Shanghai 7 seven Teil 02

   28. Juni 2022    1 Kommentar zu Shanghai 7 seven Teil 02

Shanghai 7 seven Teil 02 :

Sie stieg mit dem Gesicht zu mir über mich und setzte sich mit ihrer Fotze auf mein Gesicht. Ich konnte kurz sehen, dass ihre äußeren und inneren Schamlippen mit mehreren Ringen durchstochen waren, spürte ich sie ebenfalls in meinem Gesicht. Sie fing an mit schubartigen Bewegungen ihre beringte ,haarige Fotze auf meinem Mund zu reiben um dann ihre Klit über meine Nase zu schieben.

Ich krallte mich instinktiv in ihre Arschbacken und versuchte irgendwie Luft zu bekommen. Sie begann dabei zu stöhnen und knetete ihre Schlauchtitten. “ Mach dein Maul auf Mädel und deine Augen bleiben geöffnet“,fauchte sie mich plötzlich an. Ich öffnete weit meinen Mund und schmeckte ihre Fotze, sie rieb ihre Klit an meinen Zähnen, die Ringe schoben sich durch mein schleimiges Gesicht.

In der Zeit indem sie mein Gesicht fickte, hatte sich ihr Mann neben uns gelegt, nahm meinen Arm und führte meine Hand an seinen leicht aufstehenden Schwanz. Ich begann ihn sanft zu wichsen ,schob seine Vorhaut vor und zurück ,konnte sehen wie er dabei genüsslich an einer Zigarre zog. Sein Glied schwoll an und stellte sich schnell zu einem beachtlichen Ständer auf.

Shanghai 7 seven Teil 02

Nachdem er seinen Zigarren Rauch in unsere Richtung ausblies drehte er sich zu seiner keuchenden Frau und sagte: “ Zeit die Neue einzureiten, was meinst du? “.Er stieg hinter seiner nickenden Frau über mich ergriff meine beiden gespreizten Beine an und legte sie über seine Schultern. Er schlug seine feuchte Eichel mehrmals an meine Spalte und sein Ständer glitt trocken zwischen meine feuchten Schamlippen. Mich überkam dabei ein wohliges Gefühl, durfte aber meine Augen nicht schließen um es zu genießen.

Dann drang er mit kurzen Schüben in mich ein, erst ein Stück, dann ganz tief. Ich spürte wie sich sein Glied in mein enges Fleisch schob dessen Volumen sich in meiner engen Spalte Platz schaffte. Ich krümmte mich dabei und stöhnte lustvoll in ihre nasse Fotze. Dann begann er mich zu ficken, gefühlvoll, aber auch mal bestimmend hart und sehr tief.

Meine Lust erwiderte ich indem ich wild mit meiner Zunge ihre Möse fickte die sie auf meinem Mund rieb. Sie keuchte dabei voller Lust und presste ihren Unterleib noch fester auf mein geschundenes Gesicht.

In ihrer Ekstase schlürfte und sog ich an ihrer Klitoris, bis sie innehielt und sich schreiend, zuckend ihrem Orgasmus ergab. Diese Situation spornte meinen alten Herren noch mehr an, mich noch härter und fester in meine enge Pussy zu stoßen, dass er sich seiner Lust ergab und mir eine erste Ladung warmer Spermasoße in mich abspritzte. Dann zog er seinen pulsierenden Schwanz eilig aus mir und wichste mir laut stöhnend eine zweite große Ladung auf meine zuckende nackte Pussy.

Als beide von mir abgelassen hatten durfte ich wieder aufstehen und mich wieder bedecken. Ich ging so in Richtung Hostessenbereich und bemerkte verschämt wie mir das flüssige Sperma an den Innenseiten meiner Beine ablief. Mein Gesicht war mit Sekretschleim verschmiert und mein Gang war sichtbar unsicher. Als mich ein muskulöser Enddreißiger ansprach: “Hier geblieben Schlampe“! Ich stellte mich vor ihn und spreizte meine Beine, er drückte meinen Oberkörper nach unten und ich stütze mich mit meinen Händen an einem Pfeiler ab. Shanghai 7 seven Teil 02

Er löste mein unteres Tuch und schob mir zwei Finger in meine noch immer sehr nass klebrige Fotze. Dann drang er mit seinem Kolben tief in mich ein. Ich keuchte ein lautes Stöhnen dabei aus. Dann griff er in meinen Haarschopf und zog meinen Kopf nach hinten, es schmerzte sehr, doch ich durfte ihn ja nicht anschreien. Dann fickte er mich von hinten in mein geschundenes Fotzenfleisch, meine Brüste wippten hängend im Takt.

