Meine geile Geschichte Teil 3

Meine geile Geschichte Teil 3 :

Sie fing ganz langsam an sich auf mir zu bewegen. Ich sah zur Seite und es schien Ela zu gefallen. Sie schaute ganz genau zu. Es dauert nicht lange da wurde Ela ganz unruhig und begann sich selbst zu fingern. Es wahr ein geiler Anblick. Auf mir Maria deren dicke Titten ich massiere und neben uns die kleine nasse Pussy die es sich selbst besorgt. Komm her Ela sagte Maria. Komm her und setz dich mit deiner geilen Fotze auf das Gesicht von Tom, damit er dich auslecken kann.

Kaum ausgesprochen saß sie auf meinem Gesicht und fing an mit Maria zu knutschen während sie sich von mir ausgiebig lecken lies. Die Zungen der beiden kämpften und Maria ritt meinen Schwanz immer schneller. Ela zog ihre Zunge zurück und sagte zu Maria das sie Mundraub ist bevor ich abspritzen muss. Wie auf Kommando nimmt Ela den Platz auf mir ein und stülpt ihr enges Fötzchen über meine Schwanz.

Erst ganz vorsichtig, dann immer schneller reitet sie mich während Maria ihre Brüste kneteten und ihre Nippel lutscht. Ella schreit fast vor Schmerz, es scheint ihr aber zu gefallen. Nur noch ein paar Stöße und ich kann es nicht mehr halten. Da ich nicht weis ob Ela die Pille nimmt hebe ich sie von mir herunter und spritze den beiden meine Ladung auf ihre geilen Körper.

Meine geile Geschichte Teil 3

Anschließend liegen wir uns in den Armen und die 2 geilen Luder lecken sich gegenseitig die Soße vom Leib. Da es nun doch schon spät geworden ist und Maria noch ein paar Dinge zu tun hatte, brachte ich Ela im Auto nachhause um mich dann später nochmal mit Maria zu treffen….. dazu aber beim nächsten Mal mehr, wenn ihr noch mehr über unsere geile Fickbeziehung erfahren wollt !!!!

… Ela stieg ins Auto ein und Maria verabschiedet sich von uns mit den Worten – es wird aber nicht mehr gevögelt auf dem nachhause Weg. Ela grinste Maria an und wir fuhren los. Es waren nur etwa 10 km bis zu ihr nachhause. Kaum um die Ecke gebogen fing Ela an mir meinen Schwanz zu massieren. Hast du nicht gehört was Maria gesagt hat frage ich sie. Doch aber es ist mir egal!

Jetzt gehörst du erst einmal mir alleine. Wenn ich Maria das nächste Mal ihre alte geile Fotze lecke wird sie sich schon wieder einkriegen. Und wenn nicht hilfst du mir sie wider in die richtige Spur zu vögeln. Ihr zwei geilen Stücke habt mich so scharf gemacht das du mich jetzt nicht ungevögelt nachhause bringst. Fahr hier neben rein und fick mich endlich rief sie mir zu und drückte meine Schwanz hart das es fast wehgetan hat.

Ich bog in den Waldweg ab und hielt an. Da es noch schön warm war stiegen wir aus und Ela öffnet ihre Bluse. Komm her du geiles Schwein und besorg es mir ordentlich. Ich ging auf sie zu streife ihr die Bluse von den Schulter und massiere ihre Jugendlichen prallen Titten. Ela dreht mir den Rücken zu und reibt ihren Hintern an meinem mittlerweile wieder hart gewordenen Riemen. Das geile Luder macht mich heiß . Ich öffne den Knopf ihrer Reithose und ziehe die ihr bis zur Kniekehle.

Meine rechte Hand wandert zu ihre nassen Muschi und ich schiebe ihr zwei Finger in die feuchte Höhle. Ela stöhnt auf und reibt ihre Arsch fest an meinem Riemen. Ich drehe Ela um um drücke sie auf die Motorhaube, ziehe ihr die Hose ganz aus und fange an sie zu lecken. Ela stöhnt wie von Sinnen und kommt nach kurzer Zeit zum Orgasmus. Noch während mein Kopf zwischen ihren zuckenden Schenkeln beschäftigt ist zieht mich Ela nach oben und sagt:

Bitte fick mich , fick mich richtig durch. Ich will deinen geilen alten Schwanz in meiner Muschi haben. Spritz mir deinen Saft rein – keine Angst ich nehm die Pille. Besteig deine kleine Hure und besorg es ihr. Wenn du das gut machst dann können Maria und du mit mir machen was ihr wollt. Ich werde eure kleine Schlampe und ihr werdet es nicht bereuen. Komm Tom du geiler alter Sack, das willst du doch.

Meine geile Geschichte Teil 3

Das ich die alte Fotze lecke und du mich dabei von hinten durchfickst. Diese kleine Sau weiß ganz genau was ich will. Ich drücke ihre Schenkel auseinander und bohre ihr meinen harten Schwanz in die Muschi. Wir vögeln als wäre es das letzte Mal. Die kleine Schlampe windet sich unter meinen Stößen und sie schreit so laut das ich ihr den Mund zuhalten muss. Nachdem wir gemeinsam abgespritzt haben stiegen wir ins Auto und ich brachte sie nachhause.

Dort angekommen verabschiedet sie sich mit den Worten: Lass dir nicht zu lange Zeit es deiner kleine Schlampe wieder zu besorgen. Bei nächsten Mal wird Maria die alte Fickstute wieder mit ins Spiel kommen und ihr werdet mich schön einreiten. Ich freue mich schon sehr darauf. Sie gibt mir einen letzten Kuss und verschwindet im Hauseingang.

Von: Tom

Meine geile Geschichte Teil 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.