Tanja die Freundin meiner Tochter

Tanja die Freundin meiner Tochter :

Dies ist eine Geschichte, wie sie mir erzählt würde. Damit es besser klingt schreibe ich sie mit mir als eine der Hauptpersonen.

Also es was so, dass das Wochenende mal wider vor der Tür stand und unsere Tochter Clara, sie wurde im September 2011 18 Jahre alt, uns fragte ob denn nach der Fete bei Sebi, einem Freund aus der Clique, ihre Freundin Tanja ( noch 17 ) bei uns zuhause übernachten darf. Meine Frau und ich stimmten dem zu.

Tanja kam schon am frühen Abend damit die beiden Mädels zusammen schon mal ihr Schlaflager zurecht machen konnten. Danach verschwanden sie für gefühlte 2 Stunden im Badezimmer um sich für die Party am Abend zu stylen. Als sie dann zu uns in den Wohnbereich kamen, ich konnte es nicht fassen, standen zwei sehr hübsche junge Frauen vor uns um sich zu verabschieden.

Tanja die Freundin meiner Tochter

Da man sich als Eltern oft Sorgen macht, ob denn alles gut verläuft auf solchen Feten, konnte ich nicht wirklich schlafen. Da wir unserer Tochter bis jetzt immer voll und ganz vertrauen konnten, durften sie, auch weil wir wussten dass es bei Sebi zu hause und nur 2 Straßen weiter war, länger ausbleiben. Ich saß immer noch auf dem Sofa und schlummerte so vor mich hin, als dann gegen 1:30 Uhr die Mädels nach hause kamen. Sie sahen mich nicht, da das Licht im Wohnzimmer aus war und sie direkt nach oben gingen.

Ich wartete noch ca. 10-15 Minuten ab bis sie im Bad fertig waren und ging dann auch nach oben. Die Mädels waren schon in Claras Zimmer. Ich ging ins Bad um mich fürs Bett umzuziehen. Als ich gerade mein Schlafanzugoberteil anhatte und untenherum noch nackt war, ging plötzlich die Türe, die wir nie abschließen, auf und Tanja kam herein und blieb ganz verdutzt stehen. Ich ebenso. Sie sah auf meinen rasierten Penis und begann zu stottern, dass es ihr leid tut und dass sie nur noch mal dringend auf die Toilette muss. Ich zog schnell meine Hose an und über ließ ihr das Bad.

Am nächsten Morgen saßen meine Frau und ich beim Frühstück, als so gegen 10 Uhr die beiden Mädels herunter kamen. Sie setzten sich beide zu uns an den Tisch. Clara wie immer mit T-Shirt und Boxershort bekleidet und Tanja hatte ein T-Shirt und ihren Slip an. Ich musterte sie kurz und musste feststellen dass sie keinen BH oder Top an hatte, was sie aber trotz ihrer 17 Jahre schon brauchen könnte. Sie bemerkte als einzige meine Blicke und grinste mich an. Nach dem Frühstück gingen die Mädels wieder hoch um sich im Bad frisch zu machen. Danach verabredeten sie sich für Montag früh in der Schule.

Der Sonntag war ein schöner sonniger und warmer Herbsttag. Clara und meine Frau beschlossen in die nächste größere Stadt zu fahren, da dort verkaufsoffener Sonntag ist und sagten mir dass es bestimmt Abend werden würde bis sie wieder zurück sind. Ich hatte kein Problem damit, da ich eh nicht gerne einkaufen gehe und die Frauen dann auch ihre Ruhe beim Bummeln haben. Also verließen sie gegen13 Uhr das Haus.

Ich setzte mich ins Büro an den PC da ich noch einwenig geschäftliche Dinge zu tun hatte, die aber nach einer knappen Stunde erledigt waren. Nun nutzte ich den PC privat und startete einen Webcamchat. Plötzlich klingelte es an der Tür. Ich öffnete und da stand Tanja. “Hallo was suchst du denn hier, Clara ist mit ihrer Mutter beim Einkaufen und kommt erst heute abend wieder zurück, hattet ihr was ausgemacht? “ Tanja sagte dass sie was in Claras Zimmer vergessen hat und fragte ob es denn möglich sei, dass sie hochgeht und es sucht.

Sie sei dann auch gleich wieder weg und findet alleine raus. Ich hatte damit kein Problem und erlaubte es ihr. Sie ging hoch in Claras Zimmer und ich folgte ihr, da das Büro zwischen Claras Zimmer und unserem Schlafzimmer war. Ich dachte mir nichts dabei und ließ die Türe zum Büro wie immer offen. Ganz vertieft war ich am chaten mit anderen Usern als ich plötzlich Tanjas Stimme hörte. “Ich hab es leider nicht gefunden, muss ich wohl zu Hause noch einmal richtig suchen. Entschuldigung, aber was ist dass denn da auf ihrem PC ?

Wo sind sie denn da unterwegs?” Ich erklärte es ihr und sie sagte, dass sie schon davon in der Schule gehört hat dass es solche Seiten gibt. “Darf ich mich kurz dazu setzen?” fragte sie mich. Ich hatte kein Problem damit also stimmte ich zu. Es dauerte bestimmt 15 oder sogar 20 Minuten bis ich im Chat wieder von jemandem angesprochen wurde. Es war eine Frau, sie gab sich für 26 aus und sah wirklich gut aus. Wir redeten über banale Dinge. Dann kam die Frage von mir an sie ob sie denn alleine sei. Ja war die antwort und die Gegenfrage war die selbe. Tanja die Freundin meiner Tochter

Ich verneinte und sagte dass gerade die Freundin meiner Tochter da ist weil sie was vergessen hat. Durch die Cam Einstellung konnte sie Tanja nicht sehen. Sie soll sich mal zeigen, kam die Aufforderung von der Unbekannten aus dem Chat. Tanja wollte erst nicht, doch ich drehte die Webcam langsam zu ihr. Wow, schönes Mädel, war die spontane Reaktion. Sie meinte, dass es bei ihr sehr warm wäre und sie gerne ihr Shirt und ihre Hose ausziehen würde und ob das ob für mich ist. Ja klar mach ruhig, schrieb ich zurück.

