Vom Nachbarn zum Sklaven gemacht 01

Vom Nachbarn zum Sklaven gemacht 01 :

Es war im August 20xx ich war damals 25 Jahre alt und hatte meinen ersten Urlaubstag von 3 Wochen.Ich Wohnte in einer kleinen Dachwohnung mit Balkon im Hause meiner Eltern in einem kleinen Dorf.
Meine Eltern waren im Urlaub und ich war gerade im Garten,trank ein Bierchen und genoss einfach den Tag.

“Na Michael, hast Du Urlaub?” Sagte eine tiefe,laute Stimme von der anderen Seite eines Gebüsches.Es war mein Nachbar Herr Grosse.
“Ja Herr Grosse mein erster Tag Heute”
Er fragte mich ob ich nicht Lust hätte rüber zu kommen aufn Bier, da seine Frau eh verreist war und ihre Schwester in Leipzig besuchte.

Warum eigentlich nicht dachte ich und setzte mich zu ihm an den Gartentisch.
Herr Grosse war 48 Jahre ca.1.85m 90 Kg recht muskulös und hatte einen leichten Ansatz eines Bierbauches.Seine Stimme war tief und Kräftig.
Wir redeten über dies und das bis er mich fragte ob ich eigentlich keine Freundin hätte.

Vom Nachbarn zum Sklaven gemacht 01

Ich wurde verlegen und sagte:”Naja es hat sich halt bis jetzt nix ernstes ergeben”.
In Wirklichkeit war es eher so das ich sehr verschüchtert war und mich auch sehr wegen meinem kleinen Schwanz schämte.
“So so es hat sich also nix ergeben?”
“Nein ich warte noch auf die richtige”gab ich Ihm zur Antwort.
Aufeinmal wurde sein Ton lauter” Mit so einem jämmerlichen Pimmelchen lacht dich eh jede Frau aus!”

Mir stockte der Atem ich wurde rot und ich wusste nicht was ich sagen sollte.
” Los komm mit ich zeig dir was das wird dich interessieren!”
Ich schlich immernoch sprachlos hinter ihm in sein Wohnzimmer.
Er schaltete seinen Fernseher an und ich musste zu meinem schrecken feststellen das ich darauf zu sehen war – Nackt in meinem Bett und am wichsen.

Er musste mich von seinem Dachboden aus gefilmt haben.
“So du kleine Sau ab heute machst Du alles was ich dir sage! Alles! Ansonsten werde ich dieses und andere Filmchen von Dir überall verteilen! “

Oh Gott ich konnte immernoch nichts sagen- 1000 Gedanken, wenn das Kumpels sehen…Arbeitskollegen…Eltern…das Dorf. Noch keinem hab ich mich nackt gezeigt… Ich geh nicht in Saunas nicht zum FKK nachm Sport dusche ich Daheim und zum Pinkeln gehe ich in die Kabine und nun das…
“Bitte geben sie mir die Filme Herr Grosse das ist doch Privat !”

Er lachte uns sagte das es an mir läge ob das Privat ist und vor allem bleibt.
Von nun an wurde er forscher ” Du wirst mich ab jetzt Herr nennen wenn wir alleine sind! Und nun Zieh Dich aus du Sau aber schnell!”

Zögerlich zog ich mich ganz nackt vor Ihm aus und stand nun da.
Ich war rot und ich fühle mich gedemütigt wie noch nie zuvor in meinem Leben.
“Los wichs deinen Schwanz ich will das kleien Ding hart sehen!”
Ich gehorchte und wichste meinen Schwanz hart…ich sah wie er dabei die Kamera nahm und alles filmte.

“OK das reicht sagte er. Für heute sind wir fertig !Aber du bekommst Aufgaben

  1. Du trägst keine Unterhose mehr auch nicht unterm Blaumann
  2. In Deinem Schlafzimmer wirst du immer Nackt sein !
  3. Du wirst dich rasieren und zwar komplett.
    So und nun verschwinde ich werde mich melden !”
    Wortlos habe ich sein Haus verlassen, ich zitterte und hatte tierische Angst.
    Mir blieb vorerst nichts anderes übrig als zu tun was er wollte.

Also rasierte ich mich und bewegte mich in meinem Schlafzimmer Nackt.
Spät am abend schlief ich ein und hoffte auf einen besseren nächsten Tag.
Morgens um Uhr Klingelte es an der Türe. Ich zog mir etwas über und öffnete
” Na du sau hast du meine Befehle befolgt?” Oh Gott Herr Grosse stand in der Tür.
“Ja Herr ich bin rasiert und trage keine Unterhose”

Er drückte mich in meine Wohnung und befahl mir mich auszuziehen. Er wollte es genau sehen.
Nun wollte er dass ich mich hinknie und seinen Schwanz aus der Hose hole.
Ich ekelte mich davor aber ich tats.
“Und jetzt blas mir einen du sau “
Ich zögerte…dann machte ich die Augen zu und nahm seinen Prügel in den Mund.
er war gewaltig bestimmt 20cm…
Ich lutschte so gut ich konnte er stöhnte uns sagte er wolle das ich alles schlucke wenn es ihm kommt.

Mich ekelte schon am Gedanken sein Sperma zu schlucken aber ich hatte wohl keine Wahl.
Unter stöhnen schoss er seine Ladung in meinen Mund ich schluckte artig seinen Saft runter…ich musste mich beherschen sonst hätt ich mich übergeben.
” Weil ich gut zu dir sein will hast du nun die Wahl:

Vom Nachbarn zum Sklaven gemacht 01 :

Entweder du legst Dich jetzt in die Badewanne und Pinkelst Dich selbst an und trinkst dann deine Pisse oder ich verlange das Du mit Holger(ein Kumpel) nach eurer Squash Stunde Duschen und in die Sauna gehst.eins von beidem musst Du machen.”
Ich entschied mich für die Badewanne. Ich legte mich hinein machte den Stöpsel rein und ließ den warmen schauer über mich laufen.Er filmte alles mit.

danach drehte ich mich auf den Bauch und trank soviel ich konnte aus der Wanne.Und Plötzlich bekam ich einen Ständer… Natürlich sah das Herr Grosse sofort.
“Sklave zur Belohnung darfst du dir jetzt einen wichsen ! ” Ich nahm all meinen Mut zusammen und wichste vor meinem Nachbarn bis es mir gekommen ist.

Er war zufrieden. Ich musste ihm noch alle nummern aus meinem Handy und alle e-mail adressen die ich hatte überlassen.
An diesem Abend machte es mich das erste mal geil als ich an meinen Herrn dachte…
Dies war aber erst der Anfang denn der Herr hatte noch sehr viel mit mir vor…

Vom Nachbarn zum Sklaven gemacht 02

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.