Zu Weihnachten in Mutter

   3. Januar 2023    2 Kommentare zu Zu Weihnachten in Mutter

Zu Weihnachten in Mutter :

Es war ein Weihnachten geplant das ruhig verlaufen sollte. Meine Frau nennen wie sie Gabi (51)und Ich (50) haben meine Eltern Petra (71) und Klaus (75)zu Weihnachten eingeladen. Zugtickets waren gekauft alles war vorbereitet da kam die Nachricht Vater ist gestürzt und hat sich das Sprunggelenk gebrochen er muss operiert werden wir können nicht kommen aber es gibt auch kein OP platz für Vater ich Dreh noch durch rief meine mutter durchs telefon.

Gabi sagte sofort macht dir keine Sorgen wir kommen über weihnachten zu Euch und dein Sohn regelt es für Euch. Gesagt getan packten wir einen Tag vor Heiligabend das Auto und fuhren 450km in Richtung Eltern. Über Weihnachten gab es allerdings keine Möglichkeit Vater unterzubekommen und so machten wir das beste draus. Doch es kam die nächste Hiobsbotschaft der Opa meiner Frau kam ins Krankenhaus.

Zu Weihnachten in Mutter

Aber auch hier war schnell klar alles OK dem Alter 93 entsprechend geht es ihm gut und so feierten wir Weihnachten in Ruhe bei meinen Eltern. Am 27.12. setzte ich alles hebel in Bewegung und ich konnte meinen Vater im städtischen Krankenhaus unterkriegen. Meine Mutter und ich brachten in hin und meine Frau besuchte mit ihrer Tante den Opa im 50 km entfernten Krankenhaus.

Alles waren froh das Ruhe einkehrte und ich fuhr mit meiner Mutter Richtung ihrer Wohnung wo wir uns einen Kaffee kochten und Stollen aßen. Ich sagte ihr das sie sich die nächsten Tage mal erholen solle und sich um sich kümmern müsse. Sie meinte nur nur gut das du da bist und es regeln konntest. Wir saßen so am Tisch und Mutter meinte Du kannst stolz auf seine Frau sein nicht jede Frau steht so zur Schwiegermutter.

Aber sie hat ja auch einen guten Mann bekommen. Mum fragte ich ganz leise ich muss dich mal was fragen was schon ganz lange zurück liegt sie schaute mich an und sagte was ist denn. Ich sagte es muss so 35Jahre her sein sagte ich und Mum sagte ja und.

Ich lag auf meinem Bett und lass eine Zeitung die ich mir jede Woche gekauft habe glaube Schlüsselloch hieß sie und und hast dir am Penis rumgespielt meinte meine Mutter und beendete meine Frage. Was möchtest da jetzt wissen fragte sie und ich sagte leise was hast du da gedacht und was änderte sich seit diesem Tage bei uns.

Mutter schaute mich mit großen Augen an und sagte dann erst war ich erschrocken und verließ sofort wieder dein Zimmer du warst ja auch kurz erschrocken fügte sie hinzu. Nach ca. 5min hatte ich mich wieder gefangen und dachte so für mich wow einen schönen Penis hat er mein Sohn und ich schlich mich wieder Richtung deines Zimmers wo ich gerade noch dazu kam wie du abgesprizt hast. Von dem Tag an sah ich dich nicht nur als Sohn sondern auch als heran wachsender Mann.

Ich hatte wünsche und träume die eine Mutter nicht haben durfte aber zum Glück hatte ich mich immer im Griff sagte sie. Was für Träume und Wünsche hackte ich nach. Naja Ich wollte ihn berühren in spüren ich wollte …. Sie wurde rot.

Mum sagte ich leise ich habe immer davon geträumt das Du zu mir kommst warum hast du mir nie ein Zeichen gegeben. Hab ich doch meinte sie meine Slips meine Strumpfhosen die ich liegen ließ waren immer für Dich.

