Wie alles begann Teil 01

Wie alles begann Teil 01 :

Mein Name ist Ralf, mittlerweile stehe ich kurz vor meinem 18ten Geburtstag. Ich hatte meinen ersten Orgasmus, soweit ich mich erinnere. Damals schämte ich mich, weil mein Unterhöschen total nass und voll Sperma war. Meine Mutter nahm mich zur Seite und meinte, Ralf dass ist alles normal, du mußt dich dafür nicht schämen.

Von da an hatte ich regelmäßig gewixxt. Was mich an der ganzen Sache stutzig machte, dass ich mich immer mehr dabei erwischte, dass ich auf die Strammen Ärsche und die geilen Schwänze meiner Mitschüler, oder aber auch im Schwimmbad zum Beispiel, auf ältere Männer schaute.

Thomas war wie ich im gleichen Alter, hatte wie ich auch immer die gleichen Interessen ( Fussball, Freizeit usw. ).

Wie alles begann Teil 01

Ausserdem gingen wir in die gleiche Klasse und wohnte in der anderen Doppelhaushälfte, wodurch wir natürlich oft zusammen waren. Wir beide spielten gemeinsam in den B-Junioren und die Abschlußwahrt stand kurz bevor. Wir wollten mit der kompletten Mannschaft ins Weiltal radeln und so die Sommerferien beginnen.

Na klar, dass wir gemeinsam in einem Zelt schlafen wollten und ließen es auch unseren Trainer wissen, der dagegen nichts einzuwenden hatte.
Da mein Vater schon früh mir ein eigenes Zelt kaufte, probierten wir es auch in unserem Garten vorher aus, damit wir im Weiltal keine böse Überraschung erlebten.

Auch eine Nacht vor der Abschlußfahrt verbrachten wir gemeinsam im Zelt. Es war wunderschön mit Ihm und wir unterhielten uns natürlich auch über das Thema Sex und was mir machten, wenn uns unsere Geilheit niht mehr zügeln konnten. Ich für mein Teil gestand Ihm, dass ich dann eben wixxte und danach wieder normal wurde.

Thomas hatte eine Freundin, aber bei seinem erstenmal, gestand er mir, dass er keinen Orgasmus bekam, seine Freundin aber laut aufstöhnte wie Ihr es kam. Er war darüber nicht gerade erfreut, aber seine Freundin nahm es gelassen und meinte, dass kann ja mal passieren.

Wir freuten uns also beide auf das Zeltlager mit der Mannschaft und unser Trainer hatte auch einiges organisiert, damit es uns nicht langweilig wurde. Wie alles begann Teil 01

Unter anderem hatte er gleich am ersten Tag im nahegelegten Schwimmbad einen Tauch wettbewerb veranstaltet, wobei wir von einem zum anderen Rand tauchen sollten. Aus Sicherheitsgründen tauchten wir immer zusammen und so ergab es sich, dass Thoms und ich tief Luft holten, um das gesteckte Ziel auf der anderen Seite zu erreichen.

Wir hatten es beide geschafft und wir lächelten uns nachdem wir wieder aufgetaucht waren an. Aber es war ein anderes Lächeln wie sonst, wir schauten uns dabei tief in die Augen freuten uns über die gelungene Aktion.

Am gleichen Abend sassen wir alle zusammen am Lagerfeuer und auf einmal meinte Thomas, lass uns doch einmal ein bisschen spaazieren gehen. Ich willigte sofort ein und wir gingen in den nahegelegten Wald, kaum waren wir ausser Sichtweise nahm Thomas meine hand und wir gingen eine ganze Weile so weiter, plötzlich stoppte er und drehte seinen Kopf zu mir und gab mir einen Kuss.

Etwas irritiert schaute ich Ihn an, erwiderte dann seinen Kuss und wir hatten danach einige schöne Momente, was soweit ging, dass er mein T-Shirt hochzog und meine zwei zierliche Brustwarzen küsste, ich erwiderte sein Verlangen und es gefiel uns beiden.
Wir spielten an unseren kleienn Spätzchen rum, bis Sie steif wurden und wixxten uns gegenseitig einen.

Langsam mußten wir zurück, damit es nicht auffiel, es wurde auch langsam Zeit sich in die Zelte zurückzuziehen, also kuschelten wir uns zusammen in mein Zelt und streichelten uns, um so unsere Lust zu steigen.
Beide spritzten wir ab, um dann einzuschlafen. Wie alles begann Teil 01

Das sollte aber nicht lange halten, denn auf einmal spürte ich die hand von Thomas an meinem Oberschenkel und meine damals 12 cm standen wie eine eins.

Auch Thomas hatte einen Steifen und so beschlossen wir ohne viel Worte uns gegenseitig zu wixxen. Ich kan zuerst und spritzte alles auf den Bauch von Thomas, dann hatte auch er seinen Höhepunkt erreicht und er spritzte nun alles auf meinen Bauch. Wir lagen znächst erschöpft nebeneinander und ich kam dann auf die Idee, mein Sperma von Thomas Bauch abzulecken, auch er war nicht faul und tat das Gleiche.

