Meine Beichte beste Sexgeschichten

Meine Beichte beste Sexgeschichten :

Als ich wegen länger Krankheit doch das Hospital aufsuchen musste passierte folgendes. Eine Nonne betragt mein Zimmer und frug ob ich einen Wunsch hätte. Sie war ca. 35 Jahre alt und ich schätze sie kam aus Asien aus der Richtung der Philippinen oder Thailand die Richtung, ich bat sie näher zu kommen und nahm ihre Hand und bat sie um mir meine Beichte abzunehmen.

Sie beugte sich über mich, strich mir mit einer Hand über meine Stirn und sagte „mein Sohn beichte wenn du das Verlangen hast“, ich bat sie mit ihrem Kopf näher zu kommen, da es niemand hören sollte was ich ihr zu erzählen hatte. Sie kam mit ihrem Gesicht nahe meinem und ich gestand beichtet ihr meine Sünden, die so entsetzlich waren, dass sie scharmrot anlief.

Meine Beichte beste Sexgeschichten

Sie bat mich auf zu stehen und mit ihr in die Kapelle zu kommen. Auf dem Flur kam uns eine Schwester entgegen, dieser teilte sie mit, dass ich schwere Sünde auf mich geladen habe und sie mit mir in die angrenzende Kapelle gehen wolle um mir die Beichte abzunehmen. Die geistige Frau und ich setzten nun unseren Weg fort, dabei ging sie ca. 2 Schritte vor mir und ich als reuiger Sünder folgte ihr und ich sah auf ihren Hintern, der jedoch nicht so einfach zu definieren war unter ihrem Gewandt.

Wir betraten die Kapelle und knieten vor dem Altar und ich sagte zu ihr, dass ich schwere Last auf mich geladen hätte. Sie sagte im ruhigen mütterlichen Ton „mein Sohn beichte, gestehe deine Sünden, dir wird Vergebung erteilt“ ich schaute sie fragend an und sagte „Schwester.

Ich habe schwer gesündigt und ich weiß nicht ob Sie das sich anhören wolle“ darauf folgerte sie „ja mein Sohn sprich“ ich sagte zu ihr „Schwester lassen sie uns bitte hinsetzen und nehmen sie meine Hand“, sie indes sagte zu mir „Sohn Gottes als dessen du hier bist um deine Beichte abzulegen knie vor mir und Beichte nun“ und setzte sich auf die Stufen des Altar.

Ich tat wie mir befohlen und kniete mich vor sie, als ich sie meine Hände nahm um sie ihn ihren Schoß zu legen wurde mir ganz anders. Meine Beichte beste Sexgeschichten

Ich fühlte eine Wärme zwischen ihren Beinen unter ihrer Habit und spürte dass sie keine weitere Kleidung darunter trägt.

Ich entzog ihr meine Hände, da es mir sehr unangenehm war, ihr meine Hände in ihren Schoß zu legen und meine Gedanken kamen über mich.

Sie spürte meine Gedanken und streifte sich ihren Harit etwas höher, damit sie bequem sitzen konnte und ich sah auf ihre Unterschenkel und ihre Füße die nackt in Sandalen steckten.

Ich legte meine beiden Hände auf meine Oberschenkel und senkte den Kopf. Sie strich mir über mein Haar und frug zu mir „oh mein Sohn, welch Gedanken verfolgen dich“ und ich sank mir meinen Kopf immer tiefer, nun lag dieser auf ihren Knien und ich berührte mit meinen Händen ihre Waden.

Ein leichtes Seufzen trat über ihre Lippen und ich spürte, dass sie es mochte, dass ich ihre Waden berührte. Ich tat wie ich musste und beichtete meine schweren Sünden, dass ich ständig es mit fremden Frauen trieb. Ob bei mir zu Hause, unterwegs auf Montage, auf der Baustelle mit einer Malergesellin, im Park als mich eine junge Frau ansprach ob ich ihr bei der Reparatur ihres Fahrrades behilflich sein könnte, na und noch vieles mehr.

Sie hob meinen Kopf und hielt ihn zwischen ihren Händen, meine Hände fuhren dadurch unter ihrem Habit hoch bis zu ihren Knien und sie sagte zu mir „Herr vergebe meine Sünden wie auch ich vergebe diesem Sünder hier, führe ihn nicht in die Versuchung, da seine Hände sehr stark und einen festen Griff haben. Oh Herr teile nicht mein Leid, welches mir wiederfahren wird“.

Ermutigt und erlassen, dachte ich von meinen Sünden, als ich meine Beichte weiter vortragen wollte, nahm die Nonne ihre Hand und verschloss mir damit meinen Mund. „Genug, mein Sohn“. Ich verstummte und aus dank fiel mein Kopf wieder in ihren Schoß, zugleich verspürte ich das Verlangen sie, aus Dank zu umarmen, jedoch lagen meine Hände unter ihrem Habit auf ihren Knien, so dass ich mit meinen Händen, aus dank für die erlassene Beichte, diese an ihren Oberschenkeln, weiter nach oben glitt.

