Schulalltag tolle Geschichte Teil 02

Schulalltag tolle Geschichte Teil 02 :

Als Silvia dran war, stand Sandra nicht sofort mit auf, sondern wartete noch eine knappe Minute, bis sie nach draußen ging. Draußen fragte der Lehrer, der anscheinend überrascht schien, dass es Silvia nicht störte, wenn Sandra dabei war, was sie denn wollte. Sandra sagte nix, sondern stellte sich einfach hinter den Lehrer und fing an über seine Schultern zu streicheln. Jetzt wusste er gar nicht mehr was los war und deswegen kam jetzt auch Silvia langsam immer näher, weil sie merkte, dass er nicht mehr weiter wusste.

Silvia hockte sich vor ihm hin und fing vorsichtig an über seine schon etwas größer werdende Beule zu streicheln. Sie merkte sofort wie sein Schwanz noch größer wurde. Sie war überrascht, da sie bisher nur davon gehört hatte das nur Türken oder Schwarze so riesige Schwänze hätten, aber der des Lehrers war mindesten so lang wie ihr Unterarm. Um rauszufinden wie groß er wirklich war machte sie die Hose auf und staunte nicht schlecht. Auch Sandra, die inzwischen neben Silvia hockte staunte.

Schulalltag tolle Geschichte Teil 02

Der Schwanz war mindestens 22cm groß und 7cm dick. Nach einer Weile fingen beide dann an mit ihren Zungen über den Schwanz zu lecken und ihr Lehrer fing an zu stöhnen. Allerdings leise genug, dass es niemand außer ihnen drei hören konnte. Sie verwöhnten ihn mit ihren Zunge an den verschiedensten Stellen und sie merkten, dass er es nicht mehr lange aushalten konnte. Als er sie hochziehen wollte um eine der beiden auf sich zu setzen schüttelten sie nur mit dem Kopf und leckten schneller.

Es dauerte nicht mehr lange und er spritzte sein Sperma in ihren Mund. Alles ging rein und so mussten die beiden nix wegwischen. Dann sagte er, dass sie beide eine eins kriegen würden und schickte sie wieder rein.

Als sie drinnen waren unterhielten sie sich über Zettel darüber, wie sie es fanden und sie waren sich einig, dass sie es nicht gut fanden. Als haben sie sich entschlossen, dass nicht mehr zu machen. Die ganzen zwei Stunden war der Lehrer mit den einzelnen Schülern draußen und als es klingelte kam er rein und verabschiedete sie.

Da sofort im Anschluss daran Schwimmen war hatten die beiden keine Gelegenheit sich noch mal auf die Toilette zu verkrümeln, sondern sie gingen sofort zum Schwimmbad. Dort wartete bereits ihr Sportlehrer auf sie. Nachdem alle da waren gingen sie gemeinsam ins Schwimmbad. Wie jede Woche mussten sie sich als erste einschwimmen. Beim Schwimmen beobachten die beiden immer die Körper der Klassenkameraden, welche sportlich sind. Blöderweise gibt es auch einige in ihrer Klasse die so moppelig sind, dass man sie gar nicht angucken kann.

Nach dem einschwimmen wurden sie in zwei Gruppen eingeteilt und sie mussten Staffelschwimmen machen. Blöderweise waren in Silvias und Sandras Gruppe fast nur dicke, welche dementsprechend auch langsam sind und deswegen täuschten die beiden vor das ihnen Übel wäre und sie bekamen eine Pause. Dadurch verlor ihre Gruppe mit vier Bahnen Rückstand und die dicken Schüler aus ihrer Gruppe ärgerten sich weil sie angeblich viel schneller sein könnten. Schulalltag tolle Geschichte Teil 02

Sandra und Silvia wussten dass sie nicht schneller sein können. Und zum Glück beendete der Lehrer dann auch schon die Stunde. Sandra und Silvia gingen unter die Dusche und ließen sich viel zeit. Sandra war eher fertig und sagte zu Silvia das sie in der Kabine warten würde. Also ging Sandra schon mal vor. Als Silvia aus der Dusche kam rempelte sie mit einem jungen Mann zusammen. Dem Mann fiel sein Handtuch runter und Silvia sah das sein Schwanz gefühlsmäßig doppelt so lang und dick war, wie der des Lehrers.

Sie ging so schnell wie möglich in die Kabine, nachdem sie sich entschuldigt hatte und erzählte dort Sandra was sie gerade gesehen hatte. Sandra wurde sofort wieder geil und sie entschieden noch einmal zurück ins Schwimmbad zu gehen um sich den Kerl zu schnappen. Als sie wieder drinnen waren, legten sie erstmal ihre Handtücher ab und gingen dann noch mal vorher duschen. Sandra musste noch mal auf die Toilette und Silvia wartete vor der Kabine.

Plötzlich spürte sie wie eine Hand sich von hinten um ihre Hüften legten und sie langsam aber zielsicher in Richtung der Umkleidekabinen zog. Sie hätte eigentlich schreien sollen doch irgendein Gefühl sagte ihr, dass sie es nicht tun sollte. Kurz vor der Kabine spürte sie etwas riesiges und mächtiges von hinten gegen ihren Arsch drücken. Sie glaubte es kaum, doch es war ein Schwanz der da von hinten unaufhaltsam gegen ihrem Arsch drückte. Silvia hatte langsam immer mehr Angst doch als die Tür zu einer der großen Kabinen aufgestoßen wurde und sie dann umgedreht wurde änderte sich das schlagartig.