Das Szenario schien wohl nicht unbemerkt genlieben zu sein, ein weiterer Gast schien meinem Mund fehlt etwas Füllung. So öffnete ich meinen Mund sehr weit und der neue Gast ließ sich die Einladung nicht nehmen. Er schob seinen Ständer tief in meinen feucht warmen Schlund und hob mit beiden Händen meinen Kopf fest. Dann fickte er mich tief und hart in mein Maul. Mein Würgen und röcheln erregte die Beiden noch mehr und zum ersten Mal fühlte ich mich gedemütigt und schmutzig.

Die Zeit zum Nachdenken reichte aber nicht allzu lange, der Maulfick zog ihn aus meinem Rachen und spritzte mir seine Sahne johlend in meinen Mund, ins Gesicht und in meine Haare. Während ich ihm danach seinen Schwanz noch sauber lecken durfte, lud der Ficker sein Sperma pumpend in mein Inneres und machte sich wortlos von dannen.

Nachdem ich mich aufgerichtet hatte und mein Unterteil umgebunden, wankte ich durchgefickt in Richtung Hostessenbereich. Leider war meine Duschzeit noch nicht und so durfte ich kurz ins Cafe abbiegen.

Meine Kolleginnen sahen mich schon von Weitem und legten geschwind ein Handtuch auf einen Stuhl, da aus meiner brennenden Fotze immer noch Soße tropfte. Ich nahm Platz und trank erst einmal eine Cola um das verbliebene Sperma in meinem Mund hinab zu spülen. Was ich bisher noch nicht wusste war: Alle Novizinnen, also Neulinge, bekommen ein rotes Outfit. So sind sie bei den Gästen leichter zu erkennen und werden besonders oft benutzt. Shanghai 7 seven Teil 02

Es müsste schon der vorletzte Tag an Bord gewesen sein und hatte bisher hatte ich sehr oft Sex in allen möglichen Stellungen und Variationen. Mittlerweile schmerzt mir auch mein Unterleib.

Die Gäste interessiert das aber nicht und sie wollen dies auch gar nicht wissen. Auf dem Weg durch das Deck heute Morgen wurde ich von einem dunkelhäutigen Mittdreißiger hergerufen. Er war ungefähr 1,95cm und sehr muskulös. Er saß auf einem Stuhl und seine ebenfalls dunkelhäutige Kumpels daneben.

Ich stellte mich vor die Gruppe und spreizte artig die Beine. Mein Loch war noch mit Sahne gefüllt vom vorherigen Fick, meine Pussy war schleimig und durchnässt. “ Los Tony, nimm sie dir durch “, sagte einer lachend zu meinem Gast. Ich fühlte mich nun das erste Mal wie eine billige Nutte und in meinem Gesicht spiegelte sich eine Mischung zwischen Wut und Endtäuschung. Tony zog seine Hose und sein Shirt aus und setzte sich wieder auf seinen silbernen Metallstuhl, sein beachtlich großer Schwanz ragte schon halbsteif in die Höhe.

Er führe mich über sich und ich hockte quasi über seinem Schwanz, den er sich gerade noch etwas an wichste. Eine Hand von hinten hob mir meine Unterleibsbedeckung hoch und streichelte meine Schamlippen, erkundete gezielt meine harte Lustperle sanft kreisend mit seinem Finger. Ich ließ mich von meiner Geilheit treiben und zog ihn an mich, küsste innig saugend an seinem Hals, mich unterworfen und fordernd nach einem Fick bot ich ihm mein kreisend williges Becken dar.

Geil schob er langsam, aber sehr tief, seinen Mittelfinger in mich. Ich wimmerte ihm in sein Ohr: „ fick mich, bitte fick mich …bitte “ Daraufhin zog seinen feuchten Mittelfinger aus mir und kreiste ihn zwischen seinem Daumen.

Ich sah wie seine Finger schleimig von meinem Sekret waren, gemischt mit Sperma der vorherigen Gäste die sich in meinem Körper entluden. Beim Öffnen seiner Finger zogen sie lange klebrige Fäden die er feierlich stolz seiner Umgebung präsentierte. Shanghai 7 seven Teil 02

“ Sie ist soweit Tony…und wie! “gab er ihm grinsend zu erkennen. Noch einmal schob er seine flache Hand an meinem Bauch entlang und mehrmals durch meine etwas geöffnete nass zuckende Fotze, bevor er mir mit meinem Fotzenschleim meine Arschrosette einnässte. Eine weitere Hand sog an den Bändeln oben und unten und löste meine Bekleidung bis sie zu Boden fiel, griff mir von hinten an meine nackten stehenden Brüste und massierte mir meine Brustwarzen die steif hervorstanden.

