Mein erstes Mal Schwul Geschichten 12

Mein erstes Mal Schwul Geschichten 12 :

Alles lief wie geschmiert zwischen Ralf und mir. Die Aufgaben waren klar verteilt und wir waren beide zufrieden. Dass ich es Ihm den Sex mit Viktor verheimlichte, war nicht OK, aber es war mein kleines Geheimnis, was ich auch beibehalten wollte.

Jetzt stand für Ralf ein halbes Jahr aus Studiengründen ein USAaufenthalt an und wir mußten uns absprechen, wie es weiter gehen sollte, da die Wohnung ja seinem Vater gehörte, hoffte ich, dass die Abwesenheit nichts an meinem Mietverhältnis änderte, zumal Ralf weiterhin die Hälfte der Umlagen bezahlen wollte und dass das Verhältnis zu seiner Mutter für mich sprechen sollte.

Ralf hat mit seinem Vater gesprochen und es blieb alles beim Alten.
Der Abflug von Ralf rückte immer näher, er nutzte die verbliebene Zeit sich richtig an mir zu vergehen und ich genoss es in vollen Zügen ; Ralf war einfach mein Traummann und er wußte, dasser mit mir machen konnte was er wollte.

Mein erstes Mal Schwul Geschichten 12

Wir hatten soviel Sex wie nie zuvor, als wenn wir alles in der uns verbliebenen Zeit vorholen wollen, was ja bekanntlich nicht geht.
Die Geilheit kommt dann, wenn die Hormone verrückt spielen.

Viktor hatte ich darüber informiert, dass Ralf nach USA ging und er meinte, dann könnten wir uns ja noch öfters treffen, wie wir es sowieso schon taten.
Ralf nahm mir das Versprechen ab, nein er hat mir Anweisungen gegeben, während seine Abwesengeit, ausser seiner geilen Mutter, niemand in unsere Wohnung zu lassen. Selbstverständlich habe ich die Anweisung bestätigt.

Kaum war Ralf im Flieger verschwunden, drehte ich mich um und wollte ins Parkhaus zu unserem Auto, ich staunte nicht schlecht, Viktor stand auf einmal vor mir, lächelte mich an, ging auf mich zu und gab mir einen langen ausgedehnten Zungenkuß.

Mir blieb der Atem der weg. Er meinte meine Eltern sind vierzehn Tage verreisst, da können mir es uns doch bei Ihm gemütlich machen. Er sah mich an und ich war begeistert, holte ein paar Sachen aus unserer Wohnung und ging zu Ihm.

Dort angekommen, haben wir lange drüber gesprochen, wie es jetzt mit uns ( Ralf und mir ) Viktor und seinem aktuellen Freund weitergehen sollte.

Er erzählte mir, dass sein Freund, den ich bisher nicht kannte, mich gerne kennenlernen möchte. Er kommt nachher und wir machen uns einen schönen Abend zu dritt.
OK, ich stimmte den Vorschlag zu und küsste Viktor intensiv.

Keinen Druck zu haben, einen dominanten Partner zu haben, tat mir gut.
Eine halbe Stunde später war es soweit, es klingelte an Einliegerwohnung und sein Freund kam hinein.
Es war ein Afrikaner, 20 jahre jung und sah Top aus.

Er befrüßte zuerst Viktor und dann mich, ebenfalls mit einem Zungenkuß und er griff mir mit seinen warmen Händen an meine strammen Arschbacken, welche noch in meinen Jeans verpackt waren.
Wir hatten irgendwie sofort einen Draht zueinander und verlebten einen wunderschönen Abend.

Wir nahmen alle drei vorher eine Viagra, um den Abend wirklich geil zu geniessen.
Alles was wir an diesem Abend taten, war ohne Zwang und machten nur das, was uns gerade in den Sinn kamen.

Sein Riesenteil ( 22 x 6 ) machte mir am Anfang oral, sowie Anal zu schaffen, aber meine geile Gefühle waren überwältigten.

