tagen keine Kritik mehr hören.

Ich ging auf mein Zimmer, duschte ausgiebig und bereitete mich eingeschüchtert auf den Abend vor.

Ralf spürte, dass ich litt und kam rüber um mich zu trösten, wie ich Ralf im Arm hielt, war auf einmal alles viel leichter geworden. Mit unseren inzwischen 19 Jahren, dauerte es nicht lange, bis wir in der angesagten Bar angebaggert wurden. Hubert saß den ganzen Abend an der Bar und beobachtete genau das Geschehen.

Jeden Abend um 17 Uhr mußten mir zum Rapport in der Hotelbar und mit Hubert abrechnen, aber nicht nur mir, sondern Hannes auch. Alles was wir von den Freiern bekommen haben, gaben wir Hubert ab, welcher meinte, er verwalte es.

Eines Abends sassen wir wieder bei der Abrechnung und Ralf wollte wohl einen kleinen Anteil behalten, irgendwie wußte Hubert davon und hat Ralf nochmal eindringlich gefragt, ob das alles wäre, nachdem Ralf es bejahte, hat er ihn vor versammelter Mannschaft runtergebutzt und ihn einen Betrüger genannt. Ralf war völlig aufgelöst und hat bitterlich geweint, Nichtsdesdotrotz, mußte er am gleichen Abend wieder unter der Aufsicht von Hubert seiner “ Arbeit“ nachgehen.

Am nächsten Tag verabredeten Ralf und ich etwas abseits und unterhielten uns über die ganze Sache. Er hat ja nicht nur mich gedemütigt, sondern jetzt auch noch meinen Schatz.

Da es nur noch zwei Tage waren, welche wir in Cala Radjada waren, wollten wir keinen Ärger mehr machen und beschlossen sobald wir in Frankfurt am Flughafen angekommen sind, Hubert zu sagen, dass wir Ihm nicht mehr zur Verfügung stehen. Mein erstes Mal Schwul Geschichten 07

Ausserdem wollten wir unsere Liebe nicht mehr verheimlichen und uns outen. Dann nämlich waren wir auch nicht mehr erpressbar. Unser Ziel war es zusammenzuziehen.

In Frankfurt angekommen, nahm ich mir Hubert an die Seite und sagte Ihm, dass ich nicht mehr zur Verfügung stehe und falls er beabsichtigt, es meinen Eltern zu stecken, sollte er sich beeilen, weil ich das Heute noch meinen Eltern beichten würde. Ohn eine Antwort von Ihm abzuwarten, drehte ich mich um und ging zurück zu den Anderen. Jetzt mußte nur noch Ralf zu Ihm und sich vom ihm zu lösen. das hat Ralf dann auch gemacht und wir haben uns dann gemeinsam ein Taxi genommen und sind nach Hause gefahren.

Am gleichen Abend habe ich es meinen Eltern gesteckt, wie sehr ich Ralf liebe und mit Ihm zusammensein möchte. Meine Mutter ist spontan aufgesprungen und hat mich umarmt und mir alles Gute gewünscht, mein Vater hat garnichts gesagt, er mußte das ganze erstmal verkraften.
So ähnlich mußte es auch bei Ralf gewesen sein.

Beide Eltern verabredeten sich ein paar Tage später um das alles noch einmal in Ruhe zu besprechen.
Beide Väter hatten die gleichen Bedenken und keiner wollte, dass wir es unser Zweisamkeit unter dem Dach
der Eltern ausleben !

Ralfs Vater meinte, er hätte in der Nähe von Frankfurt eine geräumige Eigentumswohnung und wenn wir damit einverstanden wären, könnten wir gegen eine Umlagenbeteiligung beziehen. Ralf und ich schauten uns kurz an und freudig stimmten wir zu.
Wir konnten es kaum erwarten unsere eigene Wohnung in Beschlag zu nehmen. Die Unkostenbeteiligung wurde 50 zu 50 aufgeteilt und alles war in Ordnung.

Da ich von uns Zwei der ordentlichere war, habe ich die Hausarbeit übernommen und trug mit dazu bei, dass ich obwohl die Wohnung nicht von meinen Eltern finanziert wurde, ein Gefühl hatte, ebenbürtig in der Wohnung zu sein. Das erste, was ich erreichte, ich machte Ralf zum Sitzpinkler, weil das ganz einfach hygienischer war. Mein erstes Mal Schwul Geschichten 07

Ralf ging nach den Sommerferien studieren und ich begann eine Banklehre.
Mittlerweile wohnen wir jetzt zwei Jahre zusammen und es läuft prima. Sind wir mal ein bisschen eng bei Kasse, bedienen wir unsere alte Kundenkartei und verdienen uns somit nebenher was.

Zu Hannes haben wir keinen Kontakt mehr, er hat den Verein gewechselt und wir beide spielen im Raum Frankfurt gemeinsam in der Seniorenmannschaft in einem angesagten Verein.
Unser Sex klappt nach wie vor ausserordentlich gut, nur vermisse ich manchmal, dass ich härter rangenommen werde.

Der Kontakt zu Hubert ist nicht abgerissen und wir gehen manchmal auch noch in seine Bar am Gericht. Mit dem Einverständnis von Ralf lasse ich mich einmal im Monat von Hubert richtig durchnehmen, was der auch mit Begeisterung tut und wenn ich dann mit Striemen zu Ralf nach Hause komme, cremt er mich ganz liebevoll ein.

Wie gesagt, wir verdienen uns, wenn`s Geld mal knapp ist auch schonmal was nebenher. Aber nicht wie bei Hubert für seine Kasse, sondern es geht 100%ig in unsere gemeinsame Kasse.

Zu einem Freier aus der „alten“ Zeit haben wir noch ganz besonderen Kontakt, nämlich ein prakt. Arzt und Stammgast von Huberts Bar. Bei Ihm lassen wir uns regelmäßig durchchecken und zwar immer in seiner Praxis, nach der offiziellen Sprechstunde. Dort gehen wir immer zu zweit hin und die Behandlung dauert je nach Laune auchmal die halbe Nacht.

Mein erstes Mal Schwul Geschichten 07

Alle in allem sind wir mit unserem Leben sehr zufrieden und geniessen unsere Zweisamkeit. Ich als „Hausfrau“ und er als ein bisschen der Machotyp. Ich räume ihm seine Sachen ständig hinterher, aber wenn ich mal schimpfe, verdreht er liebevoll seine Augen und ich muß ihn dann spontan küssen und alles ist vergessen. Vor allem, wenn ich an seiner Unterwäsche rieche, werde ich sofort scharf auf ihn.

Wir beide sind mittlerweile schon fast 22 und lieben uns noch so wie am ersten Tag. Zu unseren Eltern haben wir ein sehr gutes Verhältnis, wobei wir natürlich unser schwulsein nicht nach Aussen tragen. Überkommt es uns manchmal haben wir auch einmal Sex zu dritt, aber nur wenn es vorher abgesprochen ist.

Von: Rainer

Mein erstes Mal Schwul Geschichten 08

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.