Mein Opa nimmt viagra Sexgeschichte

Mein Opa nimmt viagra Sexgeschichte :

Es war wieder ein wundervoller Sonntag, die Sonne schien, es war warm, als ich meinen Opa besuchen ging. Mein Opa ist 72 Jahre alt, aber total fit und agil. Immer wenn ich bei ihm war, hatte ich das Gefühl wie früher, als ich klein war, doch dabei bin ich schon 24 Jahre alt. Als ich an Opas Tür klingelte, öffnete er nur zögerlich, nur sein Kopf war zu sehen und irgendwie hatte ich das Gefühl das er mich nicht herein lassen wollte. Ich fragte was los sei und er meinte nur dass ihm ein Missgeschick passiert ist.

Ach Opi, lass mich rein, vielleicht kann ich dir ja helfen. Also so öffnete sich die Tür und Opa ließ mich in seine Wohnung. Er stand splitternackt vor mir und sein Schwanz war steinhart. Oh mein Gott sagte ich, was ist mit dir passiert und warum hast du einen so harten Schwanz. Opi meinte nur, das er mal seine neuen Viagra ausprobieren wollte um zu sehen wie lange sein Schwanz hart bleibt, auch wenn er schon abgespritzt hätte. Darüber hinaus hätte er vergessen, dass ich ihn heute besuchen wollte.

Ich war zwar etwas rot angelaufen, jedoch musste ich dann etwas schmunzeln, als ich das von meinem Opi hörte, was ihn etwas erleichterte und auch er grinste. So meine kleine Enkelin, ich werde mich mal schnell anziehen gehen, und Kaffee aufsetzen. Ich sagte darauf hin, das müsse er nicht, er soll ruhig das machen, was er vorhatte, denn es würde mich auch mal interessieren, wie oft Opa mit dem neuen Viagra spritzen kann.

Mein Opa nimmt viagra Sexgeschichte

Ich ging zu Opa rüber und fragte ihn, ob ich den harten Schwanz mal anfassen darf, da ich mal spüren will wie hart Viagra so einen Schwanz machte, er grinste nur und meine Hand schloss sich um den Schaft. Mein Gott, ist der hart meinte ich nur zu Opa und bewegte langsam meine Hand hin und her. Meine Hand wurde schneller und Opa schien es zu gefallen, das seine Enkelin den steinharten Schwanz wichst, denn ich konnte meinen Opi leise stöhnen hören.

Das spornte mich natürlich auch etwas an und ich wichste den Viagra harten Schwanz meines Opas etwas schneller, bis auch Opi lauter stöhnte. Es war so geil meinen Opa so geil und laut stöhnen zu hören, was nicht spurlos blieb, denn dadurch wurde meine Slip ganz nass. Ich bin regelrecht ausgelaufen. Mit einem mal, schreit Opa laut auf, sein Schwanz wird dicker und ich weiß, jetzt wird er seinen Samen heraus spritzen.

Genauso war es, es ist unglaublich, mit großem Druck spritzt ein Schwall Ficksahne nach dem anderen aus dem harten Schwanz meines Opas, den ich gerade so geil wichste. Ich hätte nie gedacht, dass mein Opa noch viel Samen in seinen Eiern hat, doch er spritzte ein große Menge Samen heraus.

Wow Opa, du has ja richtig viel Sahne in dir, sagte ich, und Opa meinte daraufhin, das er noch lange nicht leer sei, er habe immer noch wie früher eine Menge Samen zur Verfügung. Und Opa sagte noch vielen Dank, dass ich seine Enkelin ihm seinen harten Schwanz so geil gewichst hatte und es wohl nicht das erste Mal sei, das ich einen Schwanz geleert habe. Als ich Opis Schwanz los ließ, stand er immer noch steinhart und Opa meinte nur, das käme vom Viagra.