Als ich an der Reihe war und Ihm in den Arsch fickte, während er Voktor einen geblasen hat und ich Ihn bat, nachdem ich abgespritzt habe seine geilen Arschbäckchen zusammenzukneifen, ging ich mit meinem geilen Mund in seine Ritze und holte mein Sperma wieder aus Ihm raus, schluckte es und verteilte den Rest zuerst in seinem, dann auch in Viktors Mund. Mein erstes Mal Schwul Geschichten 12

Wow, flüsterte Sam war das geil, ich will nochmal, bitte,bitte.
Er kniete vor mir und sah mich bettelnd an ; Sam flüsterte ich, wir haben noch die ganze Nacht Zeit, Du kommst bestimmt noch auf deine Kosten.
Wir fickten fast die ganze Nacht, angeregt durch die vorher eingenommene Viagra.

Den letzten Fick den ich wahrgenommen habe, bevor ich einschlief, war der, dass Viktor und Sam mich ans Bett fesselten und mir ihre Sahne ins Gesicht und auf meinen Körper spritzten. Danach durfte ich die beiden geilen Kerle von ihrem Sperma befreien und ihre beiden geile Arschritzen mit meiner Zunge säubern, WOW war das geil.

Am anderen Morgen hatte Viktor liebevoll den Frühstückstisch gedeckt, wir begrüßten uns, nachdem jeder geduscht hatte, mit einem langen Zungenkuß.
Ich hatte zum erstenmal mit einem Neger gefickt, er war ein ganz lieber Kerl und ich glaube mit dem würden wir noch viel Spaß haben. Viktor war kein bisschen eifersüchtig und wir hatten den ganzen Sonntag noch sehr viel Spaß miteinander.

Dann mußte ich mich erstmal verabschieden, weil ich frische Wäsche brauchte, um auf der Arbeit wieder adtrett aufzutreten und verabschiedete mich von den beiden geilen Hengsten.

Zuhause angekommen, ging ich zunächst ins Bad, duschte und als ich in den Spiegel sah, bemerkte ich einen riesigen Knutschfleck auf meinem Hals, jetzt war guter Rat teuer, also band ich mir am nächsten Tag einen Schal um den Hals, was einige Kollegen mit einem Lächeln quittierten.

Ich wollte jetzt so oft es ging mit Viktor und Sam zusammen sein, es gefiel mir wie wir beim Sex miteinander umgegangen sind.
Aber da holte mich die Gegenwart ein, als mein Handy klingelte und Ralfs Mutter war am anderen Ende der Leitung, und fragte ob ich heute Abend zuhause wäre, nachdem ich mich gestern nicht mehr gemeldet hätte.

Ja beantwortete ich, ich mußte erstmal den Abschied von Ralf verarbeiten.
Also war am gleichen Abend Sex mit seiner Mutter angesagt. Sie merkte natürlich sofort meinen Knutschleck auf meinem Hals und meinte, na ja war wohl ein geiler Abschied.
Ich belies es dabei und unterstützte Ihr Statement.

Mein erstes Mal Schwul Geschichten 12

Diesmal braucht ich mir nicht viel Mühe zu geben beim Sex, Sie war so geil, dass Sie es bei mir und durch die Einnahme der gestrigen Viagra ich sofort auf 100 % war. Arschfick Oralfick und schön ihre gierige Fotze mußten an dem Abend dran glauben. Danach leckte ich ohne eine neue Aufforderung bei ihr alle drei Eingänge wieder sauber.

Zufrieden zog Sie wieder ab und meinte “ das hat ja viel besser geklappt, als wenn Ralf dir Befehle zum Ficken erteilte.

Machs gut und sehe zu, dass der Knutschfleck verschwindet und grinste breit, als Sie sich verabschiedete.
Zwei Tage voll im geilen Sexstress, ich bin erledigt und legte mich sofort in mein Bettchen und schlief selig ein.

Von: Rainer

Mein erstes Mal Schwul Geschichten 13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.