Meine Mutter und der Nachbar Teil 08

Meine Mutter und der Nachbar Teil 08 :

Als ich dann am nächsten Morgen neben Mutti aufwachte bemerkte ich mal wieder das sie einfach die geilste Frau war die es für mich gab.

Und so langsam begann ihr Bauch auch immer dicker zu werden und man sah ich langsam an das sie Schwanger war. Mich machte das ganze nur noch geiler. Am liebsten hätte ich ihr gleich wieder meinen Schwanz reingesteckt, aber genau in dem Moment klingelte es an der Tür. Mutti wachte nicht mal auf aber ich ging schnell runter.

Es war Jörg. Er begrüßte mich nett und fragte wie es meiner Mutter ginge. Ich sagte:“sehr gut, hast sie ja gestern ordentlich rangenommen, und das hat sie gebraucht, aber Jörg eigentlich fand ich das nicht so cool das du meine Mutter von deinen Freunden bumsen lässt.“

Meine Mutter und der Nachbar Teil 08

Jörg sagte:“ja ehm, ist halt so passiert, aber du kannst Bettina gerne auch deinen Freunden
rumreichen, nachdem du sie eh schon geschwängert hast.“
Ich sagte:“okay, aber ich weiß ja nicht ob Bettina das überhaupt will.“

Jörg antworte mir:“die ist ein Schwanzgeiles Luder natürlich will die das Björn, und wie ich gesehen hab hast du ja einige Freunde die es meiner Frau besorgen können.“
Ich sagte:“okay ich überlege es mir mal, willst du den zu Mutti hoch die könnte bestimmt nen Guten Morgen Fick vertragen.“

Jörg sagte:“ja da sag ich nicht nein, wenn du willst kannst du zu Bettina rüber.“
Ich sagte:“okay, dann schaue ich mal.“
Als ich mir noch die Schuhe dann anzog hörte ich schon das stöhnen von Mutti und Jörg.
Ich musste kurz hoch und schauen wie sie es trieben.

Als ich dann hochkam war ich echt verwundert. Mutti war an das Bett gebunden und Jörg bumste sie kräftig durch. Dann sagte er:“wenn dein Sohn gleich bei
Bettina ist Ruf ich den Nachbar neben uns an der hat auch mal Bock auf ne andere Fotze als die alte von seiner Frau.“
Mutti sagte:“oh ja los gib mir jeden Schwanz der es mir besorgen kann.“

Ich war sprachlos, meine Mutter wollte sich echt von unserem alten Nachbarn Manfred der schon über 70 war ficken lassen. Ich nahm schnell meine Kamera stellte sie leise auf die Kommode im Schlafzimmer und machte das Video an. Das musste ich einfach sehen wie Mutti von Manfred gefickt wird.

Dann ging ich schnell rüber zu Bettina.
Sie machte mir komplett nackt die Tür auf. Sie sah mal wieder traumhaft aus. Aber auch bei ihr kam langsam ein kleines Schwangerschaftsbäuchlein. Meine Mutter und der Nachbar Teil 08

Ich ging schnell rein und dann begannen wir auch schon wild rumzuknutschen. Ich führte sie langsam zum Sofa und dann ging ich langsam runter zu ihrer Muschi und begann sie zärtlich zu lecken, sie schmeckte mal wieder mega geil, aber anderst als vor der Schwangerschaft. Und genau das machte mich nochmal geiler. Ich leckte sie also nicht lange. Schnell zog ich meine Kleidung aus und rammte ihr dann trocken meinen harten Schwanz in die klatschnasse Fotze. Ich stieß sie langsam von hinten.

Und sie genoß es. Immer wieder stöhnte sie leise auf.
So sinnlichen Sex hatten ich und Bettina davor noch nie aber es gefiel uns beiden sehr.
Ich sagte zu ihr:“Bettina das ist mega heiß heute, du bist so geil empfänglich und wir treiben es viel inniger als sonst.“

Sie sagte:“ja ich Liebe es gerade so wie es ist, aber lass uns hochgehen ins Schlafzimmer.“
Ich nahm sie nun hoch und trug sie ins Schlafzimmer.

Dort trieben wir es dann weiter. Sie lag nun unter mir und wir küssten uns wild wärend wir ineinander steckten. Und so langsam merkten wir beide es kommt uns. Bettina kam vor mir und stöhnte und zappelte unter mir ihren Orgasmus raus. Ich zog ihn aus ihr und spritzte Bettina dann meine Ladung auf die prallen Titten. Dann legte ich mich neben sie und wir ruhten aus. Ich und Bettina redeten nix und schauten uns einfach nur sehr verliebt an.

Ich sagte dann nach einiger Zeit:“Bettina sollen wir mal rüber schauen?“
Bettina schaute mich komisch an und fragte dann:“ warum?“
Ich sagte:“meine Mutti lässt sich gerade von Manfred ficken, und ich will eigentlich sehen wie sich der alte Mann anstellt.“

Bettina sagte:“ne lass und lieber noch ne Runde selber ficken aber nicht so sinnlich wie vorher, besorg es mir richtig.“
Ich sagte:“das bekomme ich hin meine Trächtige Sau.“

Und schon lag Bettina wieder mit weit gespreizten Beinen vor mir. Ihre Fotze stand weit offen. Ich bohrte ihr ohne Probleme meinen Schwanz wieder rein. Nur dieses mal fickte ich sie mit harten Stößen tief in die Fotze. Und sie begann zu schreien und zu stöhnen.

Meine Mutter und der Nachbar Teil 08

Ich war nur in so einem Rhythmus das ich Bettina sehr schnell zu einem Orgasmus brachte, und sie unter mir zusammen brach. Ich zog meinen steinharten Schwanz aus ihr und ging hoch zu ihrem Mund wo sie direkt energisch zu blasen begann. Und so kam ich auch schnell tief in ihrem kleinen Schlampenmaul.

Sie schluckte alles brav runter.
Dann sagte sie:“Nahrung für das Baby.“
Ich sagte:“ja genau, und nur das Beste.“
Sie lachte und gab mir dann einen Kuss.

Fortsetzung?

Gruß Jörg23

Meine Mutter und der Nachbar Teil 01

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.