Meine geile Geschichte Teil 4

Meine geile Geschichte Teil 4 :

….Dort angekommen verabschiedet sie sich mit den Worten: Lass dir nicht zu lange Zeit es deiner kleine Schlampe wieder zu besorgen. Bei nächsten Mal wird Maria die alte Fickstute wieder mit ins Spiel kommen und ihr werdet mich schön einreiten. Ich freue mich schon sehr darauf. Sie gibt mir einen letzten Kuss und verschwindet im Hauseingang.

Was für ein geiler Tag dachte ich so bei mir als mein Handy klingelt. Maria war dran und sagte mir, das sie nachhause muss und wir uns heute nicht mehr sehen könnten. Maria sagte ich zu ihr, Ela das kleine geile Luder will uns zur Verfügung stehen und von uns eingeritten werden. Wie bitte tat Maria empört, was hast du geiler alter Sack denn noch mit ihr angestellt? Hat dich die kleine Schlampe verführt?

Na wartet nur bis ich euch das nächste Mal in die Finger bekomme . Dann könnt ihr was erleben. Der Ela werde ich schon zeigen was passiert wenn man sich an meinem Tom vergreift ohne das ich das erlaubt habe, lacht und wir verabredeten uns für die übernächste Woche. Mein Mann ist dann die ganze Woche nicht da und wir werden viel Spaß haben.

Es war ein herrlicher Freitag als ich Richtung Maria unterwegs war. Ich hatte mir fei genommen, meiner Frau allerdings erzählt, das ich erst Nachts nachhause komme, da ich arbeiten muss. Ich stelle mein Auto im Nachbardorf ab und dort holt Maria mich ab. Sie wohnt in einen kleine Dorf, so das ich nicht direkt zu ihr fahren konnte ohne das es die neugierigen Nachbarn mitbekommen würden.

Meine geile Geschichte Teil 4

Ich stieg in ihren Wagen und wir küssten uns innig und fuhren dann zu Maria nachhause. Dort angekommen gingen wir ins Haus wo sie schon den Frühstückstisch vorbereitet hatte. Wir tranken Kaffee und aßen eine Kleinigkeit als Maria sich auf meinen Schoß setzte. So du Mistkerl sagt sie zu mir. Du hast also die kleine Schlampe auf dem Heimweg noch gefickt obwohl ich euch gesagt habe ihr sollt anständig sein. Wie gedenkst du das denn wieder gut zumachen fragt Maria?

Das ist ganz einfach meine Liebe und fing an ihr die Bluse zu öffnen. Als ich die erste Knöpfe geöffnet habe kamen mir schon ihre prallen Titten entgegen. Ich nahm meine Hand und fing an sie zu massieren. In null Komma nichts waren ihre Nippel hart und Maria stöhnte leise auf. Na das gefällt dir wohl ? Ja mach weiter, knete meine Titten das macht mich geil. Maria rutscht unruhig auf meinem Schoß hin und her und ich spüre eine angenehme Wärme auf meinem Oberschenkel.

Maria wird immer schneller in ihrer Bewegung und ihr Rock rutscht nach oben. Ich lege eine Hand auf ihren Schenkel und gleite langsam nach oben. Das geile Luder hat wieder mal keinen Slip an, so das ich sofort an ihrer heißen Muschi ankomme. Sie ist bereits extrem nass und Maria zuckt zusammen als ich ihr den ersten Finger in ihr geiles Loch stecke. Na ist das schön frage ich Maria, die immer lauter zu stöhnen beginnt. Steh auf damit ich deinen Rock ausziehen kann, der stört nur.

Gesagt , getan und Maria entledig sich ihrer Kleidung. Ein geiler Anblick. Ihre feuchte Spalte befand sich nun direkt vor meinem Gesicht. Meine Hände umschließen ihren knackigen Arsch und ich ziehe Maria näher an mich damit ich den geilen Duft ihrer Muschi inhalieren konnte. Leck meine Fotze du geiler Hengst, bitte leck mich sofort, ich bin so geil auf deine Zunge. Das lasse ich mir natürlich nicht zweimal sagen und schon bin ich zwischen ihren Schenkeln. Ein herrlicher Duft strömt aus als ich meine Zunge in ihre Möse stecke und sie genüsslich auslecke. Ihr Atem wird schneller.

Ich merke das Maria gleich soweit ist. Ich lecke ihre Fotze und knete ihren Arsch dabei. Meine Finger spielen an ihrem Hintereingang was Maria noch geiler zu machen scheint. Ich erhebe mich vom Stuhl, schiebe das Frühstücksgeschirr etwas zur Seite , platziere Maria auf dem Küchentisch und meine Zunge bohrt sich wieder in ihre geiles Loch. Maria windet sich unter mir das ich Angst habe sie fällt vom Tisch. Nach ein paar Minuten ist Maria soweit und ein Orgamus lässt ihren Körper beben.

