Nachbarshilfen Sexgeschichte Teil 02

Nachbarshilfen Sexgeschichte Teil 02 :

Als sie dann mit vollgespritzter Gesicht durch den Wald lief und das Sperma langsam trocknete sah man es noch viel deutlicher. Mich machte es auch sehr geil zu sehen was ich angerichtet hatte.

Dann kamen wir wieder bei uns in der Straße an und wir verabschiedeten uns. Renate ging zu ihrem Mann ins Haus, und ich zu meinen Eltern. Die mich wo ich reinkam erstmal komisch anschauten und fragten wo ich solange noch gewesen sei. Ich erzählte ihnen das ich noch mit dem Hund und Renate unterwegs war. Sie sagten nur:“ aha okay so spät noch,… Muss das sein?“ Ich sagte:“ ja sie hatte mich drum gebeten und wie ihr mich ja kennt helfe ich immer gerne wo ich nur kann.“ Sie sagten:“dann ist ja gut.“
Ich sagte:“ ich gehe mal hoch schlafen bis morgen.“

Nächsten Morgen es war Samstag kam ich runter. Da stand meine Mutter in der Küche. Sie hatte noch ihr Nachthemd an und nichts drunter wie ich sah. Man konnte wieder ihre herrlich geile Spalte sehen von hinten durch das Nachthemd. Am liebsten hätte ich obwohl es meine Mutter ist direkt das Nachthemd hochgezogen, sie auf die Arbeitsfläche gedrückt und durchgefickt. Aber ich wusste das geht nicht es ist deine Mutter. Trotzdem bekam ich einen Steifen in der Hose. Meine Mutter drehte sich in dem Moment um und schaute mich an. Sie bemerkte das ich ihr nur auf den Arsch schaue und ihre Spalte betrachte. Sie sagte:“ schau nicht so Peter, ich bin deine Mutter.“

Nachbarshilfen Sexgeschichte Teil 02

Ich sagte:“ Morgen erstmal Mama, und tut mir Leid, aber für dein Alter siehst du echt noch gut aus.“ Sie sagte:“ danke Peter aber das geht nicht, übrigens die Frau von Reinhard hatte angerufen du sollst im Laufe des Tages mal rüber kommen, bei ihr es ne Lampe kaputt ob du die reparieren kannst.“ Ich sagte:“ klar mach ich jetzt gleich.“

Ich zog meine Schuhe an und ging die 100m die Straße runter. Dann klingelte ich und Julia die Frau von Reinhard machte mir die Tür auf. Sie sagte:“Hallo Peter schön das du schon da bist.“ Ich sagte:“klar und kein Problem wo ist den das Kaputte Licht?“ Sie sagte:“ oben Peter im Schlafzimmer.“ Ich sagte:“ dann lass und mal hochgehen.“

So gingen wir hoch sie vor mir auch ihr konnte ich unters Nachthemd schauen. Eine schöne Muschi erblickte ich wo nur noch ein Landesstreifen stand sonst war alles weg rasiert. Was bei mir wieder nicht ohne Reaktion blieb. Mein Schwanz stellte sich auf in meiner Hose. Nun waren wir aber schon oben.

Mein Schwanz blieb trotzdem steif obwohl ich nichts mehr sehen konnte. Sie drehte sich nun zu mir um und schaute mich an. Dann erblickte sie nun meinen Steifen Schwanz in der Hose. Und sie sagte:“ und na Junger Mann hat dir gefallen was du gesehen hast?“ Ich war völlig verblüfft und erschrocken und konnte erst nix sagen. Dann aber sagte ich:“ klar hat es mir gefallen aber tut mir leid das ich geschaut habe.“ Sie sagte:“ kein Problem mein Mann Reinhard ist gerade eh weg, und wenn du willst kannst du Junger Hüpfer kurz über mich drüber rutschen was sagst du?“

Ich war völlig überrascht über das Angebot sagte aber:“ wenn sie es auch wollen sehr gerne Julia.“ Sie sagte:“ja klar machen sie aber schnell er dürfte in 10 Minuten wieder zurück sein.“ Ich sagte:“ okay dann legen sie sich aufs Bett und ich ziehe mich solange aus.“ Sie sagte:“ gerne Junger Mann.“ Ich war sehr schnell aus meiner Kleidung draußen, und stieg d an auch aufs Bett.“ Ich war so geil auf Julia meine 71 Jährige Nachbarin das mein junger Schwanz schon Stahl hart war. Ich sagte zu ihr:“ heute kein Blasen wir haben ja keine.“ Sie sagte:“ ja das stimmt reden sie nicht machen sie.“

Ich setzte nun meinen Steifen Schwanz an ihrem Loch an und drückte meinen Schwanz langsam rein. Sie sagte:“los Junger Mann schneller wir haben keine Zeit und bei mir können sie auch härter.“ Also stieß ich meinen Schwanz in einem Stoß rein und sie stöhnte kurz auf und sagte:“oh ist das geil wieder so einen fetten Schwanz drin zu haben.“ Ich fickte sie weiter sie kam immer mehr ins stöhnen und sagte dann:“ oh der von Hanz war nicht geiler.“ Ich hörte auf mit stoßen und sagte:“ habe ich das richtig gehört?“ Sie sagte:“ ja hast du der von deinem Vater war auch geil aber deiner ist geiler.“