Um sie herum standen mit dem Typ hinter ihr drei Männer mit riesigen Schwänzen. Silvia spüret wie langsam Erregung in ihr Aufstieg und sie fasste mit ihrer rechten Hand an den riesigen Schwanz hinter der der einzige war, der noch nicht draußen war. Sie holte ihn langsam raus und fing an ihn zu wichsen. Der Typ hinter ihr sagte mit einem leichten türkischen Akzent, dass die beiden anderen endlich anfangen sollten.

Sie kamen auf Silvia zu und finge an ihr den Bikini auszuziehen. Dann fing jeder an einem Nippel von ihr zu saugen was sie so rasant geil machte, dass sie sich hinhockte, einen Schwanz in ihrem Mund nahm und die beiden anderen wichste. Sie wurden noch steifer als sie sowieso schon waren und Silvia leckte jetzt einem nach dem anderen die Eichel ab. Dann hoben sie sie alle drei zusammen auf ein Bank und legten sie dort drauf.

Silvia dachte jetzt werde ich endlihc gelckt, doch das war falsch. Einer der drei Türken legte sich ebenfalls auf die Bank und Silvia wurde so auf ihn drauf gelegt, dass sein riesen Schwanz an ihren Arsch anklopfte. Sie stockte kurz, doch als er in sie eindrang war es nur noch Geilheit die sie empfand. Der zweite Türke hockte sich vor sie und drang mit seinem Schwanz in ihre Muschi ein. Sie stöhnte ohne auf die lautstärke zu achten auf und fing an den Türken einen vor zu stöhnen. Schulalltag tolle Geschichte Teil 02

Nach ein paar Minuten wurde es dem dritten Türken zu laut und er steckte seinen ganzen Schwanz in Silvias Mund. Silvia fing sofort an seinen Schwanz zu blaßen. Sie leckte mit ihrer Zunge über die Eichel, während sie die beiden andern Schwänze in sich verschlang. Immer mal wieder nahm sie den Schwanz ganz in den Mund und der Türke quittierte das mit einem wolligen Stöhnen.

Silvia merkte, wie sich langsam aber sicher ein Orgasmus in ihr anbahnte. Sie schob ihren Arsch und ihre Pussy den beiden Türken entgegen sodass ihre Schwänze noch weiter in sie rein rutschten. Den dritten Schwanz bließ sie wie verrückt. Sie zitterte fürchterlich als sie dann kam. Ihr Saft ließ ihr aus ihrer Muschi und die beiden Türken spürten den Saft auf ihren Schwänzen. Dann machten sie aber auch schon weiter. Nach wenigen Minuten hört der eine Türke auf sie in ihre Muschi zu ficken und er hockte sich vor ihr hin.

Plötzlich spürte Silvia einen Finger auf ihrem Kitzler und einen Zunge an ihren Lippen. Sie stöhnte höhrbar auf obwohl sie einen Schwanz im Mund hatte. Die drei Türken lächelten sich an und während die beiden anderen Silvia immer weiter in ihren Arsch und ihren Mund fickten fing der dritte an sie wie ein wilder Stier zu lecken. Silvia konnte nicht mehr und sie legte ihr Beine um den Hals des Türken. Den spornte das noch mehr an und er steckte ohne zu zögern seine Hand in Silvias Pussy.

Sie stöhnte laut auf und bließ dem Türken dann noch wilder einen. Plötzlich merkte sie wie der Schwanz in ihrem Arsch noch größer wurde und dann spürte sie warmen Saft in ihrem Arsch. Sie guckte nach unten du sah das der erste Türke sich in ihrem Arsch entleert hatte. Der andere leckte sie nun nicht mehr sondern begann wieder sie wie ein Stier zu ficken. Dabei wurde Silvia weiter in den Mund gefickt und sie fragte sich wann die beiden anderen Typen abspritzen würden.

Dann spürte sie auch wie der Schwanz in ihrem Mund langsam dicker wurde. Trotzdem bließ Silvia einfahc weiter und der Türke machte noch lange keine Anstalten zu spritzen. Silvia wurde langsam müde vom ganzen blaßen. Dann endlich merkte sie wie sein Schwanz langsam anfing noch mal größer zu werden und zu zukcne anfing. Sie leckte ihm die Eichel und schon spritzte er ihr sein ganzes Sperma in den Mund.

Silvia schluckte alle herunter und dann fing sie den dritte Türken wieder zu ficken auf den sie sich jetzt vollkommen konzentrieren konnte. Sie bewegte ihm seine Pussy entgegen und er fickte sie hart durch. Sie stöhnte wieder ohne darauf zu achten, wie laut sie eigentlich war. Die beiden anderen Türken waren schon weg und so hinderte sie keiner am stöhnen.

Der Türke fickte sie und massierte ihr dabei die kleinen Titten mit seinen riesigen Händen. Silvia stöhnte voller Lust auf und ihre Geilheit stieg in unermäßliche Maßen an.

Schulalltag tolle Geschichte Teil 02

Der Türke hatte den mit Abstand größten Schwanz von den dreien und er fickte Silvia wund. Plötzlich holte er seinen Schwanz aus ihrer Pussy und Silvia wollte erst protestieren doch dann setzte er seinen Schwanz an ihrem Arschloch an und sofort stoppte Silvia ihren Versuch zu protestieren denn das war viel geiler. So einen riesigen Schwanz im Arsch zu haben ist das geilste was es überhaupt gibt.

Silvia stöhnte und dann merkte sie wie das warme Sperma des Türken ihren Arsch flutete. Der Türke zog sich zurück und Silvia überlegte erst warum, doch als sie sich dann aufsetzte, sich saubermachte und umguckte merkte sie das sie in eine der Mädchenumkleiden waren und deswegen jederzeit ein Mädchen hätte reinkommen können und dann hätte kein Junge darin sein dürfen. Silvia zog sich wieder an und ging wieder raus.

Von: Max79

Schulalltag tolle Geschichte Teil 01

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.