Die Nonne die nun meinen Kopf immer noch zwischen ihren Händen hielt um diesen zu sich an ihre Brust legte. Mit ihrer fürsorglichen Stimme sagte sie zu mir „Sünder, dir ist vergeben auf alle Zeit, auch neue Sünden werden dir verziehen“ als sie meine Hände an ihren Pobacken spürte und ich spürte mit meinen Händen, dass sie nichts darunter trug, sie war völlig nackt unter dem Habit.

Kerl noch mal, was geht denn da ab, dachte ich in mich, wo habe ich meine Hände, ich fasse gerade einer Nonne an ihren nackten Arsch. Ein wohliges Rauen drang an mein Ohr mit den Worten „bitte lass deine warmen Sünderhände an diesen Stellen. Sie löste den Druck ihrer Hände und ließ meine Kopf frei und ich sah ihr dankend in die Augen. Meine Daumen die nun auf ihren Leisten lagen bemerkten, kein einziges Scharmhaar und ich wurde forscher. Meine Beichte beste Sexgeschichten

Allerdings gebot ich mir Einhalt und bat die Geistige aufzustehen. Als sie nun vor mir stand, griff sie nach meinen Händen und hielt sie durch den Stoff, die ich ja immer noch unter ihrem Habit an ihren Hüften sowie nahe ihrem Scharmhügels legen hatte, fest und bat mich weiter an den der ihr den Glauben geschenkt hat zu denken. Ich jedoch war mal wieder in meinen Gedanken auf einem anderen Weg und meine Hände ebenfalls.

Meine Hände wanderten weiter vor und berührten ihren Scheide, ihre Beine glitten auseinander und meine Finger wurden immer forscher, mit einem leichten Druck glitt mein rechter Zeigefinger in ihre Scheide ein und ich merkte, dass die geistige Dame sehr feucht zwischen ihren Beinen war, ein zweiter ein dritter Finger glitten in ihr Lustzentrum. Sie stöhnte auf und bekreuzigte sich mit den Worten „Herr vergebe mir wie auch meinem Sünder“.

Auf einmal hörten wir Stimmen, ich fuhr mit einen Finger aus ihrer nassen Fotze und stand auf, sie faltete mir die Hände. „Guten Tag Herr Bischof, kam es plötzlich aus ihrem Mund, ich nehme gerade diesem Sünder die Beichte ab“, der Bischof ging an uns vorbei und ich senkte meinen Kopf, zwischen den Füßen der Nonne hatte sich eine kleine Pfütze gebildet, sie lief geradezu aus vor Geilheit.

Nun nahm sie mich mit hinter den Altar war eine Tür die in die Schlafräume der Nonnen führte. Dort lag eine weitere Nonne und war am Schlafen, wir gingen weiter und kamen zu einer Treppe die zum Dachboden der Kapelle führte, dort gingen wir leise rauf, jedoch hörten wir Stimmen und Stöhnen, es war der Bischof der die Äbtissin fickte.

„Die Sau sagte die Nonne“ und zog mich wieder die Treppe nach unten, dort angekommen verschlossen wir die Tür und gingen in die Kapelle an den Altar und wieder glitten meine Finger unter ihren Habit, die Nonne gab mir einen Kuss im Namen des Herren.

Ich kniete mich wieder hin und fingerte ihre Fotze, als meine gesamte Hand in ihrer Fotze steckte und mein linker Mittelfinger an ihrem Arschloch fühlte meinte sie „Oh Herr vergebe diesem Sünder, er weiß was er tut“. So fistete ich die gute Dame und sie kam schneller zu Höhepunkt als ich es erwartet habe.

Meine Beichte beste Sexgeschichten

Mit einem Male zog sie meine Hand aus ihrer Fotze und hob ihr Habit an und drehte mir den Rücken, sie kniete sich hin, als ich dieses sah konnte ich nicht anders und schon ihr meinen erigierten Schwanz langsam in ihre Fotze, ich stieß zu und sie kam mit einer gewalten Macht und ich dachte nur, die Frau hat mir der Himmel geschickt.

Nach dieser geilen Nummer verließen wir die Kapelle und sie geleitete mich wieder zu meinem Krankenbett und sagte zu ihr „hier ist meine Adresse, ich möchte sie bitten nach meinem Krankenhausaufendhalt mich zu besuchen, dass wir unsere geistlichen Gespräche fortführen können“. Mit diesen Worten verließ sie das Krankenzimmer und meine beiden Bettnachbarn, waren so gerührt, dass ich ein so gläubiger Mensch bin.

Von: Teddy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.