Ich sagte:“ okay darüber reden wir später Julia. Dann fickte ich so schnell ich konnte Julia weiter. Dann legte ich sie auf die Seite und wir fickten in der Löffelchenstellung weiter. Bis sie kam und eine kleine Menge Flüssigkeit aufs Bett spritzte. Ich fickte sie einfach weiter bis sie wieder zu sich kam.“ Dann sagte sie:“ boah das war mega Peter, los jetzt Spritz du mir auch noch deine Soße rein.“Ich legte daraufhin richtig los und sie begann nochmal zu stöhnen. Aber ich merkte auch bei mir kommt es bald. Dann kam es auch schon und ich spritzte Julia meiner 71 Jährigen Nachbarin meine Soße in die Fotze. Sie kam daraufhin nochmal.

Da ging aber unten die Tür auf und Reinhard rief:“Hallo Julia.“ Sie antwortete ihm:“Hallo Schatz, wir haben Besuch wir kommen gleich runter er repariert noch kurz das Licht.“ Als erstes stiegen wir aber schnell aus dem Bett. Ich zog mich wieder an und Julia zog sie was richtiges an. Dabei küssten wir uns noch paar mal und ich sagte zu ihr:“das müssen wir nochmal machen und über die Gewichte mit meinem Vater reden wir noch.“ Sie sagte:“ ja machen wir, und ja gerne nochmal.“

Ich reparierte schnell das Licht es war nur die Glühbirne die gewechselt werden musste. Dann gingen wir runter. Vor ihrem Mann tat sie als wäre nix gewesen. Ich ging dann auch nach einem Kaffee und wir verabschiedeten uns nett. Beim rausgehen nur mit ihr sagte sie:“ um 16 Uhr im Wald an der Kreuzung.“ Sie sagte:“ okay bis dann.“Um 16 Uhr war Ich an der Kreuzung und da kam auch Julia.

Sie ging gleich los und fing an zu erzählen. Sie sagte:“ Also das mit deinem Vater war so ich war so geil auf Sex und mein Mann Reinhard war damals 68 und war bei seinen Freunden in Hessen. Da rief ich deinen Vater an und bestellte ihm rüber. Ich ließ die Haustür offen so das er reinkam. Und legte mich Oben mit gespreizten Beinen ins Bett. Wo er reinkam sah er mich so und zog sich direkt aus und bestieg mich. Genau das was ich wollte. Das hatten wir so 7-8 mal dann hatte er genug aber jetzt habe ich ja dich.“

Ich sagte:“ krass du bist ja voll die hinterhältige Frau Julia, aber ich kann dich verstehen du bist auch ne geile Frau zum ficken.“ Sie sagte:“ja war nicht ganz fair aber danke dir.“ Ich sagte:“ ich hatte auch schon was mit Renate euerer direkten Nachbarin vor 1nem Tag sie habe ich hier im Wald gefickt.“ Julia sagte:“ Ah ja also bist du auch nicht ganz der Brave.“ Ich sagte:“ ne absolut nicht, aber ihr seid auch alle so geil obwohl ihr so viel Älter seid. “ Sie sagte:“ ja zwar alt aber beim ficken Jung geblieben.“ Ich sagte:“ ja das stimmt.“

Nachbarshilfen Sexgeschichte Teil 02

Sie sagte:“hast nochmal Druck in der Hose?“ Ich sagte:“ ja klar bei dir immer, aber vielleicht sollten wir die Männer mal einweihen das bekommt ihr Frauen auch mehr Sex.“Sie sagte:“ ja das könnte man machen, wäre es für dich den ein Problem wenn du deinen Vater und. Oder deine Mutter beim Sex sehen würdest?“ Ich sagte:“ ne eigentlich nicht Ich würde meine Mutter auch gerne ficken obwohl ich weiß das es verboten ist.“

Julia sagte:“ ja das stimmt aber wenn es unter Nachbarn ist und du nur Zuschauer bist dann ist das nicht verboten, aber jetzt Blase ich dir erstmal einen.“ Sie ging auf die Knie und begann zu blasen. Sie war geübt darin sie Bekam ihn ganz rein und konnte sogar Deepthrot, einfach nur geil. Ich kam dadurch auch relativ schnell und spritzte ihr meine Soße tief in ihren Rachen. Sie musste kurz husten aber schluckte alles.“

Danach ging jeder wieder seinen Weg. Wir wollten nicht zusammen gesehen werden hier im Wald.

Fortsetzung?

Gruß Jörg23

Nachbarshilfen Sexgeschichte Teil 01

One thought on “Nachbarshilfen Sexgeschichte Teil 02

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.