Irgendwie sah der Schwanz von meinem Opi sehr lecker aus, auch den Samen den aus dem geilen harten Schwanz gespritzt hatte, war wunderbar weiß. Irgendwie scheint mein Opa noch ein sehr potenter Mann zu sein, denn wenn das stimmt was er sagte, wird er wohl noch einige male abspritzen können, bevor die Wirkung vom Viagra nachlässt und sein harter Schwanz wieder schlaff wird. Ok, Opi, sagte ich, ich will jetzt solange da bleiben und zusehen wie dein Schwanz spritzt, bis die Wirkung nachlässt.

Ich mache uns erst mal einen Kaffee sagte Opa und ging in die Küche, wobei sein Schwanz permanent tropfte und eine Samenspur auf dem Boden hinterließ. Ich setzte mich schon mal ins Wohnzimmer aufs Sofa, und musste nachsehen wie nass mein Slip wurde. Es ist geil, mein Slip komplett nass und das vom zusehen wie mein Opa absamte.

Plötzlich kommt Opa ins Wohnzimmer, schaut mich an und fragt ob mein Höschen vom wichsen so nass wurde und ich antwortete, das es noch schlimmer sei, das meine Enkelinen Fotze unheimlich jucken würde. Opi ist süß und meinte, na dann schnell mal runter mit dem nassen Slip und die nasse Fotze vom jucken befreit. Opa, kannst du mir helfen, fragte ich und Opa meinte dass er mir gerne hilft. Schnell saß Opi neben mir, seine Hand legte er auf meine nasse furchtbar juckende Muschi und begann zu reiben.

Mein Opa nimmt viagra Sexgeschichte

Auch sein Schwanz war immer noch hart und ich spielte mit meinen Finger an seiner Eichel, was meinen Opa immer schneller an meiner Fotze und meinem Kitzler reiben ließ. Komm meine süße Enkelin, lass Opa mal deine geilen Titten ficken. Ohja, das sah so geil aus, wenn Opis harter Schwanz zwischen meinen Titten nach oben zu meinem Mund fickte und sich immer leicht die Eichel öffnete und etwas Vorfreude auf meinem Kinn hinterließ. Opa ist voll in Fahrt gekommen und während er meine Titten fickte, rieb er immer weiter meine nun zuckende Fotze. Ja Opa, schneller.

Ich komme gleich, schrie ich ihm entgegen und Opi wichste meine Muschi immer schnell, bis der Orgasmus aus mir heraus brach. Oh mein Gott sagte Opa, du spritzt ja richtig ab, und irgendwie machte ihn das geiler. Schnell kniete ich mich vor Opa, nahm seinen pochenden Schwanz in meinen Mund und saugte und lutschte solange, bis mein Opi unter lauten Gebrüll seinen heißen geilen Samen in meinen Mund spritzte. Oh ja, mein Opa schmeckte gut, und von diesem Tag an besuchte ich Opa jeden 2. Tag.

5 thoughts on “Mein Opa nimmt viagra Sexgeschichte

  1. Alterfuchs

    Schöne Geschichte da hat der Opa wenigstens noch eine Aufgabe, leider habe ich nur Enkel und ans andere Ufer will ich nicht. Dafür habe ich ja früher 2 Stieftöchter befummelt und meine kleine Nichte das war echt geil da kommt nicht davon. Ich denke immer noch daran und wichse schön und spritze dann ab, viel mehr bleibt einem ja nicht im Alter.

    Reply
  2. lovein96

    Sehr geile Geschichte!
    Bin nass und ich musste mich zum Orgasmus reiben!
    Bitte Fortsetzung, wo ihr beide stundenlang fickt und er deine muschi immer wieder besamt!

    Reply
    1. Little Joee

      Hey lovein,
      Ich habe auch einen megaständer bekommen.
      Weil mich die Geschichte an meine Oma erinnert hat. Die nicht glauben konnte wie oft ich in sie abspritzen konnte.
      Hast Du auch Erfahrung in Familienangelegenheiten?

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.