Nachdem wir beide nun alles wieder saubergeleckt hatten und den rest mit einem Papiertaschentuch gesäubert haben, schliefen wir selig ein.
Seit dieser Zeit sind wir nun ein Paar, Thomas hat seine Freundin verlassen und wir sind auch bis Heute nicht geoutet.

Mittlerweile bin fast 18 und da passierte mir im Schwimmbad, dass ich auf der Toilette pinkeln mußte, neben mir stand ein Mann der wesentlich älter War ( 40 ) und ich schaute wie gespannt uf seine heruntergelassene Schwimmhose, wo stramme Arschbacken zum Vorschein kamen und auch sein Penis war „WOW“ ein Riesenteil.

Natürlich fiel es dem Mann auf und er fragte mich, ob mir das gefällt, wa ich da sehe ? Ja stotterte ich. Er grinste und ging aus der Toilette wieder raus.
Ich zog mich an und verließ ebenfalls den Umkleidetrakt.

Traussen angekommen, sprach mich der mann von eben an und meinte wenn ich mehr sehen wollte, sollte ich Ihn mal anrufen und dann werden wir weitersehen.
Er gab mir seine Visitenkarte und verschwand.

Drei Tage später, fasste ich allen Mut zusammen und rief Manfred an. Thomas erzählte ich davon aber nichts.
Wir trafen uns in der Stadt in einem Cafe und zu meiner Überraschung hatte er seine Frau dabei. Etwas irritiert schaute ich beide an und beide lächelten. Wie alles begann Teil 01

Manfred erklärte mir ,dass alles was den sexuellen Bereisch betraf mit seiner Frau abgesprochen ist, sollte wir heute zu einer Vereinbarung kommen, wird meine Frau voll mitmachen und es wird bestimmt auch für dich sehr schön.

Nach einzelnen Abmachungen verabredeten wir uns bei Ihm zu Hause und ich kam völlig nervös bei den beiden an.

Nach einem Begrüßungstrunk und einer kurzen Unterredung nahm mich seine Frau mit ins Badezimmer entkleidete mich und ich hatte das Gefühl wie meine Mutter, dass vor 12 Jahre mit mir machte, nämlich sie wusch mich, seifte mich ein und mit dem kleinen Unterschied, dass Sie mir zum Abschluß einen Duschaufsatz in meine Poritze schob und mir lauwarmes Wasser einflößte.

Das widerholte Sie dreimal bis aus meinem Darm nur noch klares Wasser gekommen ist.
Danach zog ich das Unterhöschen, was vorher bereitgelegt wurde an und Sie führte mich ins Schlafzimmer, wo Manfred schon auf mich wartete.

Er fragte mich, ob mir die Behandlung gefallen hätte und ich bejahte es. Er breitete die Arme aus, was soviel bedeutete, dass ich mich zu Ihm auf das Bett legen sollte.
Wir kuschelten zusammen und ich fing an, seine Brustwarzen zu lecken und an Ihnen zu saugen, was Ihn wiederum zu Lustschreie verführte.

Sein strammer Bauchnabel und seine noch strammere Arschbacken reizten mich dermaßen, dass ich ohne großes zutun schon meinen ersten Orgasmus hatte.
Jetzt kam seine Frau wider ins Spiel und leckte mir meinen Samen von meiner Brust ab.

Währenddessen drehte sich Manfred um, streckte mir seine Arschritze entgegen und forderte mich auf, diese zu lecken, was ich auch tat.
Er wollte, dass ich meinen Schwanz in seine Arschfotze stecken sollte, was ich aber trotz aller geilheit nicht gemacht habe.
Er meinte nur, dass kriegen wir ja auch noch hin.

Wie alles begann Teil 01

Nachdem wir ausgiebigen Sex miteinander hatten, wobei seine Frau immer wieder regulierend eingriff, zog Sie mich wieder ins Bad und ich mußte mich wieder vvon Ihr waschen lassen und Sie zog mich an, das war ein ganz neues Gefühl und es gefiel mir sehr.

Danach verließ ich wieder das Haus und schwang mich auf mein Fahrrad und fuhr nach Hause.
Wie sollte ich das jetzt Thomas beibringen und Ihm erklären, dass das ganze nichts mit Liebe zu Ihm zu tun hatte, sondern wirklich nur Sex war.

Und geil war es ausserdem.
Aber davon das nächste Mal.
Ich freue mich schon drauf, wie es weitergeht.
ManfredThomas und ich stehen immer noch in Verbindung, soweit schonmal vorab.

Euer Ralf

Wie alles begann Teil 02

2 thoughts on “Wie alles begann Teil 01

  1. Markus

    Schade, dass Manfreds Frau keine grössere Rolle spielt. Sie hat es nicht mal geschafft, einen Vornamen zu bekommen.
    🙁
    <3

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.