Mit 18 beginnt für mich ein neuer Lebensabschnitt

Mit 18 beginnt für mich ein neuer Lebensabschnitt :

Mein Name ist Manfred bin 18 Jahre alt, und wohnte bisher mit meiner Mama in einem großen geräumigen Haus alleine.
Mein Papa starb vor zwei Jahren an Krebs und seitdem bekomme ich die ganze Liebe meiner Mama zu spüren.

In der Schule läuft alles optimal und ich gebe sogar Nachhilfe in Mathe bei Peter und Ilona.
Ilona und Peter werden von ihrem Vater alleine großgezogen, denn ihre Mutter ist genau wie mein Papa ebenfalls verstorben.

Auf einem Schulfest sind sich meine Mama und Wolfgang ( Vater von den beiden ) näher gekommen und es hat sich so entwickelt, dass die Drei jetzt bei uns eingezogen sind.
Platz haben wir genug, da das obere Stockwerk bei uns im Haus nicht bewohnt ist ( 81 qm, plus 18 qm Terasse ).

Mit 18 beginnt für mich ein neuer Lebensabschnitt

Weil Ilona, Peter und ich auch in der Schule gute Freunde waren, wurden wir uns schnell einig und wir drei Freunde bezogen das obere Stockwerk, wobei ich das größte Zimmer bezog.
Zusätzlich hatten wir ein gemeinsames Wohnzimmer und die große Terasse.

Sex spielte bis zu diesem Zeitpunkt bei mir keine große Rolle, höchstens drei-viermal Selbstbefriedigung in der Woche, wenn ich einen geilen Arsch zu sehen bekommen habe.
Im Sommer 22 war es dann soweit, die Drei zogen bei uns ein.

Peter und Ilona die bis dahin in eher beengten Wohnverhältnissen wohnten, nutzten natürlich ihre neugewonnene Freiheiten ausgiebig aus.

Vor allem Ilona, die sich, wann immer sich die Möglichkeite ergab, sich auf der Sonnenterasse postierte und mit ihrem engen Bikini mich schon ein bisschen nevös machte. Wenn Sie auf dem Bauch lag und ihr makelloser Rücken und ihren knackischen Popo präsentierte, schaute ich schon öfters verstohlen zu Ihr rüber. Mit 18 beginnt für mich ein neuer Lebensabschnitt

Natürlich bemerkte Sie dies und fragte mich, ob ich sie mal einschmieren könnte, was ich sehr gerne tat. Sie öffnete ihr Bikinioberteil, sodass ich ungehinderten Blick auf ihren Rücken hatte Sorgfältig und gleichmäßig rieb ich Sie ein und durch ihr leises Stöhnen, spürte ich, dass es ihr gefiel.

Jetzt war ich fast durch und wollte schon aufhören, da bat Sie mich ihre Pobacken ebenfalls einzuölen. Zögerlich griff ich nach ihrem Bikinihöschen und zo es nach unten, fing an ihre strammen Pobacken einzuölen und spürte bei mir eine Erregung in meinem Turnhöschen, da drehte Sie sich rum, sah meinen erregten Penis, lächelte und strich über mein Turnhöschen, ohne mein weiteres zutun hatte ich auf einen Orgasmus mit mehrern Schüben.

Peinliche Situation, aber Ilona nahm das sehr ernst, zog mein Turnhöschen nach unten und meine Erregung wurde dadurch nicht weniger.

Lege dich ganz entspannt auf die Liege, ich komme gleich wieder, flüsterte Sie. Stand auf und verschwand im Bad, kam mit einem nassen Waschlappen und einer Schüssel Wasser zurück und säuberte liebevoll meinen Penis, samt Eichel.

Beugte sich nach unten, küßte mich auf die Wange und verschwand wieder im Bad.
Nach kurzer Zeit kam Sie zurück, hatte zwei Cola mitgebracht und wir unterhielten uns ganz entspannt über das Geschehene.

Nachdem ich Sie nun vollkommen nackt gesehen habe und Sie mir durch ihr einfühlsames Gespräch eine gewisse Selbstsicherheit gegeben hat, gestand ich Ihr, dass ich an Ihr, ihren Popo sehr sexi fand und meine Erregtion in dem Moment kam, wie ich ihre Pobacken einölte.