Das war ja für den Anfang nicht schlecht sagt sie als sie sich wieder etwas erholt hat. Maria setzt sich auf und befreit meinen Schwanz aus meiner Hose. Ach schau an, der kleine Tom ist ja schon schön hart und will sicher auch gleich mal abspritzen. Da muss du dich noch eine wenig gedulden, denn Strafe muss sein. Maria wichst noch 2-3 mal meinen Schwanz und verpackt ihn wieder in meiner Hose. Ich habe die Ela eingeladen, die auch bald kommen wird. Du wirst heute all deine Kräfte brauchen, wenn wir das kleine Miststück einreiten werden. Meine geile Geschichte Teil 4

Ela ist gestern schon richtig geil geworden als ich ihr erzählt habe, das es heute die 1. Reitstunde gibt. Das kleine Luder wollte mir dann gleich wieder an die Wäsche. Gestern war aber Zuviel Verkehr auf dem Hof, so das wir es nicht treiben konnten. Die kleine ist Naturgeil und hat mir gestern dann bei jeder Gelegenheit an den Arsch, die Titten oder zwischen die Beine gefasst. Das hat mich schon ziemlich geil gemacht, so das ich es mir gestern ein paar mal selber besorgen musste. Wir fingen an zu lachen als es an der Tür klingelt. Das wird sie sein sagt Maria und ging zur Tür um Ela aufzumachen.

Ich hatte es mir zwischenzeitlich im Wohnzimmer auf der Couch bequem gemacht als die beiden reinkamen. Man hatte sich das kleine Luder aufreizend angezogen. Ihre prallen Brüste in ein enges Top gezwängt und ihren kleinen Arsch nur mit einem kurzen Röckchen bedeckt, der mehr zeigte als er verdeckt. Ela kam auf mich zu und küsst mich freudig. Schön dich wiederzusehen du geiler alter Sack, war schon ganz ungeduldig auf den nächsten Fick mit euch sag Ela und ihr Hand liegt schon auf meinen Steifen der nun langsam seine Hose verlassen will.

Nicht so schnell die kleine Schlampe zuerst wirst du dich bei mir erkenntlich zeigen, dafür das du Tom neulich verführt hast. Kein Problem sag Ela, dann mal runter mit deinen Klamotten . Wie hättest du es den gerne ? Maria überlegt kurz dreht sich um und geht weg. Nach einer Weile kommt sie mit einer Auswahl an Sexspielzeugen zurück. Tom hat mich gerade schon geleckt, das wirst du fortführen und mich dabei mit diesem Dildo bearbeiten. Kaum ausgesprochen sind die beiden schon am Werk und ich schaute mir die Show an.

Mein Schwanz war steinhart und so entledigte ich mich auch meiner Klamotten und setze mich wieder auf die Couch. Der Anblick der beiden geilen Weiber machte mich total scharf und so begann ich meinen Schwanz zu massieren. Maria lag auf dem Teppich und Ela verwöhnte sie nach allen Regeln der Kunst mit dem Dildo. Ich konnte es nicht mehr abwarten ging zu den beiden rüber und Ela wusste genau was zutun ist. Sie nimm meinen Schwanz ihr kleines Blasmäulchen und lutscht ihn wie einen Lolipop.

Maria sieht dem Treiben zu und feuert die kleine an meinen Schwanz nur ordentlich zu blasen. Ela ist ein Naturtalent und es dauert nicht lange und ich spritze ihr meinen Saft in den Mund. Ela beugt sich zu Maria runter und lässt ihr meinen Saft ins Gesicht tropfen. Soviel brauchen wir unserer kleinen Nutte ja gar nicht mehr beizubringen lachte ich, sie hat ja schon einiges drauf. Na ich denke schon das wir ihr noch etwas beibringen können antwortet Maria. Wir werden sie schon richtig einreisen, die geile Göre.

Meine geile Geschichte Teil 4

Los Tom geht hinter Ela und stopfe in geiles Loch, fick sie schön von hinten durch. Das lass ich mir natürlich nicht zweimal sagen, schiebe mich hinter Ela und schiebe ihr meine Schwanz in die feuchte Höhle. Ela streckt mir ihren Arsch entgegen. Fick mich richtig durch du geiler Bock, besorg es eurer kleinen Nutte. Ja hör nicht auf ich kommen gleich. Ich stoße immer härter zu was Ela immer lauter stöhnen lässt.

Maria ist mittlerweile aufgestanden und beobachtet unser Treiben begeistert und schieb sich dabei den Dildo immer schneller in die Fotze. Was für eine geiler Blick, vor mir der kleine Arsch von Ela und dahinter der Dildo in der Fotze von Maria. Noch ein paar Stöße und Ela kommt zum Orgasmus, auch Maria scheint es gleich zu kommen…., ihr Unterleib stemmt sich regelrecht gegen den Gummischwanz als auch sie laut stöhnend kommt.

So liegen wir nun alle 3 befriedigt im Wohnzimmer und schnaufen erstmal durch. Wie es weitergeht erfahrt ihr im nächsten Teil

Von: Tom

Meine geile Geschichte Teil 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.