Meine Frau ist auch meine Mutter

Meine Frau ist auch meine Mutter :

Es ist ungewöhnlich und für viele krank aber wir leben und sind seit 37 Jahren nicht Mutter und Sohn sonder seit 20 Jahren auch Frau und Mann. Aber fangen wir von vorn an und dazu muss ich weit zurück schauen. Meine Mutter / Frau war 17 Jahre als sie mit mir schwanger war. Mein Vater war ihre erste große Liebe und 26 als er sie heiratete. Bis zum Alter als ich 14 Jahre wurde waren wir eine ganz normale Familie.

Wir wohnten in einem Haus mit kleinem Garten und Pool uns ging es gut. Ich entwickelte mich und die Frauen wurden langsam interessant. Mir gefiel es Frauen in Strumpfhosen zusehen und auch Strumpfhosen selber interessierten mich. Meine Mutter trug sie auch sehr oft und so kam es das ich auf die Strumpfhosen meiner Mutter aufmerksam. Ich nahm sie mir aus der Schmutzwäsche und befriedige mich damit indem ich an ihr roch. So ging es über Monate und alles war gut bis mein Vater seinen Job verlor und sich öfter dem Alkohol zugewandt hat.

Meine Frau ist auch meine Mutter

Es kam oft zum Streit zwischen meinen Eltern und mein Vater schrie meine Mutter oft an und warf ihr Wörter an den Kopf die ich nicht immer verstand zu diesem Zeitpunkt aber ich konnte immer Bruchstücke wie deine Schwester wäre besser gewesen aber nein ich musste ja auf dich reinfallen du mit deiner Verklemmtheit und deiner rot behaarten Votze . Sagte er Votze wie redete er mit meiner Mutter und sagte er rote Haare ist meine Mutter an ihre Scheide mit roten Haaren ausgestattet.

Öfter dachte ich jetzt darüber nach und fragte mich schon wie die Venus meiner Mutter ausschaut. Aber ich wusste nicht das ich schon bald Zeuge wurde wie mein Dad meine Mutter schlug und ich ging dazwischen. Er schrie mich an was ich will ich soll mich verpissen und am besten meine beschissene Mutter mitnehmen. Ich redete mit meiner Mutter sie war jetzt gerade 34 Jahre und ihre Ehe war am Ende.

Ich erklärte ihr das es uns besser gehen würde wenn wir gehen ich bin 17 und kann ihr helfen und sie auch unterstützen sie ist nicht allein und ich helfe ihr bei allem. Sie meinte es ist nicht einfach aber sie freut sich das ich zu ihr stehe. Ich sagte nur Mum ich liebe Dich ich bin dein Sohn und wir gehören zusammen. So kam es das wir ausgezogen sind und da wir komplett neu angefangen haben sind wir vom Norden Deutschlands in den Süden gezogen und das war das beste was uns passieren konnte.

Die ersten Wochen waren hart aber wir waren srark. Abends saßen wir oft vor Fernsehr uns schauten zusammen ein Film oder wir unterhielten uns. Dann kam mein 18 Geburtstag und Mum und ich gingen was essen und dann ins Kino. Es war ein toller Abend und auf dem Heimweg ich weiß garnicht mehr wie es dazu kam fragte mich meine Mutter ob ich ihre Strumpfhosen aus der Wäsche nehme. Da ich meine Mum liebe und wir offen mit einander reden sagte ich ihr das ich den Stoff liebe und diesen an einer Frau gern sehe vorallem auch an ihr. Sie meinte ist vollkommen ok für mich musst dir keine Sorgen machen.

Jetzt wo wir ohnehin bei dem Thema waren fast ich meinen Mut zusammen und sagte Mum darf ich dich mal was intimes fragen. Meine Mutter schaute mich an und mit einem leichten Lächeln im Gesicht sagte sie du darfst mich alles fragen und wenn ich es beantworten kann dann tue ich dies auch. Ok sagte ich seit ca. 4 Jahren frage ich mich ob Du wirklich rote Haare an deiner Scheide hast. Ich habe das mal bei einem Streit zwischen dad und dir aufgeschnappt und ihm hat es abgestoßen auch sagte er deine Schwester wäre besser gewesen oder so in etwa sagte er es.