Tanja war ganz erstarrt und schaute auf den Monitor wie die Frau sich bis auf ihre Unterwäsche auszog. Na schöner Mann ist dir nicht auch warm? Willst dir nicht auch ein paar Sachen ausziehen? Fragte sie mich. Ich war mir unsicher, denn Tanja stand immer noch wie angewurzelt neben mir. Es schien als ob sie die Anfrage gar nicht registriert hatte. Ich stimmte dann zu und zog meine Jeans und mein T-Shirt aus und saß nun nur noch in meiner Boxershorts da. Die unbekannte aus dem Chat forderte nun mehr.

Zieh ihr die Hose aus, schrieb sie mich an. Ich war mittlerweile schon so erregt, da ich an das Frühstück denken musste, als sie nur mit Slip und T-Shirt ankam. Ich fragte Tanja nicht sondern öffnete mit einem Ruck ihre Hose und zog sie runter, dass dabei auch ihr Slip bis zu den Oberschenkeln mit herunterrutschte war keine Absicht, aber ein sehr schöner Anblick. Erst jetzt registrierte Tanja was hier passiert und zog sich ihren Slip wider hoch. Auch die Hose wollte sie wieder hochziehen, doch dabei bemerkte sie dass diese von mir festgehalten wurde.

Die Unbekannte hatte sich in der Zwischenzeit komplett nackt gemacht und forderte das selbe von mir. Da ich eh nur noch eine Boxershorts trug und diese durch meinen harten Penis fast platzte, tat ich ihr den gefallen. Tanja starrte auf meinen Harten. Jetzt war ich so erregt, dass ich einfach mit meiner Hand unter Tanjas Shirt wanderte und sofort ihre schönen Teenagerbrüste ergriff. Sie zuckte kurz zusammen, wehrte aber nicht ab. Da ich jetzt testen wollte wie weit ich bei ihr gehen kann und mich nicht mehr auf den Chat konzentrieren konnte, beendete ich diesen.

Tanjas Brüste waren so schön und fest dass ich weitermachte und ihr nun ihr Shirt auszog. Nun stand sie da, nur noch mit ihrem Slip bekleidet. Ich zog sie näher zu mir und griff mit meiner Hand in den Slip. Ich fühlte den haarigen Flaum ihrer Muschi. Damit ich besseren Zugang hatte streifte ich ihr den Slip ab . Nun stand ich auf , nahm sie an der Hand und wir legten uns auf den Boden .

Ich küsste sie von Mund über das Kinn, den Hals bis hin zu ihrem Busen. Dort saugte ich an den kleinen harten Brustwarzen. Ohne Vorwarnung wanderte mein Kopf im Eilgang zwischen ihre Beine und meine Hände umklammerten ihren Po damit sie sich mir nicht entziehen konnte. Ich leckte ihre feuchte Muschi und drang mit meiner Zunge so weit ich konnte in sie ein, Ihr Stönen wurde lauter und schneller bis sie plötzlich mehrmals hintereinander zusammenzuckte. Ein Orgasmus, dachte ich. Nun ließ ich von ihr ab und wartete was sie macht.

Tanja die Freundin meiner Tochter

Sie war jetzt auch total locker und begann meinen harten Penis zu wichsen. Da er schon stand wie eine eins dauerte es nicht lange und ich konnte es nicht mehr halten und spritzte ab. Sie beobachtete wie mein Schwanz das Sperma nur so herauspumpte. Dieses kleine Luder hatte mich so heiß gemacht und nun wusste ich nicht wann die Grenze war.

Ich beugte mich über sie und rieb meinen Schwanz an ihrer Muschi. Doch in sie eindringen wollte und durfte ich nicht, das war mir zu gefährlich. Ich umarmte sie noch und sagte zu ihr dass ich es sehr genossen habe. Sie empfand das selbe, sagte sie und ich brauche mir keine Sorgen machen. Sie würde niemandem davon erzählen. Danach zogen wir uns wieder an und Tanja verabschiedete sich kurz darauf und ging nach Hause.

2 thoughts on “Tanja die Freundin meiner Tochter

  1. Alterfuchs

    Echt geil aber so ein Schwanz gehört dann auch in die Muschie vor allem bei so einem kleinen Ding. Die läst lässt man doch nicht ungefickt vom Hof bzw aus der Wohnung ich hätte sie erstmal schön durch gefickt natürlich muss man sie ja nicht gleich schwängern. Da die kleine in der Nähe wohnt nennt man das ganze Nachbarschaftshilfe.

    Reply
    1. Kim

      Echt eine geile Geschichte. Ich habe die Geschichte paar Mal hintereinander gelesen, mich hat das beim Lesen sehr geil gemacht. Der Gedanke da ein älterer, erfahrener Mann so weit geht, hat mich sehr angemacht. Ich habe mich in Gedanken dabei in Tanja versetzt, aber ich hätte ihn nicht mehr losgelassen, ohne seinen harten Schwanz tief in mir zu spüren und mehr noch…

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.