Da Peter in etwa die gleiche Figur hatte, wie Ilona ist mir natürlich seine strammen Arschbäckchen als erstes an Ihm aufgefallen und dann erst seinen , zugegeben, größerer Schwanz.
Damit waren wir mit dem Gespräch über unsere Zuneigungen am Ende und Ilona verschwand im Bad um sich wieder auf „Vordermann“ zu bringen.

Auch ich ging anschließend ins Bad, um die letzten Spermaflecken zu entfernen.
Was wir beide nicht wußten, Peter war ein Technikfreak und hatte unsere gesamte Wohnung mit Kameras bestückt. Mit 18 beginnt für mich ein neuer Lebensabschnitt

Am nächsten Morgen beim Frühstück, grinste Peter abwechselnd Ilona und mich an, sagte aber kein Wort und machte auch keine zweideutige Bemerkung.

Am selben Nachmittag, wir hatten gerade unsere Hausaufgaben erledigt, legte sich Peter nur mit einem Turnhöschen bekleidet auf die Liege und meinte, ich sollte Ihn auch mal so liebevoll einölen, wie ich es gestern bei Ilona gemacht habe.
Irritiert machte ich mich an seinem Rücken zu schaffen und überlegte woher er dass wusste.

Als ich fast fertig war und und langsam aber sicher Richtung seinem wundervoll strammen Hintern mit meinen Händen mich bewegte, zog er von selbst sein Turnhöschen aus und animierte mich damit seine strammen Arschbacken einzuölen.
Sofort hatte ich wieder eine Errektion und ohne mein Zutun, explodierte mein stark errektes Schwänzchen.

Peter drehte sich auf den Rücken, sah mein feuchtes Höschen, richtete sich auf und küßte mich auf meinen Mund.
Sofort erwiderte ich seinen Kuß und mir war das erstemal klar, ich wollte nur Ihn.

Wir reinigten uns intensiv im Bad, setzten uns entspannt auf die Terasse, inzwischen kam Ilona dazu und Peter gestand uns, dass er uns mit einer Kamera beobachtet hat.
Ilona und ich zuckten zusammen, fingen uns dann aber wieder und baten Peter uns das Video zu zeigen.

Beide empfanden wir es nicht schlimm, wobei ich aber der Meinung war, dass ich gefühlvoller bei Peter zugange war.
Bei Beiden ist mir aber meine devote Haltung augefallen und hatte das Gefühl, dass ich wenig Eigeninitiative besass und demnach lieber Befehle empfangen habe wie ich austeilen könnte.

Nachdem wir uns alle Drei darauf geeingt haben, alle intime Videos keinem Dritten zu zeigen, stimmten wir Peter zu uns weiter mit der Kamera zu filmen.
Wir waren nun aufeinander angewiesen, Peter schickte uns jeweils Kopien auf unsere Rechner und wir waren alle zufrieden.

Mit 18 beginnt für mich ein neuer Lebensabschnitt

Mama und Wolfgang wußten natürlich auch nichts von unseren Abmachungen und so konnten wir ungestört unsere sexuellen Erfahrungen erweitern.

Das waren meine este sexuellen Erlebnisse mit einer sehr hübschen jngen Frau und einem ebenso hübschen jungen Mann und eins war jetzt schon klar, dass beide das Wort hatten, wenn es um eine Erweiterung meiner erwachten sexuellen Begierde ging.

Aber davon das Nächste Mal.
Die Beiden haben mich richtig „HEISS“ gemacht und ich genoß mein neuen Lebensabschnitt.

Von: Manfred

One thought on “Mit 18 beginnt für mich ein neuer Lebensabschnitt

  1. Markus

    Sehr geiler (hoffentlich erster) Storyteil. Ich wünschte, es kommt im nächsten Teil zu meiner Lieblingskombi MMF oder sogar Lieblingsstellung: Manfred wird von Peter gefickt, während er Ilona lecken darf.
    Ich wünschte, es wäre mit meinen Stiefgeschwistern auch zu solch geilen Situationen gekommen.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.