Ich schaute sie an und meinte träumst immer noch davon? Sie sagte ja ab und an träume ich von Dir und deinem Glied. Zu Weihnachten in Mutter

Aber ich bin glücklich das Du Gabi gefunden hast ihr passt gut zusammen und das soll so bleiben. Ja ich liebe Gabi sehr aber sie ist ja nicht da meinte ich und wenn Du möchtest zeige ich ihn Dir nochmal. Mutter schaute mich an und meinte ich weiß nicht ich möchte nichts kaputt machen. Das machst Du nicht sagte ich stand auf öffnete meine Hose und entließ meinen schwanz ins Freie. Mum schaute und meinte wow der ist ja noch genau so schön wie vor 35 Jahren.

Du kannst ihn gern anfassen und berühren meinte ich und streichelte ihr Gesicht. Vorsichtig näherte sich Mutter mit ihrer Hand und plötzlich spürte ich die Hand meiner Mutter an meinem Schwanz. Ich stöhnte leise auf und Mutter meinte der fühlt sich sehr gut an. Ich schaute ihr in die Augen und gab ihr einen Kuss auf die Lippen den sie erwiderte. Ich unterbrach das küssen und meinte es bliebe uns nicht viel Zeit bis Gabi wieder da wäre und wenn sie nichts dagegen hätte würde ich verdammt gern mit ihr schlafen.

Meine Mutter schaute mich an und sagte auch wenn es nicht richtig ist ich möchte Deinen schwanz in meiner alten Grotte spüren lass uns ins Schlafzimmer gehen. Wir hielten Händchen und gingen Richtung Schlafzimmer. Dort angekommen entledigte ich mich der restlichen kleider und auch Mutter zog sich aus bis auf den slip. Ich sagte na der muss auch weg und Mutter streifte ihm ab und ich sah ihre dicht behaarte Fotze wo ich einst entsprungen bin. Sie legte sich aufs Bett spreizte die Beine und meinte schau sie Dir ruhig an meine alte verrunzelte Grotte.

Ich legte mich zwischen ihre Beine und betrachtete sie mir sehr genau und musste ihr sagen das sie garnicht so verrunzelt ist das sie sehr gut aus schaut und noch besser roch. Bevor sie was sagen konnte steckte ich ihr meine Zunge bis zum Anschlag in die Fotze und über ihre Lippen kam nur noch ein ohhhhhh jaaaaaa so lange habe ich darauf gewartet.

Ich leckte ihr Loch bis sie in einem großem orgasmus alles heraus schrie. Ihre Muschi lief förmlich aus und ich hielt es nicht mehr aus ich musste sie ficken. Ich setzte meine Eichel an ihrem Loch an und schob meinen schwanz cm für cm in sie hinein. Sie guittierte die mit einem Jaaaaaaa fick mich mein Sohn mach mich glücklich. Ich stieß 15min lang mein Schwanz in sie hinein was das Zeug hielt und spritze eine gewaltige ladung meines spermas in sie hinein.

Zu Weihnachten in Mutter

Völlig erschöpft sackten wir zusammen und küssen uns. Wir duschten zusammen und zogen uns wieder an gerade rechtzeitig als Gabi wieder an der Wohnung an kam. Na ihr lieben habt ihr einen schönen Nachmittag gehabt fragte sie und Mutter meinte zu ihr ja meine Liebe wir konnten endlich mal unsere Sohn Mutter beziehung vertiefen und genießen. Das freut mich meinte Gabi meinem Opa geht es auch viel besser morgen kann er wieder heim. Ich nahm meine beiden Frauen in den Arm und sagte ich liebe Euch beide sehr.

Gabi hat aber nichts von dem Sex mit Mutter erfahren und ist auch besser das sie es nie erfährt. Mutter ruft mich täglich an wir reden viel ab und an schickt sie mir ein Bild ihrer feuchten Muschi und meint das sie gern nochmal mit mir ficken würde. Mal schauen nächste Woche kommen meine Eltern uns besuchen.

Bis bald vielleicht gibt es eine Fortsetzung wenn es euch gefallen hat.

Von: Fran

2 thoughts on “Zu Weihnachten in Mutter

  1. Alterfuchs

    Das ist die richtige Geschichte am Morgen für mich, ich bin jedenfalls geil geworden. Vielleicht noch ein wenig ausführlicher beschreiben und wenn sie sich knutschen wäre auch schön. Es muss schön sein die Mutter Fotze zu lecken das hätte auch mein Hobby werden können also bitte eine Fortsetzung.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.