Mein Mutter schaute mich an und meine Ja dein Vater hat mich mit meiner Schwester deiner Tante betrogen und ja ich habe rote Haare an meiner Vagina und er fand es abstoßend und er meinte auch ich wäre verklemmt. Man kann nicht nur auf dem Kopf rote Haare haben sondern auch an den Geschlechtteilen. Warum das so bei mir ist weiss ich nicht weil ich keine roten Kopfhaare habe und auch in der Familie ich keinen kenne der welche hat. Mmh sagte ich dann und meine Mutter hakte nach und meinte was ist mmh was gibt es noch.

Ich ging zum Angriff über und sagte Mum ich würde gern mal deine roten Haare sehen. Mein Mutter verstummte und versuchte das Thema zu wechseln. Mum wurde ruhig und nervös aber ich verstand es nicht richtig. Zu Hause angekommen ging ich in mein Zimmer. Plötzlich rief mich meine Mum zu sich sie saß auf ihrem Bett noch mit den Sachen die sie heute trug und schaute mich etwas schüchtern an. Plötzlich öffnete sie ihre Beine und ich sah das sie keinen slip mehr trug. Du wolltest es doch sehen.

Ich schaute ihr zwischen die Beine und sah die roten Haare und sagte nur wow schön. Mum kannst Du dich ausziehen ich möchte sie besser sehen können. Meine Mum zögerte kurz zog sich aber dann komplett aus und meinte wenn i h nackt bin dann du aber auch. Ich zögerte aber entblößt mich dann auch. Wieder öffnete meine mum ihre Beine und nun konnte ich die Scheide meiner Mutter ganz genau sehen und sie war wunderschön schön für mich zumindest. Darf ich sie berühren fragte ich. Meine Mutter schaute mich an und sagte wir müssen erstmal reden mein Sohn.

Das was wir hier tun ist verboten Du darfst keinem was erzählen. Ich sagte ok Mutter von mir erfährt keiner was ich liebe Dich und möchte das Du glücklich bist und ich auch. Meine Mutter legte sich nun aufs Bett öffnete ihre Schenkel und präsentierte mir ihr Vagina. Aber sei zärtlich sagte sie noch als meine Finger vorsichtig ihre Haare streichelte. Sie ist wunderschön sagte ich darf ich sie küssen. Mum überlegte kurz und nickte dann. Meine Zunge näherte sich der Spalte und zärtlich leckte ich die Vagina.

Meine Frau ist auch meine Mutter

Ein stöhen konnte meine Mutter nicht verhindern und so kam es das ich sie bis zum Orgasmus leckte. Wir redeten noch die ganze Nacht über das eben Geschehen und ich gestand meiner Mutter das ich gern mit ihr leben würde wie Mann und Frau. Keiner würde uns hier im Süden kennen und so würde es nicht auffallen. Sie soll darüber nachdenken und mir in den nächsten Tagen sagen wie sie sich entscheiden würde.

Zwei Tage nach dem Erleben kam sie nach der Arbeit nach Hause und meinte sie hätte mir was zu sagen. Ich ging ins Wohnzimmer wo sie auf mich wartete und meinte mein Zimmer wäre absofort ein Gästezimmer und ich ziehe mit dem heutigen Tag in ihr Schlafzimmer ein mit allen was dazu gehört. Meine Mutter machte mich zum glücklichsten Sohn und Mann den es geben kann. Seit 20 Jahren sind wir jetzt Mann und Frau und wir schlafen was jeden Tag miteinander und verklemmt wie mein besoffener Vater meinte ist meine Mutter/Frau absolut nicht.

Wir haben alles ausprobiert
Oral , Anal , Fistig , Natursekt etc.
Ich hoffe auf noch viele geile Jahre mit ihr.

By: Jens

One thought on “Meine Frau ist auch meine Mutter

  1. Alterfuchs

    Echt Geil und ich auch denke gerade an meine rothaarige Enge und geile Frau wie gerne habe ich die geleckt und gefickt und das beste war ich konnte meine Ficksahne immer schön rein spritzen weil sie keine Kinder mehr bekommen konnte zum Glück hat sie ja 2 Mädchen mit in die Ehe gebracht und mit denen habe ich auch viel Spaß gehabt.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.