Ich spürte wie sich ein Finger schmerzhaft unten durch meine enge Rosette in mein Arschloch bohrte. Daraufhin feuerte mich einer an: “ Los Schlampe, fick meinen Finger “.Artig begann ich mein Becken auf und ab zu bewegen und seinen Finger mit meinem Arsch zu ficken, schmerzhaft sanft wechselte er dabei abwechselnd zu zwei Fingern ,die sich mühsam in mein Arschloch bohrten.

Ich war “sowas von bereit“, mein Körper vibrierte und ich nahm meine Umgebung kaum mehr wahr. Tony setze seinen hart gewichsten Schwanz an meine Rosette an und schob seine dicke Schwanzspitze durch meinen engen Arschmuskel. Ich seufzte dabei auf und krallte mich in seine Schultern. Dann schob er ihn mit kleinen Fickbewegungen immer tiefer in meinen Darm, fühlte mich wie gestopft.

Er griff mir an meinen Arsch und spreizte meine Backen weit auseinander und drang mit seinem Glied tief in mich ein. Er zog mich an sich und gab mir einen Kuss auf meinen Mund, ich erwiderte ihn mit meinen sanften Lippen und unsere Zungen kreisten heftig. Ich begann ihn nun geil zu reiten, der Anfangsschmerz schien mich scharf gemacht zu haben und quiekend stöhnte ich in sein Ohr.

Er begann nun seinen Kolben noch tiefer in meinen Unterleib zu versenken, während mein Schließmuskel sich eng um seinen Kolben presste. Mit kreisendem Becken stimulierte ich seinen bis zum Schaft in mir steckenden Schwanz, Tony keuchte schwer und auch in mir brodelte es, eine sinnliche Welle bahnte sich an. Alle Gäste um uns herum sahen uns zu wie wir uns leidenschaftlich fickten, sahen mein leidendes aber auch lustvolles Gesicht, meine keuchenden Seufzer die sich mit seinem Stöhnen in Einklang gaben.

Sein Verlangen nach meinem Körper, indem er mich fordernd immer wieder auf seinen Schoß zog und mich mit langen Zügen genoss. Voller Extase rieb ich meine Klit mit meinem Finger, während mich ein Orgasmus nach dem anderen überkam und mir meiner Sinne beraubte.

Mein kreisender Ritt forderte nun auch seinen Tribut und er entlud sich heftig schreiend in mir. Seine pumpenden zuckenden Schübe schossen warm in meinen Arsch, seine Hände krallten sich in meine Hüfte.

Erschöpft sanken unsere verschwitzten Körper ineinander zusammen unter tobendem Beifall der anwesenden Gäste.

Lynn, die kleine Asiatin die mich anfangs durch das Schiff geführt hatte, man stolz auf mich zu und übergab mir ein gelbes Kuvert.
Darin war eine persönliche Nachricht , mich unverzüglich bei Mario dem Offizier zu melden.

Schon während ich mir meine Stoffteile wieder anzog lief mir eine große Menge Sperma aus meiner Fotze und meinem geschundenen Arsch.
Kleine Rinnsale rannen mir an den Beinen bis über die Knöchel hinab als ich an der Offizierskabine klopfend um Einlass bat.

Mario öffnete die Türe und ich spreizte vor ihm wie gelernt meine noch wackeligen Beine. Er hob meinen Stoff von meinem Unterleib und streichelte mit dem Finger meine angeschwollenen Schamlippen die noch sehr nass und klebrig vom Arschfick waren.“ Wiederum prüfte er die Konsistenz mit Finger und Daumen: Klebrig zähes Fotzen und Arsch Sekret.

“ Ich habe dir doch gesagt das wird schon noch werden, die Geilheit unserer Hostessen ist am Ende der Reise immer gleich “ sagte er schmunzelnd.
“ Komm herein Maren “ seine Stimme klang bestimmend aber freundlich,“ wir haben was zu besprechen “. Ich trat ein in die Kabine und setzte mich auf einen weißen Plastikstuhl.

Shanghai 7 seven Teil 02

“ Morgen landen wir wieder in Mallorca an, du hast dir dein Gehalt in dieser Woche redlich verdient. Hier im Umschlag habe ich dir deine versprochene 25.000€.
Diese gehören dir, es sei denn du nimmst ein weiteres Angebot an: Auf dem Oberdeck ist ein etwas kleinerer, aber elitärer abgeschirmter Gastbereich.

Hierzu haben nur wenige Gäste und noch weniger Hostessen einen Zugang. Die Aufgaben sind speziell und herausfordernder als die letzte Woche hier im ersten Stock.

Deine Gage würden wir auf weitere 50.000€ zusätzlich verdoppeln wenn du an Board bleibst und auf die obere “Secret Etage“ wechselst.
Du musst dich sofort entscheiden, jetzt“.

Hm…soll ich oder soll ich nicht ?????

Von: Chris Crossy

Shanghai 7 seven Teil 01

One thought on “Shanghai 7 seven Teil 02

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.